bedeckt München 17°

Reiseführer Dänemark:Spezialitäten

Speisen

Æggekage

tradionelles Bauerngericht: Eierkuchen, in der Pfanne serviert

Anretning

zehn Gänge, warme und kalte Speisen wechseln einander ab

Bakskud

geräucherter und getrockneter Plattfisch, der vor dem Servieren erwärmt wird; gibt es so nur auf Fanø

Biksemad

Resteessen: Kartoffeln, Gemüse, Eier

Dansk bøf

Frikadellen, frisch zubereitet, mit gebratenen Zwiebeln, Kartoffeln und Roter Bete als Beilage

Fyldt rødspætte

meist mit Krabben und Spargel gefüllte, gebratene Scholle

Gåsebryst

über einem Blätterteigboden wölbt sich ein Sahneberg, der einen Pflaumenmuskern umschließt; Mit Marzipan überzogen

Kanelstang

besteht aus Blätterteig, Mandelsplittern, Marzipan und Zimt; meist etwa einen halben Meter lang

Smørrebrød

Weißbrot- oder Schwarzbrotscheiben, belegt mit paniertem Fischfilet, Krabben, Leberpastete und anderem

Stegt ål

gebratener Aal. Das Gute dabei: Der Aal kommt mit fast 100-prozentiger Sicherheit aus dänischen Gewässern

Wienerbrød

ähnlich lang wie eine kanelstang, mit einer Füllung aus Marzipan oder Buttercreme; Mandelsplitter liegen obenauf

Getränke

Aalborg Akvavit

der Schnaps Nummer eins in Dänemark. In Aalborg werden seit über 100 Jahren mehr als zehn verschiedene Sorten Aquavit hergestellt

Gammeldansk

der dänische Magenbitter schlechthin; wird manchmal schon vorm Frühstück als Muntermacher eingenommen

Weiter zu Kapitel 13

Er kennt die schönsten Seiten Dänemarks – und viele Geheimtipps. Denn obwohl der Journalist und Buchautor aus Hamburg das Königreich schon seit Jahrzehnten bereist, findet er immer wieder Neues, Unbekanntes und Erlebenswertes. Weil er Dänisch spricht, kommen seine Tipps aus erster Hand. Gelassenheit und Entspanntheit schätzt Christoph Schumann an unseren dänischen Nachbarn am meisten.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite