Reisetipps Masurische Seen

Essen & Trinken Masurische Seen Suppe und Piroggen, Tee und Wodka

Masuren kochen und essen für ihr Leben gern und gut - dafür lassen sie sich auch viel Zeit

Polen war über Jahrhunderte ein Vielvölkerstaat. Zur traditionellen polnischen Küche gehörten daher immer auch russische und litauische Gerichte, deutsche, jüdische und ukrainische. Bis heute sichtbar sind diese Einflüsse insbesondere bei den Vorspeisen, den zahlreichen Fischsalaten, den Pastetchen und vor allem den köstlichen Suppen.

Polen nehmen sich viel Zeit für die Hauptmahlzeit des Tages. Alles muss frisch zubereitet werden. Damit man gemeinsam essen kann, setzt man sich erst gegen 14 oder 15 Uhr an den Tisch, aber es kann auch schon mal 17 Uhr werden. Dann gibt es am Abend nur noch kanapki, also kleine belegte Brote.

Am Mittag aber steht die Suppe im Vordergrund. Berühmt ist barszcz, die süßsaure Rote-Bete-Suppe, auf der ein kleines Sahnehäubchen oder pilzgefüllte uszki (kleine Klößchen) schwimmen. Oft wird sie auch pur serviert mit einer fleischgefüllten Blätterteigpastete auf einem separaten Teller. Köstlich ist auch kapuśniak, eine Sauerkrautsuppe, die ihren Geschmack fein geschnittenem Lauch und krossen Fleischwürfeln verdankt. Sehr beliebt ist krupnik, eine Graupensuppe mit Möhren, Lauch, Sellerie oder auch żurek, eine im Rang eines Nationalgerichts stehende, mild säuerliche Suppe aus gegorenem Roggen- oder Weizenmehl (dem żur), mit viel Knoblauch und knusprigem Speck. Im Sommer wird gern chłodnik, eine Kaltschale, gegessen, entweder rosa (Rote-Bete-Suppe mit Kefir), weiß (Gurken-Kefir-Suppe mit Knoblauch und Dill) oder hellgrün (Spinat-Kefir-Suppe).

Das Hauptgericht besteht meist aus Schweine- oder Rinderbraten mit Kartoffeln. Oft wird dazu ein zestaw surówek gereicht, ein Teller mit drei oder vier Rohkostsalaten. Mit Gemüse tun sich die Polen noch etwas schwer. Im Restaurant sollten Sie schab und wołowina eher meiden, da diese Fleischgerichte meist langweilig-lieblos zubereitet werden. Auch das sznycel ist nur dann ein echtes Schnitzel, wenn „auf Wiener Art“ dabeisteht. Sie sollten sich also nicht wundern, wenn Sie sznycel bestellen und eine Bulette erhalten. Das kann Ihnen übrigens auch beim kotlet passieren. Auf der sicheren Seite sind Sie hingegen immer bei Ente, Truthahn, Hähnchen oder Fisch.

Ein regelrechtes Festessen ist ein Eintopf aus Sauerkraut, Kohl, Fleisch- und Wurststückchen: bigos ist das Nationalgericht der Polen. Richtig gut ist er erst nach dem fünften Aufkochen. Lorbeerblätter, Koriander, Wildbret, Pfifferlinge und viel Rotwein geben bigos einen unvergleichlichen Geschmack.

Fisch wird in Masuren an jeder Straßenecke verkauft, meist direkt z rusztu (vom Rost), aber auch raffiniert zubereitet in den besseren Restaurants. Zu den beliebtesten Fischen in den masurischen Seen gehören Forellen, Maränen, Hechte, Barsche, Zander, Schleie und natürlich Aale. Smażalnie ryb (Fischbrätereien) liegen meist direkt an einem Fischteich und bieten ein oder zwei Fischarten an, die man gegen eine geringe Gebühr auch selbst angeln und zubereiten darf. Wer gerade Appetit auf einen anderen Fisch hat, muss weiterfahren zur nächsten smażalnia oder in ein gutes Restaurant gehen. Dort kann man beispielsweise „Fisch im Friesenpelz“ (ryba w sztormiaku) kosten, der in einem Pergamentmantel gebacken wird und so sein Aroma intensiv entfalten kann. Köstlich sind auch Hechtbällchen in Meerrettichsoße mit Dill und - etwas ungewohnt im Geschmack - süßsaurer Karpfen mit Mandeln und Rosinen.

Ausgezeichnet sind auch pierogi (Piroggen), Teigtäschchen, gefüllt mit einer würzigen Kartoffel-Quark-Mischung, mit Pilzen, Spinat oder Fleisch. Meist werden sie mit einem Löffel zerlassener Butter übergossen oder mit gebratenen Zwiebel- oder Speckwürfeln bestreut.

Zum Dessert gibt es oft Mohn- oder Buchweizenpudding, heißen Apfelstrudel mit Vanilleeis, Waffeln in allen Variationen oder Käsekuchen. Und danach natürlich - zur besseren Verdauung - ein Gläschen eiskalten Wodka. Die Auswahl ist meist verwirrend groß, darunter finden sich auch solch ungewöhnliche Sorten wie der Wiśniówka (süßer Kirschwodka) oder Pieprzówka (scharfer Pfefferwodka).

Zum Essen selbst trinken Polen meist Wasser oder kompot, Saft, in dem eine Erdbeere oder eine Kirsche schwimmt. Auch Bier (piwo) wird immer populärer, beliebt sind die heimischen Sorten Żywiec und Okocim. Wein wird, wenn überhaupt, abends getrunken. Er ist durch den hohen Zoll wesentlich teurer als im Westen. Gut und erschwinglich sind hingegen die meisten bulgarischen Weine. Das Lieblingsgetränk der Polen ist aber der Tee (herbata), der meist mit viel Zucker und Zitrone getrunken wird.

barszcz

Rote-Bete-Suppe, oft mit saurer Sahne

budyń makowy

Mohnpudding

gołąbki

Krautrouladen, gefüllt mit würzigem Hackbrät

golonka

kross gebratenes Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffeln

indyk

gebratene Putenbrust oder Truthahnfilet

kaczka z jabłkami

kross gebratene Entenbrust mit Apfel und Preiselbeeren

kapuśniak

würzige Sauerkrautsuppe mit Kartoffeln, Zwiebeln und Speck

karp po żydowsku

Karpfen mit Rosinen, Äpfeln und Möhren in Aspik

kompot

Saft aus gekochten Früchten, am besten eiskalt

kulebiak

würzige Pastete mit Kohl und Pilzen

łosoś wędzony

Räucherlachs, oft mit leicht süßer Sahne

makowiec

Mohnkuchen

mazurek

Mürbekuchen, gefüllt mit Datteln, Sultaninen und Nüssen

miód pitny

heißer Trinkhonig

myśliwska

Hartwurst aus Schweine- und Wildfleisch, meist mit Knoblauch

naleśniki

Crêpes, oft mit Rosinen-Quark-Füllung oder auch bitterer Orangenmarmelade

nóżki w galarecie

Hühnerbeinchen in Aspik, manchmal ist das „Beinchen“ auch vom Schwein

placki ziemniaczane

Kartoffelpuffer, oft po więgiersku: mit Rinder-Gulasch und saurer Sahne

pstrąg

gebratene Forelle, meist mit Bratkartoffeln und Gurkensalat

rosół

Rinder- oder Hühnerbouillon, oft mit fleisch- oder pilzgefüllten Pastetchen

sarna

Rehbraten, meist mit Kartoffeln oder Graupen (kasza)

wódka krupnik

Honig-Wodka

wódka wyborowa

der „Ausgewählte“, klarer Wodka

zając

Hasenbraten

zrazy zawijane

pilzgefüllte Rouladen mit saurer Sahne und kasza (Graupen)

Region: Pisz (Johannisburg)

Baszta

Für die kurze Mittagspause empfiehlt sich die auch bei den Einheimischen beliebte Cafébar auf der Rückseite des Rathauses, hier gibt's polnische Alltagsgerichte wie Bigos, gefüllte Kartoffelklöße, diverse Salate und Bratfisch. | €

Złota ŀania

Am besten isst man in Pisz im Restaurant hundert Meter hinter dem Rathaus an der Pisa. Schmackhafte polnische Küche, frischer Fisch, im Sommer serviert auf der großen, üppig begrünten Gartenterrasse. | al. Pilsudskiego 15 | Tel. 087/4235700 | www.zlotalania.pl | €€

Region: Szczytno (Ortelsburg)

Restauracja Kania

Typisch polnische Gerichte, die Spezialität des Hauses: Schaschlik. | ul. Linki 2 | Tel. 089/6243551 | €€

Region: Mrągowo (Sensburg)

La Stalla

Italienisches Restaurant im restaurierten alten Rathaus. Hier gibt es die beste Pizza der Stadt, im Sommer sitzt man sehr gemütlich im alten Ratshof. | Tgl. | Maly Rynek 1 | Tel. 089/7414447 | €€

Stara Chata/Alte Kate

Eingerichtet wie ein Wirtshaus aus alten Tagen mit Holzbalken an der Decke und ausladendem Buffetschrank. Polnische und europäische Küche. | Tgl. | ul. Warszawska 9 | Tel. 089/7414502 | €€€

Region: Węgorzewo (Angerburg)

Karczma

Eingerichtet wie eine echte Dorfkneipe. Viel Fisch, aber auch Fleischgerichte und Piroggen. | Tgl. | ul. Zamkowa 10 | Tel. 087/4273223 | €€

Region: Ełk (Lyck)

Restauracja Mała

Kleines Restaurant, an den Wänden ambitionierte Kunstfotografie, es gibt köstliche Fleischgerichte und Piroggen; abends Pub mit Musik. | ul. Wojska Polskiego 72a | Tel. 087/6108005 | €€€

Smętek

Rustikaler Pub am See, zu dem auch ein Sommerlokal auf einem Marina-Steg gegenüber gehört - hier gibt's frischen gegrillten Fisch. Das Smętek vermietet auch fünf schöne Zweizimmer-Apartments. | ul. Pułaskiego 19 | Tel. 087/6196625 | www.smetek.pl | €€

Region: Sorkwity (Sorquitten)

Oberza Mazurska

In diesem neuen, zum Parkhotel gehörenden Restaurant serviert man landestypische und altpolnische Spezialitäten vom Feinsten. Stilvolles Ambiente, ein Genuss auch der Blick von der überdachten Terrasse ins Land am Lampackie-See. | Tel. 089/7428187 | €€€

Region: Święta Lipka (Heilige Linde)

Błękitny Aniół

Der „Blaue Engel“, der direkt gegenüber der Kirche liegt, ist das beliebteste Restaurant im Ort. | Tel. 089/7551418 | €€

Region: Olecko (Treuburg)

Restauracja Astra

Traditionelle polnische Küche. Fleischklopse sind die Spezialität des Hauses. | ul. Partyzantów 7 | Tel. 087/5202568 | €

Restauracja i Hotel Colosseum

Zu den Spezialitäten gehören gebackener Zander, knusprige Kartoffelpuffer und deftige Piroggen. | ul. Gołdapska 12 | Tel. 087/5202643 | €€

Region: Krutyń (Krutinnen)

Karczma Zacisze

Rustikale Taverne am Fluss, Krutyńs bestes Gasthaus. Viele Paddler legen hier an, um sich zu stärken - es gibt Fisch- und Fleischgerichte, Pasta, Pizza. Das Zacisze hat auch eine Filiale in Ukta, an der Brücke über die Krutinna. | Krutyń 33 | Tel. 089/7422150 | €

Region: Reszel (Rössel)

Bar Pod Kasztanem

Kleines Lokal am Fluss unterhalb der Gotischen Brücke im Schatten der Kastanienbäume, denen sie ihren Namen verdankt. | ul. Płowce 1 | Tel. 089/7550151 | €

Kawiarnia Kafejka

Café mit winziger, aber gemütlicher Terrasse zwischen Burg und Kirche an der ul. Wyspiańskiego gelegen. | Tel. 089/7551753 | €

Restauracja U Renaty

Altstadt-Restaurant mit polnischer Küche. | ul. Wyspiańskiego 7 | Tel. 089/7552160 | €€

Region: Giżycko (Lötzen)

Kuchnie Świata

Schickes Restaurant am Grunwald-Platz, hier können Sie den „Zmak Mazursky“, den Geschmack Masurens probieren - Spezialitäten wie gefüllte Kartoffelkuchen oder geräucherte Maräne. Die Speisekarte bietet aber auch polnische, europäische und mediterrane Küche. | pl. Grunwaldski 1 | Tel. 087/4292255 | www.kuchnieswiata.pl | €€€

Wodnik

Das Hotelrestaurant ist bekannt für seine ausgezeichnete polnische und masurische Küche. Besonders gemütlich sitzt man im Kaminsaal im Keller. | ul. 3-go Maja 2 | Tel. 087/4284081 | €€€

Region: Ruciane-Nida (Niedersee)

Kapiodoro

Nach Meinung vieler Masuren-Kenner das beste Lokal in der Restaurantzeile am Bahnhof. Gemütlich-rustikal möbliert, große Auswahl an leckeren Pizzas und Salaten. | ul. Dworcowa 6f | Tel. 087/4236580 | €

Kolorada

Hier wird herzhaft polnisch-masurisch aufgetischt, gemixt mit eigenen Kreationen, zum Beispiel Kartoffelpuffer nach Zigeunerart. | ul. Dworcowa 6e | Tel. 087/4236531 | €€€

Region: Kętrzyn (Rastenburg)

Agros

Das modern getrimmte Restaurant der gleichnamigen Hotelanlage am nördlichen Stadtausgang in Richtung Bartoszyce wirkt kühl, aber man isst dort sehr gut. Masurische, nationale und europäische Gerichte. | ul. Kasztanowa 1 | Tel. 089/7515241 | €€€

Region: Ryn (Rhein)

Karczma u Wallenroda

Das ruhig am See gelegene Gasthaus zitiert den Namen eines preußischen Kanzlers, doch auf den Tisch kommt hier deftige polnische Kost, Spezialität ist das große Wallenrodt-Kotelett. Man vermietet auch Fahrräder und 12 einfache Zimmer. | Tgl. | pl. Wolności 3a | Tel. 087/4218675 | €€

Podzamcze/Zur Burg

Großer Saal mit langen Tischen und vergoldeten Stühlen. Auf der Karte stehen vor allem Fischgerichte, aber auch Wildspezialitäten. Abends wird oft zum Tanz aufgespielt. | Tgl. | pl. Wolności 1 | Tel. 087/4218073, Tel. 0602/820262 | €€

Region: Gołdap (Goldap)

Jurand

In dem gemütlich-rustikalen Restaurant des gleichnamigen Gästehauses wird polnisch aufgetischt, dazu gibt's regionale Spezialitäten wie kartasze (gefüllte Kartoffelklöße); im Sommer sitzt man schön im Garten. Etwas abseits in der Nähe des Stadions, bis zum Stadtzentrum sind es 1,5 km. ul. Stadionowa 3 | Tel. 087/6154935 | www.jurand.goldap.net | €€

Maxim

Gemütliches Kellerrestaurant mit traditioneller polnischer Küche. | pl. Zwycięstwa 20 | Tel. 087/6152672 | €€€

Region: Bartoszyce (Bartenstein)

Pizzeria La Gondola

Typisch italienisch: Pizza, Pasta und Salate; auch Fleischgerichte. | ul. Bohaterów Warszawy 51 | Tel. 089/7633016 | €

Restauracja Spichlerz

Polnische Küche in einem der beiden ehemaligen Speicher. Die Spezialität des Hauses: gefülltes Geflügel. | ul. Strzeleckiego 2 | Tel. 089/7626657 | €€

Region: Mikołajki (Nikolaiken)

Restaurants und mehr

Die meisten Restaurants, Cafés und Kneipen drängen sich im Touristenstädtchen Mikołajki rings um den plac Wolnosci und längs der Uferpromenade am Seglerhafen.

Sielawa

Mediterrane Leichtigkeit im „Venedig Masurens“: Pastelltöne prägen das Innere des eleganten Restaurants am Anleger der Weißen Flotte. An einem Sommerabend sitzt man allerdings am schönsten draußen. Die Küche: ein feiner Mix aus polnisch, masurisch, international. | pl. Wolnosci 13 | Tel. 087/4215506 | €€€

Spizarnia

Originell eingerichtet wie eine Speisekammer aus Omas Zeiten. Gute polnische Küche. | pl. Handlowy 14 | Tel. 087/4215218 | €

Region: Orzysz (Arys)

Snack Bars

Es gibt nur einige Bars, die Schnellgerichte der polnischen Küche anbieten. Bar Kasieńka | ul. Ełcka 33, (€); Bar Zagłoba | ul. Giżycka 4 (€)