Reisetipps Sardinien

Mit Kindern Sardinien Sandstrände und Bergpicknick

Ideale Badereviere für Kinder sind die vielen Feinsandbuchten, auf deren Dünen oft Schatten spendende Pinien stehen

Allen Italienern geht das Herz auf, wenn sie Kinder sehen. Für die bambini machen sie alles, auch wenn es nicht die eigenen sind. Und die Eltern werden gleich in diese offen gezeigte Sympathie miteinbezogen. Für Kinder kann Sardinien großartige Ferienerlebnisse bieten, weit mehr als nur Strand und Eisdiele.

Bis auf den Lunapark mit Karussell und Ständen mit grellbuntem Plastikspielzeug, den es im Sommer in den meisten Ferienorten am Meer gibt, sind eigens auf Kinder ausgerichtete Angebote praktisch nicht vorhanden, schon gar nicht solche mit dem Gütesiegel „pädagogisch wertvoll“.

Ausgesprochen kinder- und familienfreundlich sind einige Campingplätze an den breiten Sandstränden im Nordwesten und Westen: in Valledoria International Camping (Tel. 079584070 | Fax 079584058 | www.campingvalledoria.com) und La Foce (Tel. 079582109 | Fax 079582191 | www.lafoce.it), auf der Sinishalbinsel bei Santa Caterina di Pittinuri Nurapolis (Tel. 078352283 | Fax 078352255 | www.nurapolis.it). Alle drei bieten deutschsprachige Programme und Betreuung für Kinder und Jugendliche an.

Im Restaurant werden in Italien auch fünfjährige Kinder als normale Esser angesehen, die dann in jedem Gang etwas herumstochern. Wenn Ihr Kind einen Teller Spaghetti oder einen Fisch und sonst nichts haben möchte, erklären Sie das dem Kellner. Und machen Sie öfter mal ein Picknick, wie das die Sarden tun, am besten am Wochenende, wenn auf dem Land richtig Leben herrscht.

Flache Strände mit feinem, weichem Sand und sanften Wellen, an denen Kinder gefahrlos baden und planschen, buddeln und bauen können, gibt es nicht überall in Sardinien. Die Ost- und die Südküste sind kinderfreundlicher, weil sie weniger den heftigen Winden ausgesetzt sind.

Ideale Badereviere für Kinder sind die langen Feinsandbuchten an der nördlichen Ostküste um San Teodoro, Budoni, Siniscola und Orosei, auf deren Dünen oft schattige Pinienwälder stehen. Ebenso sanft sind die kleineren Strandbuchten weiter südlich um Santa Maria Navarrese, Bari Sardo, Marina di Gairo und im Südosten an der Costa Rei. Wenn der Poetto, der stadtnahe Strand von Cagliari mit seinem Lidobetrieb, nicht hochsommerlich überlaufen ist, finden Kinder dort ein Plantschparadies mit weißem Sand, vielen Gleichaltrigen und Eisdielen. Porto Pino und Porto Botte nahe der Insel Sant'Antioco sind im sonst raueren Westen auch für Kleinkinder geeignet.

Die Costa Verde besticht mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und Dünen, die mehrere Hundert Meter hoch sind. Nehmen Sie Wasser und Getränke, Picknick und Sonnenschirm mit! Ähnlich unendliche Strände gibt es im Norden der Sinishalbinsel, die allerdings zum Teil von gigantisch großen Campingplätzen besetzt sind.

Schneeweiß und fein wie Grieß ist der Badestrand von Alghero. An der Nordküste sind bei Eltern und Kindern besonders die langen Feinsandstrände von Valledoria beliebt. Im Nordosten zwischen Santa Teresa di Gallura und Costa Smeralda sorgen die tiefen Buchten mit ihren vorgelagerten Klippen, Inselchen und Landzungen vielfach für den Schutz vor starker Brandung.

Region: Das Landesinnere

Giara di Gesturi

Ab Gesturi, Tuili und Genoni führen Straßen auf die Hochebene, wo meist 30 bis 60 Minuten zu Fuß ausreichen, um eine der Wildpferdherden zu sehen. Am Ende der Straße von Tuili trifft man oft auf Ranger des Naturparks. Auskunft: Cooperativa Sa Jara Manna | Barumini am km 44 der SS 197 | Tel. 0709368170 | Fax 0709368170 | www.sajaramanna.it

Parco Donnortei

Ein Tierpark mit sardischen Wildtieren zum Anschauen (und Streicheln) ganz aus der Nähe gehört zum agriturismo-Betrieb der Familie Serusi. In einer wilden Naturlandschaft leben über 100 sardische Hirsche, Mufflons, Wiesel, Marder und Füchse, in den Morgenstunden fliegen oft Adler und Habichte aus den umliegenden Bergen vorbei. Man kann auf dem Hof auch gut essen und bei längerem Aufenthalt im Zelt oder Wohnmobil übernachten. | Fonni | an der Straße zum Monte Spada | Tel. 078458575

Sardegna in Miniatura

Sardisches Legoland mit Baudenkmälern, Folklore und Schaubildern neben dem großen Königsnuraghen su Nuraxi bei Barumini. | Jan.-Ostern tgl. 10 Uhr-Sonnenuntergang, Ostern-Sept. tgl. 9 Uhr-Sonnenuntergang, Okt. Sa/So, Nov./Dez. So 10 Uhr-Sonnenuntergang | 6 Euro, Kinder 4 Euro, unter 1 m frei | www.sardegnainminiatura.it

Region: Der Nordwesten

Badde Salighes

Ein Märchenwald bei Bolotana aus uralten Eiben und Eichen mit kleinen Quellen und der romantischen verlassenen Villa Piercy im ebenso verlassenen Park, wo Sie den Kindern Märchen erzählen können.

Region: Die Ostküste

Fahrt mit der Kleinbahn

Eisenbahnromantik in einer Wildwestlandschaft erleben Sie auf einer Fahrt mit der Kleinbahn der Ferrovie della Sardegna von Arbatax nach Sadali und eventuell weiter bis Mandas. | Mai-Mitte Sept. tgl. 2 Züge in beiden Richtungen | Info: Tel. 070580246 | Fax 070580246 | www.treninoverde.com | hin und zurück 22 Euro | Kinder von 4-11 Jahren 11 Euro