SSD-Festplatte Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 10 Tipps & Tricks zu Ihrer besten SSD Festplatte

Ihre Computer-Programme starten in Zeitlupe? Sie sind es leid, minutenlang zu warten, bis Ihr Computer endlich hochgefahren ist? Dann können Sie mit einer modernen SSD-Festplatte Abhilfe schaffen. SSD-Festplatten arbeiten rund fünfmal schneller als die mittlerweile veralteten HDD-Festplatten und lassen Ihren Computer in wenigen Sekunden hochfahren. Die Startzeit der auf Ihrer SSD-Festplatte installierten Programme verkürzt sich um ein Vielfaches. Es gibt nur eine Hürde, die PC-Laien überwinden müssen: Den Einbau der Festplatte. Was das betrifft, können wir Sie beruhigen. Der Einbau einer SSD-Festplatte gestaltet sich unkompliziert.

Um Ihnen einen ersten Überblick zu verschaffen, haben wir 10 SSD-Festplatten für Sie verglichen und klären Sie über deren wichtigste Eigenschaften auf. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie eine SSD-Festplatte funktioniert, welche Arten es gibt und was Sie beim Kauf eines solchen Speichermoduls beachten sollten. Wir klären Sie über einige wichtige Begrifflichkeiten auf, beantworten Ihnen häufig gestellte Fragen und verraten Ihnen, ob Öko Test oder die Stiftung Warentest einen SSD-Festplatten-Test veröffentlicht haben.

4 beliebte SSD-Festplatten im großen Vergleich

Samsung-MZ-76E500B/EU-860-EVO-500 SSD-Festplatte
Hersteller
Samsung
Schnittstelle
SATA
Lesegeschwindigkeit
550 Megabyte pro Sekunde
Schreibgeschwindigkeit
520 Megabyte pro Sekunde
Speicherkapazität
500 Gigabyte
Speicherzellentyp
MLC
Formfaktor
2,5 Zoll
Gewicht
50 Gramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon75,24€ Ebay54,90€
Intenso-SATA-III-Top-Performance SSD-Festplatte
Hersteller
Intenseo
Schnittstelle
SATA
Lesegeschwindigkeit
520 Megabyte pro Sekunde
Schreibgeschwindigkeit
500 Megabyte pro Sekunde
Speicherkapazität
256 Gigabyte
Speicherzellentyp
SLC
Formfaktor
2,5 Zoll
Gewicht
83 Gramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon29,99€ Ebay26,99€
SanDisk-SSD-Plus SSD-Festplatte
Hersteller
SanDisk
Schnittstelle
SATA
Lesegeschwindigkeit
530 Megabyte pro Sekunde
Schreibgeschwindigkeit
450 Megabyte pro Sekunde
Speicherkapazität
240 Gigabyte
Speicherzellentyp
SLC
Formfaktor
2,5 Zoll
Gewicht
31,8 Gramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon34,95€ Ebay26,99€
Crucial-BX500 SSD-Festplatte
Hersteller
Crucial
Schnittstelle
SATA
Lesegeschwindigkeit
540 Megabyte pro Sekunde
Schreibgeschwindigkeit
500 Megabyte pro Sekunde
Speicherkapazität
240 Gigabyte
Speicherzellentyp
SLC
Formfaktor
2,5 Zoll
Gewicht
99,8 Gramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon33,29€ Ebay21,67€
Abbildung
Modell Samsung-MZ-76E500B/EU-860-EVO-500 SSD-Festplatte Intenso-SATA-III-Top-Performance SSD-Festplatte SanDisk-SSD-Plus SSD-Festplatte Crucial-BX500 SSD-Festplatte
Hersteller
Samsung Intenseo SanDisk Crucial
Schnittstelle
SATA SATA SATA SATA
Lesegeschwindigkeit
550 Megabyte pro Sekunde 520 Megabyte pro Sekunde 530 Megabyte pro Sekunde 540 Megabyte pro Sekunde
Schreibgeschwindigkeit
520 Megabyte pro Sekunde 500 Megabyte pro Sekunde 450 Megabyte pro Sekunde 500 Megabyte pro Sekunde
Speicherkapazität
500 Gigabyte 256 Gigabyte 240 Gigabyte 240 Gigabyte
Speicherzellentyp
MLC SLC SLC SLC
Formfaktor
2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll
Gewicht
50 Gramm 83 Gramm 31,8 Gramm 99,8 Gramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon75,24€ Ebay54,90€ Amazon29,99€ Ebay26,99€ Amazon34,95€ Ebay26,99€ Amazon33,29€ Ebay21,67€

Weiteres gutes Computerzubehör finden Sie in den nachfolgenden Vergleichen

Externe FestplatteArbeitsspeicherWLAN-StickDruckerLautsprecherGaming-MausUSB-Stick
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Samsung MZ 76E500B/EU 860 EVO 500 SSD-Festplatte mit Intelligent-TurboWrite-Puffer

Die Samsung MZ 76E500B/EU 860 EVO 500 SSD-Festplatte bietet Ihnen eine Speicherkapazität von 500 Gigabyte, die im Speicherzellentyp MLC vorliegt. Die Festplatte hat einen Formfaktor von 2,5 Zoll. Das Auslesen Ihrer Daten erfolgt bei diesem Modell mit bis zu 550 Megabyte pro Sekunde. Beim Beschreiben der Festplatte steht Ihnen eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 520 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

Intelligent-TurboWrite-Puffer: Diese SSD-Festplatte ist mit dem Intelligent-TurboWrite-Puffer ausgestattet, der Ihnen laut Hersteller bei langandauernden Arbeitslasten eine maximale Schreibleistung bietet.

Die SSD-Festplatte von Samsung können Sie mithilfe eines SATA-Kabels an Ihren Computer anschließen. Dem Hersteller zufolge sorgen die ECC-Algorithmen des modernen MJX-Controllers bei stark wechselnden Arbeitslasten für eine höchstmögliche Performance. Dank Einstellungsmöglichkeiten im Bereich Queued-Trim bietet Ihnen die Festplatte Linux-Kompatibilität. Laut Samsung können Sie die SSD-Festplatte intuitiv und komfortabel über die Samsung-Magician-Software verwalten. Die kostenlose Samsung-Data-Migration-Software ermöglicht Ihnen laut Anbieter eine einfache Datenübertragung von Ihrer alten Festplatte auf die neue SSD.

Für die automatische Speicherverwaltung ist die Samsung MZ 76E500B mit der S.M.A.R.T-Technologie, der Garbage-Collection-Technologie und der TRIM-Technologie ausgestattet. Der Stromverbrauch liegt bei 2,5 Watt. Laut Angaben des Herstellers bietet Ihnen die Festplatte eine durchschnittliche Lebensdauer von 1,5 Millionen Stunden. Die Abmessungen betragen 100,0 × 69,85 × 6,8 Millimeter und das Gewicht liegt bei 50 Gramm.

Zusammenfassung

Mit der Samsung MZ 76E500B/EU 860 EVO 500 erhalten Sie eine 500-Gigabyte-SSD-Festplatte mit einem Formfaktor von 2,5 Zoll. Dank Intelligent-TurboWrite-Puffer steht Ihnen trotz hoher Arbeitslasten eine maximale Schreibleistung zur Verfügung. Die Festplatte bietet Ihnen Linux-Kompatibilität, eine unkomplizierte Verwaltung über die Samsung-Magician-Software und eine einfache Datenübertragung von Ihrer alten Festplatte über die Samsung-Data-Migration-Software.

FAQ

Wie hoch ist der maximale Stromverbrauch der Samsung MZ 76E500B/EU 860 EVO 500 SSD-Festplatte?

Diese SSD-Festplatte verbraucht maximal 4 Watt.

Welche Verschlüsselung kommt bei dieser SSD-Festplatte zum Einsatz?

Die Samsung MZ 76E500B/EU 860 EVO 500 nutzt die AES-256-Bit-Verschlüsselung.

Hat diese SSD-Festplatte WWN-Unterstützung?

Ja, diese Festplatte bietet Ihnen WWN-Unterstützung.

Welche Betriebstemperaturen verträgt diese SSD-Festplatte?

Diese SSD-Festplatte verträgt Betriebstemperaturen von 0 bis 70 Grad Celsius.

Mit welchen Speicherkapazitäten ist diese Festplatte erhältlich?

Diese Festplatte ist in den Speicherkapazität 250 Gigabyte, 500 Gigabyte, 1.000 Gigabyte, 2.000 Gigabyte und 4.000 Gigabyte erhältlich.

2. Intenso SATA III Top Performance SSD-Festplatte mit 3D-Nand-Technologie

Die Intenso SATA III Top Performance SSD-Festplatte arbeitet mit Speicherzellen des SLC-Typs und bietet Ihnen eine Speicherkapazität von 256 Gigabyte. Alternativ erhalten Sie dieses Modell mit Speicherkapazitäten von 128, 512 oder 1.000 Gigabyte. Die Festplatte hat einen Formfaktor von 2,5 Zoll und liest Ihre Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 520 Megabyte pro Sekunde aus. Für das Beschreiben der Festplatte steht Ihnen eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 520 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

3D-Nand-Technologie: Diese SSD-Festplatte ist mit der 3D-Nand-Technologie ausgestattet, die Ihnen dem Hersteller zufolge eine höhere Datendichte, schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie eine längere Haltbarkeit bietet.

Die Intenso SATA III Top Performance verbinden Sie über eine SATA-Schnittstelle mit Ihrem Computer. Zur automatischen Speicherverwaltung stehen Ihnen bei diesem Modell die S.M.A.R.T- und TRIM-Technologien zur Verfügung. Zur ungefähren Lebensdauer oder dem Energieverbrauch könnten wir keine Angaben finden. Die Abmessungen der Festplatte belaufen sich auf 100,0 × 70,0 × 7,0 Millimeter und das Gewicht beträgt 83 Gramm.

Was ist eine Cloning-Software? Eine Cloning-Software ist ein Computer-Programm, das es Ihnen ermöglicht, die Daten von Ihrer alten Festplatte komplett oder teilweise auf Ihre neue SSD-Festplatte zu übertragen. So können Sie beispielsweise Ihr Betriebssystem „klonen“ und müssen es für den Betrieb auf Ihrer SSD-Festplatte nicht neu installieren und initialisieren. In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen weitere Begrifflichkeiten, die Ihnen auf der Suche nach Ihrer neuen SSD-Festplatte begegnen können. Den Ratgeber finden Sie im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Zusammenfassung

Die Intenso SATA III Top Performance bietet Ihnen einen Formfaktor von 2,5 Zoll und eine Speicherkapazität von 256 Gigabyte. Eine Besonderheit ist die 3D-Nand-Technologie, durch die Ihnen die Festplatte eine höhere Datendichte, schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie eine längere Haltbarkeit bieten soll. Mit S.M.A.R.T und TRIM stehen Ihnen zwei Technologien zur automatischen Datenverwaltung zur Verfügung.

FAQ

Welche Bootgeschwindigkeit ermöglicht mir die Intenso SATA III Top Performance SSD-Festplatte?

Dem Anbieter zufolge bootet Ihr PC mit dieser Festplatte innerhalb von 20 Sekunden.

Kann ich diese SSD-Festplatte in ein Notebook einbauen?

Ja, Sie können diese SSD-Festplatte in ein Notebook einbauen, das den 2,5-Zoll-Formfaktor unterstützt.

Kann ich diese SSD-Festplatte als externe Festplatte nutzen?

Ja, technisch wäre es möglich, die Festplatte extern zu nutzen. Amazon-Kunden raten davon ab, da es sich als unpraktisch erwiesen hat.

Was ist im Lieferumfang dieser SSD-Festplatte enthalten?

Neben der Intenso SATA III Top Performance finden Sie im Lieferumfang nur eine Beschreibung.

3. SanDisk SSD Plus SSD-Festplatte inklusive Schritt-für-Schritt-Einbau-Anleitung

Mit der SanDisk SSD Plus entscheiden Sie sich für eine SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 240 Gigabyte. Damit eignet sie sich als Ergänzung zu Ihrer bestehenden Festplatte, um von den schnellen Ladezeiten der SSD-Technik zu profitieren. Die Speicherzellen liegen im SLC-Format vor. Die Festplatte bietet Ihnen eine maximale Lesegeschwindigkeit von 530 Megabyte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 450 Megabyte pro Sekunde.

Unterstützung beim Einbau: Diese SSD-Festplatte wird mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einbau und einer Cloning-Software ausgeliefert, die Sie bei der Einrichtung eines neuen Laufwerks unterstützt.

Beim Kauf der SanDisk SSD Plus profitieren Sie vom SanDisk-SSD-Dashboard, das Ihnen eine Full-Service-Software-Suite mit SanDisk-Tools zur Überwachung und Optimierung Ihrer Systemperformance bietet. Ob Technologien zur automatischen Speicherverwaltung vorhanden sind, wird vom Hersteller nicht erwähnt. Wir konnten keine Angaben zur durchschnittlichen Lebensdauer oder dem Energieverbrauch der SSD-Festplatte finden. Die Abmessungen betragen 69,9 × 100,5 × 7,0 Millimeter und das Gewicht beläuft sich auf 31,8 Gramm.

Zusammenfassung

Bei der SanDisk SSD Plus handelt es sich um eine kleine 240-Gigabyte-SSD-Festplatte mit einem Formfaktor von 2,5 Zoll. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, erhalten Sie Zugriff auf das SanDisk-SSD-Dashboard zur Überwachung und Optimierung Ihrer Systemperformance. Diese Festplatte wird mit einer Schritt-für-Schritt-Einbauanleitung und einer Cloning-Software für eine unkomplizierte Einrichtung des neuen Laufwerks ausgeliefert.

FAQ

Ist im Lieferumfang der SanDisk SSD Plus SSD-Festplatte ein SATA-Kabel enthalten?

Nein, im Lieferumfang ist kein SATA-Kabel enthalten.

Hat diese SSD-Festplatte eine CE-Kennzeichnung?

Ja, diese Festplatte hat eine CE-Kennzeichnung.

In welchem Land wird diese SSD-Festplatte hergestellt?

Die SanDisk SSD Plus wird in China produziert.

Kann ich diese SSD-Festplatte in einen Hot-Swap-Wechselrahmen einbauen?

Ja, gemäß Hersteller können Sie diese SSD-Festplatte in einen Hot-Swap-Wechselrahmen einbauen.

Ist diese SSD-Festplatte mit der PlayStation 4 Pro kompatibel?

Ja, laut Amazon-Kunden ist die Festplatte kompatibel mit der PlayStation 4 Pro.

4. Crucial BX500 SSD-Festplatte mit einer Lesegeschwindigkeit von 540 Megabyte pro Sekunde

Bei der Crucial BX500 handelt es sich um eine 240-Gigabyte-SSD-Festplatte, die mit Speicherzellen des SLC-Typs arbeitet. Bei Amazon können Sie dieses Modell alternativ mit Speicherkapazitäten von 120, 480, 1.000 oder 2.000 Gigabyte kaufen. Die Festplatte hat einen Formfaktor von 2,5 Zoll. Ihnen stehen eine Lesegeschwindigkeit von 540 Megabyte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 500 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

Kostenloses Cloning-Programm: Beim Kauf dieser Festplatte erhalten Sie die Acronis-True-Image-Cloning-Software kostenlos.

Die Verbindung zu Ihrem Computer erfolgt über einen SATA-Anschluss. Für möglichst hohe Arbeitsgeschwindigkeiten ist die Crucial BX500 mit einer SLC-Schreibbeschleunigung ausgestattet. Ihnen steht eine praktische Temperaturüberwachung zur Verfügung. Für die automatische Speicherverwaltung hat die Festplatte drei Technologien – TRIM, S.M.A.R.T und Garbage-Collection. Die zu erwartende Lebensdauer dieser SSD-Festplatte beträgt laut Datenblatt bis zu 1,5 Millionen Stunden. Zum Stromverbrauch konnten wir keine Angaben finden. Die Abmessungen belaufen sich auf 100,0 × 70,0 × 7,0 Millimeter und das Gewicht beträgt 99,8 Gramm.

Was ist eine automatische Speicherverwaltung? „Automatische Speicherverwaltung“ ist ein Oberbegriff für verschiedene Technologien, die die Datenströme auf Ihrer SSD-Festplatte organisieren sowie automatische Selbstanalysen und Reparaturen durchführen. Am häufigsten werden die Trim-, S.M.A.R.T- und Garbage-Collection-Technologie eingesetzt. Welche Aufgaben diese Technologien in Ihrer neuen SSD-Festplatte erfüllen, erfahren Sie in unserem Ratgeber im Bereich „Was sollte ich beim Kauf meiner neuen SSD-Festplatte beachten?“.

Zusammenfassung

Mit der Crucial BX500 erhalten Sie eine SSD-Festplatte mit SLC-Speicherzellen und einer Kapazität von 240 Gigabyte. Beim Kauf dieses Modells erhalten Sie eine kostenlose Cloning-Software. Ihnen stehen eine SLC-Schreibbeschleunigung, eine Temperaturüberwachung und drei Technologien zur automatischen Speicherverwaltung zur Verfügung.

FAQ

Hat die Crucial BX500 SSD-Festplatte ein TÜV-Zertifikat?

Ja, diese SSD-Festplatte ist mit einem TÜV-Zertifikat ausgezeichnet.

Eignet sich diese SSD-Festplatte für Laptops?

Ja, gemäß Amazon-Kunden eignet sich die Crucial BX500 für den Einbau in Laptops.

Befindet sich ein Verbindungskabel im Lieferumfang?

Nein, ein Verbindungskabel befindet sich nicht im Lieferumfang.

Ist diese SSD-Festplatte mit Spielekonsolen kompatibel?

Ja, laut Amazon-Kundenberichten ist diese SSD-Festplatte mit Spielekonsolen kompatibel.

Wie viel höher ist die Energieeffizienz dieser SSD-Festplatte im Vergleich zu HDD-Festplatten?

Laut Anbieter ist diese SSD-Festplatte 45-mal energieeffizienter als HDD-Festplatten.

5. WD S240 G2G0A SSD-Festplatte mit einem Stromverbrauch von nur 2,8 Watt

Mit der WD S24 G2G0A entscheiden Sie sich für eine SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 240 Gigabyte. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, dieses Speichermodul mit Kapazitäten von 120, 480 oder 1.000 Gigabyte zu erwerben. Die Speicherzellen liegen im SLC-Typ vor und der Formfaktor beträgt 2,5 Zoll. Das Auslesen Ihrer Daten erfolgt bei dieser Festplatte mit bis zu 545 Megabyte pro Sekunde. Zur Schreibgeschwindigkeit konnten wir keine Angaben finden.

Kostenlose Software: Nach dem Kauf dieser SSD-Festplatte haben Sie die Möglichkeit, sich das WD-SSD-Dashboard zur Statusüberwachung und die Acronis-Software zum Klonen Ihrer Festplatte kostenlos herunterzuladen.

Für die Verbindung mit Ihrem PC steht Ihnen bei der WD S240 G2G0A ein SATA-Anschluss zur Verfügung. Für die automatische Speicherverwaltung ist bei diesem Modell die S.M.A.R.T-Technologie zuständig. Die Lebensdauer der Festplatte beträgt dem Hersteller zufolge bis zu einer Million Stunden und der Stromverbrauch beläuft sich auf 2,8 Watt. Die Festplatte hat Abmessungen von 100,5 × 69,85 × 7,0 Millimetern und ein Gewicht von 32,2 Gramm.

Zusammenfassung

Bei der WD S240 G2G0A handelt es sich um eine 240-Gigabyte-SSD-Festplatte mit Speicherzellen des SLC-Typs. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, stehen Ihnen das WD-SSD-Dashboard zur Statusüberwachung und die Acronis-Software zum Klonen Ihrer Festplatte zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Festplatte bietet Ihnen die S.M.A.R.T-Technologie zur automatischen Speicherverwaltung.

FAQ

Wie hoch ist der Stromverbrauch der WD S240 G2G0A SSD-Festplatte im Energiesparmodus?

Im Energiesparmodus verbraucht diese SSD-Festplatte 0,03 Watt.

Ist diese SSD-Festplatte mit einer anderen Schnittstelle erhältlich?

Ja, die WD S240 G2G0A können Sie bei Amazon mit einer M.2-Schnittstelle kaufen.

Liegt dem Lieferumfang ein SATA-Kabel bei?

Nein, ein SATA-Kabel befindet sich nicht im Lieferumfang.

Sind Schrauben für die Montage im Lieferumfang enthalten?

Nein, Schrauben für die Montage der SSD-Festplatte sind nicht im Lieferumfang enthalten.

6. SanDisk Ultra 3D SSD-Festplatte mit kostenlosem Zugriff auf das SanDisk-SSD-Dashboard

Die SanDisk Ultra 3D SSD-Festplatte bietet Ihnen eine Speicherkapazität von 500 Gigabyte und Speicherzellen des TLC-Typs. Alternativ steht Ihnen dieses Modell mit Speicherkapazitäten von 250, 1.000, 2.000 oder 4.000 Gigabyte zur Verfügung. Der Formfaktor dieses Modells beträgt 2,5 Zoll. Das Auslesen Ihrer Daten geht mit einer maximalen Geschwindigkeit von 560 Megabyte pro Sekunde vonstatten. Für das Beschreiben der Festplatte stehen Ihnen Übertragungsgeschwindigkeiten von 530 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

Mit nCACHE-2.0-Technologie: Laut Hersteller sorgt die nCACHE-2.0-Technologie für eine optimierte Festplatten-Leistung, indem sie alle Daten vor der Übertragung in den Flash-Arrray auf „extrem schnelle“ Puffer-Speicher verschiebt.

Die SanDisk Ultra 3D können Sie mithilfe eines SATA-Kabels an Ihren Computer anschließen. Ihnen steht die 3D-NAND-Technologie zur Verfügung, die dem Hersteller zufolge für eine Optimierung der Leistung und eine verbesserte Haltbarkeit sorgt. Beim Kauf dieses Modells erhalten Sie Zugriff auf das SanDisk-SSD-Dashboard, das Ihnen in Echtzeit einen Überblick über die Laufwerkperformance verschafft. Für die automatische Speicherverwaltung ist bei dieser SSD-Festplatte die S.M.A.R.T-Technologie zuständig. Die zu erwartende Lebensdauer beträgt 1,75 Millionen Stunden. Zum Energieverbrauch konnten wir keine Angaben finden. Die Abmessungen der Festplatte liegen bei 100,5 × 69,5 × 7 Millimetern und das Gewicht beläuft sich auf 54,4 Gramm.

Welche Vorteile hat die Nutzung einer SSD-Festplatte? Im Gegensatz zu den mittlerweile veralteten HDD-Festplatten arbeiten SSDs nicht mechanisch, sondern digital. Daraus ergeben sich mehrere Vorteile. Der größte Vorteil besteht darin, dass SSD-Festplatten bis zu fünfmal schneller arbeiten, als es bei HDDs der Fall ist. Sie arbeiten mit einem geringeren Energieverbrauch und sind durch den Verzicht auf mechanische Bauteile weniger anfällig gegenüber physischen Einwirkungen.

Zusammenfassung

Mit der SanDisk Ultra 3D erhalten Sie eine SSD-Festplatte mit TLC-Speicherzellen und einer Kapazität von 500 Gigabyte. Die nCACHE-2.0-Technologie sorgt für einen schnellen Datentransfer. Ihnen stehen das SanDisk-SSD-Dashboard zur Überwachung der Laufwerkperformance und die S.M.A.R.T-Technologie zur automatischen Speicherverwaltung zur Verfügung.

FAQ

Welche maximale Betriebssystemtemperatur verträgt die SanDisk Ultra-3D SSD-Festplatte?

Diese SSD-Festplatte verträgt eine maximale Betriebstemperatur von 70 Grad Celsius.

Hat diese SSD-Festplatte eine CE-Kennzeichnung?

Ja, die SanDisk Ultra-3D hat eine CE-Kennzeichnung.

Eignet sich diese SSD-Festplatte für den NAS-Server-Betrieb?

Nein, gemäß Hersteller eignet sich diese SSD-Festplatte nicht für einen NAS-Server Betrieb.

Eignet sich diese SSD-Festplatte für Notebooks?

Ja, diese SSD-Festplatte eignet sich für den Einbau in Notebooks.

Ist diese SSD-Festplatte mit einem Festplattengehäuse erhältlich?

Ja, diese SSD-Festplatte ist mit einem Festplattengehäuse erhältlich.

7. Western Digital 2B0A Blue SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von bis zu 4.000 Gigabyte

Mit der Western Digital 2B0A Blue erhalten Sie eine 2,5-Zoll-SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 500 Gigabyte, die alternativ mit 250, 1.000, 2.000 oder 4.000 Gigabyte erhältlich ist. Bei diesem Modell kommen Speicherzellen des TLC-Typs zu Einsatz. Die maximale Lesegeschwindigkeit beläuft sich auf 560 Megabyte pro Sekunde. Beim Beschreiben der Festplatte stehen Ihnen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 530 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

Western-Digital-SSD-Dashboard: Beim Kauf dieser SSD-Festplatte erhalten Sie Zugriff auf das Western-Digital-SSD-Dashboard. Das Dashboard ermöglicht es Ihnen, die Speicherkapazität, die Betriebstemperatur und weitere Eigenschaften Ihrer Festplatte zu überwachen.

Die Verbindung zwischen der Western Digital 2B0A Blue und Ihrem Computer erfolgt über ein SATA-Kabel. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, können Sie sich die “Acronis-True-Image“-Software zur Überwachung des Festplattenstatus, zum Klonen von Laufwerken und zum Sichern von Daten kostenlos herunterladen. Für die automatische Speicherverwaltung ist bei dieser SSD-Festplatte die S.M.A.R.T-Technologie zuständig. Die durchschnittliche Lebensdauer des Speichermoduls beläuft sich dem Hersteller zufolge auf bis zu 1,75 Millionen Stunden. Der Energieverbrauch beträgt 2,2 Watt. Diese Festplatte hat Abmessungen von 100,2 × 69,85 × 7 Millimetern und ein Gewicht von 37,4 Gramm.

Zusammenfassung

Wenn Sie sich für die Western Digital 2B0A Blue entscheiden, erhalten Sie eine 500-Gigabyte-SSD-Festplatte mit TLC-Speicherzellen. Sie bekommen Zugriff auf das Western-Digital-SSD-Dashboard, das Ihnen eine umfangreiche Überwachung Ihrer Festplatte ermöglicht. Ihnen steht die S.M.A.R.T-Technologie zur automatischen Speicherverwaltung zur Verfügung und Sie können sich die “Acronis-True-Image“-Software kostenlos herunterladen.

FAQ

Unter welcher Telefonnummer kann ich den Hersteller der Western Digital 2B0A Blue SSD-Festplatte erreichen?

In Europa erreichen Sie Western Digital unter der Telefonnummer 31 880062100.

Wo wird diese SSD-Festplatte hergestellt?

Diese Festplatte wird in Malaysia produziert.

Ist diese SSD-Festplatte mit der PlayStation 4 Slim kompatibel?

Ja, laut Anbieter ist die Western Digital 2B0A Blue mit der PlayStation 4 Slim kompatibel.

Befindet sich ein Kabel für die SSD-Festplatte im Lieferumfang?

Nein, ein Kabel liegt dem Lieferumfang nicht bei.

Ist diese SSD-Festplatte in einer anderen Schnittstelle erhältlich?

Ja, diese SSD-Festplatte ist alternativ mit einer M.2-Schnittstelle erhältlich.

8. Transcend 370S SSD-Festplatte mit DevSleep-Funktion zur Reduzierung des Stromverbrauchs

Die Transcend 370S SSD-Festplatte bietet Ihnen eine Speicherkapazität von 512 Gigabyte und arbeitet mit Speicherzellen des MLC-Typs. Bei Amazon steht Ihnen dieses 2,5-Zoll-Modell in fünf unterschiedlichen Speicherkapazitäten zur Verfügung – 32, 64, 256, 512 und 1.000 Gigabyte. Die Lesegeschwindigkeit beläuft sich auf maximal 560 Gigabyte pro Sekunde und die Schreibgeschwindigkeit beträgt bis zu 560 Gigabyte pro Sekunde.

Mit DevSleep-Funktion: Diese SSD-Festplatte ist mit der DevSleep-Funktion ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine intelligente Abschaltung der SATA-Schnittstelle, die Ihre SSD-Festplatte bei Nichtgebrauch automatisch ausschaltet. Bei mobilen Geräten kann das nützlich sein, um den Akku zu schonen.

Wie die meisten SSD-Festplatten verbinden Sie die Transcend 370S über ein SATA-Kabel mit Ihrem Computer. Beim Kauf dieses Modells erhalten Sie die Transcend-SSD-Scope-Software kostenlos. Laut Hersteller überwacht die Software den Zustand des Laufwerks sowie die Leistung der SSD und hilft Ihnen dabei, langfristig eine fehlerfreie Arbeitsweise der Festplatte zu gewährleisten. Für die automatische Speicherverwaltung ist dieses Modell mit vier Technologien ausgestattet – Garbage-Collection, Wear-Leveling, ECC und TRIM. Zum Stromverbrauch konnten wir keine Angaben finden. Die zu erwartende Lebensdauer dieser Festplatte beläuft sich dem Hersteller zufolge auf bis zu eine Million Stunden. Die Abmessungen liegen bei 100,0 × 69,85, x 6,8 Millimetern und das Gewicht beträgt 63 Gramm.

Welche Arten von SSD-Festplatten gibt es? Wenn von SSD-Festplatten die Rede ist, geht es zumeist um interne SSDs, die Sie fest in Ihren Computer einbauen können. Alternativ gibt es externe SSD-Festplatten, die Sie außerhalb Ihres Computer betreiben können. Bei Hybrid- oder SSHD-Festplatten handelt es sich um eine Kombination aus der HDD- und SSD-Technologie. Mehr zu den unterschiedlichen Arten von SSD-Festplatten erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit der Transcend 370S entscheiden Sie sich für eine 512-Gigabyte-SSD-Festplatte, die mit Speicherzellen des MLC-Typs arbeitet. Eine Besonderheit ist die DevSleep-Funktion, die Ihre Festplatte bei Nichtgebrauch automatisch ausschaltet und somit den Stromverbrauch Ihres Computers reduziert. Ihnen stehen vier Technologien zur automatischen Speicherverwaltung und die kostenlose Transcend-SSD-Scope-Software zur Verfügung.

FAQ

Mit welcher Betriebsspannung arbeitet die Transcend 370S SSD-Festplatte?

Diese Festplatte arbeitet mit einer Betriebsspannung von 5 Volt.

Hat diese SSD-Festplatte eine CE-Kennzeichnung?

Ja, die Transcend 370S hat eine CE-Kennzeichnung.

Sind Befestigungsschrauben im Lieferumfang enthalten?

Nein, es befinden sich keine Befestigungsschrauben im Lieferumfang.

Wie viel kann diese SSD-Festplatte maximal überschreiben?

Laut Hersteller kann diese SSD-Festplatte bis zu 204 Terabyte überschreiben.

9. Crucial MX500 SSD-Festplatte mit Stromausfallintegrität zum Schutz vor Datenverlusten

Bei der Crucial MX500 handelt es sich um eine 500-Gigabyte-SSD-Festplatte mit SLC-Speicherzellen und einem Formfaktor von 2,5 Zoll. Sie haben die Möglichkeit, dieses Modell alternativ mit Speicherkapazitäten von 250, 1.000 oder 2.000 Gigabyte zu kaufen. Ihnen stehen eine maximale Lesegeschwindigkeit von 560 Megabyte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 510 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung.

Mit hardwarebasierter Verschlüsselung: Diese SSD-Festplatte schützt Ihre persönlichen und vertraulichen Daten mithilfe der 256-Bit-AES-Verschlüsselung vor Hackern.

Für die Verbindung zu Ihrem Computer ist die Crucial MX500 mit einer SATA-Schnittstelle ausgestattet. Das Gerät bietet Ihnen einen adaptiven Temperaturschutz und soll die Arbeitsgeschwindigkeit automatisch mit der Micron-3D-NAND-Technologie optimieren. Die Festplatte ist mit einer Stromausfallintegrität ausgestattet. Das bedeutet, sie ist vor einem Datenverlust bei unerwartetem Stromausfall geschützt. Wenn Sie sich für diese SSD-Festplatte entscheiden, erhalten Sie die Acronis-True-Image-Cloning-Software kostenlos.

Bei der Crucial MX500 stehen Ihnen drei Technologien zur automatischen Speicherverwaltung zur Verfügung – TRIM, S.M.A.R.T und ECC. Die Lebensdauer der Festplatte beläuft sich dem Hersteller zufolge auf bis zu 1,8 Millionen Stunden. Zum Energieverbrauch konnten wir keine Angaben finden. Die Abmessungen belaufen sich auf 103,0 × 70,0 × 7,0 Millimeter und das Gewicht beträgt 81,6 Gramm.

Zusammenfassung

Mit der Crucial MX500 erhalten Sie eine 500-Gigabyte-SSD-Festplatte mit Speicherzellen des SLC-Typs. Mithilfe der hardwarebasierten 256-Bit-AES-Verschlüsselung schützt das Speichermodul Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen. Die Festplatte bietet Ihnen einen adaptiven Temperaturschutz, die Micron-3D-NAND-Technologie zur Optimierung der Arbeitsgeschwindigkeit und eine Stromausfallintegrität, um Datenverlusten bei Stromausfällen entgegenzuwirken.

FAQ

Ist die Crucial MX500 SSD-Festplatte mit der PlayStation4 kompatibel?

Ja, laut Amazon-Kunden ist diese SSD-Festplatte mit der PlayStation 4 Slim kompatibel.

Welche Betriebstemperaturen verträgt diese SSD-Festplatte?

Diese SSD-Festplatte verträgt eine Betriebstemperatur von 0 bis 70 Grad Celsius.

Hat diese SSD-Festplatte ein TÜV-Zertifikat?

Ja, die Crucial MX500 hat ein TÜV-Zertifikat.

Liegt dieser SSD-Festplatte ein Einbauadapter bei?

Ja, beim Kauf dieser SSD-Festplatte erhalten Sie einen ein 9,5-Millimeter-Einbauadapter für eine leichtere Montage in Ihren Desktop-PC.

10. Samsung MZ 76Q1T0BW SSD-Festplatte mit Linux-Kompatibilität

Die Samsung MZ 76Q1T0BW SSD-Festplatte bietet Ihnen eine Speicherkapazität von 1.000 Gigabyte. Amazon führt dieses Modell zusätzlich mit Speicherkapazitäten von 2.000 oder 4.000 Gigabyte. Diese SSD-Festplatte hat einen Formfaktor von 2,5 Zoll und arbeitet mit MLC-Speicherzellen. Das Auslesen Ihrer Daten erfolgt mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 550 Megabyte pro Sekunde. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei maximal 520 Megabyte pro Sekunde.

Mit TurboWrite-Technologie: Die intelligente TurboWrite-Technologie sorgt dem Hersteller zufolge für rasante Geschwindigkeiten und eine dauerhaft hohe Leistung mit großem variablen Puffer-Speicher.

Mit den ECC-Algorithmen des MJX-Controllers soll Ihnen die Samsung MZ 76Q1T0BW trotz stark wechselnder Arbeitslasten eine hohe Performance bieten. Einstellungsmöglichkeiten im Bereich Queued-Trim sorgen laut Samsung für Kompatibilität zum Linux-Betriebssystem. Die Samsung-Data-Migration-Software ermöglicht Ihnen laut Anbieter eine unkomplizierte Datenübertragung zwischen Ihrer alten Festplatte und der neuen Samsung-SSD.-

Für die automatische Speicherverwaltung stehen Ihnen bei der Samsung MZ-76Q1T0BW die Samsung-Magician-Software, die TRIM-Technologie, die S.M.A.R.T-Technologie und die Garbage-Collection-Technologie zur Verfügung. Der Energieverbrauch beträgt 3 Watt und die zu erwartende Lebensdauer beläuft sich laut Angaben des Herstellers auf bis zu 1,5 Millionen Stunden. Die Festplatte hat Abmessungen von 100,0 × 69,85 × 6,8 Millimetern und ein Gewicht von 51 Gramm.

Was muss ich beim Kauf einer SSD-Festplatte beachten? Um beim Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte eine fundierte Entscheidung treffen zu können, sollten Sie einige Faktoren beachten. Neben der Speicherkapazität und dem Formfaktor zählen dazu die Schnittstelle für die Verbindung zu Ihrem Computer, die Lese- und Schreibgeschwindigkeit und der Speicherzellentyp. Welche Faktoren außerdem wichtig sind und was Sie genau beachten sollten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit der Samsung MZ 76Q1T0BW entscheiden Sie sich für eine 1.000-Gigabyte-SSD-Festplatte mit MLC-Speicherzellen. Die TurboWrite-Technologie sorgt für eine schnelle Datenübertragung und eine dauerhaft hohe Leistung. Dank Einstellungsmöglichkeiten im Bereich Queued-Trim haben Sie die Möglichkeit, diese SSD-Festplatte unter Linux zu betreiben.

FAQ

Welche Verschlüsselung kommt bei der Samsung MZ 76Q1T0BW SSD-Festplatte zum Einsatz?

Diese SSD-Festplatte nutzt die AES-256-Bit-Verschlüsselung.

Bietet diese SSD-Festplatte WWN-Unterstützung?

Ja, diese Festplatte bietet WWN-Unterstützung.

Wo wird diese SSD-Festplatte hergestellt?

Die Samsung MZ 76Q1T0BW wird in Südkorea produziert.

Wieso stehen mir von den 1.000 Gigabyte nur 861 Gigabyte zur Verfügung?

Laut Amazon-Kunden liegt das daran, dass Microsoft und Samsung andere Umrechnungseinheiten nutzen. Während einige Hersteller den Umrechnungsfaktor 1.000 verwenden, rechnen andere Hersteller Byte, Kilobyte, Megabyte und Gigabyte mit einem Faktor von 1.024 um.

Wird die Festplatte mit einem SATA-Kabel ausgeliefert?

Nein, im Lieferumfang dieser SSD-Festplatte finden Sie kein SATA-Kabel.

Was ist eine SSD-Festplatte?

SSD-Festplatte TestBei einer SSD-Festplatte beziehungsweise dem „Solid-State-Drive“ handelt es sich um ein elektronisches Speichermedium für Ihren Computer. Es dient dazu, Daten langfristig abzuspeichern. Im Vergleich zu den häufig verwendeten HDD-Festplatten zeichnen sich SSDs durch ihre bis zu fünfmal schnelleren Arbeitsgeschwindigkeiten aus.

Wie funktioniert eine SSD-Festplatte?

Die Funktionsweise von SSD-Festplatten ist sehr komplex, weshalb wir sie in den folgenden Zeilen auf die wichtigsten Aspekte herunterbrechen. SSD-Festplatten bestehen aus einer Vielzahl an einzelnen Flash-Speicherzellen, die die Grundlage für die Funktionsweise des Speichermediums bilden. Auf diesen Zellen werden die Daten im Binärcode abgespeichert. Der Binärcode besteht aus zwei Zeichen – 0 und 1. Diese bezeichnen die Zustände „an“ und „aus“. Bereits das einfache Wort „Morgen“ besteht aus einer langen Abfolge von Nullen und Einsen: 01001101 01101111 01110010 01100111 01100101 01101110. Jedem Buchstaben werden acht Ziffern zugeordnet.

Die Speicherzellen im Inneren Ihrer SSD-Festplatte können mit einer negativen – aus – und positiven – an – Spannung belegt werden. Je nach Spannung befindet sich die Zelle im 0-positiv- oder 1-negativ-Zustand und kann Daten speichern oder auslesen. Damit größere Datenmengen erreicht werden können, benötigen SSD-Festplatten zahlreiche Speicherzellen. Eine einzelne Speicherzelle hat eine geringe Kapazität von 1 Bit. Bits sind die kleinste Speichereinheit. 8 Bit ergeben 1 Byte und 12.500 Bytes sind 1 Megabit. 8 Megabit sind 1 Megabyte. 1 Gigabyte besteht aus insgesamt 1.000 Megabyte. Eine kleine SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte arbeitet mit 1.024¹² einzelnen Flash-Speicherzellen, die jeweils in einem 1 oder 0 Zustand arbeiten. Im folgenden Video erfahren Sie mehr zur Funktionsweise von SSD-Festplatten:

Glossar – wichtige Begriffe im Umgang mit SSD-Festplatten

Schon gewusst?Im folgenden Glossar finden Sie zahlreiche Begriffe, die Ihnen bei der Suche nach Ihrer neuen SSD-Festplatte Rätsel aufgeben könnten. Wir erklären die Begriffe für Sie.

AHCI

ACHI ist die Abkürzung für Advanced Host Controller Interface und ist ein Schnittstellen-Standard für SATA-Controller.

Cache

Cache ist der englische Begriff für Zwischenspeicher. Dabei handelt es sich um einen besonders schnellen Puffer-Speicher der SSD. Die Dateien können hier kurzzeitig abgelegt werden, um Rechenzeit einzusparen.

Cloning-Software
Bei einer Cloning-Software handelt es sich um ein Computer-Programm, mit dem Sie die Daten einer Festplatte komplett oder teilweise auf Ihre neue SSD-Festplatte übertragen können.

Firmware

Firmware ist die Software, die in die SSD integriert und mit der Hardware verbunden ist. Das eine ist ohne das andere nicht nutzbar. Die Firmware dient als Schnittstelle zwischen Hardware, Anwendungssoftware und dem Betriebssystem. Mit Firmware-Updates kann die Leistung Ihrer SSD-Festplatte stetig verbessert werden.

Flash-Speicher

Flash-Speicher ist ein elektronischer Speicher, der im Gegensatz zum Arbeitsspeicher nichtflüchtige Speicherung ermöglicht. Flash-Speicher finden Sie in USB-Sticks, SD-Karten und in SSD-Festplatten.

Garbage Collection

Die Garbage Collection ist eine Funktion, die in der Firmware der SSD-Festplatte verankert ist und die Performance und Zuverlässigkeit Ihrer Festplatte erhalten soll. Dazu fasst die SSD-Festplatte die beschriebenen Flash-Speicherblöcke zusammen, um möglichst viele frei Speicherblöcke zu erhalten.

Eine ähnlich Aufgabe wie die Garbage Collection erfüllt die S.M.A.R.T-Funktion. Dieses System dient zur Selbstüberwachung, Analyse und Statusmeldung der Festplatte.

IOPS

Wichtig!IOPS steht für Input/Output Operations Per Second und verrät Ihnen, wie viele Ein- und Ausgabebefehle von Datenträgern pro Sekunde ausgeführt werden können.

MTBF

MTBF kommt aus dem englischen und bedeutet Mean Time Between Failures. Übersetzt bedeutet das so viel wie mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen. Mit dieser Angabe geben die Hersteller die Haltbarkeit beziehungsweise die Betriebszeit der Festplatte zwischen zwei aufeinanderfolgenden Funktionsausfällen an. Bei bekannten Herstellern bewegt sich die MTBF meistens zwischen 1,2 und 2 Millionen Stunden.

NVME

NVME, englisch für Nonvolatile Memory, ist ein softwareseitiges Protokoll, dass die Kommunikation mit der SSD-Festplatte und ihrer Umgebung sicherstellen soll. NVME-Protokolle sollen die Leistungsgrenzen des SATA-Anschlusses umgehen und eine Verbindung von PCI-Express und SSD-Festplatten ermöglichen.

Over Provisioning

Over Provisioning bezieht sich auf die Speicherkapazität, die innerhalb Ihrer SSD nicht zur freien Nutzung zur Verfügung steht. Speicherzellen des Over-Provisioning-Bereichs ermöglichen es, fehlerhafte Zellen Ihrer SSD-Festplatte zu ersetzen und dienen als Ersatz für deaktivierte Zellen.

Queued-Trim
Queued-Trim bezeichnet einen automatischen Befehl, der es Ihrem Betriebssystem ermöglicht, der SSD-Festplatte mitzuteilen, dass der Inhalt bestimmter Speicherblöcke nicht mehr benötigt wird. Damit Sie eine SSD-Festplatte unter dem Linux-Betriebssystem betreiben können, kann es erforderlich sein, Einstellung im Queued-Trim-Bereich vorzunehmen.

RAID

RAID beziehungsweise „Redundant Array of Independent Disks“ ist ein System zur Organisation mehrerer Speicher in einem Laufwerk. Ein aus mehreren Speichermedien bestehendes RAID-System ermöglicht höhere Wahrscheinlichkeiten für Daten-Verfügbarkeit nach einem Ausfall und bessere Transferraten im Vergleich zu alleinstehenden Laufwerken.

SATA

SSD-Festplatte VergleichSATA, oft als Serial ATA bezeichnet, steht für Serial Advanced Technology Attachment und ist eine Verbindungstechnik, die vor allem für den Datenaustausch zwischen Prozessor und Festplatten entwickelt wurde.

SSD-Caching

SSD-Caching beziehungsweise „Smart Response Technology“, ist eine Technik, die die Verwendung einer SSD-Festplatte als Zwischenspeicher erlaubt. So werden häufig genutzte Dateien von einer herkömmlichen Magnet-Festplatte auf die SSD übermittelt, um die Zugriffszeiten zu beschleunigen. Die SSD-Festplatte steht hierbei nicht als ein selbstständiges Laufwerk zu Verfügung.

SSD-Controller

Der SSD-Controller, englisch für Steuereinheit, ist die elektronische Einheit der SSD, die alle Vorgänge reguliert. Der Controller bildet eine zentrale Schnittstelle, da hier Datenströme verwaltet und der Informationsfluss zwischen SSD-Festplatte und Mainboard kontrolliert werden.

Transferrate

Die Transferrate beziehungsweise Datenübertragungsrate bezeichnet die Datenmenge, die in einer bestimmten Zeit, entweder lesend von der Festplatte oder schreibend zu der Festplatte, übertragen werden kann.

TRIM

TRIM ist ein Befehl, der in den modernen Betriebssystemen verwendet wird, um die Leistung und Zuverlässigkeit von SSD-Festplatten zu verbessern. Das Betriebssystem kann mithilfe des TRIM-Befehls dem SSD-Controller mitteilen, welche Blöcke nicht mehr gebraucht werden, sodass diese von der Garbage Collection nicht bearbeitet werden müssen.

Wear Leveling

Wear Leveling ist ein im SSD-Controller genutzter Algorithmus, der die Schreibvorgänge so steuert, dass alle Speicherzellen möglichst gleich oft beschrieben werden. Da die Anzahl der Schreibzyklen jeder einzelnen Speicherzelle limitiert sind, ist die gleichmäßige Verteilung der Schreibvorgänge, also das Wear Leveling, notwendig, um die Lebensdauer der Festplatte optimal auszunutzen.

Wear Level wird im Deutschen mit Verschleißgrad übersetzt.

Zugriffszeit

Bitte genau hinschauenDie Zugriffszeit entspricht der Zeit, die zwischen dem Eintreffen eines Lese- oder Schreibbefehls und der Ausführung dieses Vorgangs liegt. Die Zugriffszeit verrät Ihnen, wie schnell Ihre SSD-Festplatte auf Eingaben beziehungsweise Befehle reagiert.

Welche Vorteile bietet mir eine SSD-Festplatte?

Im Vergleich zu einer HDD-Festplatte liegt der größte Vorteil der SSD in ihren höheren Arbeitsgeschwindigkeiten. Während eine HDD-Festplatte mit einer durchschnittlichen Lesegeschwindigkeit von 120 Megabyte pro Sekunde arbeitet, erreicht eine SSD-Festplatte mehr als 550 Megabyte pro Sekunde. Weitere Vorteile ergeben sich aus der Tatsache, dass bei SSD-Festplatten keine mechanischen Bauteile zum Einsatz kommen. SSDs arbeiten digital und somit komplett geräuschlos. Durch den Verzicht auf bewegliche Teile sind sie unempfindlicher gegenüber physischen Einwirkungen. In Kombination mit ihrem niedrigeren Energieverbrauch sind SSD-Festplatten optimale Speichermedien für mobile Geräte wie Laptops und Tablets.

Der Unterschied zwischen SSD- und HDD-Festplatte besteht darin, dass HDDs mit Magnetscheiben und mechanischen Leseköpfen arbeiten, um Daten zu speichern und auszulesen. Dieser Vorgang erfolgt bei SSDs digital.

Der größte Nachteil im Vergleich zu den mittlerweile veralteten HDD-Festplatten besteht in den höheren Anschaffungskosten. Bei gleicher Speicherkapazität können SSDs bis zu zehnmal kostspieliger als HDD-Festplatten sein. Ein weiterer Nachteil liegt in der kürzeren Lebenserwartung. HDD-Festplatten können Sie theoretisch unendlich oft neu beschreiben. SSD-Festplatten haben eine begrenzte Anzahl an Schreibvorgängen. Allgemein ermöglichen SSDs keine so hohen Speicherkapazitäten, wie es bei HDD-Festplatten der Fall ist. Die größten HDDs bieten Ihnen Speicherkapazitäten von bis zu 16 Terabyte. Bei SSD-Festplatten ist das Maximum auf ungefähr 6 Terabyte begrenzt.

  • Höhere Arbeitsgeschwindigkeit
  • Geräuschlose Arbeitsweise
  • Unempfindlicher gegenüber physischen Einwirkungen
  • Geringerer Energieverbrauch
  • Kostspieliger
  • Geringere Haltbarkeit als HDD
  • Geringere Speicherkapazität

Welche Arten von SSD-Festplatten gibt es?

Es gibt drei Arten von SSD-Festplatten, die sich hinsichtlich Ihres Verwendungszwecks und Aufbaus unterscheiden. Wodurch sich die einzelnen Arten auszeichnen und wo die Vor- und Nachteile liegen, erfahren Sie im folgenden Abschnitt:

  • Interne SSD-Festplatten
  • Externe SSD-Festplatten
  • Hybrid-Festplatten – SSHD

Interne SSD-Festplatten

Interne SSD-Festplatten können Sie fest in Ihren Computer einbauen. In den meisten Fällen sind die Platten 2,5 oder 3,5 Zoll groß und so konzipiert, dass Sie sie in die dafür vorgesehene Schiene Ihres Desktop-PCs einsetzen können. Neben der Verbindung zu Ihrem PC müssen Sie für eine Stromzufuhr sorgen. Ihr Betriebssystem und häufig genutzte Programme profitieren von der hohen Arbeitsgeschwindigkeit der SSD-Festplatten. Viele Nutzer berichten in einschlägigen Foren, dass sie die Bootzeit Ihres Rechners durch die Nachrüstung einer SSD-Festplatte um die Hälfte verkürzen konnten.

  • Kürzere Bootzeiten
  • Schnelle Programm-Ladezeiten
  • Kostspieliger als HDDs

Externe SSD-Festplatten

Externe SSD-Festplatten können Sie nicht in Ihren Computer einbauen. Sie müssen sie separat lagern und via USB mit Ihrem Computer verbinden. So können Sie sich den Einbau ersparen und trotzdem von den hohen Übertragungsraten der SSD-Technik profitieren. Vorteilhaft ist, dass Sie die auf Ihrer externen SSD-Festplatte gespeicherten Daten auf mehreren Computern abrufen können. Die Speicherkapazitäten fallen geringer aus, als es bei internen Festplatten der Fall ist. Bei vergleichbarer Kapazität sind externe Festplatten kostspieliger.

  • Mobil und an unterschiedlichen PCs nutzbar
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Geringere Speicherkapazität
  • Kostspieliger als interne Festplatten

Hybrid-Festplatten – SSHD

Bei SSHD-Festplatten handelt es sich um HDDs, die mit einem Flashspeicher als Cache erweitert wurden. Dieser Cache hilft dabei, alle sich wiederholenden Arbeitsschritte schneller durchzuführen. Die Festplatte merkt sich anhand der Abfragen, welche Dateien Sie häufig benötigen und speichert diese im Cache ab. Dadurch bieten Ihnen SSHDs genauso hohe Speicherkapazitäten wie gewöhnliche HDD-Festplatten und können in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit mit SSDs mithalten. Derartige Speichermedien können interessant für Sie sein, wenn Sie viel Speicherplatz benötigen und trotzdem von den hohen Datenraten der SSD-Technik profitieren möchten.

Die höheren Datenraten kommen bei SSHDs nur während des Auslesens zum Tragen. Das Beschreiben der Festplatte nimmt genauso viel Zeit in Anspruch, wie es bei HDD-Festplatten der Fall ist.
  • Hohe Speicherkapazität
  • Schnelle Ladezeiten bei häufig abgerufenen Daten
  • Keine „richtige“ SDD-Festplatte
  • Mechanische Bauteile vorhanden – stoßempfindlich

Wie viel kostet eine SSD-Festplatte?

Das Preisspektrum von SSD-Festplatten ist sehr breit gefächert. Während einfache Modelle mit geringen Speicherkapazitäten im mittleren zweistelligen Bereich erhältlich sind, können hochwertige SSDs mit höchstmöglichen Kapazitäten einen hohen dreistelligen Betrag kosten. Allgemein können Sie bei der Anschaffung Ihrer neuen SSD-Festplatte mit folgenden Kosten rechnen:

  • SSD-Festplatten aus der unteren Preisklasse: 60 bis 150 Euro
  • SSD-Festplatten aus der mittleren Preisklasse: 150 bis 500 Euro
  • SSD-Festplatten aus der oberen Preisklasse: Ab 500 Euro aufwärts
Der Preistrend von SSD-Festplatten sinkt stetig. Als die SSDs auf den Markt kamen, waren sie für private Nutzer kaum erschwinglich. Heute sind die modernen Speichermedien für einen Bruchteil des damaligen Preises zu haben.

Wie viel sollte ich für eine SSD-Festplatte ausgeben?

Die beste SSD-FestplatteWie viel Sie für Ihre neue SSD-Festplatte ausgeben sollten, hängt davon ab, welche Anforderungen Sie an das Gerät haben. Möchten Sie nur von den schnelleren Boot-Geschwindigkeiten der SSD-Technologie profitieren? Dann reicht eine kleine Festplatte aus der unteren Preisklasse, die Ihnen genug Platz für Ihr Betriebssystem und Ihre am häufigsten genutzten Anwendungen bietet. Wenn Sie nicht nur schnellere Arbeitsgeschwindigkeiten, sondern auch viel Speicherplatz haben möchten, werden Sie im Bereich der mittleren Preisklasse fündig. SSDs aus dem oberen Preisbereich sind nur für professionelle Einsatzzwecke interessant – zum Beispiel für Programmierer oder Grafiker.

Lohnt sich der Kauf einer gebrauchten SSD-Festplatte?

Der Kauf einer gebrauchten SSD-Festplatte lockt mit geringen Anschaffungskosten, ist aber mit Risiken verbunden. Ob die Festplatte ordnungsgemäß funktioniert, können Sie von außen nicht erkennen. Es ist fraglich, ob ein privater Verkäufer damit einverstanden ist, dass Sie die SSD vor dem Kauf probeweise in Ihren Rechner einbauen. Sollte die Festplatte fehlerhaft sein oder in Ihrem Computer nicht funktionieren, bleiben Sie auf den Kosten sitzen, denn bei einem privaten Kauf haben Sie keinerlei Gewährleistung. Wenn Sie sich potenziellen Ärger und Zeitaufwand ersparen möchten, raten wir Ihnen zum Kauf einer neuen SSD-Festplatte.

Internet versus Fachhandel: Wo sollte ich meine neue SSD-Festplatte kaufen?

Außerhalb des Internets finden Sie SSD-Festplatten in Computer-Fachgeschäften, im Elektronik-Großhandel oder in Kaufhäusern. Wenn Sie sich für den Gang in den örtlichen Handel entscheiden, liegt Ihr Vorteil in der persönlichen Beratung. Davon abgesehen gestaltet sich der Offline-Kauf meistens als umständlich. Häufig ist die Auswahl an Festplatten ähnlich begrenzt, wie Ihre Möglichkeiten, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen. Im schlimmsten Fall müssen Sie viel Zeit aufwenden und mehrere Geschäfte abklappern, um eine geeignete SSD-Festplatte zu finden.

Das Internet bietet Ihnen bessere Voraussetzungen für den Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte. Hier finden Sie fast alle derzeit erhältlichen Modelle, wobei Sie gute Möglichkeiten haben, sich umfassend zu informieren und die einzelnen SSD-Festplatten genau miteinander zu vergleichen. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Gerät entschieden haben, tätigen Sie Ihre Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Letztlich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt nicht, dass Sie mit mehr Aufwand im örtlichen Fachhandel keine geeignete Festplatte finden können.

Was sollte ich beim Kauf meiner neuen SSD-Festplatte beachten?

SSD-Festplatten TestUm eine SSD-Festplatte zu finden, die Ihren persönlichen Anforderungen gerecht wird, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Um Ihnen eine fundierte Kaufentscheidung zu ermöglichen, möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt die wichtigsten Kriterien erläutern, die es beim Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte zu beachten gibt. Dazu zählen:

  1. Speicherkapazität
  2. Formfaktor
  3. Schnittstelle
  4. Lese- und Schreibgeschwindigkeit
  5. Speicherzellentyp
  6. Automatische Speicherverwaltung
  7. Durchführbare Schreibzyklen
  8. Betriebssystem-Kompatibilität
  9. Energieverbrauch

Die Speicherkapazität

Bevor Sie sich auf die Suche nach Ihrer neuen SSD-Festplatte begeben, sollten Sie zuerst festlegen, welche Rolle das Gerät in Ihrem Computer erfüllen soll. Wird die neue Festplatte als Haupt-Speichermedium fungieren oder soll sie Ihnen als Ergänzung zu einer bestehenden HDD-Festplatte dienen? Wenn Sie den Großteil Ihrer Daten auf Ihrer neuen Festplatte unterbringen möchten, kann die Speicherkapazität kaum hoch genug ausfallen. Ein Wert von 1 Terabyte sollte in diesem Fall die untere Grenze darstellen. Wollen Sie nur Ihr Betriebssystem und Ihre am häufigsten genutzten Programme unterbringen, um von den schnelleren Datenraten zu profitieren? Dann kann eine kleine SSD-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 256 Gigabyte ausreichend sein.

Vor dem Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte sollten Sie gründlich abwägen, wie viel Platz Sie benötigen. Die Speicherkapazität ist der Faktor, der sich am stärksten auf den Preis auswirkt.

Der Formfaktor

SSD-Festplatten VergleichVor dem Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte sollten Sie sich darüber informieren, welchen Formfaktor diese für den Einbau in Ihren Computer haben muss. Die meisten SSDs haben einen Formfaktor von 2,5 Zoll, der sowohl bei Desktop-PCs als auch bei Laptops zum Einsatz kommt. Falls Sie einen stationären Desktop-PC haben, kann es sein, dass Sie eine Festplatte mit einem Formfaktor von 3,5 Zoll benötigen.

Die Schnittstelle

Die Schnittstelle Ihrer neuen SSD-Festplatte beeinflusst deren Geschwindigkeit. Mögliche Schnittstellen sind SATA-6G, SATA-Express, m.2-NGFF oder PCI-Express. Die SATA-6G-Schnittstelle ist mit einer maximalen Datenrate von 600 Megabyte pro Sekunde am langsamsten. SATA-Express befindet sich mit 1 bis 2 Gigabyte pro Sekunde im Mittelfeld. Die m.2-NGFF- und PCI-Express-Schnittstellen arbeiten mit Datenraten von bis zu 4 Gigabyte pro Sekunde, womit sie die schnellsten Übertragungsraten ermöglichen. Diese Unterschiede sollten Sie in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen.

Achten Sie beim Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte nicht nur darauf, welche Schnittstelle Ihnen die schnellsten Übertragungsgeschwindigkeiten bietet. Wichtig ist, dass das Mainboard Ihres Computers den Anschluss unterstützt. Nähere Informationen dazu finden Sie im Handbuch Ihres Computers oder Mainboards.

Externe SSD-Festplatten verbinden Sie via USB mit Ihrem Computer. Achten Sie auf die USB-Version. Während die USB-2.0-Verbindung Ihre Daten mit höchstens 480 Megabyte pro Sekunde überträgt, bietet Ihnen ein USB-3.0-Anschluss Datenraten von bis zu 4,8 Gigabyte pro Sekunde.

Lese- und Schreibgeschwindigkeit

Die Schnittstelle Ihrer SSD-Festplatte bestimmt, wie hoch die maximal erreichbaren Übertragungsgeschwindigkeiten ausfallen. Diese kann von der tatsächlichen Lese- und Schreibgeschwindigkeit abweichen. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf Ihrer neuen Festplatte darauf achten, welche maximal erreichbaren Geschwindigkeiten der Hersteller angibt. Berücksichtigen Sie, dass es sich um Maximalwerte handelt, die Sie nur unter optimalen Voraussetzungen erreichen können. Es kann sein, dass die Herstellerangaben von den Datenraten abweichen, die die Festplatte in Ihrem Computer erreicht.

Der Speicherzellentyp

Bei SSD-Festplatten kommen drei unterschiedliche Typen von Speicherzellen zum Einsatz. Worin sich diese unterscheiden, zeigt Ihnen die folgende Tabelle:

EigenschaftenSLC – Single-Level-CellMLC – Multi-Level-CellTLC – Tripple-Level-Cell
Bits pro Zelle123
Mindestanzahl Schreibzyklen100.0003.0001.000
DatenübertragungHochMittelMittel
StromverbrauchHochNiedrigNiedrig
LebensdauerAusgezeichnetHochNiedrig
PreisNiedrigMittelMittel

Die besten SSD-FestplattenSingle-Level-Cells speichern 1 Bit pro Zelle. MLC und TLC sind in der Lage, mehrere Bits abzuspeichern. Das sorgt dafür, dass MLC und TLC größere Datenmengen auf der gleichen Chipgröße speichern können. Dadurch sind Festplatten mit MLC- und TLC-Speicherzellen kostengünstiger. Nachteilig an mehreren Bits pro Zelle ist die höhere Bitfehlerrate und eine schwierigere Fehlerkorrektur. Dadurch leiden MLC und TLC an einer verkürzten Lebensdauer. SSDs mit SLC-Speicherzellen sind teurer. Dafür bieten sie eine schnellere Übertragung, einen geringeren Stromverbrauch und eine längere Lebensdauer.

Automatische Speicherverwaltung

Die Tatsache, dass SSD-Festplatten eine eingeschränkte Lebensdauer haben, liegt an der beschränkten Anzahl an Schreibvorgängen einzelner Speicherzellen. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, wenn eine SSD-Festplatte die Möglichkeit hat, ihre Datenströme zu organisieren und dadurch ihre Lebensdauer zu erhöhen. Die meisten Modelle arbeiten mit speziellen Technologien, um automatische Selbstanalysen und Reparaturen durchzuführen. Am häufigsten kommen die drei folgenden Technologien zum Einsatz:

  • Trim: Die Trim-Technologie erlaubt es Ihrem Betriebssystem, ungenutzte Datenblöcke auf der SSD-Festplatte zu markieren, diese endgültig zu löschen und somit Speicherplatz und Performance zu optimieren.
  • S.M.A.R.T: Die S.M.A.R.T-Technologie beziehungsweise „Self-Monitoring, Analysis and Reporting“ ist ein Industriestandard, der zur Überwachung und Kontrolle von SSD-Festplatten dient und Ausfällen entgegenwirken soll.
  • Garbage Collection: Die Garbage-Collection-Technologie sorgt dafür, dass der Speicherbedarf einzelner Programme so weit wie möglich reduziert wird. Nicht genutzter Speicherplatz wird durch diese Technologie erkannt und freigegeben. Nahezu jede SSD-Festplatte ist mit dieser Funktion ausgestattet.
Weitere Technologien mit ähnlichen Funktionen sind zum Beispiel die Wear-Leveling- oder Bad-Block-Management-Technologie.

Durchführbare Schreibzyklen

Anhand der durchführbaren Schreibzyklen können Sie einschätzen, wie hoch die Lebensdauer einer SSD-Festplatte ausfällt. Die Angabe erfolgt neben der Anzahl an Schreibzyklen häufig in Stunden. Zeitgemäße interne SSDs bieten Ihnen eine Lebensdauer von 1 bis 2 Millionen Stunden, was theoretisch 114 bis 228 Jahren entspricht. Bei externen Festplatten erfolgt die Angabe meistens in Schreibzyklen. Hier kann es große Unterschiede geben. Gängige Werte liegen zwischen 1.000 und 100.000 Schreibzyklen pro Zelle. Das entspricht einer Lebensdauer von 100 bis 300 Jahren. Laut Testergebnissen kommt es bei SSD-Festplatten normalerweise nicht vor dem Beschreiben der ersten 600 Terabyte zu Ausfällen.

Ein Schreibzyklus ist kein einzelner Speichervorgang, sondern das vollständige Befüllen und Entleeren einer Speicherzelle. Wenn Sie eine Datei 1.000-mal auf Ihrer SSD-Festplatte abspeichern würden, werden dabei nicht 1.000 Speicherzellen benötigt, sondern nur ein kleiner Teil der einzelnen Zellen.

Betriebssystem-Kompatibilität

Nahezu jede SSD-Festplatte unterstützt das häufig genutzte Windows-Betriebssystem. Kompatibilität zu Linux oder anderen weniger geläufigen Programmen ist nicht immer gegeben. Daher raten wir Ihnen, beim Kauf Ihrer neuen SSD-Festplatte darauf zu achten, welche Betriebssysteme sie unterstützt. Hierzu machen die Hersteller nicht immer präzise Angaben.

Der Energieverbrauch

Bevor Sie neue Hardware in Ihren Computer einbauen, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie dadurch nicht die maximale Stromzufuhr Ihres Netzteils überschreiten. Auch, wenn SSD-Festplatten nicht viel Strom verbrauchen, ist es ratsam, vor dem Kauf einen Blick auf den Energieverbrauch zu werfen. Bei den meisten SSDs liegt der Stromverbrauch zwischen 2,5 und 5 Watt.

Falls Sie Ihre neue SSD-Festplatte in einen Laptop einbauen wollen, spielt der Energieverbrauch eine wichtige Rolle. Wenn Ihre neue Festplatte viel Strom verbraucht, kann sich das negativ auf die Akkulaufzeit Ihres mobilen Computers auswirken.

Bekannte Hersteller und Marken von SSD-Festplatten

SSD-Festplatte kaufenIm Bereich der Computer-Hardware-Hersteller gibt es viele Unternehmen, die SSD-Festplatten herstellen. Drei davon stellen wir Ihnen im folgenden Abschnitt vor.

Samsung

Im Jahre 1938 gründete Lee Byung-chull im südkoreanischen Deagu die Firma Samsung – zuerst als Handelsgeschäft für Lebensmittel. Samsung bedeutet im koreanischen „Drei Sterne“ und soll den Koreanern als Glückszahl eine positive Verbindung mit dem Unternehmen vermitteln. Die Anfangszeiten des Unternehmens waren schwer. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg verlor Lee Byung-chull durch das Chaos im Land sein Unternehmen. In Seoul eröffnete er sein Geschäft neu. Wenig später wurde das zweite Geschäft im Koreakrieg zerstört. Nach der zweiten Neueröffnung ging es für Samsung aufwärts.

In den kommenden Jahren erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette stetig und wuchs zu dem Konzern heran, den wir heute kennen. Mittlerweile ist Samsung in der Elektrobranche, der Schwerindustrie, der Finanzbranche und in der Dienstleistungsbranche aktiv. Das wichtigste Standbein des Konzerns ist die Tochtergesellschaft Samsung Electronics, die zahlreiche Haushaltsgeräte und Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik anbietet. Dazu zählen Kühlschränke, Geschirrspüler, Monitore, Laptops oder SSD-Festplatten.

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Samsung mit 300.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 188,15 Milliarden Euro. Seit 2008 wird das Unternehmen nicht mehr direkt von der Familie Byung-chull geführt, sondern von den Chief Executive Officers der einzelnen Gesellschaften.

Western Digital

Das US-Amerikanische Unternehmen Western Digital wurde am 23. April 1970 unter dem Namen General Digital gegründet. Zunächst konzentrierte sich die Firma auf die Herstellung von Testgeräten für MOS-Halbleiter. Seit Juli 1971 trägt Western Digital seinen heutigen Namen. Im Laufe der 1970er-Jahre generierte Western Digital den Großteil seines Umsatzes mit Taschenrechnern und dem Verkauf von Computer-Chips. Die Festplatten-Produktion nahm Western Digital in den 1980er-Jahren auf. Im Laufe der 1990er- und 2000er-Jahre konzentrierte sich Western Digital stärker auf Festplatten, ehe das Unternehmen im Jahre 2015 mit der Übernahme des Flashspeicher-Spezialisten SanDisk einen neuen Produktbereich erschloss: SSD-Festplatten und andere Flashspeicher-Module. Im Geschäftsjahr 2018 erreichte Western Digital mit rund 71.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 20,657 Milliarden US-Doller. Trotzdem gab das Unternehmen im selben Jahr bekannt, dass sie die Produktion von Wafern – einem Bauteil für SSD-Festplatten – um bis zu 15 Prozent reduzieren würden, da diese einem zu starken Preisverfall unterliegen.

Ende der 1970er-Jahre stand Western Digital aufgrund der Ölkrise und dem Verlust seines größten Kunden Bowmar Instrument kurz vor dem Aus. Die Insolvenz war bereits angemeldet. Mit Meilensteinen wie dem MCP-1600-CPU oder dem WD1771-Laufwerk-Controller konnte sich das Unternehmen aus dieser misslichen Lage befreien.

Seagate Technology

Bitte merken!Den Grundstein für die Firma Seagate Technology legten Alan Shugart und Finis Conner im Jahre 1979 in Irland – damals noch unter dem Namen Shugart Technology. Mittlerweile befindet sich die operative Hauptzentrale im kalifornischen Cupertino. Das erste Produkt des Unternehmens war die 5 Megabyte große Festplatte ST-506. Durch den großen Erfolg dieser Festplatte konnte Seagate kurz darauf die 10-Megabyte-Version auf den Markt bringen – die ST-412. Im Verlauf der 1980er-Jahre stellte Seagate Technology immer wieder größere Festplatten her mit Kapazitäten von bis zu 40 Megabyte. Mit der Übernahme der Storage-Abteilung der Firma Control Data erschloss sich Seagate am Ende der 1980er-Jahre den Markt von High-End-Festplatten. Während der 1990er-Jahre konzentrierte sich das Unternehmen darauf, die Drehgeschwindigkeiten seiner HDD-Festplatten zu steigern. Es wurden Modelle mit Geschwindigkeiten von bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute hergestellt, was zur damaligen Zeit ein Meilenstein war. In den 2000er-Jahren brachte Seagate die ersten SSD-Festplatten auf den Markt. Im Jahr 2007 startete ein chinesisches Unternehmen den Versuch, Seagate Technology aufzukaufen. Die Übernahme scheiterte, weil die US-Regierung die mögliche Übernahme des weltweiten Marktführers von Festplatten kritisch betrachtete.

Wie baue ich eine SSD-Festplatte in meinen Computer ein?

Der Einbau einer neuen SSD-Festplatte gestaltet sich unkomplizierter als häufig angenommen. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wie Sie beim Einbau einer SSD-Festplatte vorgehen sollten.

SSD-Festplatte in einen Desktop-PC einbauen

Die meisten SSD-Festplatten können Sie über ein SATA-Kabel mit Ihrem Computer verbinden. Dadurch gestaltet sich der Einbau genauso einfach wie bei einer HDD-Festplatte. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Unterbrechen Sie die Stromversorgung Ihres PCs und öffnen Sie das Gehäuse. Zuvor sollten Sie sich an einem Heizkörper erden, damit es zu keinen Kurzschlüssen durch den verbleibenden Reststrom kommt.
  2. Suchen Sie einen freien Festplattenschacht und schieben die SSD-Festplatte hinein. Falls Sie eine 2,5-Zoll-Festplatte haben, benötigen Sie einen SSD-Einbaurahmen. Bei 3,5-Zoll-Modellen ist dieser nicht erforderlich.
  3. Ziehen Sie die vier Befestigungsschrauben fest.
  4. Wenn Ihre Festplatte im Schacht sitzt, verbinden Sie sie mithilfe eines SATA-Kabels mit dem Mainboard Ihres Computers.
  5. Jetzt können Sie die Stromversorgung herstellen, indem Sie das von Ihrem Computer-Netzteil kommende Stromkabel an Ihre Festplatte anschließen.
  6. Nun können Sie Ihren Computer verschließen und hochfahren. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, wird die Festplatte von Windows automatisch erkannt.
Wenn Ihre neue SSD-Festplatte keinen SATA-Anschluss verwendet, gestaltet sich die Montage einfacher. In diesem Fall stecken Sie Ihre Festplatte direkt in das Mainboard – meistens in den PCI-Express-Anschluss.

SSD-Festplatte in einen Laptop einbauen

Laptops bieten Ihnen häufig nur Platz für eine Festplatte. In diesem Fall bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihre alte Festplatte zu ersetzen. Einige Modelle bieten Ihnen die Möglichkeit, eine SSD-Festplatte nachzurüsten. Beim Einbau gehen Sie wie folgt vor:

  1. Trennen Sie Ihren Laptop von der Stromzufuhr und entfernen den Akku. Um Kurzschlüsse zu vermeiden, sollten Sie sich erden.
  2. Schrauben Sie die Festplattenabdeckung ab, die sich auf der Rückseite Ihres Laptops befindet.
  3. Falls Sie eine bestehende Festplatte durch die neue SSD-Festplatte ersetzen möchten, ziehen Sie vorsichtig das Verbindungskabel aus der alten Festplatte heraus und entfernen diese.
  4. Verbinden Sie das Kabel mit Ihrer neuen SSD-Festplatte und legen Sie sie in den Schacht.
  5. Jetzt können Sie die Abdeckung festschrauben und Ihren Laptop wieder hochfahren.
Bei dem Einbau von M.2-SSD-Festplatten gehen Sie anders vor. Hier müssen Sie die Unterseite des Laptops aufschrauben und Ihre Festplatte direkt auf dem Mainboard in die Halterung einbauen.

Worauf sollte ich bei der Verwendung einer SSD-Festplatte achten?

Wichtige UnterschiedeUm dauerhaft einen ungehinderten Betrieb Ihrer SSD-Festplatte zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Sie diese regelmäßig reinigen. Das bedeutet nicht, die Festplatte von Staub zu befreien. Bei der Festplattenreinigung geht es darum, Ordnung in die Speicherzellen zu bringen und nicht-benötigte Daten zu löschen. Bei der Bereinigung Ihrer SSD-Festplatte gehen Sie wie folgt vor:

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, welche Programme Sie auf Ihrer SSD-Festplatte gespeichert haben.
  2. Überprüfen Sie, ob sich unter den Programmen Software befindet, die Sie nicht mehr benötigen.
  3. Deinstallieren Sie alle überflüssigen Programme.

Mit der Zeit sammelt sich auf Ihrer Festplatte eine große Menge an Softwarefragmenten, die Ihr System belasten, obwohl Sie überflüssig sind. Häufig handelt es sich dabei zum Beispiel um Demo-Versionen vorinstallierter Anwendungen. Eine Defragmentierung ist bei SSD-Festplatten sinnlos. Sie müssen die Programme manuell deinstallieren. Oftmals werden bei langjähriger Nutzung Programme doppelt abgespeichert, die nur unnötig Platz einnehmen. Haben Sie auf Ihrem PC zwei Webbrowser installiert und nutzen Sie nur einen davon? Wenn ja, können Sie den zweiten Browser bedenkenlos deinstallieren.

Warum ist eine Defragmentierung von SSD-Festplatten sinnlos? Eine HDD-Festplatte arbeitet mit Schreib- und Leseköpfen, die Ihre Daten dort ablegen, wo gerade Platz ist. Eine Defragmentierung führen Sie mit dem Ziel durch, die gespeicherten Daten zu sortieren und die Abstände zu verringern. Bei SSD-Festplatten werden Ihre Daten ohne Schreib- und Leseköpfe digital abgelegt. Durch eine Defragmentierung würden Sie die Daten zwar sortieren, aber nicht schneller abrufbar machen. Aus diesem Grund verschafft Ihnen die Defragmentierung einer SSD-Festplatte keinen Vorteil.

Überflüssige Dokumente und Dateien

Neben Programmen können überflüssige Dokumente sowie Bild-, Ton- und Video-Dateien Unordnung auf Ihrer Festplatte verursachen. Wie nicht benötigte Software-Programme, sollten Sie diese regelmäßig löschen, um für Platz zu sorgen und einen ungehinderten Betrieb Ihrer SSD-Festplatte zu gewährleisten. Wichtig ist, dass Sie die temporären Dateien im Blick behalten. Diese erstellt Ihr System automatisch und nutzt sie für eine gewisse Zeit. Sobald Ihr Computer die Daten nicht mehr verwendet, sind sie unnötiger Ballast, der die Arbeitsgeschwindigkeit Ihrer SSD-Festplatte negativ beeinflussen kann. Temporäre Dateien finden Sie an verschiedenen Stellen auf Ihrem PC. Häufig finden Sie sie unter den folgenden Pfaden:

  • WindowsTemp
  • Dokumente
  • Einstellungen/Lokale EinstellungenTemp

Temporäre Dateien, die Sie in einem dieser Ordner finden, können Sie meistens ohne Probleme löschen. Im folgenden Video sehen Sie, wie Sie bei der Löschung überflüssiger Dateien vorgehen können:

Welche nützlichen Tools gibt es für SSD-Festplatten?

FrageIhre SSD-Festplatte wird ständig beansprucht. Dateien und Programme werden konstant erstellt und gelöscht. Im Laufe der Zeit kann das zu Problemen führen. Mit den richtigen Tools können Sie den Gebrauch Ihrer neuen SSD-Festplatte schonender gestalten. Es gibt drei Bereiche, die Sie mit den richtigen Tools sinnvoll erweitern können. Dazu zählen:

  • Informationen auslesen
  • Partitionen erstellen
  • Gelöschte Daten retten

Informationen auslesen

Wenn Sie möglichst viele Informationen über Ihre Festplatte erhalten möchten, kommen Sie mit Ihrem Windows-Betriebssystem nicht weit. Mehr als die verfügbare Speicherkapazität und allgemeine Datenangaben gibt Ihnen das Betriebssystem nicht aus. Einige Programme liefern Ihnen mehr Informationen. Beliebt ist zum Beispiel das Programm „Tool-DHE-DriveInfo“. Mithilfe dieser Software erhalten Sie die unterschiedlichsten Informationen über Ihre Festplatte. Hilfreich ist der Reiter, der Ihnen physikalische Informationen über Ihre Festplatte ausgibt.

Er informiert Sie über die Betriebstemperatur, die genaue Bezeichnung und den allgemeinen Zustand Ihrer Festplatte. Die Temperatur einer Festplatte ist ein sinnvoller Indikator zur Einschätzung der allgemeinen Funktionstüchtigkeit. Im Normalfall arbeiten Festplatten mit Temperaturen zwischen 25 und 40 Grad Celsius. Übersteigt Ihre Festplatte diese Temperatur, kann das ein Hinweis auf einen möglichen Defekt oder einen starken Verschleiß Ihrer Festplatte sein. Wenn Sie die Seriennummer, Produkt-IDs oder Firmware-Daten erfahren möchten, können Sie diese mit Tool-DHE-DriveInfo leicht finden.

Falls Sie Ihre Festplatte auf einen Defekt überprüfen möchten, kann Ihnen die S.M.A.R.T-Technologie weiterhelfen. Diese überprüft Ihre Festplatte und verrät Ihnen in einem Bericht, wie es um das Speichermodul bestellt ist.

Partitionen erstellen

Partitionen bestimmen, wie die Speicherkapazität einer Festplatte aufgeteilt ist. Die C-Partition wird meistens für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Dokumente genutzt. Für die Ordnung auf Ihrer Festplatte kann es sinnvoll sein, wenn Sie die Partitionen im Vorfeld anpassen. Sie können Ihre Festplatte bei der Windows-Installation partitionieren. Da diese eine Formatierung zur Folge hat, ist die Partitionierung im Rahmen der Windows-Installation nur eine Option für Sie, wenn Sie die Daten auf Ihrer Festplatte nicht mehr benötigen.

Im Internet finden Sie zahlreiche Tools, die Ihnen umfangreiche Möglichkeiten bieten, ihre Partitionen zu verwalten – zum Beispiel „Partition Master“. Mit dieser Software können Sie leicht eigene Partitionen erstellen. Wenn Sie das Programm starten, erhalten Sie eine Übersicht über die aktuellen Partitionen Ihrer Festplatte. Mit einigen Klicks können Sie Partitionen verschieben, zusammenlegen oder trennen. Die Größe der einzelnen Partitionen können Sie leicht verändern. Sobald Sie die Einstellungen angepasst haben, müssen Sie diese bestätigen und Ihren Rechner neu starten. Nun sollten alle Einstellungen angepasst sein.

Partitionen helfen Ihnen dabei, Ihre Festplatte zu untergliedern und eine sinnvolle Ordnerstruktur anzulegen, um den Speicherplatz effektiv zu nutzen.

Gelöschte Daten retten

Im Umgang mit Ihrem Computer kann es schnell passieren, dass Sie Daten löschen, die Sie noch benötigen. Unter Windows finden Sie gelöschte Dateien oftmals im Papierkorb und können sie leicht wiederherstellen. Doch was, wenn die Dateien vollständig gelöscht wurden? Dann helfen Ihnen spezielle Tools, mit denen Sie gelöschte Dateien wiederherstellen können. Im Internet finden Sie eine Vielzahl an Programmen, die diese Aufgabe für Sie übernehmen. Achten Sie bei der Auswahl des Programms auf positive Nutzer-Bewertungen und einen seriösen Anbieter. Eine beliebte Software ist zum Beispiel „Undelete360“. Im folgenden Video sehen Sie, wie Sie Ihre Daten mit diesem Programm wiederherstellen können:

Was kann ich tun, wenn meine Festplatte voll ist?

Schon gewusst?Ihre Festplatte ist andauernd voll und Sie wissen nicht, welche Daten Sie löschen sollen? Dann können Sie eine der folgenden drei Möglichkeiten nutzen, die Ihnen zu mehr Speicherplatz verhelfen, ohne dass Sie sich von Ihren Daten verabschieden müssen:

  1. Kauf einer neuen Festplatte
  2. Erweiterung durch NAS-Server
  3. Nutzung von Cloud-Speicher

Kauf einer neuen Festplatte

Der einfachste Weg, um schnell für mehr Speicherplatz zu sorgen, führt über den Kauf einer neuen Festplatte. Die einzige Voraussetzung ist, dass in Ihrem Computer ein Festplatten-Steckplatz frei ist. Falls Sie die maximale Festplatten-Anzahl Ihres Computers ausgereizt haben, können Sie zu einer externen Festplatte greifen oder sich einer der folgenden zwei Methoden bedienen.

Erweiterung durch NAS-Server

Wenn Sie keine weitere Festplatte in Ihren Computer einbauen können, empfiehlt sich die Nutzung eines NAS-Servers – „Network Attached Storage“. Hierbei handelt es sich um externe, einfach zu verwaltende Dateiserver. Sie haben ein eigenes Gehäuse und ermöglichen Ihnen eine Verbindung zu Ihrem Computer per WLAN oder LAN. NAS-Stationen gelten als sicher und bieten Ihnen einen guten Datenschutz.

Hohe Sicherheit für Ihre Daten: Wenn Sie Dateien auf der Festplatte ablegen, können Sie den NAS-Server dazu nutzen, diese zu spiegeln und somit doppelt zu sichern. Bei sensiblen Dateien kann das sehr nützlich sein.

Nutzung von Cloud-Speicher

Eine Cloud können Sie sich wie eine virtuelle Festplatte vorstellen, die Ihnen mehrere Terabyte an Speicherplatz bereitstellen kann. Bei bestehender Internet-Verbindung können Sie Daten auf der Cloud ablegen und jederzeit darauf zugreifen. Ein großer Vorteil besteht darin, dass Sie mit jedem internetfähigen Gerät Zugriff auf Ihren Cloud-Speicher haben. Nachteilig ist, dass für einen Cloud-Speicher monatliche Kosten anfallen. Je mehr Speicherkapazität Sie benötigen, desto höher fallen die Kosten aus.

Wie kann ich eine formatierte SSD-Festplatte wiederherstellen?

SSD-Festplatte online bestellenWenn Ihre Festplatte immer langsamer wird, ist eine vollständige Formatierung häufig die einzige Möglichkeit, um dieses Problem zu lösen. Dabei entfernen Sie alle auf der Festplatte befindlichen Daten und setzen das Speichermodul in seinen ursprünglichen Zustand zurück. Es kann schnell passieren, dass Sie die falsche Partition oder Festplatte formatieren. Das ist zwar ärgerlich, lässt sich aber wieder rückgängig machen. Wie Sie dabei vorgehen sollten, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Wichtige Vorkehrungen vor der Wiederherstellung

Falls Sie versehentlich die falsche Festplatte oder Partition formatiert haben, sollten Sie auf
folgende Dinge achten:

  • Speichern Sie keine neuen Dateien auf der freigewordenen Partition ab. So überschreiben Sie die wiederherstellbaren Dateien für immer.
  • Das gilt unabhängig davon, ob es sich um eine interne oder externe Festplatte handelt.
  • Haben Sie die Haupt-Partition Ihrer Festplatte formatiert, auf der sich Ihr Betriebssystem befindet, wird die Wiederherstellung schwieriger. Sie benötigen die Boot-CD Ihres Betriebssystems oder eine Festplatte, auf der sich das Betriebssystem befindet.

Die Wiederherstellung Ihrer Festplatte

In den folgenden Zeilen verraten wir Ihnen, wie Sie Ihre Festplatte erfolgreich wiederherstellen können. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wenn Sie keine einzelne Partition, sondern eine gesamte Festplatte wiederherstellen möchten, sollten Sie die Boot-CD benutzen. Nur für Profis: Wenn Sie eine Festplatte zur Wiederherstellung verwenden möchten, müssen Sie die gelöschte Festplatte im BIOS entsprechend konfigurieren, damit diese mit untergeordneter Priorität unter der zusätzlichen Festplatte startet.
  2. Für die Wiederherstellung gibt es viele Programme. Häufig verwendet werden zum Beispiel „Recuva“, „Easeus Data Recovery Wizard“, „TestDisk“ oder „PhotoRec“. Das zuletzt genannte Programm eignet sich nur, wenn Sie gelöschte Fotos retten möchten.
  3. Installieren Sie das Programm auf der Festplatte, auf dem sich das Betriebssystem befindet.
  4. Starten Sie das installierte Programm und wählen Sie die Partition beziehungsweise Festplatte aus, die Sie wiederherstellen möchten.
  5. Der Vorgang der Wiederherstellung kann je nach Größe der wiederherzustellenden Dateien mehrere Stunden in Anspruch nehmen.
  6. Sobald Sie die formatierten Dateien wiederhergestellt haben, ist bei den meisten Programmen eine manuelle Sortierung erforderlich. Denn unter den wiederhergestellten Daten befinden sich möglicherweise Dateien, die Sie vor langer Zeit gelöscht haben. Den besten Überblick erhalten Sie, wenn Sie den Explorer anhand des Reiters „ Letzte Änderungen“ filtern.
  7. Falls Sie eine bestimmte Datei suchen, können Sie das Wiederherstellungsprogramm für eine gezielte Suche verwenden. Für diese Funktion ist meistens der Kauf der Vollversion erforderlich.
Nachdem Sie Ihre Dateien sortiert haben, befindet sich Ihre Festplatte wieder in demselben Zustand wie vor der Formatierung. Es kann sein, dass Ihre Fotos eine andere Bezeichnung haben. Anstelle des ursprünglichen Namens finden Sie Bezeichnungen wie „0001.JPG“. Mithilfe der Vorschau-Funktion können Sie Ihre Fotos wieder sortieren.

Was kann ich tun, wenn die Wiederherstellung nicht funktioniert?

In seltenen Fällen können Sie die formatierten Daten mit herkömmlichen Programmen nicht retten. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, sich an einen Experten zu wenden – zum Beispiel eine Servicestelle für Computer-Reparaturen. Diese verwenden spezielle Software-Programme, die selbst Daten wiederherstellen können, welche vor Jahren formatiert wurden. Berücksichtigen Sie, dass es keine Garantie gibt, dass ein Experte Ihre Daten wiederherstellen kann. Für eine solche Dienstleistung können Kosten im mittleren dreistelligen Bereich anfallen. Unabhängig davon, ob der Wiederherstellungsprozess erfolgreich ist, müssen Sie diese Kosten begleichen.

Je nach Aufwand der Wiederherstellung kann es sein, dass Sie Ihren PC mehrere Tage abgeben müssen. Ob Sie Ihren Computer so lange entbehren können, sollten Sie gründlich abwägen.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu SSD-Festplatten

SSD-Festplatte Test und VergleichAbschließend beantworten wir einige Fragen, die im Zusammenhang mit SSD-Festplatten häufig gestellt werden. Wir hoffen, Ihnen den Kauf und die spätere Nutzung Ihrer neuen Festplatte dadurch erleichtern zu können.

Wann kam die erste SSD-Festplatte auf den Markt?

Im Jahr 1988 stellte die US-Amerikanische Firma Digipro den ersten Prototypen der SSD-Festplatte vor. Dieses Gerät hatte einen Festplattenspeicher von 16 Megabyte und wurde Anfang der 1990er-Jahre in den Größen 2, 4, 6, und 8 Megabyte angeboten. Es sollte viele Jahre die einzige SSD-Festplatte im Handel bleiben. Die erste Konkurrenz regte sich im Jahre 1995.

Was ist das BIOS?

Die Abkürzung BIOS steht für Basic-Input-Output-System. Gemeint ist ein kleiner Chip im Mainboard Ihres Computers, der für die Steuerung des gesamten Systems verantwortlich ist. Bevor Ihr Betriebssystem hochfährt, überprüft das BIOS, ob alle erforderlichen Treiber für die Hardwarekomponenten vorhanden sind. Es ermöglicht Ihnen, verschiedene Einstellungen vorzunehmen, wie zum Beispiel das Aktivieren und Deaktivieren einzelner Hardware-Bauteile.

Wie gelange ich zum BIOS?

Es gibt unterschiedliche Wege, zum BIOS Ihres Computers zu gelangen. Bei den meisten Computern müssen Sie die F12-Taste drücken, während Ihr Computer hochfährt. Je nach Modell kann die BIOS-Taste variieren. Anstelle von F12 kann es zum Beispiel F1, F2, F8, Entf oder Esc sein.

Sie sollten keine Einstellungen im BIOS Ihres Computers verändern, wenn es nicht zwingend erforderlich ist und Sie sich nicht damit auskennen. Anderenfalls könnten Sie die Funktionsweise Ihres Computers beeinträchtigen.

Welchen Vorteil bietet mir eine SSD-Festplatte mit Burst-Modus?

FragezeichenEinige SSD-Festplatten sind mit einem Burst-Modus ausgestattet. Hierbei handelt es sich um einen Übertragungsmodus zur Beschleunigung der Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Dadurch kann Ihre SSD-Festplatte größere Datenmengen mit höheren Geschwindigkeiten übertragen.

Kann ich mein Windows-Betriebssystem auf einer externen SSD-Festplatte installieren?

Das Windows-Betriebssystem erkennt während des Boot-Vorgangs keine USB-Medien. Es ist nicht darauf ausgelegt, auf einer externen Festplatte betrieben zu werden. Dass diese Funktion von Entwickler nicht vorgesehen ist, bedeutet nicht, dass es nicht möglich ist. Durch eine Veränderung der Systemdateien können Sie Ihr Windows-Betriebssystem auf einer externen Festplatte installieren und benutzen.

Ist für SSD-Festplatten eine aktive Kühlung erforderlich?

Nein, aufgrund des geringen Energieverbrauchs und der daraus resultierenden niedrigen Wärmeentwicklung benötigen SSD-Festplatten keine aktive Kühlung. Nichtsdestotrotz kann eine Kühlung von Vorteil sein, da sie sich positiv auf die Lebensdauer des Speichermoduls auswirkt.

Kann ich die Geschwindigkeit meiner SSD-Festplatte testen?

Ja, im Internet finden Sie zahlreiche kostenlose Programme, mit denen Sie die Arbeitsgeschwindigkeit Ihrer SSD-Festplatte testen können. Beliebt ist das Programm „CrystalDiskMark“. Damit können Sie Lese- und Schreibgeschwindigkeit von HDD- und SSD-Festplatten sowie USB-Speichermedien überprüfen.

Gibt es einen SSD-Festplatten-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat bisher keinen SSD-Festplatten-Test durchgeführt. Da die Technologie noch jung ist, kann es sein, dass das Institut dies in Zukunft nachholt. Wenn die Stiftung Warentest einen SSD-Festplatten-Test veröffentlicht, werden wir unseren Beitrag aktualisieren.

Gibt es einen SSD-Festplatten-Test von Öko Test?

Öko Test hat keinen SSD-Test veröffentlicht. Wir sind bestrebt, unsere Vergleiche dauerhaft auf einem aktuellen Stand zu halten. Wenn Öko Test zukünftig einen SSD-Festplatten-Test herausbringt, erfahren Sie es hier. Es kann sich lohnen, hin und wieder vorbeizuschauen.

Weitere interessante Links

SSD-Festplatten Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste SSD-Festplatte

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Samsung-MZ-76E500B/EU-860-EVO-500 SSD-Festplatte 05/2020 75,24€ Zum Angebot
2. Intenso-SATA-III-Top-Performance SSD-Festplatte 06/2020 29,99€ Zum Angebot
3. SanDisk-SSD-Plus SSD-Festplatte 05/2020 34,95€ Zum Angebot
4. Crucial-BX500 SSD-Festplatte 05/2020 33,29€ Zum Angebot
5. WD-S240-G2G0A SSD-Festplatte 05/2020 32,99€ Zum Angebot
6. SanDisc-Ultra-3D SSD-Festplatte 05/2020 64,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Samsung-MZ-76E500B/EU-860-EVO-500 SSD-Festplatte