Reisetipps Tokio

Szene Tokio

Nao Okubo

hat Kunstgeschichte studiert und arbeitet nun als Galeristin. Sie kennt sich in der Tokioter Kunst- und Designszene bestens aus. Momentan arbeitet Nao Okubo in München, doch mindestens zweimal im Jahr besucht sie ihre Heimat, um auf dem Laufenden zu bleiben, was sich in der Szene dort tut. Wenn sie durch die Galerien und Kunstmessen geschlendert ist, taucht sie am liebsten ins Nachtleben ein.

Tokio Rennt

Laufen, laufen, laufen!

Jogging erlebt in Tokio ein Revival. Natürlich nicht ohne stylishe Neuerungen: Die trendbewusste Läuferin trägt bei ihrer Runde „Running dresses“, leichte Laufkleider mit Gamaschen, die beim Verbrennen von Kalorien helfen sollen (z.B. von Danskin, Asics oder Mizuno). Die neuesten Infos über Events und Trends aus der Szene holt sie sich bei www.runwoman.jp/rw. Auch für Amateure zugänglich ist der seit Kurzem stattfindende Tokyo Marathon, der den Tokyo International Men's Marathon ablöste und schon heute zu den teilnehmerstärksten Marathons der Welt zählt (Start: Rathaus | 2-8-1 Nishi-Shinjuku | Shinjuku-ku | www.tokyo42195.org).

Make-up-Man

Schönheitspflege für Ihn

Für den Tokioter Mann von Welt gehört zum gepflegten Aussehen mehr als Duschen und saubere Kleidung: Im stylishen Herrensalon tout Soleil Homme kann Mann Maniküren und Gesichtsbehandlungen genießen (Daikan yama ekibiru, im Bahnhofsgebäude, 2. Etage | 19-4 Daikanyamacho | Shibuya-ku | www.tout-soleil.com). Auch bei Quomist werden schönheitsbewusste Herren ausgiebig gepflegt und verwöhnt (Shin-Marunouchi Building, 4. Etage | 1-5-1 Marounouchi | www.quomist.jp). Im selben Gebäude hat sich ein ganzes Studio gepflegten Händen verschrieben. Männer sind ausdrücklich erwünscht (Nail House Akiko, 3. Etage). Für die Schönheit greifen manche Männer sogar zum Fake: Weil in vielen japanischen Firmen Bärte verboten sind, gibt's am Wochenende das Pendant zum Aufkleben (www.propia.co.jp)!

Streicheln erwünscht

Die Kuschel-Roboter kommen

Die neuen Roboter sind wahre Alleskönner. Ruhe und psychisches Wohlbefinden zu vermitteln ist die Aufgabe flauschiger Healing Pets wie dem Healing Partner Dacky von Takaratomy (www.takaratomy.co.jp/ir/english). Der Roboterhund kann bis zu 650 Wörter lernen und entwickelt sogar eine eigene Persönlichkeit! Für Katzenliebhaber ein Muss: die interaktive Dream Cat Smile von Sega Toys (www.segatoys.co.jp/english). Favorit der kuscheligen Freunde ist Babyrobbe Paro aus dem Haus Intelligent-System. Paro kann ihren Gefühlen durch Geräusche, Bewegungen und Mimik Ausdruck verleihen (www.paro.jp/english). Hund, Katze und Robbe gibt's in den Megastores von Elektrocity Akihabara (z.B. Laox | 1-15-3 Soto-Kanda | Chiyoda-ku | Akihabara Station).

Eco-Art

Recycling-Kunst aus Tokio

Tokio hat neuerdings den Ökotrend für sich entdeckt. Vor allem Künstler setzten das neue Bewusstsein kreativ um. Alles Öko heißt das Motto beim Treasured Trash-Projekt (www.treasured-trash.org), an dem u.a. Fumiko Ikeda (Maru-yama Building, 2. Etage | 1-16-1 Ebisu Nishi | Shibuya-ku | www.giftlab.jp) beteiligt ist. Auf der international renommierten Kunstmesse DesignTide (10-2 Kasumigaoka-cho | Shinjuku-ku | www.designtide.jp) wird mittlerweile auch ein Eco Award vergeben.

Indie-Japan

Konzerte rocken die Bürgersteige

Indie-Bands sind im Kommen. Als erste Bühne dienen den Nachwuchscombos oft die Bummelmeilen von Shinjuku und Harajuku. Wer's geschafft hat, lässt sich von Indie-Labels wie Escalator Records (www.escalator.co.jp) oder Pizza of Death Records (www.pizzaofdeath.com) unter Vertrag nehmen. Die Ergebnisse der musikalischen Arbeit gibt's im Ochanomizu Indies Store (Disk Union, Ochanomizu Hiroda Building, 3. Etage | 2-1-18 Kanda-Surugadai | Chiyoda-ku). Wer live mitrocken will, geht ins Chelsea Hotel in Shibuya (4-7-B1 Udagawa-cho | www.chelseahotel.jp).

Schön mit Sake

Reiswein als Beautygeheimnis

Sake nur zum Dinner? Viel zu schade! Schönheitsbewusste Japanerinnen nutzen den japanischen Reiswein auch als Beautyprodukt! Immer mehr Kosmetikabteilungen werden revolutioniert. Superweiche Haut bescheren die Pflegemittel von Fukumitsuya Sake, die man im Fukumitsuya Shop erstehen kann (5-5-8 Ginza | www.fukumitsuya.co.jp/english/skin). Die Gekkeikan Sake Brauerei mit Stammsitz in Kyoto hat ihr Sake-Sortiment auch auf den Beautybereich ausgeweitet. Der Geheimtipp für die perfekte Sake-Schönheit: die Pflegereihe Moist Moon (www.gekkeikan-sake.com | www.moistmoon.jp).

Fashion Fusion

Verbindung von Mode und Kunst

Tokio ist schrill und innovativ, und genauso sind auch seine Designer! Sie verstehen sich als Künstler und schaffen ausgeflippte Kreationen. Ganz vorne mischt das Label asako design world mit. Sie entwerfen coole Krawatten für Sie und Ihn, zum Beispiel mit Spiegeleiern und Knöpfen (Online-Shop: www.asakodesign.com). Blickfang bei Tsumori Chisato sind abgefahrene Verzierungen und Applikationen (4-21-25 Minami-Ayoma | Minato-ku). Hokuto Katsui und Nao Yagi entwerfen Trendiges für Mintdesign. Kleider mit Punkten und Prints, Shirts mit raffinierten Raffungen und Taschen, die in Farbe und Material perfekt zur Bluse passen - sehr cool! (Mint Designs garage store, Shibuya parco part 1, B 1. Etage | 15-1 Udagawa-cho | Shibuya-ku | www.mint-designs.com). In den Galerien Tokios zu Hause ist die Künstlerin Eiko Yamaji, deren individuelle Motive die Schmuckstücke und Accessoires von Tiny Azure schmücken - poppig, fancy und lustig (Online-Shop: www.tokyomade.com).

Design-Hauptstadt

Bloß nicht normal!

Die Stadt liebt das Besondere - vor allem in Sachen Interieur-Design und Accessoires! Einer der vielversprechendsten Produktdesigner Japans ist Mikiya Kobayashi. Mit seinen grandiosen Entwürfen, z.B. einem Kuschelfell in Form einer Maus oder ergonomisch geformten Stühlen, erobert er gerade den Markt (5-5-8-215 Yahara Nerima-ku | www.mikiyakobayashi.com). Detailverliebt gehen auch die kreativen Köpfe von Maruse ans Werk: Im Store gibt's alles von umgestalteten Retro-Möbeln bis zu Gläsern und Tischgeschirr aus Japan und der ganzen Welt. Alles Unikate (2-12-205 Sarugaku-cho | www.shopmaruse.com)! Hauptsache clean und puristisch heißt das Motto von Muji. Das Label hat sich mit Homeware, Fashion und Interieur auch in Deutschland einen Namen gemacht (2. u. 3. Etage | 3-8-2 Marunouchi | www.muji.net)! Wer nicht genug bekommen kann: Jedes Jahr im Juli findet die Design Tokyo statt. Das Angebot reicht von clever designten Accessoires bis hin zu intelligenten Lampen und Geschirr (Tokyo Big Sight | 3-21-1 Ariake | Koto-ku | www.designtokyo.jp).