bedeckt München 19°

Reiseführer Frankreich:Events, Feste & mehr

Irgendwo gibt es in Frankreich immer etwas zu feiern. Das Jahr ist reich an traditionellen, kulturellen, sportlichen und kulinarischen Events. Festliche Hauptsaison ist im Juli und August.

MARCO POLO Koautorin Andrea Reidt

Gesetzliche Feiertage

1. Januar

Neujahr

März/April

Ostermontag

8. Mai

Ende des Zweiten Weltkriegs

Mai/Juni

Christi Himmelfahrt; Pfingstmontag

14. Juli

Nationalfeiertag

15. August

Mariä Himmelfahrt

1. November

Allerheiligen

11. November

Ende des Ersten Weltkriegs

25. Dezember

Weihnachten

Feste & Veranstaltungen

Januar

Festival International de la Bande Dessinée d'Angoulême : vier Tage Comic-Orgie ( www.bdangouleme.com )

Februar

Karneval wird in Frankreich nur in Nizza und in vielen Orten des Nord-Pas-de-Calais gefeiert, Hochburgen: Dunkerque, Douai, Bailleul.

März

Die Feria in Arles eröffnet zu Ostern die Stierkampfsaison.

April

Zum Gruseln: In Beaune findet das Internationale Krimi-Filmfest statt.

Mai

Lebendiges Mittelalter bei den Jeanne-d’Arc-Festen in Orléans (1. Maiwoche) und Rouen (Monatsende).

Pilgerfahrt der gitans in Saintes-Maries-de-la-Mer vom 24. bis 26. Mai

Fête de Corridas in Nîmes

Filmfestspiele in Cannes

Juni

French Open : Tennisturnier im Stadion Roland Garros in Paris.

Am Utah Beach gedenken Veteranen und Pazifisten am 6. Juni der Landung der Amerikaner an der französischen Küste.

Zur Fête de la Musique spielen am 21. Juni in ganz Frankreich Bands kostenlos.

In Le Mans fahren Sportwagen und Motorräder das bekannte 24-Stunden-Langstreckenrennen www.lemans.org .

Beginn des Montpellier-Danse-Festivals www.montpellierdanse.com

Juli

Colmar: In der ersten Julihälfte Konzerte im Rahmen des Festival International de Musique Classique

In Biarritz findet das internationale Surf-Festival 3. Juliwoche statt.

Ein immer gut besuchter Klassiker: das Theaterfestival in Avignon

August

Paris Plage: Sonnen, Baden und Feiern auf dem künstlich aufgeschütteten Strand an der Promenade am rechten Ufer der Seine

Bei der Fête de Bayonne geht es ebenso farbenfroh wie trinkfreudig zu.

September

Bei den Journées Européenes du Patrimoine öffnen sich sonst verschlossene Denkmäler für das Publikum ( www.journeesdupatrimoine.culture.fr )

Auch der Norden hat sein Filmfest mit Stars aus Hollywood: Festival du Film Américain Deauville

Biennale Lyon : im Jahreswechsel zeigt die Biennale Kunst oder Ballett. www.biennale-de-lyon.org

Oktober

Auch in Paris gibt es einen Weinberg: Die Lese findet im Rahmen der Fêtes des Vendanges am Montmartre statt.

Bei der Nuit Blanche , der langen Nacht der Museen, wird in ganz Frankreich in den Kulturtempeln gefeiert.

November

Le Beaujolais primeur est arrivé! Am 3. Donnerstag um Mitternacht ist offiziell Fassanstich des jungen Rotweins.

Dezember

Am 8. Dezember zelebriert Lyon die Fête des Lumières . Sie geht auf ein religiöses Ereignis von über 150 Jahren zurück. Mehr als 3 Mio. Besucher zieht das vier Tage dauernde Lichtfest jedes Jahr an.

Weiter zu Kapitel 11

Die Wiesbadener Journalistin Andrea Reidt besuchte als Kind fünf Jahre eine Schule in Nordfrankreich. Studium, Ausbildung und Beruf führten sie nach Paris, in die Auvergne, Normandie, ins Burgund und Languedoc. Familie, Freunde und Frankophilie regen sie oft an, neue französische Regionen zu erkunden und ihre Lieblingsorte von Lille bis Toulouse aufzusuchen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite