Kurioses

Thema folgen lädt

Skurriles aus aller Welt

Heitere Geschichten, überraschende Nachrichten, kuriose Interviews: Hier finden Sie Themen, über die Sie schmunzeln können.

SZ PlusJapan
:Technisch sauberes Lächeln in fünf Lektionen

Keiko Kawano ist mit ihren Lächelkursen in Japan zu einer Berühmtheit geworden. Aber warum buchen Japanerinnen und Japaner Seminare zur besseren Mundwinkelkontrolle? Über die fünf Arten, selbstbeherrscht zu grinsen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusAmpelmännchen
:Wo die Ampel gute Laune bringt

Karl Marx, Otto in Hüpf-Pose, ein grünes Rotkäppchen und bald vielleicht der Pumuckl: Fußgängerampeln sind zur Projektionsfläche für Stadtmarketing und politische Botschaften geworden. Ein Überblick über Deutschlands leuchtende Vorbilder.

Von Julius Bretzel

SZ PlusWohnungseinbruch
:"Die Einbrecher blieben brav draußen und haben gewartet"

Erst ein Klopfen, dann hört Michael Lenz ein Ratschen, schon öffnet sich seine Wohnungstür. Als er die Einbrecher verfolgt, fällt die Tür ins Schloss - und der Erfurter bittet die Männer um einen ungewöhnlichen Gefallen.

Interview von Marcel Laskus

Kolumne "Mitten in ..."

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:"Verschwinde von meinem Boot!"

Ein SZ-Korrespondent erfährt, wie allergisch US-amerikanische Seemänner auf Sonnencreme reagieren. Völlig Banane! Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Einmal Latte mit Milch, bitte!

Eine SZ-Redakteurin wird in der Toskana Zeugin eines kulturellen Missverständnisses. Die Protagonisten: ein Butler der alten Schule und eine Touristin, die alles besser weiß. Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Ganz besonders rumreich

Eine SZ-Redakteurin hält Cuba Libre für einen internationalen Standard-Longdrink - bis sie versucht, in Bulgarien einen zu bestellen. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Kolumne "Bester Dinge"

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:So alt? Sorry, war mir neu

Ein Tourist aus England ritzt seinen Namen in die Mauern des Kolosseums. Nun entschuldigt er sich: Er habe vom Alter des Denkmals gar nichts gewusst. Über die Kunst der Ausrede.

Von Elisa Britzelmeier

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Kleiner als ein Salzkorn

63 000 Dollar für eine Handtasche? Das ist natürlich ein Schnäppchen, wenn diese besonders minimalistisch und trageleicht ist.

Glosse von Veronika Wulf

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Vom Leben gezeichnet

In einem alten Koffer taucht bei einer Entrümpelung in Yorkshire eine verlorene Bleistiftskizze von John Constable auf - dabei wäre sie einst beinahe auf Welttournee gegangen.

Von Alexander Menden

Serie "Ein Anruf bei ..."

SZ-Serie "Ein Anruf bei ..."
:"Wir haben darauf gepocht, dass die Harfe sitzen bleiben darf"

75 Minuten Verspätung, ein Polizeieinsatz im ICE - und das alles wegen eines Instruments mit Sitzplatzreservierung. Im Interview erzählt die bekannte Choreografin Florentina Holzinger, warum das Instrument auf keinen Fall Platz machen durfte.

Interview von Ben Bukes

SZ-Kolumne "Ein Anruf bei..."
:"Herr Scholz sollte sich vielleicht überlegen, auf eine andere Sportart umzusteigen"

Der Bundeskanzler geht mit 65 regelmäßig joggen. Nicht optimal, findet der 19 Jahre ältere Sportwissenschaftler Hans Andreas Bloss - und hat ein paar Tipps, wie man Sport im Alter ohne blaue Augen treibt.

Interview von Joshua Beer

SZ-Serie "Ein Anruf bei ..."
:"Ich will auf jeden Fall schneller als 130 sein"

Der Elektrotechnikstudent Marcel Paul aus Hessen arbeitet mit seinem E-Bobbycar auf den Weltrekord hin. Wie kommt man auf so eine Idee?

Interview von Joshua Beer

Weitere Artikel

SZ-Serie "Ein Anruf bei ..."
:"Ich würde alles lieber machen, als hier rumzuliegen"

Chillen ist ihr großes Talent: In Montenegro treten ambitionierte Faulenzer gegeneinander an. Sieger ist, wer am längsten liegen bleibt. Ein Anruf bei einem der Liegenden - mitten im aufreibenden Wettkampf.

Interview von Ben Bukes

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Strand der Selbstdarstellerinnen

Eine SZ-Redakteurin wird auf der Insel Antipaxos Zeugin eines Fotoshootings, bei dem Wegschauen ganz und gar unmöglich ist. Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Echte Konkurrenz für Balu

Ein Bär in Floridas "Disney World"? Nichts Besonderes eigentlich. Aber was, wenn in dem Pelz kein kostümtragender Mindestlohnverdiener steckt?

Von Alexander Menden

Dänemark
:Wenn Kunst aus dem Rahmen fällt

Der dänische Künstler Jens Haaning hatte statt einer Auftragsarbeit nur leere Leinwände geliefert und seinem "Werk" den Titel "Nimm das Geld und verschwinde!" verliehen. Das betroffene Museum forderte 70 000 Euro zurück. Nun hat ein Gericht entschieden.

Von Moritz Geier

Unterricht
:Vier Tage Schule - und schon ist die erste Brotzeitbox verschwunden

Irgendwo in München muss sich ein Schwarzes Loch befinden, das gierig Schulsachen verschluckt - und manchmal in grauenerregenden Fundkisten wieder ausspuckt. Aufs Wühlen darin sollten Eltern sich gut vorbereiten.

Glosse von Nadeschda Scharfenberg

SZ-Kolumne "Mitten in..."
:Heiliger Antonius, erbarme dich!

Eine SZ-Autorin hat ihre Tasche verloren, der Bademeister empfiehlt: Da hilft nur beten. Um Gottes willen! Drei Anekdoten aus Deutschland.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Auf Ratten-Tour

New Yorker Fremdenführer zeigen, wie aus einer Plage ein Geschäftsmodell entstehen kann: Ratten, einst Symbol für Pest und Unrat, gelten jetzt als Attraktion.

Von Violetta Simon

SZ-Kolumne "Mitten in..."
:Investigativ im Späti

Ein SZ-Autor bekommt es beinahe mit einem Leibwächter von Angela Merkel zu tun. Dabei wollte er doch nur ein Erinnerungsfoto. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Immenstadt
:Mann stößt auf Sommerrodelbahn gegen Kuh

Der 39-Jährige rutscht die Bahn hinunter, als eine Kuh plötzlich in der Kurve auftaucht. Er muss mit Verletzungen ins Krankenhaus.

SZ PlusAmpelmännchen
:Wo die Ampel gute Laune bringt

Karl Marx, Otto in Hüpf-Pose, ein grünes Rotkäppchen und bald vielleicht der Pumuckl: Fußgängerampeln sind zur Projektionsfläche für Stadtmarketing und politische Botschaften geworden. Ein Überblick über Deutschlands leuchtende Vorbilder.

Von Julius Bretzel

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Die neue Burgerrechtsbewegung

Erst Taco Bell, dann McDonald's, nun Burger King: Einem Amerikaner erscheint der servierte Whopper 35 Prozent kleiner als in der Werbung. Nun geht er dagegen vor.

Von Marcel Laskus

SZ-Serie "Ein Anruf bei..."
:"Der ganze Keller war unter Dampf"

Als sein Vater in den Siebzigerjahren im Saarland Döner verkaufte, wussten die Leute nicht, was das ist. Jetzt hat Turgut Tünay ausgetüftelt, wie er Döner haltbar machen kann - und vertreibt sie in der Dose.

Interview von Nadja Tausche

Schottland
:Neue Jagd auf Nessie

Was wäre Loch Ness ohne den Mythos Nessie! Jetzt haben sie dort tatsächlich mal wieder mit allerlei Technologie nach dem Ungeheuer gesucht. Ergebnis? Immerhin ein paar höchst verdächtige Geräusche.

Von Alexander Menden

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Duschen in der Telefonzelle

Handys machten Telefonzellen überflüssig. Nun bekommen die klobigen Kästen eine zweite Chance: als Bücherschrank, als Mini-Disko - oder wie nun an der Ostsee: als Hilfsmittel zur Körperhygiene.

Von Joshua Beer

Eiscreme
:"Damit das Geschirr nicht auf dem Tisch klappert"

Schon mal an den dünnen Papierservietten aus der Eisdiele verzweifelt, die nicht mal zum Mundabwischen taugen? Sie sind ja auch für etwas ganz anderes gedacht. Die Geschäftsführerin eines Zulieferers klärt auf.

Interview von Kathrin Hollmer

Neues Album der "Rolling Stones"
:Weltsensation im Lokalblatt

Bis vor wenigen Tagen war die "Hackney Gazette" einfach nur eine kleine Londoner Lokalzeitung - jetzt berichten internationale Medien über das Blatt. Schuld daran sind die "Rolling Stones".

Von Ben Bukes

Nachtzug der ÖBB
:Bitte umbuchen!

Die österreichische Bahn kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Kunden. Allerdings mit einer Software, der ein Geografie-Update guttäte.

Glosse von Stefan Fischer

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Ente Gelände

Ein SZ-Redakteur wird im höchstgelegenen Dorf Großbritanniens kalt erwischt. Das Problem: Quietscheentchen. Oder besser gesagt: keine Quietscheentchen. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Tiere
:Schneller als ein echter T. Rex

Boto Rex hat die Tyrannosaurus-Rex-Weltmeisterschaft gewonnen, Königspinguin Sir Nils Olav III. wurde zum General befördert, und eine Babygiraffe erstaunt durch ihr einzigartiges Aussehen.

SZ PlusSommer
:Zeigt her eure Badeschuh’!

Flip-Flops oder Adiletten, mit Socken oder ohne: Sommerzeit ist Schlappenzeit. Aber was tragen die Menschen da eigentlich genau an den Füßen? Sechs Paar Badelatschen und ihre Geschichte.

Text: Martin Zips, Fotos: Florian Peljak

Buchleihen
:Trenn' dich doch!

In Vancouver landet endlich wieder ein Buch in der Stadtbibliothek, das vor 85 Jahren mal ausgeliehen wurde. Wieso dauert es manchmal so lange, bis der Mensch endlich Abschied nehmen kann?

Von Martin Zips

Hin und weg
:Bike und Lederhose

Der Freistaat führt das Dienstrad-Leasing ein. Macht die Regierung nun eine Sternfahrt zur IAA?

Glosse von Joachim Becker

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Wenn das Stellwerk Pause macht

Ein SZ-Redakteur strandet mit dem ICE in Nordhessen, weil das Arbeitszeitgesetz kein Pardon kennt. Aber mit dem richtigen Schaffner lässt sich alles aushalten. Drei Zug-Anekdoten aus Deutschland und Europa.

Großbritannien
:Eine Geschichte über Bier und Gerechtigkeit

Das "Crooked House", das schiefe Haus von Himley, war als Pub die Seele des kleinen Ortes in Mittelengland. Dann kauften es Geschäftsleute - und plötzlich stand es in Flammen.

Von Michael Neudecker

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Leckeres Gift-Sandwich

Eine neuseeländische Supermarktkette lässt ihren Kunden Rezepte von künstlicher Intelligenz vorschlagen. Das führt zu überraschenden Ergebnissen.

Von Martin Zips

Naturnaher Campingurlaub
:Unter Wespen

Campingplätze an der Ostsee werden finanziell gefördert, wenn die Betreiber in Biodiversität investieren. Die Urlauber werden dadurch neue Nachbarn bekommen.

Glosse von Stefan Fischer

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Snack sei Dank

Eine 87-Jährige wird in den USA von einem Einbrecher geweckt. Und bietet ihm erst mal etwas zu essen an.

Von Elisa Britzelmeier

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Moussaka speziale

Schon am ersten Urlaubsabend fühlt sich eine SZ-Redakteurin auf Kreta wie zu Hause. Das liegt an Tavernenwirt Wassili und seinem selbstbewussten Charme. Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Erschütternde Liebe

Fans von Taylor Swift bringen nicht nur das Internet zum Beben: Ein Konzert in Seattle lässt die Erde so sehr erzittern, dass der Seismograph ausschlägt.

Von Elisa Britzelmeier

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Eiskalter Irrtum

Ein SZ-Redakteur kämpft auf Korsika mit einem dieser ultramodernen Parkscheinautomaten. Doch irgendwann merkt er: Das Problem, das bin ja ich. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Elon Musk in Südtirol
:Dynamische Champagner-Architektur

Elon Musk überlegt, sich in der Südtiroler Gemeinde St. Kassian niederzulassen. Ein Bozner Architekturbüro arbeitet bereits an den Entwürfen für sein Traumhaus. Eine Stilkritik.

Von Martin Zips

Berlin und Brandenburg
:Polizei jagte einen Pflanzenfresser

30 Stunden lang wurde im Süden Berlins nach einer angeblichen Löwin gesucht - bis Videoanalysen ergaben, dass es sich wohl um ein Wildschwein handelt. Nun haben Experten eine Kot-Probe und ein Haar untersucht.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Ist's zu heiß, hilft Weiß

Ein US-amerikanischer Professor entwickelt den weißesten Weißton der Welt. Die Farbe bescherte ihm nicht nur einen Rekord, sie soll auch das Leben in der Klimakrise erleichtern.

Von Elisa Britzelmeier

Brandenburg und Berlin
:"Die Tendenz geht Richtung Wildschwein"

Polizei und Experten haben in Kleinmachnow und Umgebung trotz intensiver Suche keine Hinweise auf eine entlaufene Löwin gefunden. Stattdessen deutet alles auf ein anderes Tier hin.

SZ PlusTiergeschichten
:Das Ungeheuer von Sommerloch Ness

Merinoschaf Shrek, Kuh Yvonne, Schnappschildkröte Lotti – und nun eine Löwin, die womöglich doch nur ein Wildschwein ist: Die berühmtesten Sommerloch-Tiere – und was aus ihnen geworden ist.

Von Martin Zips

SZ PlusBrandenburg
:Wer vermisst eine Löwin?

In Brandenburg geht womöglich ein Raubtier um, ein verwackeltes Video zeigt es beim Fressen. Oder ist es doch ein Hund? Eine Kuh? Eine Löwin ist nirgendwo abgängig, doch die Behörden setzen schweres Gerät ein, sicher ist sicher. Über die Jagd auf ein Phantom.

Von Jan Heidtmann und Leopold Zaak

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:We all live in a ... - wie bitte?

Eine SZ-Redakteurin bekommt in London eine schiefe und auch sonst sehr spezielle Version von "Yellow Submarine" zu hören. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Schiffbruch
:Regenwasser, roher Fisch und sehr viel Glück

Segler Tim Shaddock überlebte drei Monate auf dem offenen Meer, fast ohne Essen. Wie er das geschafft hat - und was ein Mediziner dazu sagt.

Von Veronika Wulf

Pazifik
:Schiffbrüchiger nach drei Monaten 2200 Kilometer vor Küste gerettet

Von Mexiko aus segelt Tim Shaddock mit seiner Hündin Bella los, doch nach einem Sturm fällt die Bordelektronik seines Katamarans aus. Die beiden treiben auf dem Pazifik, mit nichts als Regenwasser und rohem Fisch.

Hochzeitspanne
:Eheringe, vom Winde verweht

War vielleicht keine so schlaue Idee, die Schmuckstücke an Gasluftballons zu befestigen. Zwei Bräute in den Niederlanden machten sich an ihrem Hochzeitstag auf die Suche.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Bitte wenden

Schafe in Rückenlage wollen nicht am Bauch gekrault werden - sie brauchen Hilfe. Eine Anleitung, wie man sich als Tourist in Norddeutschland nützlich machen kann.

Von Violetta Simon

SZ PlusOtto Waalkes wird 75
:Der Unsinnigste

Otto war der erste deutsche Komiker, der keine Angst hatte, sich als Mann komplett lächerlich zu machen. Das funktioniert selbst im Tiktok-Zeitalter noch und hat ihn pünktlich zum 75. Geburtstag an die Spitze der Charts geführt. Eine Würdigung.

Von Harald Hordych

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Ein Geschenk des Himmels

Eine SZ-Autorin weigert sich, ihrem Kind in Genua einen blinkenden Luftballon zu kaufen. Doch da greift der liebe Gott ins Geschehen ein. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Aktuelles Lexikon
:Brechstange

Lieblingswerkzeug aller Einbrecher, Lieblingsmetapher der Opposition.

Von Jens-Christian Rabe

Kolumne: Hin und weg
:Im Pedale-Paradies

Kopenhagen soll die fahrradfreundlichste Stadt der Welt sein? Von wegen. Dit is Berlin!

Glosse von Stefan Fischer

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Frühstück mit Fleischberg

Eine SZ-Redakteurin stellt fest, dass ihr Hotel in Montenegro eher nicht auf Vegetarierinnen ausgerichtet ist. Der Start in den Tag ist trotzdem schön - dank einer besonderen Zutat. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Stilkritik
:Äh, ähm, mmh, schluck

Wer kurz nicht weiter weiß, überbrückt mit bekannten Verzögerungslauten. Doch, so hat eine Studie herausgefunden, sind diese individueller, als man bislang dachte. Wettermoderator Donald Bäcker etwa fällt gar mit "eigenwilligem Verhalten" auf.

Von Martin Zips

Tierschutz
:Gequälter Heiliger

Zwischen Thailand und Sri Lanka gibt es diplomatische Verstimmungen, weil ein vom König verschenkter Elefant auf der Insel im Indischen Ozean offenbar misshandelt wurde. Über die Fallstricke der Tierdiplomatie.

Von Arne Perras

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Fotografieren will gelernt sein

Ein SZ-Redakteur überlässt in Wien einem Fremden seine Kamera für ein Erinnerungsfoto. Das ist keine so gute Idee. Drei Anekdoten aus aller Welt.

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Yoga-Stunde XXL

So groß ein Gehege auch bemessen sein mag, im Vergleich zur Wildnis ist es winzig. Damit die Elefanten nicht einrosten, setzt der Zoo in Houston, Texas, auf ein spezielles Dehnungsprogramm.

Von Alexander Menden

Gutscheine: