Reisetipps Peru & Bolivien

Einkaufen Peru & Bolivien Exotisches zum Mitnehmen

Lassen Sie genügend Platz in Ihrem Koffer: In Peru und Bolivien lohnen sich Einkäufe

Die Länder haben einiges zu bieten: Kostbares wie Gold- und Silberschmuck oder Mode aus feiner Vicuñawolle und kulturell Wertvolles wie Kunsthandwerk, dessen Wurzeln Jahrtausende zurückreichen. Es gibt Souvenirs, die Glück bringen, und andere, die einfach nur glücklich machen, weil sie noch lange den Zauber der Anden verbreiten. Auf Märkten sollte man den meist überhöhten Erstpreis herunterhandeln. In den Läden werden die gängigen Kreditkarten meist nur gegen einen Aufschlag akzeptiert.

Glücksbringer

Wer sich von der indianischen Magie verzaubern ließ, kann sich zum Beispiel auf dem Mercado de las Brujas (dem „Hexenmarkt“) in La Paz seine ganz persönlichen Glücksbringer unter den zahlreich dort angebotenen Amuletten und Fetischen heraussuchen.

Keramik

Gebranntes aus Ton gibt es in den attraktivsten Variationen. Aber Vorsicht bei angeblich und vielleicht sogar wirklich alten Tonfiguren, wie sie Grabräuber an den Mann bringen wollen: Die Ausfuhr von Antiquitäten ist streng verboten. Auch die Ausfuhrberechtigung eines Antiquitätenhändlers hilft bei der Zollkontrolle nicht immer. Es werden sogar häufig Originale als Kopien ausgegeben, weil es offenbar noch genügend echte Fundstücke vor allem an der peruanischen Küste gibt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich deshalb vor dem Kauf an einen Vertreter der Tourismusämter in Peru und Bolivien.

Absolut unverfängliche Souvenirs sind dagegen die hübschen, glasierten Minikirchen aus Ton, die die Peruaner in der Region um Ayacucho zum Schutz gegen böse Geister auf die Dächer ihrer Häuser stellen.

Schnitzereien

Die großartigsten Schnitzkunstwerke findet man auf Kürbissen, den mates burilades. Das 3500 Jahre alte Handwerk, ganze Bildergeschichten haarnadelklein auf der trockenen Kürbisoberfläche anzubringen, wird vor allem in den Dörfern Cochas Chico und Cochas Grande, Cullpa und Paccha im Tal Mantaro in der Provinz Huancayo noch gepflegt. Verkauft aber werden sie auf allen Märkten. Die eingeschnitzten Geschichten erzählen vom dörflichen Leben, von der Landwirtschaft und lokalen Tänzen.

Silber

Da Peru und Bolivien zu den führenden Silberexporteuren gehören, kosten Silberwaren wenig. Wer immer schon mal einen Bilderrahmen aus massivem Silber besitzen oder verschenken wollte - hier findet er ihn.

Web- und Strickwaren

Die bunten Andenmützen mit den Ohrenklappen, die chullos, sind ein poppiges Mitbringsel für den nächsten Skiwinter. Liebhaber des Folklorelooks können sich auf den Märkten und Ständen günstig mit bunten Strickwaren eindecken. Dazu gibt's Ponchos, Westen, Hosen oder Röcke aus farbenprächtig gewebten Stoffen. Schon die Urahnen der Peruaner und Bolivianer waren Meister der Webkunst!

Wolle

Alpakawolle ist fast so weich und leicht wie Kaschmir, auf der Haut warm und behaglich. Selbst in Markenläden, die schicke Modelle anbieten, sind sie noch weitaus preiswerter als in Europa. Lamawolle ist härter; aus ihr sind die spottbilligen, rustikalen Andenpullover gestrickt. Sie fehlen an keinem Souvenirstand. Die wertvollste, weil feinste Wolle liefert das Vicuña, das in Regionen über 3800 m Höhe lebt, z.B. in der Pampa Galeras (Dep. Ayacucho). Am 24. und 25 Juni werden die Tiere dort während des Festival internacional de la Vicuña y Chaccu geschoren. Alle Lamas, inklusive der selten gewordenen Guanakos, gehören zu den Kamelen. Infos über die Tiere und ihre Wolle: www.incalpaca.com

Region: Santa Cruz de la Sierra

Innenstadt

Die Innenstadt quillt über von Läden mit aus Argentinien oder Brasilien importierter Mode. Markenartikel findet man im Shopping Bolívar, schöne Bildbände in der Buchhandlung der Casa de la Cultura (Plaza de 24 de Septiembre/Libertad), Kunsthandwerk auf dem Mercado (Calle Mercado/Vallegrande).

Region: Cajamarca

Souvenirs

Typisch für die Region sind wollene Satteltaschen (alforjas), die auf dem Markt (Amazonas) oder in Läden (Calle 2 de Mayo) angeboten werden. Kunsthandwerksmärkte: Jr. del Comercio, Jr. 2 de Mayo ,Jr. Belén

Region: Ica

Helena

Leckeres aus Schokolode, nett präsentiert. Cajamarca 139, Fabrik: Nicolás de Rivera el Viejo 227 | Urb. Lurén

Region: Lima

Einkaufsstraßen

Viele Geschäfte und Boutiquen in der Avenida José Pardo und Av. José Larco. Die Einkaufsstraßen im Centro sind die Jirón de la Unión (Fußgängerzone) und die Avenida Nicolás de Piérola (auch La Colmena, „der Bienenstock“, genannt). Souvenirjäger werden auf dem Mercado Indio an der Av. Petit Thouars und in den umliegenden Läden fündig.

Centro Artesanal Adaprep

Von flauschigen Decken aus Alpakawolle bis zu filigranem Silberschmuck und Korbwaren. | Av. Petit Thouars 5245 | Miraflores

Larcomar

Shopping- und Vergnügungskomplex mit Blick aufs Meer; von hier aus kann man den Gleitschirmfliegern zuschauen, die ganz in der Nähe starten. Viele Geschäfte (u.a. | Alpaka 111), Restaurants, Bars, Cafés, Kinos, eine Bowlingbahn und ein Theater - der Vergnügungskomplex der Limeños mit dem etwas dickeren Geldbeutel. | Malecón Cisneros | Miraflores

Region: Cuzco

Galería de Arte Cusqueño

Antiquitäten, echt und kopiert, u.a. schöne Inka-Silbernadeln, Keramikvasen oder kleine religiöse Gemälde. | Plazoleta San Blas 114

Librería Centro Bartolomé de Las Casas (CBC)

Alles aus den Bereichen Literatur, Geschichte, Fotografie und Tourismus - die Buchhandlung ist bestens sortiert. | Plaza Limaqpampa Grande

Region: Nazca

Cerámicas Toto

Im Laden der Familie Calle kann man erleben, wie auf traditionelle Weise ohne Drehscheibe getöpfert wird, und schöne Keramik erwerben. | Av. San Martín s/n, San Carlos | www.ceramicatoto.com

Region: La Paz

Shopping in La Paz

Für den Einkaufsbummel bieten sich in der Zona Central die Calle Comercio und die Calle Sagárnaga (viele Kunstgewerbeläden) sowie im Norden die Calle Potosí an.

Los Amigos del Libro

Internationale Magazine wie „Time“ oder „Newsweek“ und prachtvolle Bildbände über Bolivien. | Calle Mercado 1315 | www.librosbolivia.com