bedeckt München

Reiseführer Dublin:Bloss nicht

Ein paar Dinge, die Sie in Dublin beachten sollten

Keine Runde bestellen

In Irland herrscht in den Pubs noch immer das Rundensystem. Wenn Sie also mit Iren Bekanntschaft geschlossen haben und mit ihnen in den Pub gehen, werden Sie mit Sicherheit zur ersten Runde eingeladen. Das bedeutet, dass Sie bei der nächsten Runde dran sind. Warten Sie nicht, bis Sie Ihr eigenes Glas leer getrunken haben: Die Geschwindigkeit der Bestellungen hängt vom schnellsten Trinker ab. Selbstverständlich können Sie auch eine Runde aussetzen.

Sich unpassend anziehen

Wenn Sie vorhaben, in einem besseren Restaurant zu essen, in einer stilvollen Bar Cocktails zu trinken oder in einem exklusiven Club zu tanzen, dann stecken Sie etwas Feineres als Turnschuhe und Jeans ins Gepäck. Zu lässig gekleidet, werden Sie sich entweder unwohl fühlen oder der Türsteher lässt Sie gar nicht erst rein.

In öffentlichen Räumen rauchen

In Dublin herrscht in allen Pubs, Restaurants, Verkehrsmitteln und anderen öffentlichen Räumen absolutes Rauchverbot. Viele Gaststätten richteten daher Raucherzonen im Freien, auf Terrassen oder vor dem Eingang ein. Diese Regelung wird streng eingehalten und hat oft auch nette Folgen: Es kann vorkommen, dass die Luft in der Kneipe besser ist als vor der Tür. Und der Tresen verlängert sich als Platz für Gespräche und neue Bekanntschaften nach draußen.

Über Land und Leute schimpfen

Iren schimpfen gerne über Preise, den Verkehr und andere Misslichkeiten in ihrem Land. Das dürfen sie. Aber Sie als Gast sollten nicht ins Anprangern von Ärgernissen einstimmen, sei es über den Müll auf den Straßen, sei es über das mangelnde Brotangebot beim Bäcker. Damit machen Sie sich keine Freunde, auch wenn man Ihnen aus Höflichkeit anscheinend recht gibt.

In die falsche Richtung schauen

Die Iren fahren links. Und die stressfreien Tage sind für Autofahrer und Fußgänger auch in Dublin längst vorbei. Ein Blick in die falsche Richtung kann lebensgefährlich sein, denn Busse, PKW und Lastwagen donnern von früh bis spät durch die Straßen.

Im Restaurant getrennte Rechnungen verlangen

Wenn Sie mit einer Gruppe im Restaurant gegessen haben, verlangen Sie danach auf keinen Fall getrennte Rechnungen. Das ist in Irland unüblich. Sie können ja später selbst ausrechnen, wie viel jeder zu bezahlen hat. Und lassen Sie den Kellner nicht warten, während Sie mühsam das Geld zusammen suchen, um möglichst passend zu zahlen. Das ist unhöflich.

Weiter zu Kapitel 12

Der gebürtige Berliner reiste 1974 zum ersten Mal nach Irland. Zwei Jahre später zog er nach Belfast, wo er als Deutschlehrer arbeitete. Anfang 1985 ließ sich der Wirtschaftspädagoge mit seiner irischen Frau und zwei Kindern in Dublin nieder. Seitdem berichtet er für die taz und die Tageszeitung über irische Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und vor allem über den manchmal skurrilen Alltag in Irland.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de