Reisetipps Ungarn

Bloss nicht! Ungarn

Auf der Straße Geld wechseln

Zum einen können Sie sich Falschgeld einhandeln, zum anderen sind einige Händler geschickte Trickbetrüger: Man zählt dem Kunden die Scheine vor - aber der bekommt dann nicht das vorgezählte Geldbündel, sondern ein anderes mit weniger Scheinen.

Die Polizei provozieren

Wer bei der Polizei auffällig wird, sollte eine erste Warnung der Beamten ernst nehmen. Kommt zum ersten ein zweiter Vorfall hinzu, findet sich der Straftäter schnell hinter Gittern wieder. Die Ordnungshüter greifen meistens fair, aber eben sehr konsequent durch.

Das Auto unbewacht abstellen

Autodiebstahl ist in Budapest, aber auch in anderen Orten an der Tagesordnung. Gestohlen werden teure neue Autos, aber auch ältere. Stellen Sie ein Fahrzeug darum nur auf einem bewachten Parkplatz oder nachts in der Hotelgarage ab.

Auf Abrechnungstricks hereinfallen

Achten Sie bei Taxifahrten stets darauf, dass der Taxameter eingeschaltet ist. Bei Fahrten zu Zielen außerhalb des Ortes wird oft auch die Rückfahrt berechnet. Doch mancher Fahrer hat seine eigenen Vorstellungen davon, wo sich die Ortsgrenze befindet. Darum klären Sie schon vor der Abfahrt, welcher Preis zu zahlen ist. Im Restaurant rechnen Sie lieber nach, ob der Gesamtbetrag stimmt, wenn die Rechnung nicht maschinell erstellt wurde. Und kontrollieren Sie auch, ob das Rückgeld korrekt herausgegeben wird. Am besten lassen Sie die Geldscheine auf dem Tisch liegen, bis der Kellner das Wechselgeld ausgezahlt hat.

Jeden Preis akzeptieren

Achtung beim Kauf von Souvenirs: Die Händler auf den Märkten haben einen „Riecher“ für Nichtungarn. Und nennen flugs einen zumeist weit überhöhten Preis für die Tischdecke oder die Lederjacke. Nur wer hartnäckig handelt, erzielt am Ende einen fairen Preis.

Taschendieben das Handwerk erleichtern

Taschendiebstähle sind an belebten Plätzen wie an Bahnhöfen leider keine Seltenheit. Es wird empfohlen, Geld, Kreditkarten und Dokumente sicher, am besten in einem Brustbeutel, unterzubringen. Lassen Sie Ihre Wertsachen im Hotelsafe aufbewahren.

Ohne Preiskontrolle bestellen

Es kommt leider häufiger vor, dass Kellner, vor allem bei Weinen, sehr teure Empfehlungen geben. Bestellen Sie darum grundsätzlich nichts, ohne in der Karte nachgeschaut zu haben, was der empfohlene Wein oder das empfohlene Gericht kostet.