bedeckt München 30°

Reiseführer Mauritius:Im Trend

In Mauritius gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

MARCO POLO Autor Freddy Langer

Schöner zu zweit

Wellness

Die Insel-Spas haben die Romantik entdeckt: Im Four Seasons Mauritius at Anahita Beau Champ gibt es nicht nur himmlische Massagen, sondern auch Kurse, damit man selbst genauso magisch massieren kann. Geteilte Freude ist doppelte Freude. Das wissen die Spa-Profis im Maradiva Villas Resort & Spa Wolmar . Hier werden Sie und Ihr Schatz parallel behandelt. Luxuriös ist auch die Couple Suite des Heritage Le Telfair Domaine de Bel Ombre – samt Privatpool.

Seggae im Blut

Musik

Karibischer Reggae und mauritische Sega-Musik geben gemeinsam den Ton an. Der Seggae geht nicht nur ins Ohr, sondern auch in die Beine. Musiker wie Azaria Topize und seine Band Salawi oder die sechsköpfige Combo Otentikk Street Brothers www.osbcrew.com sind regelmäßig live zu sehen. Ein Blick in die Tagespresse oder auf Plakate verrät, was aktuell los ist. Über die Landesgrenzen hinaus erfolgreich ist Michael Lascar www.michael-lascar.ch

Nase im Wind

Kitesurfing

Wenn der Wind fürs Wellenreiten noch zu schwach ist, stehen die Kiter schon auf ihren Brettern. Mit Segel im Wind und dem Surfbrett unter den Füßen kreuzen die fortgeschrittenen Kitesurfer vor Manawa oder Chameaux. Wer den Extremsport noch lernen muss, besucht die Lagune beim Hotel Paladien Marina . Der meist leicht auflandige Wind macht abtreiben unmöglich und die Trainer von Kitezone Coastal Road Anse La Raie erklären den Umgang mit der Ausrüstung. Kurse bieten auch Kitesurf Paradise nahe Hotel La Palmeraie Belle Mare und Air Switch Le Morne an.

Unterwasserwelt

Taucherlebnisse

Künstler gibt es auf Mauritius viele, aber ein Unterwassermaler ist etwas Außergewöhnliches. Jean-Michel Langlois taucht mit Neugierigen ab und lässt der Kreativität mit wasserfestem Malzeug freien Lauf. Das entstehende Kunstwerk ist in jedem Fall ein tolles Souvenir: Blues Diving Center im Hotel Belle Mare Plage Belle Mare Fahrten mit dem U-Boot gehören quasi schon zur Unterwassernorm. Etwas ganz Besonderes ist jedoch die Blue Safari www.blue-safari.com . Dabei geht es ebenfalls im U-Boot in die Tiefe. Knapp 35 Meter unter null wird dann ein Mittagessen samt Dessert und anschließendem Kaffee serviert. Wer sich lieber die Füße nass macht, wendet sich an die Tauchschule Tamarino Ocean Pro Tamarin Bay . Die Tauchprofis zeigen die besten Spots an der Westküste der Insel und kennen die Unterwasserhöhlen und -schlote wie ihre Westentasche.

Gut kombiniert

Kulinarisch

Mauritius ist ein wahrer Schmelztiegel – das merkt man auch an der Küche. Zeitgenössische Einflüsse aus der ganzen Welt, lokale Zutaten und historische Verbindungen zeigen sich auf dem Teller. Beispielsweise im malerischen Domaine Anna Flic en Flac , wo mauritische und französische Kochkunst aufeinandertreffen. Shrimps in Koriander-Limetten-Sauce, Tintenfisch mit Safran oder flambierte Rumbananen – im Hidden Reef Restaurant Royal Road Pointe aux Canonniers ergänzen sich Nord und Süd, Ost und West aufs Schmackhafteste. Ungewöhnlich klingt auch das Vanillehuhn des Le Saint Aubin Rivière des Anguilles . Aber: Probieren lohnt sich!

Weiter zu Kapitel 6

Dass es Freddy Langer, leitender Redakteur des Reiseblatts bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, immer wieder nach Mauritius zieht, hängt mit der Vielfalt der Insel zusammen. Das friedliche Nebeneinander der Kulturen und Religionen auf engstem Raum hat für ihn Modellcharakter. Zudem kann er hier seinen größten Leidenschaften an nur einem Tag nachgehen: Tauchen und Bergsteigen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite