Reisetipps Stockholm

Szene Stockholm

Nina Schattkowsky

Die freie Autorin kennt Stockholm wie ihre Westentasche. Ihre Liebe zum Design lässt sie immer wieder im Kunsthandwerksladen 125 Kvadrat vorbeischauen. Da Stockholm in Sachen Trends in Europa ganz vorne mitspielt, gibt es für unseren Szene-Scout eine Menge zu entdecken. Nebenbei schreibt sie ein Buch und fotografiert.

Kunst der Gegenwart

Fusion der Künste

Die moderne schwedische Kunsthandwerksszene boomt! Der Trend geht zu experimentellen Arbeiten und der Entfremdung von Funktion und Form. Das Resultat? Die Grenzen zwischen Kunsthandwerk und Design sowie der bildenden Kunst verwischen. Die Glaskünstlerin Åsa Jungnelius (www.asajungnelius.se) verbindet Innovation mit Konvention. Mit ihren Lippenstift-Glasskulpturen will sie die Beziehung zwischen Identität und Konsumverhalten zeigen. Anders Ljungberg kreiert Alltagsgegenstände: Indem er Details modifiziert oder vertauscht, hinterfragt er die erwartete Ordnung (www.andersljungberg.se). Modernes Kunsthandwerk gibt's auch bei 125 Kvadrat. In dem Shop samt Galerie stehen die Künstler sogar selbst hinter der Theke (Kocksgatan 17 | www.125kvadrat.com). Das Konsthantverkscentrum KHVC promotet schwedisches Kunsthandwerk (Bellmansgatan 5 | www.konsthantverkscentrum.se).

Nervenkitzel auf Eis

Kitewing & Schlittschuhsegeln

Eisige Trendsportarten wie Kitewing und Schlittschuhsegeln sind der Hit. An windigen Tagen düsen Funsportler über die gefrorenen Seen. So wie Alexander Larsson, der 2007 der erste schwedische Kitewing-Meister wurde. Zusehen und mitmachen kann man auf dem Baggensfjärden im Stockholmer Schärengarten und dem Ältasjön-See im Süden der Stadt. Lust bekommen? Infos gibt's bei Kitewing Stockholm (www.kitewingsthlm.se) und dem Schlittschuhsegelverband Stockholm (www.sssk.se).

Open Air ist in!

Feiern an der frischen Luft

Cafés, Restaurants und Clubs eröffnen separate Outdoor Locations und ziehen damit die Szene an - und das nicht nur im Sommer. Das schicke Restaurant F12 betreibt einen Nachtclub im Freien: Zu Musik vom DJ-Pult wird im F12 terrassen gegrillt, gechillt und getanzt (Fredsgatan 12 | www.f12.se). Im Freiluft-Hotspot Josefina loungt man auf gemütlichen Sofas unterm Sternenhimmel (Galärvarvsvägen 10 | www.josefina.nu), im Garten des Nox auf einem riesigen ovalen Bett und romantisch in Gartenzelten (Grev Turegatan 30 | www.nox.se). Die Open-Air-Bar des East ist dank Heizpilzen ein ganzjähriger Anziehungspunkt für Frischluftfans (Stureplan 13 | www.east.se).

Miniportionen

Alles wird probiert

Kleine, mundgerechte Portionen - vergleichbar mit der Größe von Tapas - liegen im Trend. Im Restaurangen werden drei, fünf oder sieben Gänge nach Geschmacksrichtungen wie Zitrone, Safran, Erdnuss oder Ingwer selektiert. Sogar der Wein wird nach Geschmack in Probiergläschen serviert, an der Bar bestellt man Drinks mit Flavours wie Kardamom, Holunderbeere oder Minze (Oxtorgsgatan 14 | www.restaurangentm.com). Im Styletempel Kungsholmen (Norr Mälarstrand, Kai 464 | www.kungsholmen.com) suchen sich Trendsetter ihre Portiönchen an sieben offenen Kochstationen zusammen. Im Angebot: Sushi, Gegrilltes und Außergewöhnliches.

Concept Store

Kreativ & innovativ in SoFo

In SoFo weht ein frischer Wind. Das Kürzel für South of Folkungagatan (www.sofo.se) ist Södermalms kreativstes Viertel: Hier hat sich ein eklektischer Mix an Concept Stores angesiedelt, in denen Mode, Kunst und Design mit Events und Chillen verschmelzen. Bei Tjallamalla gibt's neben schwedischen Labels und coolen Einzelstücken auch Accessoires und Handtaschen (Bondegatan 46 | Stockholm | www.tjallamalla.com). Das Kitsch-Imperium Coctail de Luxe (Bondegatan 34 | www.coctail.nu) ist die Topadresse für schrille Wohndeko. Toll: die SoFo Nights. Jeden letzten Donnerstag im Monat sind die Läden bis 21 Uhr geöffnet, DJs legen auf, und das Stöbern wird zum Event - Drinks inklusive!

Metamorphose

Schlafe lieber ungewöhnlich

Immer mehr Objekte werden zu ungewö¨hnlichen Schlafstä¨tten umfunktioniert. An Bord des ehemaligen Flussbootes M/S Florence ü¨bernachten Gä¨ste z.B. im Kapitä¨nszimmer. Die ca. 70 km lange Fahrt dorthin lohnt sich, schließlich kocht im dazugehö¨rigen Restaurant Magnus Ek, einer der besten Kö¨che des Landes (Insel Oaxen | www.oaxenkrog.se). In einer ausrangierten Boeing 747 erö¨ffnete die Jugendherberge Jumbo Hostel (am Flughafen Arlanda | www.jumbohostel.se). Das Mälardrottning Hotel ankert in Gamla Stan (Riddarholmen | www.malardrottningen.se).

Alles Vintage

Zweiter Frühling

Stockholms Szenegänger paaren Secondhand-Klamotten mit angesagten schwedischen Labels. Die Top-Adresse für Vintage-Fashion ist Beyond Retro. Der Laden im Kellergewölbe veranstaltet regelmäßig Kunstevents, und sonntags spielen ab 15 Uhr Livebands (Åsögatan 144 | www.beyondretro.com). Retromöbel und Kleidung von schwedischen Designern kauft man bei The Grandpa (Fridhemsgatan 43 | www.grandpa.se). Kleidung, Schmuck und Schuhe gibt‘s bei Mint & Vintage (Sankt Eriksgatan 48 | www.mintandvintage.com). Tipp: Im Charity-Shop Stadsmission herrscht Schnäppchengarantie (Skånegatan 75).

Local Heroes

Alternative Sounds

Die Nachwuchsbands der Hauptstadt spielen Indie! Die punkigen Indie-Rocker Thomas, Henrik, Marcus, Kalle und Emil der Band Stompin' Souls begeistern ihr Publikum (www.myspace.com/stompinsouls). Das Sextett von Lacrosse punktet mit seiner energiereichen Gute-Laune-Musik zwischen Indie- und Folkpop (www.lacrosse.nu). Zu den Hotspots für Livekonzerte zählt das Nalen - hier rocken Newcomer und etablierte Künstler und bringen das Publikum in Stimmung (Regeringsgatan 74 | www.nalen.com).