bedeckt München 19°

Reiseführer Niederlande:Bücher & Filme

MARCO POLO Autorin Elsbeth Gugger

Tirza

unnachahmlicher Stil, überraschender Plot: Arnon Grünbergs psychologische Geschichte über eine Vater-Tochter-Beziehung spielt größtenteils in Amsterdam

Angerichtet

In dem preisgekrönten Roman von Herman Koch treffen sich zwei Paare in einem Amsterdamer Nobelrestaurant. Zwischen Aperitif und Digestif kommt die entsetzliche Wahrheit über ihre Kinder häppchenweise ans Licht

Hochzeit am Meer

literarische Höchstleistung von Abdelkader Benali mit viel fröhlicher Ironie über eine marokkanische Familie zu Hause und in den Niederlanden

Schwarzbuch

In Paul Verhoevens preisgekröntem Film von 2006 versucht eine jüdische Frau im Zweiten Weltkrieg zu überleben. Sie schließt sich dem Widerstand an und wird die Geliebte eines SS-Mannes

Shouf Shouf Habibi! - Schau ins Leben

Eine marokkanische Familie versucht, ihren Weg in den Niederlanden zu finden, und stößt dabei auf Hindernisse wie im echten Leben. Albert ter Heerdts empfehlenswerte Multikultikomödie von 2005 gibt es auch als DVD

Simon

Schwulenehe, Sterbehilfe, weiche Drogen: Alle diese "typisch niederländischen" Themen kommen in Eddy Terstalls wunderbarer Tragikomödie von 2004 zur Sprache. Im Zentrum des Films steht die Freundschaft zwischen dem todkranken Coffeeshopbesitzer Simon und dem homosexuellen Zahnarzt Camiel

Weiter zu Kapitel 14

Elsbeth Gugger ist in Bern geboren und lebt seit 1992 in Amsterdam. Als Niederlande-Korrespondentin für Schweizer Medien reist sie kreuz und quer durchs Land, besucht Ausstellungen oder berichtet über die Prozesse an den internationalen Gerichten in Den Haag. Sie wohnt im östlichen Hafengebiet, einem nautischen Hotspot mit alten Lagerschuppen, die in Wohnungen umfunktioniert wurden.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite