Reisetipps Lissabon

Unterhaltung Lissabon Nachtschwärmer kommen voll auf ihre Kosten

Der Abend beginnt spät am Tejo - und bietet weit mehr als Fado

Die portugiesische Hauptstadt hat für jeden Geschmack etwas: gemütliche Fadolokale, Livemusikbars mit afrikanischen oder brasilianischen Rhythmen, plüschige Pubs im Nostalgielook, schicke Nachtclubs und Diskotheken.

Frühestens gegen 23 Uhr fangen die Lokale an, sich zu füllen. Im traditionellen Ausgehviertel Bairro Alto, wo sich eine Bar an die nächste reiht, steigt allabendlich die große Straßenfete, nur am Wochenanfang geht es etwas ruhiger zu. Man zieht von Haus zu Haus, trinkt im Freien stehend ein Bierchen, trifft alte Freunde und lernt neue kennen.

Erst wenn hier die meisten Bars gegen 2 oder 3 Uhr schließen, zieht man weiter zur Avenida 24 Julho, zur Uferpromenade am Cais do Sodré, zu den Docas (Doca de Santo Amaro und Doca de Alcântara) oder zum Tejo-Ufer beim Bahnhof Santa Apolónia, wo der Szenetreffpunkt Lux liegt. Ebenfalls beliebt als Sprungbrett zu den großen Clubs am Flussufer sind die vielen Bars im Viertel Santos. Direkt an einem kleinen Yachthafen unter der Ponte 25 de Abril liegt die Doca de Santo Amaro. Die alte Hafenlagerzeile wurde komplett renoviert und ist jetzt eine Open-Air-Restaurant- und Barmeile. Mittags kann man hier gepflegt essen, spätabends wird bei lauter Musik gefeiert.

Hungrige Nachtschwärmer trifft man bei der Padaria (Bäckerei) im Bairro Alto, die gegen 1 Uhr mit der Arbeit beginnt. Einfach an die grüne Eisentür klopfen (Rua da Rosa, 86) und die ofenfrischen Brote und Croissants genießen. Große Rock- und Popkonzerte und Operngastspiele gibt es im Coliseu (Rua das Portas de Santo Antão, 96 | www.coliseulisboa.com) und im Pavilhão Atlântico im Parque das Nações (www.pavilhaoatlantico.pt). Einen Überblick über die meisten Veranstaltungen bietet das mehrsprachige Heftchen Follow me und die (portugiesische) Agenda LX, die in den Turismos und vielen Lokalen ausliegen. Karten für sämtliche Events sind am ABEP-Kiosk am Restauradores, bei Fnac im Chiado-Einkaufszentrum und online erhältlich: www.ticketline.pt und www.plateia.pt.

Bedroom

Neue Lieblingsbar der Szene, die sich hier in Betten lümmelt oder zu Hip-Hop und 80er- sowie 90er-Jahre-Sound abtanzt. | So-Di geschl. | Rua do Norte 86 | Eléctrico 28 bis Praça Luis Camões

Bicaense

Besonders Lissabons junge Kunstszene schätzt die kleine Bardisko, die direkt an den Schienen des Elevador da Bica liegt. Ab und zu Konzerte und Ausstellungen. Sehr beliebt sind die Jazzsessions am Mittwoch. | So und Mo geschl. | Rua Bica Duarte Belo | Eléctrico 28 bis Calhariz (Bica)

Blues

Schick und mit viel Atmosphäre. Jazz- und Bluesmusik - nicht zu laut. Alle Altersklassen. In der Galerieetage süßscharfe Cajunküche aus Louisiana. | So und Mo geschl. | Rua da Cintura do Porto 226 | www.bluescafe.pt | Eléctrico 15 bis Av. Infante Santo

Clube da Esquina

In der kleinen Eckbar kreuzt jeder mal auf, der nachts im Bairro Alto unterwegs ist. Viel Hip-Hop-Musik und relaxte Leute. | Rua da Barroca 30 | Eléctrico 28 bis Praça Luis Camões

Lounge

Lässige Bar und lässiges Publikum mit guter Elektronikmusik. | Mo geschl. | Rua da Moeda 1 | gegenüber vom unteren Ausgangspunkt des Elevador da Bica | Eléctrico 25 bis Rua S. Paulo (Bica)

MahJong

Bar im schrägen Orientlook mit Kultstatus. Hier trifft sich die Avantgarde der Theater- und Kunstszene und amüsiert sich auch mal am Kicker. | Bairro Alto | Rua da Atalaia 3 | Metro (blau, grün) Baixa-Chiado

Mexe Café

Die originelle Liliputbar liegt voll im Trend. Experimentelle DJs, familiär und sympathisch. | So geschl. | Rua do Trombeta 4 | Eléctrico 28 bis Calhariz (Bica)

Op Art

Ausgefallene Location: Der kleine Glaspavillon liegt am äußeren Kai des Santo-Amaro-Docks, abseits von der Barmeile. Tagsüber speist man hier bei toller Sicht über den Tejo, ab 23 Uhr tobt man zu Drum 'n' Bass, HipHop und House. Erlesene Musik von internationalen DJs. Absolut angesagt! | Mo geschl. | Pontão das Docas de Santo Amaro | www.opartcafe.com | Eléctrico 15, 18 bis Av. Infante Santo

Pavilhão Chinês

Barmuseum und Billardsalon. Trödel und Kitsch reicht von der Decke bis zum Boden. Ein Muss für alle Nostalgiefans. Es gibt auch Tee, Kuchen und Snacks. | Di-Sa ab 18, So ab 21 Uhr | Rua Dom Pedro V 89 | Bus 58 bis Príncipe Real

Armazém F

Der Treffpunkt der Brasilianer in Lissabon. Heiße Rhythmen bis in die Morgenstunden, im 1. Stock brasilianisches Grillrestaurant, am Wochenende nachmittags Terrassenbetrieb. | Mo geschl. | Rua da Cintura do Porto de Lisboa, Armazém 65 | www.armazemf.com | Metro (grün) Cais do Sodré

Frágil

Trendy und schrill. Besonders am Wochenende ist die kleine Disko rappelvoll. Techno und Disko von internationalen DJs. | So und Mo geschl. | Rua da Atalaia 126 | www.fragil.com.pt | Metro (blau, grün) Baixa-Chiado

Incógnito

Seit Rui, in der Szene d'Artagnan genannt, hier den Doorman gibt, eine angesagte Adresse. Kleine Disko, außer House auch Funk und Brit-Pop. | So-Di geschl. | Rua Poiais de São Bento 37 | www.incognitobar.com | Eléctrico 28 bis Calçada Combro

Kremlin

Angesagteste Late-Night-Disko. Underground und House im alten Klostergewölbe. | So-Di geschl. | Av. 24 de Julho-Escadinhas da Praia 5 | www.kremlin-k.com | Eléctrico 15, 18 bis Santos

Lux

Der coolste Club der Stadt behauptet seine Stellung als Szenetreffpunkt Nummer eins. Mitbesitzer des Tanztempels ist der Schauspieler John Malkovich. In der weitläufigen Lounge im 1. Stock ist Unterhalten möglich, in der Disko unten legen die Stars der nationalen und internationalen DJ-Szene auf. Unter 120 beats per minute geht hier selten was. Das Sahnehäubchen ist die riesige Dachterrasse mit Traumblick über Altstadt und Tejo. Gelegentliche Konzerte der neuesten Dancefloor-Bands. | So-Mo geschl. | Avenida Infante D. Henrique | Cais da Pedra gegenüber dem Bahnhof Santa Apolónia | www.luxfragil.com | Bus 9 bis Santa Apolónia

Fadolokale

Viele Fadolokale sind inzwischen auf Touristen zugeschnitten und bieten professionellen Fado. Puren Fado zu erleben ist Glückssache. In der Regel zahlt man keinen Eintritt, dafür ist Essen und Trinken wesentlich teurer als in normalen Restaurants. Kein Verzehrzwang, wenn man spät (frühestens ab 23 Uhr) kommt. Eine Flasche Wein kostet mindestens 20 Euro. Achten Sie auf Schilder, die Fado vadio ankündigen. Bei diesem Amateurfado kann singen, wer will.

A Nini

Das kleine Familienrestaurant hat eigentlich nur mittags unter der Woche geöffnet. Donnerstagabend aber ist Fadostammtisch. Dann treffen Fadosänger auf Fadokenner. Authentisch, familiär. Portugiesische Küche, gut und günstig. | Do ab 21 Uhr, Fado ab ca. 23 Uhr (Reservierung ratsam) | Tel. 213870041 | Rua D. Francisco Manuel de Melo 36-A | Bus 2, 12 bis Rua Artilharia Um/Rua D. Francisco M. Melo

Clube de Fado

In den alten Gemäuern nahe der Kathedrale Sé treten gute Sänger auf. Traditionelle, portugiesische Küche, warme Atmosphäre. Tischbestellung ratsam. | Nov.-Feb. So geschl. | Rua de S. João da Praça 94 | Tel. 218852704 | www.clube-de-fado.com | Eléctrico 28 bis Sé

Parreirinha de Alfama

Populäres Fadolokal, in dem sich altbekannte Fadogrößen manchmal ein Stelldichein geben. Besitzerin Argentina Santos, eine Legende des Lissabonner Fado, lässt sich bisweilen zu einem Auftritt bewegen. | So geschl. | Beco do Espírito Santo 1 | am Largo Chafariz de Dentro | Tel. 218868209 | Bus 9 bis Casa Conto

Senhor Vinho

Renommiertes Fadohaus im Stadtteil Madragoa. Die Besitzerin Maria da Fé ist selbst eine Fadogröße und tritt hier fast täglich auf. Tischreservierung ist ratsam. | Tgl. | Rua do Meio à Lapa 18 | Tel. 213972681 | www.restsrvinho.com | Bus 713 bis Rua Buenos Aires

Tasca do Chico

In der urigen kleinen tasca, mitten im Bairro Alto, können Sie manchmal echtes Fadofeeling erleben. Montag und Mittwoch Fado vadio. | Tgl. | Rua Diário de Notícias 39 | Tel. 965059670 | Eléctrico 28 bis Praça Luis Camões

Lissaboner Kinos

Ausländische Filme werden überall im Original mit Untertiteln gezeigt. Die Blockbuster laufen in den Kinos der Shoppingcenter. Die Eintrittspreise sind billiger als bei uns, montags sind sie zudem um 50 Prozent ermäßigt. In den Tageszeitungen Diário de Notícias und Público stehen die aktuellen Programme.

Cinemateca

Nicht nur für Filmfreaks. Auch Kinomuseum (freier Eintritt), Ausstellungen, Bibliothek und Fachbuchhandlung. In den zwei Sälen wird anspruchsvolles europäisches Kino gezeigt. Gutes Café-Restaurant mit schöner Terrasse. | So geschl. | Rua Barata Salgueiro 39 | www.cinemateca.pt | Metro (blau) Avenida

Lissaboner Bühnen

Die alten Theater, wie das São Luíz und das Trindade am Chiado und das Dona Maria II am Rossio, sind allesamt eine Augenweide, die Stücke werden jedoch in portugiesischer Sprache aufgeführt.

Teatro Politeama

In dem Theater, ganz im Stil der 20er-Jahre, kommen hauptsächlich die Erfolgsmusicals von Hausregisseur Filipe La Féria zur Aufführung - internationale Musicals auf portugiesische Art oder typisch portugiesische Musicals wie das über die Fadokönigin Amália Rodrigues. | Di-Sa 21.30 Uhr, Sa, So auch 17 Uhr | Rua Portas de Santo Antão 109 | Tel. 213245500 | www.teatropoliteama.net | Metro (blau) Restauradores

Lissaboner Opernhäuser

Die Oper São Carlos spielt überwiegend italienische Werke. Die Gulbenkian-Stiftung verfügt über eigene Konzertsäle und ein Orchester: www.musica.gulbenkian.pt. Eintrittskarten kosten zwischen 10 und 60 Euro.

B. Leza

Im alten Stadtpalast mit romantischem Innenhof gibt es afrikanische Livemusik. Gute Stimmung. Angeschlossen ist eine kleine Kunstgalerie. | Mo geschl. | Largo Conde Barão 50 | www.blogdibleza.blogspot.com | Eléctrico 25 bis Conde Barão

Campo Pequeno

Die im neoarabischen Stil gebaute Lissabonner Stierkampfarena wurde 2006 komplett saniert und überdacht. Jetzt finden hier auch Konzerte und andere Kunstspektakel statt. Außerdem zogen Kinos, schicke Restaurants und Läden ein. Stierkampfsaison ist von Ostersonntag bis Ende September, jeden Donnerstag findet dann um 17.30 Uhr ein Kampf statt. | Tickets: 15-67,50 Euro | Praça de Touros | www.campopequeno.com | Metro Campo Pequeno

Centro Cultural de Belém

Opern, Klassik, Jazz, internationaler Pop-Rock und Ethnomusik, Ballett, Modern Dance und Ausstellungen. | Tel. 213612444 | www.ccb.pt | Zug ab Cais do Sodré, Eléctrico 15 bis Centro Cultural de Belèm

Speakeasy

Anspruchsvolle Konzerte von Jazz über Fado bis Pop. Mit Restaurant und Bar. | So und Mo geschl. | Cais das Oficinas | Armazém 115 | Rocha Conde d'Obidos | www.speakeasybar.com | Eléctrico 15, 18 bis Cais Rocha

Teatro Camões

Hier zog nach der Expo die nationale Balletttruppe Companhia Nacional de Bailado CNB ein. Auch Gastspiele anderer Ballettensembles. | Parque das Nações, Passeio do Neptuno | Tel. 218923477 | www.cnb.pt | Metro (gelb) Oriente

Teatro Nacional de São Carlos

Auch wer sich nicht für die Oper interessiert, sollte den Eingang und die Gemälde im Zuschauerraum anschauen. | Largo de São Carlos | Tel. 213253045 | www.saocarlos.pt | Metro (blau, grün) Baixa-Chiado

Café-Teatro Santiago Alquimista

Treffpunkt für Rockmusikfans in der Alfama. Sehr gemütlich, gute Konzerte. | So geschl. | Rua de Santiago 19 | www.santiagoalquimista.com | Eléctrico 28 bis Miradouro de Santa Luzia

Hot Clube

Der Treffpunkt für Jazzer - hier trat schon Louis Armstrong auf. Dienstags und Mittwochs Jam-Sessions. | So-Mo geschl. | Praça da Alegria 39 | www.hcp.pt | Metro (gelb) Avenida

Maxime

Die schräge Lissabonner Kultfigur Manuel João Vieira, Musiker und Künstler, bürgt als Programmchef für Außergewöhnliches: Rock von Glam bis Folk in 40er-Jahre-Ambiente. | So-Mi geschl. | Praça da Alegria 58 | www.cabaret-maxime.com | Metro (blau) Avenida