Reisetipps Dubai

Bloss nicht! Dubai

Allein in die Wüste fahren

Wer mit dem Mietwagen ohne Vierradantrieb unterwegs ist, sollte der Versuchung widerstehen, die Straße zu verlassen und in die Wüste hineinzufahren. Der Sand ist zwar flach und scheint fest, aber die weichen „Löcher“ erkennt man als Fremder nicht. Plötzlich sitzt man fest, der PKW liegt auf. Auch mit dem Geländewagen ist man besser vorsichtig: Vierradantrieb ist keine Garantie, dass man aus dem Sand auch wieder herauskommt.

Ungeschützt sonnenbaden

Hautverbrennungen und Sonnenstich sind der Preis für ein Sonnenbad in der Mittagszeit. Die besten Mittel: anfangs viel im Schatten bleiben, besonders mittags; eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, ein Sonnenhut und 3 l Flüssigkeit pro Tag.

Während des Ramadans reisen

Nichts geht mehr im Ramadan - eine leidige Erfahrung jedes Arabien-Besuchers. Tatsächlich ist das öffentliche Leben während des jährlichen Fastenmonats stark eingeschränkt. Behörden arbeiten langsam, Geschäfte und Restaurants öffnen erst nach Sonnenuntergang, die Hotellobbys sind leer, Taxis sind nur schwer zu bekommen. Zu essen und zu trinken gibt es - außer in Dubai - ohnehin erst nach Einbruch der Dunkelheit und dem Ruf vom Minarett.

Unpassend gekleidet sein

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es verboten, in Badekleidung den Strand zu verlassen. Man sollte berücksichtigen, dass die islamische Lebensweise eine andere ist. Auch bei Spaziergängen in der Stadt sowie bei Ausflügen in das Landesinnere ist es besser, man trägt Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt. FKK oder „oben ohne“ sind in Arabien undenkbar!

Wadi bashing

Mit Geländefahrzeugen werden Touren querfeldein durch die Wadis unternommen und dabei Wüstenpflanzen zerstört, die auf dem kargen Boden nur mühsam gedeihen. Besonders gern werden Flussläufe und Wasserlöcher durchquert, und je höher es spritzt, desto abenteuerlicher soll es sein. Bei dieser Unterbodenwäsche hat die Natur jedoch das Nachsehen.

Dubai per Mietwagen erkunden

Ständig werden neue Straßen gebaut, überall entstehen Gebäude. In Dubai steht man häufig im Stau. Wer vorhat, die Stadt nicht zu verlassen, etwa zu einer Tour in die anderen Emirate, verzichtet lieber auf einen Mietwagen. Taxis findet man überall im Stadtgebiet, und sie sind auch nicht teuer. Hotels am Jumeirah Beach bieten ihren Gästen zudem oft einen kostenlosen Shuttle zum Creek und diversen Shoppingkomplexen.