Reisetipps Bodensee

Szene Bodensee

Carola Kilga

pendelt zwischen Wien und Vorarlberg und sorgt in der Öffentlichkeitsarbeit des poolbar-Festivals (www.poolbar.at) dafür, dass alle wissen, was läuft. Am liebsten geht sie morgens am See spazieren, um den Enten beim Schlafen zuzusehen oder nachmittags ins Kunsthaus Bregenz. Die Szene im Dreiländereck ist ihr Spezialgebiet, weil sie als PR-Frau immer auf dem Laufenden bleiben muss.

Clubguide

Nightlife-Trends rund um den See

Nachtschwärmer rund um den Bodensee kriegen was geboten. Alle drei Länder rüsten ihre Clubs auf und setzen Trends. Auf der deutschen Seite heißt es: von wegen olle Bahnhöfe! Fahrkarten gab's gestern, heute werden im Nordbahnhof in Radolfzell VIP-Tickets und Cocktails ausgegeben (Bahnhofsplatz 4 | www.nordbahnhof.com) und die Café-Bar im Hauptbahnhof Singen avanciert zum Hotspot für die Szenegänger (Bahnhofstr 2 | www.hauptbahnhof-singen.de). Österreich setzt auf Elektrobeats. Der Stylo-Laden Rauch-Club in Feldkirch (Marktgasse 9-11 | www.rauch.sonderbar.at) ruft das Partyvolk auf den Plan. Im imposanten Kellergewölbe beschallen regionale und überregionale Gast-DJs den Club. Fixer Termin: Im Sommer wird in der poolbar - einem ehemaligen Hallenbad - gefeiert. Partys, Konzerte, Kinoabende und Poetry Slams sorgen für Abwechslung (Altes Hallenbad | www.poolbar.at). Wer St. Gallen bei Nacht besucht, erlebt neuerdings ein orientalisches Wunder mitten in der Schweiz: 1001-Nacht-Stimmung herrscht im Alhambra (Löwengasse 1 | St. Gallen | www.alhambra-cafe.ch) und in der Limette, wo Shishas auf dem Diwan geschmaucht werden, während der DJ für smoothe Sounds sorgt (Linsebühlstr 37 | www.limettebar.ch).

Lokale Labels

Hotspot für Modemacher

Ein neuer Modewind weht durch die Bodenseeregion. Das schicke Schweizer Männerlabel Strellson kommt aus Kreuzlingen (www.strellson.com), das Headquarter von Akris sitzt in St. Gallen (www.akris.ch). Die Designer orientieren sich an den Trends aus den großen Modemetropolen - klare Linien und reduzierte Farben kennzeichnen die eidgenössischen Interpretationen. Fixpunkt der Modeszene ist die Designer Lounge im Casino Bregenz. Einmal im Jahr zeigen nationale Nachwuchsdesigner hier ihre Kreationen (nähere Infos im Casino | Am Symphonikerplatz 3 | www.bregenz.casinos.at). Kaschmir, Seide, Samt - im Textilmuseum St. Gallen ist zweimal im Jahr Stoffschau angesagt (Vadianstr 2 | www.textilmuseum.ch). Internationale Modeschöpfer bestaunen dort die neuesten Stofftrends, lassen sich davon inspirieren und kreieren daraus ihre Kollektionen, die sie auf den großen Schauen in Mailand, New York, Paris und Tokio zeigen.

In-Sport Wakeboarden

Heiße Sprünge, coole Boards, lässige Events

Die Wakeboarder erobern den See. Bei der Bodensee-Trophy stellen die Profis ihr Können unter Beweis, der Gesamtsieger wird zur „Legende des Bodensees“ erkoren (www.bodenseetrophy.com). Chillen, grillen und viel Sport stehen bei den Wakeboard Girls Days auf dem Programm, die der Wakeboard Verein Lochau jeden Sommer veranstaltet (www.wake2wake.at). Legendär ist bereits das Freakwave Festival in Lochau (www.freakwave.at). Wer es den Cracks nachmachen möchte, lernt die Tricks bei Crazywake in Bodman (Hafen Bodman | www.crazywake.com) oder im Wasserskipark Pfullendorf (Bannholzerweg 18 | www.wasserskipark-pfullendorf.de).

Kletter-Hype

Der Berg ruft!

Rund um den Bodensee heißt es: Ran an die Felswand und rauf auf den Berg! Wie zum Beispiel auf den Mägdeberg, der wird seit neuestem von Kletter Freaks eingenommen. Gesichert nur über ein Seil ziehen sie sich Armlänge um Armlänge, Meter um Meter nach oben - unter ihnen nichts als Leere, über ihnen der Felsen mit Überhängen. Wer den Profis in der Wand folgen will: die Freesoloclimbing Kletterschule in Singen (www.freesoloclimbing.com) bietet Klettercamps, Kurse und Eisklettern. Auch Kletterhallen mit ihren Indoor- und Outdoor-Routen und Boulderflächen werden immer beliebter. Geklettert wird in Radolfzell (Güttinger Str 17/1 | www.kletterwerk.de), Friedrichshafen (Vogelsangstr 23 | www.suka-fn.de) und St. Gallen (Sittertalstr 34 | www.kletterhalle.ch). Die größte Kletterhalle Österreichs gibt es in Dornbirn (Bildgasse 10 | www.k1-dornbirn.at).

Festival-Time

Jede Menge Openair-Events

Im Sommer geht es am Bodensee rund - zahlreiche Festivals rocken den See. Einen Mix aus Trendsportarten und Szenekultur unter freiem Himmel gibt's bei Freakwave in Lochau (www.freakwave.at) und beim Any-Wake Trendsport-Festival (www.any-wake.ch) in Steckborn. Kult ist das dreitägige Southside-Festival in Neuhausen ob Eck im Juni, wo Top Acts wie Pearl Jam und die Beastie Boys gastieren (www.southside.de). Das lässige Openair St. Gallen (www.openairsg.ch) und das Open See in Konstanz (www.opensee.de) sind die Publikumsmagneten auf der anderen Seeseite.

Beach-Clubs

Sommer, Sonne, Strandfeeling

Beach-Clubs avancieren zu Hotspots und sorgen für Ibiza- und St.-Tropez-Feelingdirekt am Bodensee. Es wird gechillt, gespielt und gefeiert. Bereits am Morgen trifft sich die Szene beispielsweise zum Brunchen im Beach Club Friedrichshafen (Uferstr 1 | www.beachclub-fn.com). Das Bergpanorama im Rücken, die Füße im Sand und den Blick auf den See - so startet der Tag relaxed. Am Lemon Beach in Markdorf (Schlossweg 2 | www.lemon-beach.de) fighten die Sportcracks beim Beachvolleyball, Badminton und Beachsoccer. Und für Romantikfans geht's zum Sundowner an die Seezeit Strandbar (im Webersteig direkt hinter der Mensa der HTWG Konstanz | www.seezeit.com). Wenn die Sonne untergegangen ist, verwandelt sich die Strandbar in eine coole Club-Location mit DJ, wo bis zum Morgengrauen gefeiert wird.

Kunst im Bau

Arts and Architecture

Kunst und Design rund um den Bodensee gehen neue Wege und feiern damit Erfolge. Mit der Stadtlounge in St. Gallen hat das Künstlerduo Pipilotti Rist und Carlos Martinez das größte Outdoor-Wohnzimmer der Schweiz geschaffen (Bleicheli Quartier | www.stadtlounge.ch). Auf einem roten Teppich, der von Stühlen bis hin zu Autos alles überzieht, geht man durch das Designwunder vorbei an Relax- und Business-Lounge bis ins Café. Zeit zum Entdecken und Staunen sollte man auf alle Fälle genug haben! Avantgardistische Tendenzen strömen durch die Galerie für Gegenwartskunst in Bregenz. Mit Live-Performances, Installationen und Ausstellungen sorgen internationale Künstler über die Grenzen der Galerie hinaus für Furore (Kirchstr 12 | www.k12galerie.at). In St. Gallen treffen sich die jungen Wilden der Kunstszene im Kugl (Kultur am Gleis | Güterbahnhofstr 4 | www.kugl.ch) zu Jam-Sessions, Livekonzerten und Partys. Architekturfans finden im Vorarlberger Magazin Ausfahrten Design-Updates (www.ausfahrten.com).