bedeckt München

Reiseführer Schottland:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Schottlandreise

Anreise

Flüge gehen von Deutschland, der Schweiz und Österreich mehrmals täglich nach Glasgow und Edinburgh. Ryanair ( www.ryanair.com ) fliegt nach Edingburgh von Weeze, Berlin, Bremen, Hahn/Frankfurt und Memmingen; Germanwings ( www.germanwings.de ) nach Edinburgh von Berlin, Dresden, Hamburg, Leipzig, Köln/Bonn, München, Wien, Zürich; Lufthansa ( www.lufthansa.com ) u. a. von Frankfurt/Main nach Edinburgh; Easyjet ( www.easyjet.com ) von München und Zürich nach Edinburgh, dazu von Berlin nach Glasgow; British Airways ( www.britishairways.com ) von Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt/Main, München, Wien, Zürich nach Edinburgh, von den deutschen Städten aus auch nach Glasgow.

Edinburgh Airport www.edinburghairport.com liegt 12 km westlich der Innenstadt. Die Fahrt mit dem Schnellbus 100 in die Stadt (Princes Street) ist komfortabel und dauert ca. 30 Min. Tickets kaufen Sie an der Bushaltestelle vor dem Terminal, nicht beim Fahrer. Am preiswertesten ist der Linienbus 35 ( www.lothianbuses.com ) für ca. 1,80 Euro. Hier lohnt sich schon ein Tagesticket für 4,20 Euro, wenn Sie am selben Tag nochmal den Bus benutzen wollen. Ein Taxi in die Stadt kostet ca. 22 Euro. Glasgow Prestwick Airport liegt etwa 50 km westlich der Innenstadt. Bus oder Zug benötigen etwa eine Stunde ins Zentrum (7 bis 15 Euro).

Zwischen Amsterdam und Newcastle in Nordostengland verkehren Autofähren tgl. um 17.30 Uhr von Amsterdam, Ankunft Newcastle um 9 Uhr, außerdem tgl. um 17 Uhr von Newcastle, Ankunft in Amsterdam um 9.30 Uhr. PKW mit 2 Pers. ab 169 Euro www.dfdsseaways.de

Auskunft

VisitScotland

Alle Anfragen: www.visitscotland.com

AUSKUNFT IN EDINBURGH

Edinburgh & Scotland Information Centre Princes Street 3 Edinburgh 0845 2255121

Auto

Schottland hat ein gut ausgebautes Straßennetz. In ganz Großbritannien gilt Linksverkehr! Am Kreisverkehr (roundabout) hat derjenige Vorfahrt, der sich im Kreis befindet. In Städten und geschlossenen Ortschaften gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 oder 40 Meilen (48 bzw. 65 km/h), auf Landstraßen sind 60 Meilen (96 km/h) und auf Autobahnen 70 Meilen pro Stunde (110 km/h) erlaubt. Tankstellen können auf den Inseln und in den Highlands sonntags geschlossen haben.

Auf vielen Inselstraßen und in abgelegenen Highland- und Küstenregionen fahren Sie auf single track roads mit nur einer Fahrspur für beide Richtungen. Alle paar hundert Meter gibt es Ausweichbuchten. Lichtzeichen eines entgegenkommenden Wagens bedeuten, dass er Ihnen die Vorfahrt lässt.

ADAC-Mitglieder können den Pannendienst der Automobile Association gebührenfrei anrufen: 0800 887766 .

Mietwagen kosten 40–100 Euro pro Tag (Vorlage einer Kreditkarte, Mindestalter 21 Jahre). An den Flughäfen von Glasgow und Edinburgh stehen mehrere internationale Mietwagenfirmen zur Auswahl.

Bahn

Die schottischen Bahnstrecken bieten eine landschaftlich reizvolle Reisealternative. Den Brit Rail Scottish Freedom Pass für 4 oder 8 Reisetage können Sie online unter www.britrail.com buchen. Fahrpläne und Strecken finden Sie unter www.scotrail.com . Schottland lässt sich gut mit der Bahn bereisen. Die Züge fahren von Edinburgh die Ostküste entlang, durch Zentralschottland und weiter bis hinauf zu den Fähren nach Orkney. Zwischen Edinburgh und Glasgow benötigt die Bahn nur 50 Min. für die Fahrt. Von Glasgow aus fahren Sie auf einer landschaftlich wunderschönen Strecke durch Rannoch Moor bis nach Fort William und zur Insel Skye. Von Lochalsh auf Skye durchquert die Bahn nach Inverness die Highlands. In den einfachen Abteilwagen gibt es meist eine kleine erste Klasse. Dort wird Ihnen kostenlos Kaffee serviert.

Bus

Die Busgesellschaften National Express und Scottish Citylink haben ein dichtes Streckennetz. Wer häufiger Bus fährt, sollte sich nach Sondertickets erkundigen: Scottish Citylink Coaches Ltd 0871 2663333 www.citylink.co.uk

Camping

Schottland hat rund 500 Campingplätze. Wer mit dem Wohnmobil durchs Land zieht, kommt abends am besten in einem holiday park unter. Dort gibt es auch stationäre Caravans zur Miete. Infos zu Plätzen und Preisen stehen unter www.visitscotland.com/accommodation/caravan-camping . Ein Qualitätssiegel für Campingplätze, die höchste Ansprüche erfüllen, ist das Schild mit der Distel, das die Thistle Commendation vergibt. Wild campen ist in Schottland nicht verboten, man muss aber den Grundeigentümer um Erlaubnis fragen. Wer seinen Wagen oder Wohnmobil irgendwo an der Straße parken möchte, sollte unbedingt auf Verbotsschilder achten.

Diplomatische Vertretungen

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

Eglinton Crescent 16 Edinburgh 0131 3372323 www.edinburgh.diplo.de

Österreichisches Konsulat

Howard Place 9 Edinburgh 0131 5581955

Schweizer Generalkonsulat

Manor Place 58/2 Edinburgh 0131 2259313

Geld & Kreditkarten

Mit der EC-Karte können Sie an Bankautomaten sowohl im Flughafen als auch an vielen Stellen in der Stadt Geld abheben. Die üblichen Kreditkarten werden in Hotels und Restaurants und auch in den meisten Pubs akzeptiert.

Einreise

Für das Vereinigte Königreich reicht ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Fähren

Die Caledonian MacBrayne ( 0800 0665000 www.calmac.co.uk ) befördert Passagiere, Fahrräder und Fahrzeuge zu den Inneren und Äußeren Hebriden an der Westküste. In den Sommermonaten sollten Sie reservieren. North Link Ferries www.northlinkferries.co.uk verbindet das Festland mit Orkney und Shetland auf den Strecken Scrabster–Stromness und Aberdeen–Kirwall–Lerwick.

Gesundheit

In den Krankenhäusern des National Health Service (NHS) und bei Arztbesuchen wird die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC (European Health Insurance Card), die Sie von Ihrer Krankenkasse bekommen, akzeptiert.

Jugendherbergen

Viele Jugendherbergen liegen in den Highlands, besonders in Gebieten, in denen man sportlich aktiv werden kann. Eine Mitgliedschaft beim Jugendherbergswerk ist nötig und kann vor Ort beantragt werden. Auskunft: SYHA National Office Glebe Crescent 7 Stirling 01786 891400 www.syha.org.uk

Klima & Reisezeit

Die schottischen Sommer sind normalerweise mit durchschnittlich ca. 21 Grad recht mild. Selten steigt das Thermometer über 30, selten fällt es unter 14 Grad. Frische 8 bis 10 Grad herrschen im Frühling und im Herbst. Die schottischen Winter sind kühl und regenreich, Minusgrade sind jedoch eher selten, eine Ausnahme bilden die Highlands. Warme und vor allem regenfeste Kleidung sollten Sie im Gepäck immer dabei haben.

Masse & Gewichte

Offiziell misst man in Großbritannien –wie auch bei uns – im metrischen und im dezimalen System. Aber die sogenannten Imperial Standards werden nach wie vor im Alltag benutzt:

1 Inch = 2,54 cm

1 Foot = 30,48 cm

1 Yard = 91,44 cm

1 Meile = 1,609 km

1 Ounce = 28,35 g

1 Pound = 453,59 g

1 Pint = 0,5683 l

1 Gallon = 4,5459 l

Notruf

Feuerwehr, Krankenwagen: Tel. 999, Polizei: Tel. 111

Öffnungszeiten

Die meisten Läden haben Mo–Sa von 9–17.30 Uhr geöffnet. Größere Städte bieten oft einen langen Donnerstag an und verkaufen manchmal auch sonntags. Pubs haben meist tgl. bis mindestens 23 Uhr geöffnet, Postämter Mo–Fr 9–17.30 Uhr, größere auch Sa 9–12.30 Uhr.

Preise & Währung

Währungseinheit in Großbritannien ist das Pfund Sterling (£), unterteilt in 100 Pence (p). Die Schotten haben eine eigene Währung, das Schottische Pfund, das dem englischen 1:1 entspricht. Im Umlauf sind Scheine zu 50, 20, 10 und 5 Pfund sowie nur in Schottland eine 1-Pfund-Note.

Reisen mit Behinderung

In den letzten Jahren hat sich landesweit bei Unterkünften und Topattraktionen wie etwa bei Schlössern und Burgen einiges für behinderte Reisende getan. Visit Scotland kennzeichnet Attraktionen mit drei leicht verständlichen Piktogrammen für unterschiedliche Barrierefreiheit. Einen Überblick über den Grad der Rollstuhlfreundlichkeit von Unterkünften gibt: www.visitscotland.com/accommodation/accessible

Strom

220–240 Volt Wechselstrom. Wegen der dreipoligen Stecker sollten Sie einen Adapter mitbringen, den Sie aber auch vielerorts in Schottland kaufen können.

Telefon & Handy

Vorwahl für Großbritannien: 0044 ; nach Deutschland: 0049 ; nach Österreich: 0043 ; in die Schweiz: 0041 . Auskunft national: 11 8500 international: 11 8505 .

Telefonkarten (Werte: £ 2–20) erhalten Sie bei der Post und in Geschäften mit dem BT-Symbol (British Telecom). Viele Telefonzellen können auch mit den gängigen Kreditkarten benutzt werden. Seit die EU Roamingtarife gedeckelt hat, kosten abgehende und ankommende Anrufe auf dem Handy nicht mehr viel. Wer dennoch genau haushalten möchte, ist mit einer etwa im Supermarkt erhältlichen Prepaid Card dazu in der Lage. Öffentliche Telefone können immer mehr auch mit Kreditkarte benutzt werden.

Trinkgeld

Trinkgeld ist in der Regel in der Rechnung eingeschlossen. Das Hotelpersonal und die Zimmermädchen freuen sich über eine kleine Anerkennung in Höhe von 1–2 Pfund. Im Lokal ist ebenfalls in der Regel ein Trinkgeld included. Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, sollten Sie die Rechnung um 10 Prozent aufrunden. Gleiches gilt beim Taxi.

Unterkunft

Wenige Urlaubsländer bieten eine so breite Palette an Unterkünften wie Schottland: vom Schlosshotel bis zum Countryhome. Wer zum Beispiel ein Schlossapartment oder ein altes, historisches Haus mieten möchte, wendet sich an den National Trust: 0131 2439331 www.nts.org.uk . Ausgesuchte Beds & Breakfasts findet man unter www.scotlandsbestbandbs.co.uk . Bei allgemeinen Unterkünften und Hotels ist die Seite www.visitscotland.com empfehlenswert.

Informationen zu Ferien auf dem Bauernhof gibt es unter www.scotfarmhols.co.uk . Ferientipps für Menschen mit Behinderungen bietet der Dienst Holiday Care 0800 6944555 www.holidaycare.org.uk an, der über eine Datenbank mit mehr als 1000 geeigneten Hotels, Unterkünften für Selbstversorger, Pensionen und Bauernhöfen verfügt.

Veranstaltungshinweise

In der Tageszeitung „The Scotsman“ ( www.scotsman.com ) finden Sie täglich Zeiten und Preise für zahlreiche Veranstaltungen. Im Internet werden Sie fündig auf der Webseite des Veranstaltungsführers „The List“ ( www.list.co.uk ) oder auf dem landesweiten Portal www.ticketmaster.co.uk (Edinburgh ins Suchfeld eintippen).

Vergünstigungen

Der Explorer Pass von Historic Scotland bietet Gratiszugang in die staatlichen Sehenswürdigkeiten und Preisnachlässe, etwa für die Audio-Guides im Edinburgh Castle. Außerdem erspart er Ihnen das Warten in Ticketschlangen. Historic Scotland ist das Amt für Denkmalpflege und verwaltet etwa 360 historische Stätten wie Burgen, Schlösser und Traumziele wie Skara Brae auf Orkney. Den Pass gibt es zwei Varianten: Den 3-Tage-Pass können Sie innerhalb eines Zeitraums von fünf Tagen nutzen – er kostet 25 Pfund. Der 7-Tage-Pass gilt in einem Zeitraum von 14 Tagen und kostet 34 Pfund. Für Familien gibt es preiswerte Familienpässe. Mit dem ersten Einsatz beginnt die Gültigkeit. Infos und Internetkauf: www.historic-scotland.gov.uk/explorer.htm

Wlan & Internet

In Hotels und vielen B&B‘s gibt es meist kostenloses Wi-Fi, wie WLan in englischsprachigen Ländern heißt. Dazu bieten ausgesuchte Cafés und Bars den darhtlosen Zugang an. Seltener müssen Nutzungseinheiten stunden- oder tageweise zugekauft werden.

Zeit

In Großbritannien gilt die GMT, die Greenwich Mean Time. Das bedeutet: Von der mitteleuropäischen Zeit wird ganzjährig eine Stunde abgerechnet.

Zeitungen

Schotten lieben ihre eigenen Zeitungen. In Edinburgh liest man „The Scotsman“, in Glasgow „The Glasgow Herald“, aber natürlich auch englische Blätter. Deutsche sind meist erst mit ein bis zwei Tagen Verspätung zu haben.

Zoll

Für Waren, die Sie für den Eigenverbrauch in anderen Ländern der EU kaufen, ist in Großbritannien kein Zoll fällig. Das gleiche gilt für die Ausfuhr von Waren aus Großbritannien in andere Länder der EU. Schweizer können zollfrei bis zu folgenden Obergrenzen einkaufen: 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, 1 l Spirituosen oder 2 l Wein, 50 g Parfum oder 0,25 g Eau de Toilette. Wer jünger ist als 17 Jahre, darf weder Tabak noch Alkohol ein- oder ausführen. www.zoll.de

Weiter zu Kapitel 10

Seit 30 Jahren zieht es Martin Müller regelmäßig nach Schottland. Für eine Weile ließ sich der Journalist und Fotograf sogar auf Orkney nieder, wo sich keltisches und nordisches Temperament vermischen. Wandern und Whisky, Kajak- und Städtetouren: Die vielen Facetten der Insel hat Müller in zahlreichen Reportagen beschrieben. Sein ständiger Begleiter auf Reisen: ein Tweedsakko. „So kann ich mich immer in Schottland einwickeln.“

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite