Reisetipps Rügen

Insider Tipps Rügen MARCO POLO Autoren Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer im Interview

Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer leben in Berlin. Die beiden Reisejournalisten haben sich auf die neuen Bundesländer spezialisiert. In Mecklenburg-Vorpommern sind sie jährlich viele Wochen unterwegs, durch zahlreiche Veröffentlichungen gelten beide als profunde Kenner des Bundeslandes.

Sie fahren häufig nach Rügen. Warum?

K. S.: Wir kennen die Insel seit unserer Kindheit, waren viel mit den Eltern hier. Uns reizen die vielgestaltige Landschaft, die Meeresbrandung und Sanddornhecken, die verträumten Dörfer und lebhaften Badeorte. Und nicht zuletzt die Menschen.

Was genau machen Sie beruflich?

B. W.: Wir arbeiten als Reisejournalisten. Ich habe Journalistik und Fotodesign studiert und war schon zu DDR-Zeiten als freier Journalist tätig. Von mir gibt es mehr als drei Dutzend touristische, kunstgeschichtliche und länderkundliche Bücher.

K. S.: Ich bin Diplom-Sprachmittlerin, dem Tourismus habe ich mich nach der Einheit zugewandt; in der Klassikerstadt Weimar war ich für das Auslandsmarketing zuständig und habe dadurch die Welt von London bis Tokio bereist. Seit einigen Jahren arbeite ich mit Bernd Wurlitzer zusammen, habe mit ihm Reiseführer geschrieben und aktualisiert. Ferner sind wir für deutschsprachige Zeitungen im Ausland tätig.

Was prädestiniert sie als Autoren dieses MARCO POLO Bandes?

B. W.: Wer sich in einer Region bestens auskennt, weiß, wann und wo etwas Neues passiert, viele Drähte zu vor Ort lebenden Menschen hat, der ist unserer Meinung nach prädestiniert. Da wir auch bei zahlreichen Fachveranstaltungen und Events dabei sind, besteht eine enge Bindung zu Rügen.

Mögen Sie die Küche von Rügen? Ihre Lieblingsspeise?

B. W.: Beide essen wir sehr gern Fisch. Ich mag Dorsch in Senfsauce und kann an Fischsuppe, wenn sie vorzüglich ist, nicht genug bekommen. Kerstin wählt besonders gern frischen Zander.

Was tun Sie in Ihrer Freizeit?

K. S.: Ich mag klassische Musik, Sprachen und Belletristik, einen guten Roman habe ich immer bei der Hand. Bernd hat stets einen Stapel touristischer Fachliteratur und Presseinformationen bei sich, der jedoch nie kleiner wird, weil täglich Neues hinzukommt.