Reisetipps England

Einkaufen England

Antiquitäten

Für Liebhaber von Antiquitäten ist England eine besonders gute Adresse. Die Engländer selbst investieren ihr Geld vor allem in Möbel und Uhren. Touristen werden sich eher nach silbernen Gegenständen, etwa Kannen, Zuckerdöschen, Bilderrahmen oder Besteck umschauen. Auch das Porzellan der berühmten Manufakturen Doulton, Spode oder Wedgwood ist eine stilvolle Erinnerung an den Urlaub.

Gartencenter

Engländer lieben ihre Gärten. Entsprechend gut ist das Angebot an Pflanzen, Samen und Produkten rund um den Garten in den vielen Garden Centres.

Gift Shops

Auffällig beim Sightseeing sind die vielen Gift Shops, die Souvenirläden: keine Kathedrale, keine Burg, kein Herrensitz ohne Geschenkladen, wo es neben buntem Nippes auch gute Kleidungsstücke (Schlipse, T-Shirts), Bücher, Glas und Geschirr und leckere Mitbringsel wie Marmelade oder Chutney gibt.

Käse

Besonders stolz sind die Engländer auf ihre Käsekultur. Eine enorm große Auswahl gibt es bei Fortnum & Mason in London. Bekannt sind auch Neil's Yard Dairy in Covent Garden und die Läden im westlichen Cheddar, wo der berühmte Cheddarkäse mit seiner charakteristischen goldgelben bis orangen Farbe zu Hause ist. Viele halten den Blauschimmelkäse Stilton aus Ostengland für die edelste Sorte, aber jede Region hat ein eigenes Erzeugnis.

Kosmetika

Kosmetika von der Insel sind begehrt. Namen wie Crabtree & Evelyn stehen für Badesalze, Lavendelseifen und nette Potpourris. In den letzten Jahren sind die Naturprodukte der Firma Lush aus Poole der absolute Renner. Sie überrascht unter anderem mit Linsenshampoo und Mandelbuttercreme.

Mode

Modern und kreativ gestaltete Modegeschäfte rangieren ganz vorn in der Gunst der Shopper. Es gibt nicht einen berühmten Designer, der nicht in der Londoner Sloane Street, Bond Street oder in der immer begehrteren Conduit Street vertreten ist. Auch wer das Kleingeld für bekannte Label nicht hat, muss darauf nicht verzichten. Secondhandshops für Designerwaren und die Basare in London (Camden und Bermondsey Market), die Lanes in Brighton, die Märkte in Bath und Chipping Norton in den Cotswolds sind ergiebig. Ausgefallene Mode für Junge und Mutige ist in den Großstädten zu finden, beispielsweise im Northern Quarter von Manchester und um Spitalfields Market und Brick Lane im Osten von London.

Noch nie aus der Mode gekommen sind die berühmten wetterfesten Barbourjacken. Es gibt sie in den Kaufhäusern John Lewis oder Debenham. Als feinstes Kaufhaus gilt Harvey Nichols. Das Haupthaus befindet sich in London, Filialen wurden bereits in Leeds und Manchester eröffnet.

Secondhandshops

Die Engländer beklagen, dass in vielen Stadtzentren das einheitliche Angebot der großen Ketten überwiegt. Mancherorts stimmt es leider. Abwechslung bieten die Secondhandläden. Hier gibt es Kleidung, Porzellan, Bücher, CDs und DVDs zu Schnäppchenpreisen - und wenn man nichts findet, dann bringt das Stöbern echte Einblicke in die Gewohnheiten der Engländer.

Spezialitäten

Die großen Supermärkte haben viele Lebensmittelgeschäfte und Wochenmärkte verdrängt, doch gibt es eine Gegenbewegung: Feine Delikatessenläden verkaufen Spezialitäten der Gegend. Selbstversorger sollten nach den Farmer's Markets Ausschau halten, wo einmal oder zweimal im Monat Produkte aus der unmittelbaren Umgebung von den Erzeugern selbst verkauft werden.

Region: Liverpool

Probe Records

Legendärer Plattenladen. Kultzentrum der alternativen Musikszene in den 1980ern. Elvis Costello war hier Stammkunde. 9 Slater Street

Wade Smith

Armani, Paul Smith, D & G und viele andere Designerklamotten ausgebreitet über fünf Etagen. Wem das zu teuer ist, der kann nebenan Restposten zu Schleuderpreisen erwerben. Mathew Street

Region: London

Conduit Street

Die Straße zwischen Regent Street und Bond Street ist die Adresse für jugendliche Designermode. Liberty (Ecke Regent Street/Great Marlborough Street) steht seit 1875 für Mode und Wohnungseinrichtung in altenglischem Stil. Sehenswertes Interieur.

Region: Shrewsbury

The Parade Shopping Centre

30 kleine Geschäfte in einem 200 Jahre alten Haus. Von der Café-Terrasse Blick auf den Fluss.

Region: Norwich

Mode

Norwich gehört zu den nettesten Shoppingstädten Englands. Individuelle Modegeschäfte sind z.B. in den Norwich Lanes (abseits der Straße Pottergate) und am Timberhill zu finden.

Royal Arcade

Früher Haltestelle für Postkutschen aus London, heute elegante Einkaufspassage. Der Mustard Shop (Senfladen) (Nr. 15) ist eine Fundgrube für ausgefallene Mitbringsel.

Region: Manchester

Northern Quarter und Deansgate

Die junge Szene kleidet sich ein im Northern Quarter um die Oldham Street. Etablierter sind das alteingesessene Kaufhaus Kendals (Deansgate) und das exklusive Harvey Nichols am Exchange Square.

Region: Oxford

Markthalle

Die schönen Lebensmittelstände und preiswerten Cafés der alten Markthalle zeigen, dass Oxford nicht nur Geistiges im Sinne hat. Eine Treppe führt zum gemütlichen Georgina's in der ersten Etage. Hier treffen Sie Studenten bei einer Kuchenpause. High Street | €

The University of Oxford Shop

Das Geschäft gehört der Uni und ist das einzige, in dem man die komplette Oxford-Kollektion (Rugbyhemden, T-Shirts, Mützen, Schals) findet. 106 High Street | www.oushop.com