Reisetipps Hamburg

Einkaufen Hamburg Matrosenhemd oder Designerrobe?

Nix wie rein ins bunte Shoppingparadies!

Rund um Jungfernstieg und Gänsemarkt, im Hanseviertel, Hamburger Hof und der ABC-Straße finden Sie jede Marke von Rang und Namen der internationalen Haute Couture, dazu Schmuckgeschäfte, Delikatessenläden, Herrenausstatter und Uhrmacher.

Der Neue Wall am Jungfernstieg ist die Vorzeigeadresse hanseatischer Kaufleute (Vorsicht: Sicherheitspersonal verbietet schon mal das Fotografieren!). Näher zum Hauptbahnhof sind Kaufhäuser und günstigere Geschäfte zu finden. Zur direkten Verbindung zwischen edel und erschwinglich wurde die Europa-Passage mit Glaskuppel, gläsernen Aufzügen, Cafés und Bistros. Trotz des Cityglamours bleiben viele Hamburger zum Shoppen aber ihren Vierteln treu. Und das ist auch nicht verwunderlich: Straßen wie Eppendorfer Weg/Eppendorfer Baum, die Ottenser Hauptstraße oder die Lange Reihe in St. Georg bieten alles an Geschäften, was das Herz begehrt. Zu einem Hingucker wurde in den letzten Jahren das Karolinenviertel. Früher als Schmuddelgegend verschrien, reihen sich nun rund um die Marktstraße die Läden der potenziellen Newcomer der Szene. Ladenschluss? Gibt es praktisch nicht mehr. Die Geschäfte dürfen rund um die Uhr verkaufen, außer an Sonntagen, Ausnahmen sind aber erlaubt. In der Innenstadt haben die Kaufhäuser in der Regel wochentags bis 20 Uhr (Do/Fr bis 21/22 Uhr) geöffnet, kleinere Läden schließen früher. Auf der Reeperbahn herrschen andere Sitten, viele Geschäfte sind bis in die Nacht und auch sonntags geöffnet.

Auktionshaus Schopmann

Deutschlands größtes Auktionshaus bietet Antiquitäten, Schmuck und Kunst zum Kaufen und Ersteigern. Sie können auch Ihr Schmuckstück schätzen lassen. Speersort 1 | U3, Mönckebergstraße

Stegmann

Einst war es Deutschlands einziges Fachgeschäft für Knöpfe, nun gibt es auch noch Damenmode, Schals und andere Accessoires. | Jungfernstieg 46 | U2, Gänsemarkt

Meister Parfümerie

Außergewöhnliche Düfte für besonders verwöhnte Nasen. Ein wirklich schöner Laden, seit 1888 in Familienbesitz. | Eppendorfer Baum 12 | U1, Klosterstern

Nivea-Haus

Nivea stammt aus Hamburg - was liegt näher als ein Riesenexemplar der blauen Dose als Mitbringsel? Oder Sie gönnen sich lieber selbst was: Massagen gibt es hier ab 16 Euro, auch spontan und ohne Anmeldung. | Jungfernstieg 51 | Anmeldung unter Tel. 82224740 oder direkt im Haus | S-/U-Bahn Jungfernstieg

Alsterhaus Delikatessen

In die 4. Etage des luxuriös renovierten Traditionshauses sollten sich Genießer wagen: Zu köstlich ist der Käse (heißt hier nur Fromage) und zu vielfältig die Weinabteilung (850 Sorten Wein). Die Champagnerbar ist ein Treffpunkt. | Jungfernstieg 16 | S-/ U-Bahn Jungfernstieg

Bonscheladen

Handgemachte Bonbons mit Erdbeer-, Lakritz- oder Ingwergeschmack, dazu vorzügliche Sahnekaramellen. Das Beste: Die Zuckerwaren werden vor den Augen der Kunden hergestellt. | Mo geschl. | Friedensallee 12 | Bus- und S-Bahnhof Altona

Choco Monde

Schokolade mit Peperoni oder Inkagewürz gehört zum Standardsortiment. Sündhaft gut: die Trinkschokolade für die Shoppingpause. | Colonnaden 54 | S-/U-Bahn Jungfernstieg

Colonnaden Tee Kontor

Ruhezone zwischen Shoppingläden. 350 Sorten leckere Tees und Zubehör zum Verschenken. | Colonnaden 39 | S-/U-Bahn Jungfernstieg

Frischeparadies Goedeken

Frischer Fisch gleich an der Elbe. Dazu Wein, Pasta, Fleisch, Gemüse etc. - eben alles, was das Herz des Kochs begehrt. Mittagsimbiss. | Große Elbstr. 210 | Bus 383, Sandberg

Kaffeerösterei Becking

Dieser Duft! Ohne ein Päckchen Kaffee werden Sie kaum aus dem Geschäft gehen können. Die Bohnen werden im Untergeschoss geröstet, zum Kosten gibt es frisch gebrühten Kaffee. Etwas abseits, doch das schöne alte Fabrikambiente lohnt den Weg. | Leverkusenstr. 54 | S3, 21, Diebsteich

Karsten Hagenah

Aale, Austern oder Krabben gibt es hier. Fischgroßhandel seit 1892. Dazu auch Salate und Marinaden. Der Bratfisch im Bistro ist köstlich. | Mo-Fr 7-16, Sa bis 11.30 Uhr | Schnackenburgsallee 8 | mit Auto oder Bus 180, Ruhrstraße

K. W. Stüdemann

Einer der nostalgischsten Läden des Schanzenviertels. Trotz Schickimicki drum herum kaufen Anwohner in dem Pralinengeschäft seit Jahrzehnten feinstes Marzipan, Tee und Kaffee. | Schulterblatt 59 | Bus 115, Schulterblatt

Cucinaria

Kochen ist Lebensart! Im Eppendorfer Spezialitätentempel bekommen Sie mehr als 6000 Artikel rund um die Küche. Hausgemachte italienische Spezialitäten in der Cucibar. | Straßenbahnring 12 | U3, Hoheluftbrücke

Hängemattenladen

Der Name ist Programm. Hier gibt es Netzhängematten, Familienhängematten, Hängesessel und, schön zum Verschenken, Säuglingshängematten. Nicht teuer und mit kompetenter Beratung. | Bei der Reitbahn 2 | Bus- und S-Bahnhof Altona

Stilwerk

In der restaurierten Malzfabrik am Fischmarkt sind über sieben Stockwerke diverse Designerläden untergebracht. Genau das Richtige, um bei schlechtem Wetter eine Kaffeekanne von Alessi oder eine Leuchte des Hamburger Designers Tobias Grau zu kaufen. Sa/So und Schautage kostenloser Kinderhort. | Große Elbstr. 68 | Bus 383, Sandberg

Wäscherei

Trendshopping in einer ehemaligen Großwäscherei: Möbel, Kleinkram und den Klamottenladen Klementine gibt es hier. Tipp: Bleiben Sie freitags einfach länger, dann steigen hier Partys (bis 23 Uhr). | Jarrestr. 58 | U3, Saarlandstraße

Binikowski

Vorsicht, für Sammler besteht Suchtgefahr: In dem kleinen Laden (leider nicht am Hafen, sondern in Eppendorf) finden Sie u.a. Buddelschiffe groß und klein, Flaggen, Leuchtturmartikel und Bootsmannspfeifen. Onlineshop: www.buddel.de. | Lokstedter Weg 68 | Metrobus 22, Tarpenbekstraße

Ernst Brendler

Marine- und Tropenbekleidungsspezialist. Das ehrwürdige Geschäft besteht seit 126 Jahren, ein Hauch Kolonialzeit liegt immer noch in den Räumen. | Große Johannisstr. 15 | U3, Rathausmarkt

Hanseatic Classic

Die blauen Finkenwerder Fischerhemden und die Prinz-Heinrich-Mützen à la Helmut Schmidt sind die Dauerbrenner des Geschäfts, dazu gibt's alles für das Hamburger Schmuddelwetter. Niedlich: die Regenmützen für Kinder in allen Farben. | Johannisbollwerk 6 | S-/U-Bahn Landungsbrücken

Harry's Hafen Bazar

Harry war Seemann und hat alles gesammelt: präparierte Tiere, afrikanische Kultobjekte, mystische Glücksbringer. Heute wird der Laden, halb Geschäft, halb Museum, von seiner Tochter geführt, prima Souveniradresse. | Di-So 10-18 Uhr | Eintritt 2,50 Euro | Erichstr. 56 | S1, 3, Reeperbahn

Flohmärkte

Es gibt verschiedene Flohmärkte in der Stadt. Zeiten und Standorte wechseln. Infos in den Tageszeitungen oder Tel. 314071 und Tel. 5315051.

Wochenmärkte

Vielleicht der schönste, unbestritten aber der längste Wochenmarkt der Republik ist der Isemarkt (Di, Fr 9-14 Uhr): Unter der U-Bahn-Brücke zwischen Hoheluftbrücke und Eppendorfer Baum (U3) reihen sich Obst- und Gemüsehändler oder Käseverkäufer. Wichtigste Adresse für Schleckermäuler ist Bonbon Pingel mit Keksen und Lakritz zum Probieren. Gern wird der Markt als Filmkulisse genutzt. Schön ist es auch am Goldbekufer in Winterhude (Di, Do, Sa 9-13 Uhr | U3, Borgweg). Jeder Stadtteil hat seinen Wochenmarkt, Termine finden Sie in den Tageszeitungen und unter www.hamburg.de.

Und wer es auch abends nicht lassen kann: Jeden Mi (16-23 Uhr) findet auf dem Spielbudenplatz (Reeperbahn | U3, St. Pauli) ein stimmungsvoller Nachtmarkt statt.

Brotherhood/Sisterhood

Mode für selbstbewusste Mädels und Jungs, teils im angesagten Retroschick. Wer hier nichts findet: Die Marktstraße ist das Modemekka der Szene. | Laeiszstr. 15 (Ecke Marktstraße) | U3, Feldstraße

Herr von Eden

Sooo schicke Mode und sooo hübsche Verkäufer! Trendiges für Ihn (und einiges für Sie) führt der ehemalige Secondhand-Laden, einiges davon im Stil der 1920er-Jahre. | Lange Reihe 103 | Metrobus 6, Gurlittstraße

Rundum

…glücklich werden hier zukünftige Mamas. Tunikas, Bürokleider und Festliches für alle Schwangeren. Schließlich ist Hamburg Babyboom-town. | Ottenser Hauptstr. 61 | Bus- und S-Bahnhof Altona

Thomas i-Punkt

War schon vor 20 Jahren der Tipp für Modebewusste. Viel Ausgefallenes, viel Solides und dazu japanischer Edellook. Einen Latte Macchiato gibt's umsonst im Wintergarten im 3. Stock. | Mönckebergstr. 21 | U3, Mönckebergstraße

Werkhaus

Skandinavische Designermarken wie Tiger of Sweden oder Lindeberg vertreibt ein junger Däne direkt an der Elbe. | So Schautag 12-17 Uhr | Große Elbstr. 146 | Bus 383, Sandberg

Ladage & Oelke

Am liebsten kleidet sich der wahre Hanseat wie ein Engländer: Dufflecoat und Blazer, gedeckte Farben, gediegen, aber unauffällig. Genau das gibt es hier. Seit ewig und hoffentlich für immer. | Neuer Wall 11 | S-/ U-Bahn Jungfernstieg

Policke

Passt nicht, gibt's hier nicht! Riesige und auch preiswerte Auswahl, die Anzüge reihen sich dicht an dicht auf mehreren Etagen übereinander. | Böckmannstr. 1a | S-/U-Bahn Hauptbahnhof

Stoffkontor im Kaufmannshaus

Klassische Mode für die Nacht, dazu feinkarierte Bettwäsche nach eigenen Entwürfen und eine außergewöhnlich kompetente Beratung. | Große Bleichen 31 | S-/U-Bahn Jungfernstieg

Michelle

In Hamburgs „einzig wahrem“ Plattenladen finden regelmäßig originelle Schaufensterkonzerte statt. Die ausliegenden Flyer informieren über angesagte Gigs in der Stadt. | Gertrudenkirchhof 10 | U3, Mönckebergstraße

Steinway

Der Name Steinway gehört seit 1880 zu Hamburg. Jetzt befindet sich das größte Pianohaus Norddeutschlands samt Klavierfabrik in Bahrenfeld. Im hauseigenen Saal finden Konzerte statt. Infos unter www.steinway-hamburg.de. | Rondenbarg 10 | S 3, 21, Diebsteich | Bus 180, Rondenbarg

Freitag

Das szenige Schweizer Kultlabel führt Taschen aus alten LKW-Planen. Einziger Shop in Deutschland. | Klosterwall 9 | S-/U-Bahn Hauptbahnhof

Inga Thomas Modellschuhe

Schuhe ohne ein Fitzelchen Leder! Die junge Designerin fertigt ihre superschicken Exemplare aus Hightech-Stoffen und nimmt vor Ort Maß. Zusendung dann per Post. Nicht billig, doch haltbar. | Marktstr. 113 | U3, Feldstraße

Schuh Messmer

Pretty Woman lässt grüßen: Die Absätze der Pumps sind schon mal 19cm hoch; Männer kaufen hier Schlangenlederstiefeletten, und Overknee-Stiefel gibt es sogar bis Größe 46. Kult! | Auch So 14-20 Uhr | Reeperbahn 77 | S 1, 3, Reeperbahn

Modellbahnkiste

Vom Transrapid bis zu handgearbeiteten Raritäten - nichts fehlt in dem Eldorado für alle Eisenbahnfans. | Kirchenallee 25 | im Souterrain | S-/U-Bahn Hauptbahnhof

Steiff-Galerie

Kuscheltiere ohne Ende: In den Regalen stapeln sich die heiß geliebten Stofftiere mit dem Knopf im Ohr. Für Kinder wie Junggebliebene ein wahres Paradies. | Mönckebergstr. 7 | im Levantehaus | S-/U-Bahn Hauptbahnhof

Bethge

Feinste Bütten, Lederbüchlein und das schönste Einwickelpapier in ganz Deutschland. | Eppendorfer Baum 1 | U1, Klosterstern

Fahnen Fleck

Der Laden gehört zu Hamburg wie das Alsterhaus. Faschingskleider, Feuerwerk und natürlich alle Landesflaggen gibt es hier. | Neuer Wall 57 | S-/U-Bahn Jungfernstieg

Globetrotter

Je verrückter Reiseziel und Reiseart, desto engagierter die Beratung. Der Pilgertreff für alle Outdoorfreunde im knallroten Kubus am Bahnhof Barmbek ist schon für sich einen Ausflug wert. Aufregend: Es gibt eine Regen- und Kältekammer. | Wiesendamm 1 | S-/U-Bahn Barmbek

Pappnase&Co

Für gute Laune: Jonglierbälle, Clownsanzüge und Schminke; angeschlossen ist ein Comicladen mit Werken aus aller Welt. | Grindelallee 92 | Metrobus 4, 5, Grindelhof

Schirm&Co

Eine Hamburger Institution und bei Regenwetter länger geöffnet. Zum perfekten Service gehört auch, dass Familie Vertein kaputte Schirme im Laden repariert. | Rosenstr. 6 | S-/U-Bahn Hauptbahnhof

The New Cyclist

Michael Schäfer hat Kunden aus ganz Deutschland. Für Anhänger reinster, purer Fahrradästhetik. | Gärtnerstr. 18E (Hinterhof) | Metrobus 5, Gärtnerstraße