Reisetipps Südengland

Szene Südengland

Phil Moss

Der Web-Designer ist in der Szene zu Hause. Immer auf der Suche nach den neuesten Trends probiert der Abenteuerfan so ziemlich alles aus, was Südengland zu bieten hat: vom Klippenspringen bis hin zum Krimidinner. Seine Leidenschaft jedoch gehört dem Rock, deswegen ist er im Sommer auf den Festivals der Region anzutreffen. Inspiriert davon, versucht er sich ab und an als Livemusiker.

Rock the South

Hier spielt die Musik!

Der Brit-Rock erlebt ein Revival und die Livelocations von Oasis, The Kinks und The Who erwachen nach Jahren der Ruhe zu neuem Leben. Manchmal lassen sich sogar ein paar alte Meister wieder auf deren Bühnen blicken! Beim legendären Isle Of Wight Festival spielten früher Joan Baez und Jimi Hendrix, heute treten einmal im Jahr aktuelle Stars wie The Kaiser Chiefs auf die historische Bühne (Seaclose Park, Newport, www.isleofwightfestival.com). Ein wahrer musikalischer Brainpool ist Cornwalls größte Musikhalle. In der Hall for Cornwall gibt's Livemusik von Newcomern und Stars (Back Quay, Truro, www.hallforcornwall.co.uk). Das Pendant in Southampton heißt The Joiners Arms (141 St Mary Street, www.joinerslive.co.uk). Der neueste Exportschlager aus Brighton ist übrigens die Band Blood Red Shoes, die mit ihrem Garage-Pop nun auch das europäische Festland unsicher macht (www.bloodredshoes.co.uk). Wer auf Elektrosound steht, fährt nach Southend: Hier ist das One-Man-Projekt Get Cape. Wear Cape. Fly zu Hause (www.getcapewearcapefly.com).

Unique Fashion

Modemetropole auf dem Land

In Brighton lassen sich Designer und schrille Shops nieder. Die Kreationen sind mal bunt und auffällig, mal schlicht und elegant. Robin Webb kreiert Schuhe z.B. aus Kork und Synthetik für Vegetarian Shoes - handgefertigt und stilvoll (12 Gardner Street, www.vegetarian-shoes.co.uk). Exklusive Ready-to-wear für Herren und eine Riesenauswahl an stylishen Krawatten gibt's bei Gresham Blake (20 Bond Street, www.greshamblake.com)! Nach London und Dubai wählte Designerin Sarah Arnett Brighton als dritte Shoplocation für ihr Label Simultane. Die groß gemusterten, locker-leichten Kleider und Kimonos passen perfekt zu den Räumlichkeiten - einem Herrenhaus mitten in der City (52 Ship Street, www.simultane.co.uk).

Abenteuer und Adrenalin

Coasteering

Mutige wollen mehr! Das Motto in Südengland lautet: je abenteuerlicher, umso besser. Oder am besten gleich alles auf einmal: Wie z.B. beim Coasteering, einer Mischung aus Canyoning, Caving, Meeresschwimmen, Klettern und Klippenspringen. Essential Adventure organisiert Coasteering an den abgelegenen Küstenstreifen von Torquay, in der Gruppe und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden (Essential Adventure, 187 Withycombe Village Road, Exmouth, www.essential-adventure.co.uk). In Newquay gibt's den besonderen Adrenalinkick - mit Extratouren, die Sprünge von kleinen Wasserfällen und das Entdecken dunkler Unterwasserhöhlen beinhalten (15b Tolcarne Road, www.hotrockcoasteer.co.uk).

Go Green auf allen Ebenen

Grüne Lunge Großbritanniens

Die Küstenregionen leben den Öko-trend und entwickeln sich zum grünen Vorbild für das Königreich! Das Earthship in Brighton ist ein grünes Vorzeigehaus aus 100 Prozent umweltfreundlichem Material: Sonnenstrahlen und Wind werden in Energie umgewandelt (Stanmer Park, www.lowcarbon.co.uk). Grüne Hotels an der Südküste sind mit dem Emblem „Look for the Leaf“ gekennzeichnet - das für umweltfreundliche Bauweise und energiesparende Maßnahmen steht. Preisgekrönt sind unter anderem das Primrose in St. Ives (Porthminster Beach, www.primroseonline.co.uk) und die Cottages der Edeswell Farm (Rattery, South Brent, www.edeswellfarm.co.uk). Go Green im Kleinen gibt's zum Beispiel in Bigbury-on-Sea: Das dortige Venus-Café ist eines von mehreren Go-Green-Cafés in Südengland, mit organischem Kaffee, Eiscreme, Burgern, alles aus der Region oder fair gehandelt (Burgh Island, www.venuscompany.co.uk).

Literatur zum Mitmachen

Wer ist der Mörder?

Südengland war die Heimat von Agatha Christie - klar, dass sich hier literarische Krimispecials und Events mit dem mörderischen Etwas häufen. Beim Bath Literature Festival gibt's neben Lesungen auch das Poetry Taxi: einsteigen, Gedicht aussuchen und eine persönliche Vorführung bekommen (Events z.B. in der Guildhall, High Street, www.bathlitfest.org.uk)! The Killing Game organisiert Murder Mystery Events - Partys, Dinner und Theaterstücke, bei denen Mordfälle und andere Verbrechen aufgeklärt werden (www.killinggame.co.uk). Einen Krimi nach Wahl zum Mitmachen oder ein ganzes Mörder-Wochenende gibt's bei Cluedunnit (Compass House, Rowdens Road, Wells, www.cluedunnit.co.uk).

Kunst für alle

Neuer Schwung aus der Provinz

Die Küste etabliert sich als Treffpunkt moderner Kreativer wie z.B. Damien Hirst. Bei Künstlern wie Besuchern beliebt: Art Weeks. Neben der Oxfordshire Art Week (z.B. im Kirtlington Park in Kirtlington, www.artweeks.org) gibt's auch Open Studio Events wie Art at the Farm, bei der etwa Stephanie Cavill ihre Tore öffnete (Hill Farm, West Monkton, Taunton, www.stephaniecavill.com). Über 50 ausstellende Künstler sind einmal im Jahr beim Chew Valley Arts Trail vertreten (z.B. in der Chew Valley Art Gallery, Chew Magna, Bristol, www.chewvalleyartstrail.co.uk).

Romantik pur!

Wedding Venues im Süden

Immer mehr Verliebte trauen sich in Südengland. Die Region wird zum Hotspot der romantischsten Hochzeiten! Im historischen Anwesen Tylney Hall (Ridge Lane, Rotherwick/Hook, www.tylneyhall.com) im Ashdown Forest kann man die Ringe mit Blick auf Bootshaus und Rosengarten tauschen. Das Mount Edgcumbe House - eine Schlossanlage aus dem 16. Jh. - ist mit riesigem Park der perfekte Background für die Zeremonie, für's Ja-Wort bieten sich verschiedene Settings an - von der marmornen Great Hall über ein lichtes Atelier bis hin zur gemütlichen Bibliothek (Mount Edgcumbe House and Country Park, Cremyll, Torpoint, www.mountedgcumbe.gov.uk).

Mehr als Baked Beans

Modern british cooking

Fast Food war gestern! In Cornwall, Devon & Co. gibt es mehr kulinarische Genüsse als nur Baked Beans und Sausages. Gekocht wird „modern british“. Im Fifteen in Cornwall, von Jamie Oliver gegründet, gibt's kreative Menüs mit Zutaten aus der Region, zum Beispiel frischen Glattbutt mit Spinat und Pesto (On The Beach, Watergate Bay, www.fifteencornwall.co.uk). Das Pescadou zählt zu den besten Fischrestaurants in Padstow. Hier werden fangfrische Meeresfrüchte und knackiges Gemüse serviert (North Quay). Ebenfalls in Padstow: das No. 6, das neben ökologischen Zutaten vor allem mit seiner mediterranen Küche punktet (6 Middle Street, nur abends geöffnet).