Reisetipps Kuba

Praktische Hinweise Kuba

Anreise

Internationale Linienfluggesellschaften wie Air France oder Iberia steuern meist nur Havanna und Varadero an, Chartergesellschaften wie Condor, LTU oder Martinair im Dienste der großen Pauschalveranstalter auch Cayo Coco und Holguín. Flüge gibt es ab 750 Euro (Last-Minute-Restplätze mit kurzer Aufenthaltsdauer).

Urlauber benötigen zur Einreise einen mindestens noch 6 Monate gültigen Pass und eine Touristenkarte (22 Euro). Individualtouristen erhalten sie bei einem Kuba-Spezialveranstalter (z.B. in Verbindung mit der Flugbuchung) oder auf dem Postweg bei der kubanischen Botschaft (Scheck plus frankierter Rückumschlag). Für Pauschalreisende ist sie meist im Preis enthalten. Bei der Ausreise werden 25 CUC fällig, und die Kopie der Touristenkarte muss wieder abgegeben werden.

Kubanisches Fremdenverkehrsbüro

Kaiserstr. 8 | 60311 Frankfurt/M. | Tel. 069/288322 | Fax 296664 | www.cubainfo.de

Auto

Die Verkehrsregeln entsprechen weitgehend den unsrigen. Weit verbreitet ist allerdings das Fahren auf der Überholspur, um den zahlreichen Kutschen, Fahrrädern und Fußgängern auf der rechten Seite der Landstraßen nicht ins Gehege zu kommen.

Die Straßen können bis auf wenige abseitige Routen als gut bezeichnet werden. Auf Landstraßen sind maximal 90, auf der Autobahn (wenn nicht anders angezeigt) 100 km/h erlaubt. Punto de Control heißt Kontrollpunkt - beim Passieren sollte man unbedingt auf die vorgeschriebenen 40 km/h heruntergehen. Beim Parken gilt: Immer gesicherte Plätze (parqueos) oder einen Aufpasser suchen (und bezahlen), sonst fehlt nachher vielleicht das Radio, ein Schaden, den keine kubanische Versicherung deckt.

Achtung: Bei Unfällen mit Personenschäden muss ein Tourist so lange im Land bleiben, bis die Genesung des Verletzten absehbar ist oder dessen Arzt- oder Krankenhausrechnung beglichen wurde.

Die modernen „Servi“-Stationen sind Tag und Nacht geöffnet. 2007 kostete der Liter especial (Super) 0,95 CUC, der Liter regular (Normalbenzin) 0,75 CUC.

Busse

Die modernen Busse der Gesellschaft Viazul verkehren zwischen allen Städten Kubas und sind meist pünktlich. Die Fahrt von Havanna nach Varadero z.B. kostet 10 CUC. Preise und Routen sind unter www.viazul.com aufgeführt. Adresse und Busbahnhof in Havanna: Ave. 26/Zoológico | Tel. 07/811108 | Fax 666092. Wer die Stadtbusse nutzen will, sollte kubanische Pesos zur Hand haben. Viele Haltestellen (paradas) sind gekennzeichnet.

Botschaften der Republik Kuba

Stavangerstr. 20 | 10439 Berlin | Tel. 030/91611811 | Fax 9164553 | Konsularabteilung: Gotlandstr. 15 | 10439 Berlin | Tel. 44737023 | Fax 44793091 | www.botschaft-kuba.de

Himmelhofgasse 40 a-c | A-1130 Wien | Tel. 01/8778198 | Fax 8778198/30 | www.ecuaustria.at

Gesellschaftstr. 8 | CH-3012 Bern | Tel. 031/3022111 | Fax 3029830 | consulcuba.berna3@bluewin.ch

Deutsche Botschaft

Calle 13 No. 652/Calle B | Vedado | Habana | Tel. 07/8332569 (24 Std.-Notdienstnummer per Ansage) | Fax 8331586 | www.havanna.diplo.de

Österreichische Botschaft

Ave. 5ta A Nr. 6617/Ecke 70 | Miramar | Habana | Tel. 07/2042825 | Fax 2041235 | havanna-ob@bmeia.gv.at

Schweizer Botschaft

5a Ave. 2005 (zw. 18/22) | Miramar | Ciudad de la Habana | Tel. 07/2042611 | Fax 2041148 | www.eda.admin.ch/havana

Eisenbahn

Vom Hauptbahnhof in Havanna starten Züge ins ganze Land, darunter tgl. 19.30 Uhr der klimatisierte Tren Nr. 11 nach Santiago de Cuba (12 Std. | 42 CUC). Info: Ferrocuba | Arsenal/Egido | Tel. 07/8614259

Geld & Währung

Kubas Wirtschaft funktioniert parallel mit zwei Währungseinheiten: dem kubanischen Peso (CUP oder MN) und dem Peso Convertible (CUC), der kubanischen Devisenwährung, die im Ausland wertlos ist. Bis 2004 war parallel noch der US-Dollar als Devisenzahlungsmittel im Umlauf. Seitdem macht man Verluste, wenn man mit US-Dollars nach Kuba reist; man kann sie zwar in Wechselstuben oder Banken in CUC umtauschen, zahlt aber eine zehnprozentige Gebühr! Der Euro wird in einigen wenigen Touristenregionen direkt als Zahlungsmittel akzeptiert. Wechselkurs Ende 2007: 1 Euro = 1,30 CUC. Das gilt aber nur beim Barumtausch. Wer Kreditkarten einsetzt, ob im Laden oder mit Pass auf einer Bank oder am Geldautomaten (nur mit europäischer Visa-Kreditkarte und PIN), um sich vom eigenen Konto Bargeld in Pesos Convertibles auszahlen zu lassen, dem werden 11,1124 Prozent „Kreditkartengebühr“ und „Dollarumtausch“ belastet. Am besten reist man also mit Euros in bar - oder mit Euro-Travellerschecks, da bei ihrem Eintausch bislang nur eine Gebühr von 3 Prozent fällig wird. Bei Verlust einer Eurocard/MasterCard wird kein Ersatz nach Kuba geschickt. Scheckkarten (EC/Maestro) werden in Kuba nirgends angenommen!

2007 gab es für 1 Peso Convertible 24 kubanische Pesos. Die nationale Währung kann nutzen, wer z.B. mit dem Stadtbus fahren oder auf den Bauernmärkten oder an Imbissständen einkaufen will. Dort kostet z.B. ein Brötchen mit Käse und Schinken 5-10 kubanische Pesos (= 0,21- 0,42 CUC bzw. etwa 0,18-0,36 Euro); im staatlichen Devisenimbiss Rápido zahlt man dafür etwa das Vierfache.

Gesundheit

Für die Einreise werden keine Impfungen verlangt, es sei denn, Sie kommen aus einem Land, in dem Cholera oder Gelbfieber vorkommen (wie in einigen lateinamerikanischen Ländern). Vorsicht ist bei Wasser geboten, um Magen- oder Darmverstimmungen vorzubeugen. Aktuelle Impfempfehlungen und Informationen zu Gesundheitsrisiken finden Sie auf der Website des Tropeninstituts München: www.fit-for-travel.de. Geraten wird z.B. zu Impfungen gegen Diphtherie, Hepatitis A und Tetanus. Benötigte Medikamente sollten in ausreichender Menge mitgeführt werden.

In den großen Touristenhotels gibt es Erste-Hilfe-Stationen, meist mit Arzt. Gute Kliniken sind auf der Website www.cubainfo.de/klinik.html aufgelistet. Wer ärztlich behandelt werden muss, zahlt bar in CUC. Dringend ratsam ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Inlandsflüge

Um für einen Inlandsflug einen Platz zu ergattern, muss man mindestens zwei Wochen im Voraus buchen. Besonders gefragt ist die Strecke Havanna-Santiago de Cuba (Hin- und Rückflug 220 Euro). Vor Ort gebucht, sind die Flüge etwas teurer. Zentralbüro der Cubana de Aviación: Calle Infanta/Humboldt | Vedado | Havanna | Tel. 0053/7/334446 | Fax 334056 | www.cubana.cu

Internet

Es gibt einige wenige Internetcafés und PC-Terminals in den Etecsa-Büros und auf Postämtern, außerdem in vielen Hotels einen Internetservice (1 Std./5-6 CUC). Etecsa verkauft auch Internetkarten für 5, 10 oder 20 CUC.

Hilfreiche Websites

offizielle Tourismusseite (auf Dt.): www.cubatravel.cu; Land & Leute (engl.): www.cubanculture.com; umfangreiche Kubaportale (span.): www.cubaweb.cu und www.cuba.cu; Adressbuch und Nachrichten (engl.): www.dtcuba.com; Kulturportal (span.): www.cubarte.cult.cu; Website der Regierung (auch engl.): www.cubagob.cu; Granma (Onlineausgabe, dt.): www.granma.cu/aleman/; Infos über Fidel Castro, Reden: www.fidel-castro.de; Workcamps & Solidarität: www.netiwerkcuba.de; Website zu inhaftierten Kubanern in Miami: www.miami5.de; Nachrichten u.a. (span.): www.cubasi.cu; kubanische Nachrichten: www.ain.cu

Klima & Reisezeit

Auf Kuba ist das ganze Jahr über Sonnensaison. In den Wintermonaten (der Trockenzeit) sind die Nächte kühler als im Sommer, auch wenige einzelne Tage können kühler sein. Wer hohe Luftfeuchtigkeit scheut, sollte in der Trockenzeit (Mitte Nov. bis April) reisen. Die Regenzeit fällt in die übrigen Monate. In dieser Zeit können Hurrikane über Kuba ziehen, besonders Ende Aug. bis Ende Okt.

Mietwagen

Internationale Leihfirmen sind auf Kuba nicht vertreten. Wer zu günstigen Tarifen buchen will, wende sich an einen Spezialveranstalter. Je nach Mietdauer muss man mit 30 CUC (ab 14 Tage) bis 50 CUC (1 Tag) pro Tag rechnen. Vor Ort sind zudem mindestens 15 CUC Versicherung pro Tag zu zahlen. Der Fahrer (mind. 21 J.) muss einen nationalen Führerschein vorlegen und einen unterschriebenen Kreditkartenabzug über 200 CUC oder mehr als Sicherheit hinterlegen.

Post

Briefmarken gibt es meist mit den Postkarten in den Läden, auf Postämtern und in manchen Etecsa-Büros (Telefonbüros). Eine Luftpostkarte nach Europa kostet 0,50 CUC.

Privatquartiere

Casas particulares (Privathäuser) sind eine günstige Alternative zu den staatlichen Hotels und ermöglichen familiären Kontakt. Adressen und Infos auf den Websites: www.privatpensionen.de, www.casaparticularcuba.org, www.cubaguide.de/cubacasa.html. Grundsätzlich nach der erforderlichen behördlichen Genehmigung fragen, da sonst für beide Teile (Gastgeber und Gast) Schwierigkeiten mit der Polizei zu befürchten sind.

Spezialveranstalter

Kubanischer Herkunft ist der Veranstalter Tropicana (Berliner Str. 161 | 10715 Berlin | Tel. 030/8537041 | www.tropicana-touristik.de). Für seine guten Kuba-Programme mehrfach prämiert wurde avenTOURa (Rehlingstr. 17 | 79100 Freiburg | Tel. 0761/2116990 | Fax 2116999 | www.aventoura.de; Büro in Havanna: Edificio Bacardí Oficinas 001-003 | Monserrate 261 | La Habana Vieja | Tel. 0053/7/8632800 | Tel. 8615629 | Fax 8608226 | www.aventoura-cuba.com. Reisen u.a. auf den Spuren von Fidel Castro gibt's bei SoliArenas (Uferstr. 20 | 52249 Eschweiler | Tel. 02403/5552236 | www.soliarena.de). Erfahrung mit Tanzkursen hat Danza y movimiento (Hütten 118 | 20355 Hamburg | Tel. 340328 | Fax 340317 | www.danzaymovimiento.de). Spezialist für Sport- und Tauchreisen: Cuba4travel | Hallerstr. 7 | 91353 Hausen | Tel. 09191/734608 | Fax 734609 | www.cuba4travel.com.

Strom

Neuere Hotels sind mit europäischen 220-Volt-Steckdosen, alle anderen mit amerikanischen 110-Volt-Dosen ausgerüstet. Adapter mitbringen!

Taxi

Die Fahrt vom Flughafen Havanna in die Stadt kostet ca. 25 CUC. Die Oldtimer haben kein Taxameter. Der Preis muss verhandelt werden. Alle anderen Taxis müssen das vorhandene Taxameter benutzen, obwohl viele Fahrer es gern abstellen.

Telefon & Handy

Die staatliche Telefongesellschaft Etecsa betreibt Büros (tgl. 7-19 Uhr) und öffentliche Kartentelefone, mit denen man nach Übersee telefonieren kann. Die Telefonkarte (tarjeta telefónica prepagada) kostet 5, 10 oder 20 CUC. Zu wählen ist bei Inlandsgesprächen die Vorwahl 1 (nur von Havanna aus lediglich eine 0), dann die Ortskennzahl ohne Null, bei Auslandsgesprächen die Vorwahl 119, dann die Landeskennzahl (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41), dann die Ortskennzahl ohne Null. Vorwahl für Kuba: 0053.

Europäische Handys mit Vertrag schalten automatisch auf den Roamingpartner Cubacel um. Telefonate nach Europa kosten etwa 4,50 Euro/Min. Man kann auf Kuba auch Handys mieten. Info: www.cubacel.cu.

Trinkgeld

Nicht die mageren kubanischen Löhne (1 CUC = fast zwei Tageslöhne) sollten der Maßstab sein, sondern internationaler Standard: etwa für den Zimmerservice 2 CUC pro Woche, fürs Koffertragen 1 CUC.

Zeit

Zur europäischen Sommerzeit wie auch im Winter müssen Sie die Uhr auf Kuba um 6 Std. zurückstellen.

Zoll

Erlaubt ist die Einfuhr von max. 30 kg Gepäck, 10 kg Medikamenten und Geschenken im Wert von max. 50 US $. Für die Ausfuhr von Kunst und mehr als 23 Zigarren siehe „Einkaufen“. Aus Kuba in ein EU-Land einreisend, darf man einführen: 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak; 1 l Spirituosen; 500 g Kaffee; 50 g Parfüm und 0,25 l Eau de Toilette; außerdem Waren im Wert bis 175 Euro.

Tanzshow

61 Euro z.B. im Tropicana

Kaffee

0,85 Euro für eine Tasse

Wasser

0,60 Euro für eine 1,5-l-Flasche (ungekühlt)

Bier

0,85 Euro für eine Flasche

Benzin

0,76 Euro für einen Liter Super

Cocktail

ab 2,20 Euro für einen Cuba Libre oder Mojíto in einer Bar