Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Aktuelle Nachrichten, Bilder und Informationen aus dem Münchner Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt.

Lindwurmstraße
:Bahnunterführung wird komplett gesperrt

Bislang können Fußgänger und Radfahrer die Brücke noch passieren, für Autos ist sie einseitig frei. Nun aber wird die Baustelle für alle mindestens einen Monat lang gesperrt. Ein Shuttlebus bringt Fußgänger auf die andere Seite.

SZ PlusProzess in München
:Schimmel, Mäusekot und tote Schaben

Im "Mariandl" finden Kontrolleure in mehr als 50 Fällen massiv unhygienische Zustände vor, "die bei normal empfindenden Menschen Ekel und Widerwillen ausgelöst hätten". Der Betriebsleiter legt Einspruch gegen den Strafbefehl ein, erscheint aber selbst nicht vor Gericht.

Von Susi Wimmer

SZ PlusPropalästinensische Kundgebung
:Friede, offene Wunden und viel Symbolik

3800 Menschen demonstrieren in München für ein Rückkehrrecht aller Palästinenser und gegen den Krieg in Nahost. Einige distanzieren sich explizit von Judenhass, aber es wird auch das Existenzrecht Israels geleugnet und der NS-Terror relativiert.

Von Martin Bernstein

Nach Überfall
:Mutmaßlicher Handtaschenräuber sucht die Hilfe der Polizei

Überraschend taucht der Mann wegen eines verlorenen Ausweises in der Wache auf. Mit einem Kniff gelingt es den Beamten, den Tatverdächtigen zu identifizieren.

LGBTQI*-Bars in München
:Zwölf Orte, an denen sich queere Menschen gern treffen

Viele LGBTQI*-Treffpunkte liegen in oder in Sichtweite der Müllerstraße, darunter Tanzbars und das vielleicht erste Fetischlokal Deutschlands. Ein Überblick.

Von Max Fluder

Münchner Volksfest
:Programm und Wissenswertes rund ums Frühlingsfest

Zwei Zelte, gut 30 Fahrgeschäfte und zahlreiche Buden: Das Münchner Frühlingsfest gilt als "die kleine Wiesn" und geht noch bis Sonntag. Hier erfahren Sie alles rund ums Volksfest.

Von Isabel Bernstein, Sarah Maderer und Michael Schnippert

Feier-Hotspots
:Endlich Zuckerwatte-Wetter in der Stadt

Pünktlich zur Auer Dult stellen sich Sonne und warme Temperaturen ein, die dem Frühlingsfest in seiner ersten Woche so sehr gefehlt haben. Die Münchner treibt es in Scharen vor allem auf die Theresienwiese.

Von Stephan Handel

Dramatische Rettungsaktion
:Bauarbeiter rettet Frau in der Isar das Leben

Der Mann und seine Kollegen hatten die 37-Jährige im Wasser treiben sehen. Beherzt sprang er hinterher und hielt sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte fest.

SZ PlusExklusivImmobilienmarkt in München
:Warum ein Bauprojekt in der Innenstadt pleite ging

Wo einst das alte Alpina Parkhaus stand, sollte ein schickes Geschäftshaus entstehen. Wurden hier 96 Millionen Euro von Versicherten des Volkswohl Bunds in einer riesigen Baugrube versenkt?

Von Herbert Fromme und Sebastian Krass

Freizeit in München
:Sieben Tipps für eine Weltreise durch die Stadt

Wen das Fernweh plagt, der muss München nicht mal verlassen. Denn hier gibt es Plätze, an denen es sich anfühlt wie in Italien, Frankreich, Nepal oder im hohen Norden.

Fan-Fest auf der Theresienwiese
:Jetzt gibts doch billigere Tickets für das Groß-Konzert zur EM

Zum Fan-Fest werden 90 000 Menschen auf der Theresienwiese erwartet. Warum es nun doch günstigere Eintrittskarten gibt, welche Auswirkungen das auf die bereits verkauften Tickets hat - und welcher weitere Musiker überraschend im Line-up auftaucht.

Von Joachim Mölter

SZ PlusExklusivGrößter Kulturverein in München
:Streit um wertvolle Immobilien der Theatergemeinde

Im Verein tobt eine erbitterte Auseinandersetzung des Vorstands mit seinen teils prominenten Vorgängern. Nun sorgt ein Brief im Rathaus für Unruhe. Es geht um mögliche Interessenskonflikte und Grundstücke mit Millionenwert.

Von Sebastian Krass

SZ PlusHitlers Rakete
:Das letzte Geheimnis der V2

Die Nazi-Waffe aus dem Zweiten Weltkrieg soll im Deutschen Museum nochmals untersucht werden. Warum sich die Forscher besonders für die weiße Lackierung interessieren.

Von Martina Scherf

Bauvorhaben
:Ein gefragtes Objekt

Für das gestoppte Neubauprojekt in der Adolf-Kolping-Straße gibt es fünf Interessenten. Nach der Insolvenz des Bauträgers sucht der Insolvenzverwalter einen Käufer, der das Geschäftshaus mit Tiefgarage nahe dem Stachus übernimmt.

Von Sebastian Krass

Autoreisezug-Anlage entsteht
:Tunnel an der Thalkirchner Straße wird gesperrt

Schon vom kommenden Montag an ist die wichtige Verbindung zwischen Sendling und der Isarvorstadt nicht mehr befahrbar. Welche Ausweichrouten es gibt und warum die Ankündigung so kurzfristig erfolgt.

Von Andreas Schubert

Brückensanierung
:Nur noch auf Umwegen ins Zentrum

Weil die marode Lindwurmunterführung neu gebaut werden muss, bleibt die stadteinwärts führende Fahrbahn für Autofahrer gesperrt - voraussichtlich bis August 2028. Zeitweise aber gibt es für niemand ein Durchkommen.

Von Andreas Schubert

Freizeit
:Münchens schönste Tischtennisplatten

Über der Isar, am Friedhof oder mit Schikanen der Natur: Diese Orte für Tischtennis im Freien sind ganz besonders.

Von Elisa Britzelmeier, Korbinian Eisenberger, Benjamin Emonts, Martin Moser, Thomas Radlmaier

Laufen in und um München
:Sechs schöne Jogging-Strecken in der Stadt

Am Fluss, im Park, im Wald: SZ-Redakteure stellen ihre liebsten Lauf-Routen vor.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Weggehen in München
:Wo man sich gut für das erste Date treffen kann

Den richtigen Tresen für das erste Kennenlernen zu finden, ist nicht leicht. Zehn Tipps, wo man sich entspannt in einer Nische, gediegen beim Cocktail oder beim Tanzen auf dem Dancefloor näherkommen kann.

Von Jana Kreutzer

Kundgebung auf dem Gärtnerplatz
:Gegen das Genderverbot

650 Menschen demonstrieren auf dem Gärtnerplatz gegen die von der Staatsregierung beschlossene Regelung in Bayern. Die queere Szene fühlt sich diskriminiert.

Bar El Tato
:Einmal anstellen por favor!

Seit der Eröffnung bilden sich vor allem am Wochenende lange Schlangen vor dem El Tato. Ist das nur ein Hype oder lohnt sich das Warten?

Von Sarah Maderer

Großkonzert auf der Theresienwiese
:Ed Sheeran und Nelly Furtado beim EM-Fanfest in München

Zur Fußball-EM wird es ein Megakonzert mit 90 000 Menschen auf der Theresienwiese geben. Welche Künstler dazu erwartet werden - und wie man an Tickets kommt.

Kontrollen in München
:Betrunken und ohne Führerschein: Polizei zieht zwei Schulbusfahrer aus dem Verkehr

Eine Frau beförderte die Kinder ohne gültige Fahrerlaubnis, ein Mann war mit acht Schülern und 0,8 Promille unterwegs - nicht die einzigen Dinge, die bei Kontrollen zu beanstanden waren.

SZ PlusUmbau des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes am Stachus
:"Mit dieser schönen Architektur in eine Zukunft kommen"

Die Eigentümer wollen den ehemaligen Kaufhof am Stachus umbauen und bereit für neue Nutzungen machen. Das Konzept der Architekten stößt in der Stadtgestaltungskommission auf breite Zustimmung.

Von Sebastian Krass

Pläne für den Stachus
:So könnte das alte Kaufhof-Gebäude in Zukunft aussehen

Das denkmalgeschützte ehemalige Warenhaus soll umgebaut und anders genutzt werden. Am interessantesten für die Münchnerinnen und Münchner könnte die geplante Dachterrasse im neunten Stock sein.

Von Sebastian Krass

Trend Hobby Horsing
:"Jeder weiß, dass das hier keine echten Pferde sind"

Beim Hobby Horsing galoppieren die Reiterinnen nicht auf Tieren, sondern auf Stecken. Warum sich das Phänomen derzeit rasant verbreitet.

Von Max Fluder

Bahnhofsviertel
:Münchner Polizei fasst Mobiltelefon-Spanner

Der sexuelle Übergriff ereignete sich in einem Drogeriemarkt. "Upskirting" wird seit drei Jahren als Straftat verfolgt.

Isarvorstadt
:Fassadenputz stürzt auf Gehweg

Etwa eineinhalb Quadratmeter Putz lösen sich aus der Fassade eines Hauses im fünften Stock - und fallen herunter.

Restaurants in München
:Acht Tipps für einen romantischen Abend zu zweit

Verliebt beim Vietnamesen, schlemmen wie damals in der Toskana oder auf Körperkontakt beim Griechen: In diese Restaurants kann man seinen Partner oder seine Partnerin zum Essen ausführen.

Von Laura Kaufmann, Sarah Maderer und Janina Ventker

Umfangreiche Sperrungen
:Eisenbahnbrücke an der Lindwurmstraße wird neu gebaut

Die Arbeiten an der mehr als 100 Jahre alten Überführung sollen bis 2028 dauern. Worauf sich Fußgänger, Rad- und Autofahrer in der Zeit einstellen müssen.

Von Andreas Schubert

Fahndung in München
:Vermummte rauben Juweliergeschäft aus

Zwei Männer mit Motorradhelm stürmen den Laden, greifen den Besitzer mit Pfefferspray an und flüchten mit einer Tasche voller Schmuck.

Verkehr im Bahnhofsviertel
:Neue Radwege, weniger Parkplätze

Fahrradfahren soll in der Ludwigsvorstadt sicherer werden: Die Stadt stellt ihre Pläne zur Umsetzung des Radentscheids in der Paul-Heyse-Straße und der Schwanthalerstraße vor.

Von Andreas Schubert

Schlägerei am Hauptbahnhof
:Jugendliche stoßen Paar Rolltreppe hinunter

Im Zug aus Nürnberg beginnt eine Auseinandersetzung, die am Münchner Hauptbahnhof fortgesetzt wird. Beide Opfer werden leicht verletzt, ein mutmaßlicher Täter festgenommen.

Immobilienprojekt am Hauptbahnhof
:Münchens größter Mietvertrag ist geplatzt

Etwa 300 Millionen Euro sollte der Personaldienstleister Personio in den kommenden 15 Jahren für Büros im Neubau "Elementum" zahlen - ein Rekordwert in der Stadt. Doch der Vermieter verfolgt nun andere Pläne.

Von Sebastian Krass

Bierschuppen
:Wo die Zeit stehen zu bleiben scheint

Seit knapp 40 Jahren ist in Irmgard Jörgs Stüberl alles so, wie es schon immer war. Sogar die Uhr geht seit Langem leicht vor. Manche sehen darin ein Überbleibsel eines lange verschwundenen Münchens. Vor allem aber ist der "Bierschuppen" eine grundsympathische Bar.

Von Max Fluder

SZ PlusExklusivImmobilien-Insolvenz
:Stadt könnte Pleite-Grundstück wieder selbst übernehmen

Im Vertrag für das vorerst stillgelegte Bauprojekt nahe dem Stachus steht eine sogenannte Heimfall-Klausel. Der Insolvenzverwalter der österreichischen Imfarr-Tochterfirma will nun mit der Stadt verhandeln.

Von Sebastian Krass

Erste Vermessungen
:Vorplanungen für neue U-9-Linie beginnen

Unter anderem geht es um einen zweiten Wiesn-Bahnhof am Esperantoplatz, der die stark frequentierte Haltestelle an der Theresienwiese irgendwann entlasten soll.

SZ PlusExklusivImmobilien-Insolvenz
:Der nächste Rückschlag für die Innenstadt

Nach René Benkos Signa-Konzern geht die Tochterfirma der österreichischen Imfarr pleite, die nahe dem Stachus einen großen Neubau errichten wollte. Die Parallelen zwischen beiden Fällen sind frappierend.

Von Sebastian Krass

Liveticker zur "Lichtermeer"-Demo in München
:Etwa 100 000 Menschen protestieren gegen Rechtsextremismus

München setzt ein beeindruckendes Zeichen gegen Hass und Hetze. Die Teilnehmerzahlen schwanken je nach Quelle - die Veranstalter sprechen sogar von 300 000 Demonstranten. Die "Lichtermeer"-Kundgebung in der Nachlese.

SZ PlusDemonstration gegen Rechtsextremismus
:Hunderttausend Lichter gegen den Hass

Trotz des schlechten Wetters und der Ferien kommt es in München erneut zu einer der größten Demonstrationen der vergangenen Jahre. Für Hauptrednerin Düzen Tekkal gibt es beim "Lichtermeer" mehrmals Szenenapplaus, OB Dieter Reiter reagiert nach der Veranstaltung euphorisch.

Von Bernd Kastner und Joachim Mölter

Geplante Groß-Kundgebung am Sonntag
:90 Organisationen unterstützen "Lichtermeer"-Demo - alle Infos im Überblick

Als Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus sollen viele Lichter auf der Theresienwiese leuchten.

Von Isabel Bernstein und Bernd Kastner

Di Bar
:Dolce Vita an der Reichenbachstraße

Italienische Gastfreundschaft trifft in der Di Bar auf groovige Techno-Sounds. Berührungsängste sollten Besucher allerdings nicht haben.

Von Helen Geyer

"Lichtermeer"-Kundgebung in München
:"Wir werden es jetzt und immer zeigen: Wir sind mehr"

Kabarettistin Luise Kinseher, Gastronom Michael Käfer, Stadtwerke-Chef Florian Bieberbach, Siemens-CEO Roland Busch: 17 Menschen quer aus der Münchner Gesellschaft erzählen, warum sie die "Lichtermeer"-Demo am Sonntag auf der Theresienwiese für wichtig halten.

Von Isabel Bernstein, Heiner Effern, Barbara Galaktionow, Catherine Hoffmann, Jana Jöbstl, Ekaterina Kel, Ana Maria März, Stefanie Witterauf und Ariane Witzig

SZ PlusRadwegpläne an der Lindwurmstraße
:Reiter wirft Mobilitätsreferent mangelnden Einsatz vor

Anwohner fordern offenbar immer vehementer, die neuen Radwege an der Lindwurmstraße endlich zu bauen. Doch Händler und Handwerker haben Bedenken. Auf die wird nach Meinung des Oberbürgermeisters nur schleppend reagiert.

Von Heiner Effern und Julian Raff

SZ PlusSpektakuläre Pläne am Stachus
:Bald soll man dem alten Kaufhof aufs Dach steigen können

Seit mehr als einem Jahr steht das Warenhaus leer. Nun könnten dort Büros und ein Hotel einziehen und eine öffentliche Terrasse entstehen. Mit der Ausstellung "Meisterwerke" geht nun auch die Zwischennutzung los.

Von Sebastian Krass

Kundgebung gegen Rechtsextremismus
:München plant ein "Lichtermeer" für die Demokratie

"Gegen Rassismus, Antisemitismus und Hetze": Auf der Theresienwiese sollen sich am Sonntag Menschen mit Kerzen und Lampen versammeln, um gegen Rechtsextremismus und die AfD zu protestieren. Die Organisatoren wollen diesmal bewusst die breite Mitte der Gesellschaft ansprechen.

Von Bernd Kastner

Aperitivo Bar
:Zug fällt aus? Im Pub nebenan warten die Drinks

Lost in Ersatzfahrplänen: Die Aperitivo Bar am Hauptbahnhof bietet nur tagsüber Cocktails an. Das lockt besonders gestrandete Reisende an, die ihre Bahn-Erfahrungen im Spritz ertrinken wollen.

Von Berit Kruse

Ausgehen im Bahnhofsviertel
:Sieben Bars rund um den Hauptbahnhof, die einen Besuch wert sind

Studenten-Flair oder nobles Ambiente: Wer auf den Zug warten muss oder sich mit Freunden auf einen Drink treffen möchte, hat in unmittelbarer Nähe zu den Gleisen einige Einkehrmöglichkeiten.

Von Isabel Bernstein

SZ PlusMieter ohne Wasser und Heizung
:Wie in München der Streit um zwei Haussanierungen eskaliert

An der Klenzestraße harren Mieter seit Monaten in zwei sanierungsbedürftigen Gebäuden aus. Sie fürchten, vertrieben zu werden, die Eigentümer sprechen von dringend notwendigen Baumaßnahmen. Der Fall beschäftigt längst die Gerichte.

Von Julian Raff

SZ PlusMünchner S-Bahn-Stammstrecke
:Startsignal für die zweite Stammstrecke zwischen Isar und Ostbahnhof

Für den dritten Abschnitt eines der größten Schienen-Neubauprojekte Deutschlands liegt nach enormer Verzögerung nun die Baugenehmigung vor. Über Lärmschutz und was es mit dem Ersatzschlafraum für Anwohner auf sich hat.

Von Heiner Effern

Gutscheine: