bedeckt München 17°

Reiseführer Plattensee:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Reise an den Plattensee

Anreise

Auto

Die meisten Autourlauber reisen über Wien zum Grenzübergang Nickelsdorf an. Von dort auf der M1 bis Győr und dann über die Landstraße 82 zum Balaton. Wer ein Ziel am westlichen Ufer ansteuert, fährt über Eisenstadt (A3) zum Grenzübergang Mattersburg bei Sopron (Ödenburg) und weiter über die Landstraße 84. Entfernung Frankfurt-Balaton ca. 1100 km. Die neue Autobahn am Südufer entlastet die Seeorte und erspart Balaton-Urlaubern einiges an Zeit. Sie zu befahren ist zudem ein Vergnügen, denn sie führt durch eine schöne Hügellandschaft und bietet viele Ausblicke auf den See. Das neue Balaton-Wahrzeichen (von der Fährstation der Halbinsel Tihany gut zu sehen) ist die imposante Autobahnbrücke bei Kőröshegy.

Bahn

Der internationale Bahnverkehr geht über den Budapester Ostbahnhof Keleti pályaudvar. Die meisten Züge zu den Balaton-Orten fahren ab dem Südbahnhof (Déli pályaudvar). www.bahn.de, www.mav.hu

Bus

Von zahlreichen deutschen Großstädten aus fährt z. B. Touring Eurolines (Tel. 069 7903501 | www.touring.de) nach Budapest und im Sommer nach Siófok. Ganzjährig fährt Pannon Volán (Tel. 06122 91240 | www.sippeltravel.de) von Frankfurt nach Hévíz, einfache Fahrt etwa 84 Euro.

Flugzeug

Linienflüge gibt es ganzjährig nur über den Budapester Flughafen Ferihegy. Der Hévíz-Balaton Airport (www.hevizair port.com) bei Keszthely wird wöchentlich von Air Baltic (www.airbaltic.de) angeflogen, ab Berlin über Riga; sowie während der Saison z. B. von Germanwings (Berlin), Ryanair (Hahn, Weeze), Lufthansa (Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt) und Hamburg International (Leipzig, Dresden). Mit Veränderungen der Flugpläne ist alljährlich zu rechnen.

Auskunft

Ungarisches Tourismusamt

  • Infos rund um die Uhr unter (*) Tel. 0900 1864276
  • kostenlose Hotline in Ungarn (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) Tel. 00800 36000000
  • im Internet: www.ungarn-tourismus.de, ... .at, ... .ch
  • 60528 Frankfurt | Lyoner Str. 44-48 | Tel. 069 9288460
  • 1010 Wien | Opernring 1 | (*) Tel. 0900 220013 | info@ungarn-tourismus.at
  • 8032 Zürich | Hegibachplatz/Minervastrasse 149 | www.ungarn-tourismus.ch
  • Infos zum Balaton: www.bis.hu
  • www.travelport.hu ist das Forum für den Ungarntourismus. Dazu gehören die Hotel- und Restaurantführer www.hotels.hu und www.restaurantguide.hu.

Auto

Für PKW beträgt die Höchstgeschwindigkeit in Ortschaften 50, auf Landstraßen 90 und auf Autobahnen 130 km/h. Die Promillegrenze in Ungarn beträgt 0,0 - es besteht also absolutes Alkoholverbot am Steuer! Außerhalb von Ortschaften ist auch tagsüber Abblendlicht sowie im Pannenfall das Anlegen einer Warnweste vorgeschrieben. Bahnübergänge dürfen nur mit 30 km/h überquert werden.

Von der Polizei können bei zu schnellem Fahren, Verletzung der Gurtpflicht, Alkohol am Steuer und Überfahren von roten Ampeln Geldstrafen bis zu 300000 Forint (ca. 1020 Euro!) an Ort und Stelle erhoben werden, und zwar in bar.

Alle Autobahnen sind vignettenpflichtig; es gibt keine Aufkleber - die Quittung ist aufzubewahren. Der Preis richtet sich nach Gültigkeitsdauer und Fahrzeugklasse. So kostet z. B. eine 10-Tage-Vignette für einen PKW ca. 10 Euro, eine Monatsvignette ca. 16 Euro. www.autobahn.hu

Banken & Geld

Das Zahlungsmittel in Ungarn ist der Forint (HUF). Das größte Bankenfilialnetz hat die Landessparkasse OTP Országos Takarékpénztár (in der Regel Mo-Do 8-17, Fr 8-13 Uhr).

Geldautomaten sind in allen größeren Orten vorhanden. Kreditkarten, vor allem Visa- und Master-Card, werden in Hotels und zunehmend auch in Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Camping

Wild campen ist verboten. Die Campingplätze in Ungarn sind in drei Kategorien eingeteilt und entsprechend mit Sternen bewertet. Eine Broschüre gibt es bei den ungarischen Tourismusämtern. Der Preis pro Tag liegt in der Hauptsaison bei etwa 8 Euro pro Erwachsenen und etwa 17-20 Euro für eine größere (100 m2 ) Parzelle. Die meisten Plätze sind von Mai bis Anfang oder Mitte September geöffnet. Auskunft: Magyar Camping Club | Martinovics utca 1 b | Keszthely | Tel. 83 314422 | www.camping.hu

Diplomatische Vertretungen

Botschaft und Konsulat der Bundesrepublik Deutschland

Budapest | Úri utca 64-66 | Tel. 1 4883500 | www.budapest.diplo.de

Botschaft und Konsulat der Republik Österreich

Budapest | Benczúr utca 16 | Tel. 1 4797010 | www.austrian-embassy.hu

Botschaft und Konsulat der Schweiz

Wien | Kärtner Ring 12 | Tel. 0043 1 79505 | vie.rkc@eda.admin.ch

Einreise

Für einen Aufenthalt von maximal drei Monaten benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Personalausweis oder Reisepass. Seit Ungarns Beitritt zum Schengen-Abkommen gibt es bei Einreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz oder aus anderen Schengen-Staaten keine regelmäßigen Personenkontrollen mehr.

Eintrittspreise

Die meisten Museen und Sehenswürdigkeiten am Balaton sind recht klein und haben bescheidene Eintrittspreise. Sie liegen bei 1-2 Euro, Kinder meist die Hälfte. Strandbäder kosten 1-3 Euro.

Gesundheit

Erste Hilfe ist für Ausländer kostenlos. Die Plattensee-Region ist flächendeckend versorgt mit Ärzten, Zahnärzten und Apotheken. In sehr vielen Praxen und Geschäften wird deutsch gesprochen oder zumindest verstanden, ein gut deutsch sprechender Arzt ist nie weit entfernt. Ein Arztbesuch muss unter Umständen zuerst bezahlt werden, bevor zu Hause bei der Krankenkasse Rückerstattung beantragt wird. Die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC ist auch in Ungarn gültig.

Internetzugang & WLAN

Beinahe jedes größere Restaurant und Café - sowie zunehmend auch die kleineren - verfügt über kostenlosen WLAN-Internetzugang für seine Gäste. Es wird dafür häufig die internationale Bezeichnung "WiFi" verwendet. Auch Hotels, Pensionen und immer mehr Privatunterkünfte offerieren dasselbe.

Wollen Sie etwas ausdrucken, ist dies oft in der Unterkunft möglich. Sonst stehen überall Geschäfte vom Typ Copy Shop oder Internetcafé zur Verfügung. Versuchen Sie es im Zweifel auch in der örtlichen Bibliothek. www.hotspotter.hu

Klima & Reisezeit

Mit Sonnenschein von über 2000 Stunden im Jahr belegt der Plattensee einen der Spitzenplätze in Mitteleuropa. Der Wind weht meist schwach, und es fällt wenig Niederschlag. Die Region profitiert zudem von mediterranen Einflüssen.

Die offizielle Saison beginnt Pfingsten und endet Mitte September. Die meisten Hotels schließen jedoch nicht. Das gilt vor allem für Orte mit Thermalbädern und Kurbetrieb wie z. B. Hévíz sowie für Städte wie Siófok und Keszthely.

Kurtaxe

Plattensee-Urlauber über 18 Jahre müssen eine Kurtaxe von 1-2 Euro pro Tag entrichten.

Mietwagen

Mietwagenunternehmen gibt es in den größeren Orten. Preisbeispiel: ab ca. 45 Euro/3 Tage, in der Hochsaison bis zu ca. 100 Euro/3 Tage für einen Kleinwagen (alles inkl.) bei Fox Autorent (Tel. 1 3829000 | www.fox-autorent.com).

Notruf

  • Feuerwehr (tűzoltók), Rettungsdienst (mentők), Polizei (rendőrség): Tel. 112
  • Pannendienst (Magyar Autóklub): Tel. 188 | Pannenhilfe (ADAC, ÖAMTC): Tel. 1 3451717

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Orte am Balaton außer Tihany, das nicht ans Schienennetz angeschlossen ist, sind durch die Bahn miteinander verbunden - was übrigens eine wunderbare Möglichkeit eröffnet, den See ganz in Ruhe und von allen Seiten kennenzulernen.

Passagierschiffe laufen fast zwei Dutzend Häfen an. Eine Autofähre zwischen Szántódrév bei Siófok und Tihany verbindet Nord- und Südufer und erspart so die Umrundung des halben Sees.

Öffnungszeiten & Saisonzeit

Auf Angaben zu Öffnungszeiten ist nur bedingt Verlass. Die Hauptsaison dauert von Mitte Juni bis Ende August. Im Juli und August sind touristische Einrichtungen und Supermärkte zumeist über die normalen Öffnungszeiten hinaus tätig. Bei ganzjährig geöffneten Restaurants und Hotels finden Sie in diesem Reiseführer einen entsprechenden Hinweis.

Post

Die ungarischen Postämter sind Mo-Fr von 8 bis 18 Uhr geöffnet, Sa von 8 bis 13 Uhr. Das Porto für Postkarte oder Standardbrief ins Ausland beträgt 235 Forint, mit "Priorität" 260 Forint. www.posta.hu

Privatunterkünfte

Es gibt zahlreiche neue, gut ausgestattete Apartments und Häuser zu mieten. Die Preise dafür liegen in der Saison bei ca. 20-30 Euro pro Person. Ein großes Angebot guter Ferienhäuser hat z. B. Novasol (www.novasol.de).

Strom

Die Netzspannung in Ungarn beträgt 220 Volt Wechselstrom.

Sturmwarnung

Bei Gefahr senden die rund um den See stehenden Stationen Blinklichtsignale. Die erste Warnstufe: Es blinkt 45-mal pro Minute. Bei der höchsten Warnstufe blinkt es 90-mal pro Minute. Die Warnungen kündigen schwere Windstärken an. Wer im oder auf dem Wasser ist, sollte sich sofort in Sicherheit bringen.

Telefon & Handy

Telefonkarten bekommen Sie bei der Post, an Kiosken und in Tabakläden. Telefonnummern in Ungarn haben eine Vorwahl. Bei Ortsgesprächen entfällt diese Vorwahl, bei Ferngesprächen innerhalb Ungarns müssen Sie ihr 06 voranstellen (z. B. Siófok: 06 84), bei Gesprächen aus dem Ausland die ungarische Landesvorwahl 0036 (z. B. Tihany: 0036 87).

Bei ungarischen Handynummern - sie haben in der Regel 20, 30 oder 70 als Vorwahl - müssen Sie auch bei Ortsgeprächen die 06 mitwählen. Bei einem Auslandsgespräch zunächst 00 wählen, den Dauerton (Freizeichen) abwarten, dann die Landesvorwahl (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41), dann die Ortsvorwahl ohne Null und die Nummer wählen.

Per Handy sind Sie auch in Ungarn gut erreichbar. Informieren Sie sich über die Roamingpreise bei Ihrem Provider. Ungarische Handyanbieter sind T-Mobile (www.t-mobile.hu), Telenor (www.telenor.hu) und Vodafone (www.vodafone.hu). In Großmärkten wie Tesco gibt es von Telenor günstige Starterpakete inkl. SIM-Karte für ca. 1600 Forint zu kaufen.

Rund um den Balaton gibt es in der Regel keine Probleme mit dem Empfang. Die beste Reichweite hat das Telenor-Netz.

Trinkgeld & Servicegebühr

Trinkgelder (ca. 10 Prozent) sind nicht nur in der Gastronomie üblich. Auch Taxifahrer, Friseure oder die Servicekräfte an Tankstellen freuen sich über ein Trinkgeld.

In Restaurants (nicht in Imbissstuben!) darf eine Servicegebühr von bis zu 15 Prozent gleich auf die Rechnung aufgeschlagen werden. Davon fließen 81 Prozent in die staatliche Rentenkasse, der Rest soll ans Personal ausgeschüttet werden. Manche Restaurants kassieren die Servicegebühr - die auf der Speisekarte deutlich ausgewiesen sein muss -, andere nicht.

Vergünstigungen & Rabattcards

Die Balaton Card bekommen Sie in den Tourinform-Büros bzw. an größeren Bahnhöfen sowie online unter www.balatoncard.com. Es ist jedoch ratsam, genau zu prüfen, ob das Angebot für Sie sinnvoll ist - oft wiegt die Ersparnis am Ende den Preis der Karte nur dann auf, wenn Sie sehr viel unternehmen.

EU-Bürger, die Rentner und mindestens 65 Jahre sind, können in Ungarn die öffentlichen Verkehrsmittel landesweit kostenlos benutzen, bei den Linienschiffen am Balaton gibt es 50 Prozent Rabatt. In Balatonfüred, Keszthely, Gyenesdiás und Vonyarcvashegy gibt es ortsspezifische Cards mit zahlreichen Vergünstigungen, wenn Sie Ihren Urlaub in einer registrierten Unterkunft gebucht haben.

Wasserqualität

Baden und Spielen im Plattensee ist für Kinder wie Erwachsene gesundheitlich unbedenklich. Regelmäßige Messungen in den letzten Jahren ergaben jeweils gute bis sehr gute Werte für über 90 Prozent der Proben - und akzeptable Zahlen für den Rest. Auch wenn Sie mal einen unfreiwilligen Schluck aus dem Balaton nehmen, müssen Sie sich also keine Sorgen machen. Das Leitungswasser in der Region ist übrigens auch in Ordnung, nur manchmal können alte Rohre Farbe und Geschmack ein wenig trüben.

Zeitungen

Informationen und einen Veranstaltungskalender bietet die deutschsprachige Balaton-Zeitung (www.balaton-zeitung.de). Überregional ist die wöchentlich erscheinende deutschsprachige Budapester Zeitung (www.budapester.hu).

Zeitungen aus Deutschland und Österreich erhalten Sie in der Saison oft tagesaktuell rund um den Plattensee.

Zoll

Waren für den persönlichen Bedarf können zwischen Deutschland, Österreich und Ungarn frei ein- und ausgeführt werden, z. B. 800 Zigaretten, 10 l Spirituosen und 90 l Wein. www.zoll.de, www.zoll.ch

Weiter zu Kapitel 10

Nils Kern lebt als Journalist, Autor von Reiseführern und Übersetzer in Polen. Ungarn und den Plattensee erkundet er seit nunmehr fast 20 Jahren auf zahlreichen längeren Reisen wie auch im Rahmen einiger Kurztrips - und lernte es im Wandel dieser Jahre kennen. Er mag besonders die herrliche Ruhe des Balaton im September und die Gastlichkeit der "Zimmerfrei"-Privatvermieter.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite