ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH

Mikrokredit 2022

Der Kredit für Kleinunternehmer

Wenn Banken mit einem Mikrokredit werben, können damit verschiedene Arten von Krediten gemeint sein. Denn die Definition von einem Mikrodarlehen kann ganz unterschiedlich ausfallen. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, was mit einem Mikrodarlehen gemeint sein kann, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um solch ein Darlehen zu erhalten und wie Sie einen Mikrokredit beantragen können. Darüber hinaus erklären wir, ob ein solcher Kredit auch ohne Schufa möglich ist und zeigen, was Sie bei der Suche nach einem passenden Kredit beachten sollten.


ZUM ANGEBOT

Die Nachfrage nach Mikrokrediten steigt

Das Angebot an Kleinkrediten und Kleinstkrediten ist hoch. Damit sind in der Regel Ratenkredite mit kurzen Laufzeiten gemeint. Diese haben nur sechs bis zwölf Monate Laufzeit. Auch die Kreditsumme beträgt meist nicht mehr als 5.000 Euro. Allerdings gibt es bei solchen Krediten meist eine Untergrenze von mindestens 1.000 Euro. Seit kurzem steigt aber auch die Nachfrage nach noch geringeren Kreditbeträgen deutlich. Um ihren Kunden gerecht zu werden, bieten deshalb viele Banken auch die Möglichkeit, Kredit mit besonders geringen Kreditbeträgen von beispielsweise nur 100 Euro zu vergeben. 

In diesem Fall spricht man von einem Mikrokredit. Die soziale Entwicklung und die steigende Nachfrage lässt sich zum einen mit den derzeit niedrigen Zinssätzen begründen, zum anderen lässt das Interesse am Sparen von Geld bei immer mehr Menschen hierzulande nach. Bevor jemand dann seine Ersparnisse angreift, bedient er sich lieber eines Mikrokredits, um seine finanzielle Situation zu verbessern. Dieser wird umgangssprachlich auch als Minikredit oder Kurzzeitkredit bezeichnet. Doch genau genommen, handelt es sich hierbei um unterschiedliche Kreditformen. Wir erklären Ihnen, was ein Mikrodarlehen ist, wer es erhält und wofür es dient.

Häufig beantragte Kreditsummen

Kredithöhe:        
50.000 Euro 30.000 Euro 25.000 Euro 20.000 Euro 15.000 Euro
10.000 Euro 6.000 Euro 5.000 Euro 1.000 Euro  

Was sind Mikrokredite?

In seiner eigentlichen Definition ist ein Mikrokredit ein gewerblicher Kredit, der überwiegend an Gewerbetreibende und Existenzgründer in Schwellenländern und Entwicklungsländern vergeben wird. Dabei beträgt die Kredithöhe, die die Menschen erhalten, meist nicht mehr als 1.000 Euro. Er soll armen Menschen bei der Gründung oder beim Ausbau eines Gewerbes helfen und Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen. Dies soll Armut und Ausbeutung in anderen Ländern verhindern.

Kredite, die dieser ursprünglichen Bedeutung entsprechen, werden meist von Banken vergeben, die sich auf diese Art der Finanzierung spezialisiert haben, sogenannten Mikrofinanz-Institutionen. Dabei unterstützt auch die Europäische Union solche Vorhaben mit Europäischen Fonds. Dabei werden Millionen Euro und US-Dollar bereitgestellt, damit sich Menschen weltweit - trotz schlechter wirtschaftlicher Bedingungen und Armut im eigenen Land - selbständig machen können. Sie haben die Chance, eine Kreditvergabe schnell zu beantragen und erhalten in der Regel eine ebenso schnelle Auszahlung des Kapitals.

Wahrscheinlich fragen Sie sich jetzt, warum auch hier in Deutschland die Rede von Mikrokrediten ist. Denn immer mehr Banken werben auch hierzulande mit dem Begriff. Allerdings wird dieser als Synonym für Kreditangebote für gewerbliche Kunden genutzt. Dieses richtet sich überwiegend an Gründer, junge Unternehmen und kleine Unternehmen sowie Start-Ups, die nach einem Kredit mit einer Höhe von bis zu 25.000 Euro suchen. Es handelt sich dabei also genau genommen um einen Minikredit oder Kleinkredit für geschäftliche Zwecke und zur Gründung eines Unternehmens.

Doch damit nicht genug: Andere Banken werben dagegen mit dem Begriff Mikrodarlehen und meinen damit eigentlich Kleinstkredite für Privatpersonen. In der Regel werden damit Kredite mit einer Höhe von unter 800 Euro bezeichnet, die deutlich unter den regulären Beträgen von Minikrediten liegen. Deshalb erläutern wir Ihnen in der folgenden Übersicht noch einmal die unterschiedlichen Definitionen:

  • Ursprüngliche Definition: Kleinstkredit mit einer Kreditsumme von bis zu mehreren 1.000 Euro, der an Gewerbetreibende und Existenzgründer in Entwicklungsländern und Schwellenländern vergeben wird. Oftmals wird dieser von Banken vergeben, die staatlich gefördert werden.
  • Weiter gefasste Definition: Kleinstkredit oder Kleinkredit für Existenzgründer mit einer Kreditsumme die unter 25.000 Euro liegt. Wird meist von Start-Ups und einzelnen Personen verwendet, um sich selbstständig zu machen. Wird häufig durch Förderbanken wie die KfW-Bank finanziert.
  • Umgangssprachliche Definition: Kleinstkredit für private Zwecke, der eine Kreditsumme von 1.000 Euro nicht überschreitet. Ähnlich wie der Mini Kredit, allerdings liegen die Kreditsummen meist sogar unter 600 Euro.

Diese Voraussetzungen erfüllen und Mikrokredit erhalten

Grundsätzlich müssen Sie bei solch einem Kredit zunächst einmal folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen volljährig sein
  • einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen
  • und ein deutsches Girokonto besitzen

Darüber hinaus sollten Sie außerdem kreditwürdig sein. Das heißt: Sie müssen nachweisen, dass Sie den Kreditbetrag samt Zinsen problemlos in der vorgegebenen Laufzeit zurückzahlen können. Um Ihre Bonität zu überprüfen, wenden Banken und andere Anbieter zwei Methoden an:

  1. Sie überprüfen, ob Sie ein geregeltes Einkommen nachweisen können
  2. und Sie überprüfen Ihre Schufa

Da bei einem geringen Kreditbetrag Ihr Einkommen nicht allzu hoch sein muss, genügt meist sogar der Nachweis über einen 450-Euro-Job. Somit kommt ein Mikrodarlehen auch für Schüler, Studenten, Rentner, Auszubildende und Geringverdiener in Frage.

Die Auskunft durch die Schufa ist ebenso entscheidend. Die Schufa ist ein Auskunftei, die Ihr bisheriges Zahlungsverhalten analysiert und bewertet. Anhand dieser Daten vergibt die Schufa einen Schufa-Score. Je mehr negative Einträge Sie haben, desto schlechter fällt Ihre Schufa aus. Und selbst Darlehen mit nur kleinen Beträgen erfordern eine Schufa-Prüfung. Haben Sie einen niedrigen Schufa-Score oder fällt Ihre Schufa negativ aus, ist eine Kreditzusage unwahrscheinlich. Deshalb sollten Sie stets auf Ihre Schufa achten und diese bereits vor der Beantragung Ihres Kredits überprüfen.

Alternative Kreditformen

Neben der Mikrofinanzierung gibt es auch alternative Kreditformen, um Ihr Vorhaben zu finanzieren. Wir haben weitere Optionen in der folgenden Übersicht für Sie zusammengefasst:

Privatkredit

Wenn Sie kein Unternehmen und nicht selbstständig sind, können Sie ebenfalls einen Privatkredit beantragen. Dieser bietet den Vorteil, dass er auch für größere Summen zu haben ist. Nahezu jeder Anbieter für Kredite ermöglicht Privatkredite. Auch hier müssen Kreditnehmer eine gute Bonität nachweisen, um an Geld zu kommen. Ansonsten kann ein Privatkredit schnell und leicht beantragt werden. Die genauen Konditionen für einen Privatkredit können je nach Anbieter und Bonität ganz unterschiedlich ausfallen. Beachten Sie aber immer, dass private Kredite nicht für Unternehmen genutzt werden dürfen. Das heißt: Auch Selbstständige dürfen mit einem Privatkredit keine Gründung oder einen Ausbau ihrer Selbstständigkeit finanzieren.

Dispokredit

Wenn Sie sich nur ein wenig Geld leihen möchten und der Betrag mehrere Hundert Euro nicht übersteigt, können Sie auch einen Dispokredit nutzen. Dieser wird Ihnen ganz ohne Antrag bei Ihrer Hausbank gewährt. In der Regel setzen Hausbanken je nach Bonität einen Kreditrahmen von 1.000 oder 2.000 Euro fest. Sobald Sie Ihr Konto überziehen, nutzen Sie automatisch das Angebot Ihrer Hausbank. Somit kann ein Dispokredit meist auch trotz schlechter Schufa genutzt werden. Allerdings sollten Sie wissen, dass diese Art der Finanzierung nur kurzfristig genutzt werden sollte, denn Dispositionskredite haben enorm hohe Zinsen.

Sind Mikrokredite ohne Schufa möglich?

Viele Menschen fragen sich, ob ein Mikrokredit auch ohne Schufa oder trotz negativer Schufa möglich ist. Allerdings sollten Sie, bevor Sie sich Gedanken über ein Darlehen ohne Schufa oder mit negativer Schufa machen, zunächst einmal überprüfen, wie es tatsächlich um Ihren Schufa-Score steht. Denn immerhin mehr als 90 Prozent aller Deutschen haben keine oder kaum Schufa-Einträge und somit eine positive Schufa. Um sicherzustellen, dass Sie keine schlechte Schufa haben, können Sie direkt einen Antrag bei der Schufa stellen. Eine solche Selbstauskunft ist einmal pro Jahr komplett kostenlos möglich. Dabei können Sie alte und fehlerhafte Schufa-Einträge löschen lassen und somit Ihre Schufa verbessern.

Allerdings liegen die Löschfristen der Schufa bei bis zu 10 Jahren. Somit kann eine schlechte Schufa selbst dann der Fall sein, wenn Sie derzeit eigentlich über eine gute Bonität verfügen und die Möglichkeit haben, das Geld schnell zurückzuzahlen. Allein die Bewertung der Schufa ist ausschlaggebend für Banken und Kreditinstitute. Sollten die Schufa-Auskunft also schlecht ausfallen und Sie immer noch einen nicht ausreichenden Schufa-Score besitzen, stehen die Chancen auf einen Mikrokredit nicht gut.

Ist dies der Fall, bleibt Kreditnehmern nicht anderes übrig, als ein Mikrodarlehen ohne Schufa zu nutzen. Darlehen ohne Schufa-Auskunft sind durchaus möglich, allerdings liegt hier der Zinssatz deutlich höher und kann schnell zu finanziellen Engpässen führen. In der Regel werden schufafreie Kredite oder Darlehen trotz negativer Bonität nur von ausländischen Banken vergeben - und hier ist es umso wichtiger, auf einen seriösen Anbieter bei der Finanzierung zu setzen.

Eine weitere Option ist es, einen zweiten Kreditnehmer mit an Bord zu holen. Dies bietet zusätzliche Sicherheit für die Bank und bietet mehrere Vorteile. Dadurch können Sie in kürzester Zeit für eine gesteigerte Bonität sorgen, die dazu führt, dass Ihnen Banken doch noch trotz eigens schlechter Bonität ein persönliches Angebot machen. Somit können Sie sich Geld leihen trotz schlechter Bonität. Die Nutzung eines zweiten Kreditnehmers ist sowohl für Kredite für Unternehmen und Selbstständige möglich, als auch bei privaten Krediten ohne und mit freier Verwendung.

So beantragen Sie einen Mikrokredit

Um einen passenden Kredit zu beantragen, sollten Sie wie folgt vorgehen:

1. Schritt: Passende Kreditangebote ermitteln

Um passende Kreditangebote zu ermitteln, können Sie unseren Vergleichsrechner nutzen. Geben Sie dazu alle wichtigen Eckdaten ein wie beispielsweise:

  • die gewünschte Kredithöhe
  • und die Laufzeit

Anschließend zeigt Ihnen unser Rechner alle passenden Kreditoptionen an. Sie haben die Auswahl aus Kreditangebote von verschiedenen Anbietern und können diese nach persönlichen Vorlieben und Bedarf filtern.

2. Schritt: Kreditangebote miteinander vergleichen

Im nächsten Schritt können Sie verschiedene Kreditangebote direkt miteinander vergleichen. Unser Rechner zeigt Ihnen alle wichtigen Informationen an. Hier können Sie den effektiven Jahreszins, wie viel Euro Kredit Sie erhalten, die monatliche Rate, Bedingungen zur Auszahlung und Rückzahlung alle weitere Konditionen einsehen. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Angebote gegenüberzustellen und somit ein für Sie geeignetes Kreditangebot ausfindig zu machen.

3. Schritt: Ihren Wunschkredit anfragen und abschließen

Haben Sie Ihren Wunschkredit gefunden? Dann können Sie diesen direkt bei der kreditgebenden Bank beantragen. Unser Rechner leitet Sie mit nur einem Klick direkt zum jeweiligen Anbieter weiter. Hier können Sie dann alle persönlichen Daten eingeben und einen Antrag stellen.

Bitte beachten Sie: Unser Vergleichsrechner zeigt Ihnen nur eine allgemeine Übersicht an. Wie sich das Kreditangebot letztendlich genau gestaltet, hängt immer von Ihrer persönlichen Situation und Bonität ab.

Fazit - Eignet sich der Mikrokredit für Sie?

Wenn Sie als Privatperson keine Ersparnisse haben und einen kurzzeitigen finanziellen Engpass überbrücken müssen, kann eine Mikrofinanzierung die richtige Wahl sein. Er überzeugt mit einer schnelle Auszahlung und bietet Ihnen kurzfristige Sicherheit. Allerdings sollten Sie vorab immer prüfen, ob ein Ratenkredit nicht günstiger für Sie wäre.

Und auch Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen können von einer Mikrofinanzierung profitieren. Doch auch hier sollte eine betriebswirtschaftliche Auswertung über die gesamte Laufzeit erfolgen. Passen die monatlichen Raten zu den monatlichen Ausgaben? Wie hoch ist das Risiko für einen Ausfall? Und würde ein anderer kleiner Kredit bessere Chancen mit sich bringen?

Alles in allem lässt sich sagen, dass sich ein vorheriger Vergleich aller Kreditoptionen immer lohnt. Deshalb sollten Sie auf unseren Vergleichsrechner zurückgreifen. Hier können Sie sich vollkommen kostenlos und unabhängig über verschiedene Angeboten informieren und diese vollumfänglich miteinander vergleichen. Er bietet Ihnen eine gute Übersicht über den aktuellen Markt und ist zudem garantiert Schufa-neutral.

Unsere Partner

Auxmoney
Barclaycard
Commerzbank
Deutsche Bank
DZ Bank
Hypovereinsbank
KfW
Santander
Younited Credit

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Je nach Definition kann mit einer Mikrofinanzierung etwas ganz unterschiedliches gemeint sein. Grundsätzlich gibt es hierzu folgende drei Definitionen:

  • Ursprüngliche Definition: Darlehen mit einer geringen Kreditsumme von bis zu mehreren 1.000 Euro. Wird in Entwicklungsländern und Schwellenländern für Gewerbetreibende und Existenzgründer angeboten. Beinhaltet meist eine staatliche Förderung.
  • Weiter gefasste Definition: Kleinkredit für Existenzgründer mit einer Summe bis zu 25.000 Euro. Wird meist durch Förderbanken finanziert. Eignet sich für Selbstständige, Kleinunternehmen, Start-Ups und Freiberufler.
  • Umgangssprachliche Definition: Privater Kleinstkredit mit einer Kreditsumme bis maximal 1.000 Euro. Meistens liegen die Kreditsummen sogar unter 600 Euro.

Mikrofinanzierungen werden von verschiedenen Anbietern vergeben. Meist handelt es sich dabei um Anbieter, die staatliche Förderungen erhalten oder sogenannte Förderbanken. Folgende internationale Kreditinstitute und akkreditierte Mikrofinanzinstitute bieten Kredite in Schwellen- und Entwicklungsländern:

  • Grameen Bank,
  • Business Angels,
  • Opportunity International.

Angesehene Anbieter und Mikrofinanz-Institute für Selbstständige, Kleinunternehmen und Co. hierzulande sind folgende:

  • GLS Bank,
  • Grenke Bank AG,
  • Mikrofinanz,
  • Mikrokreditfonds Deutschland,
  • die Deutsche Bank,
  • Investitionsbank Berlin.

Wenn es sich um eine Geldleihe für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer handelt, ist die Mikrofinanzierung sehr beliebt. Denn Anbieter wie die KfW-Bank helfen Personen selbstständig zu werden und unterstützen kleine und mittlere Unternehmen bei der Existenzgründung. Sie leihen Kapital zu besonders günstigem Zins. Außerdem können Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer von guten Konditionen wie einer tilgungsfreien Zeit und einer staatlichen Förderung profitieren.

Durchschnittlich nutzen Freiberufler und Selbstständige Darlehen mit einer Höhe von 6.000 Euro. Grundsätzlich sind aber Kreditbeträge bis zu 25.000 Euro möglich. Mit dieser schnellen Kreditvergabe können Kleinunternehmen wichtige Arbeitsmittel finanzieren und Freiberufler Risiken bei der Existenzgründung mindern. Die Vergabe einer solche Investition unterstützt Selbstständige finanziell und bietet eine berufliche sowie private Sicherheit. Dabei erfolgten im Jahr 2011 33 Prozent der Kreditvergaben an Frauen. Somit stärken solche Kreditvergaben ebenso Frauen in der Wirtschaft.

Die Zinsen für einen solchen Kredit können von Kreditinstitut zu Kreditinstitut ganz unterschiedlich ausfallen. Außerdem sind sie abhängig von Laufzeit und Kreditbetrag. Grundsätzlich müssen Kreditnehmer mit einem Zinssatz von ca. 7,9 Prozent rechnen. Deshalb lohnt es sich immer, verschieden Angebote miteinander zu vergleichen, um einen Online-Kredit mit Niedrigzins ausfindig zu machen.

Deutsche Banken sind generell dazu verpflichtet, bei jeder Kreditanfrage eine Schufa-Abfrage durchzuführen. Somit ist eine direkte Anfrage bei Banken und Kreditinstituten niemals Schufa-neutral. Ein Grund mehr dafür, unseren Kreditvergleich Rechner zu nutzen, der komplett Schufa-neutral agiert. Allerdings kann eine Kreditvergabe auch trotz negativen Schufa-Eintrags stattfinden. Ob ein Kredit gewährt wird, ist immer vom jeweiligen Kreditgeber abhängig.

FAQ Illustration