Schlägerei am Hauptbahnhof:Jugendliche stoßen Paar Rolltreppe hinunter

Schlägerei am Hauptbahnhof: Am Hauptbahnhof gab es eine Auseinandersetzung, die auf einer Rolltreppe fortgesetzt wurde (Symbolfoto).

Am Hauptbahnhof gab es eine Auseinandersetzung, die auf einer Rolltreppe fortgesetzt wurde (Symbolfoto).

(Foto: Florian Peljak)

Im Zug aus Nürnberg beginnt eine Auseinandersetzung, die am Münchner Hauptbahnhof fortgesetzt wird. Beide Opfer werden leicht verletzt, ein mutmaßlicher Täter festgenommen.

Eine Auseinandersetzung in einem Zug von Nürnberg nach München und eine anschließende Prügelei am Hauptbahnhof hat in der Nacht zum Sonntag zu einem Einsatz der Bundespolizei und der Festnahme eines Verdächtigen geführt.

Laut Mitteilung der Polizei waren eine 38-jährige Frau und ihr 45-jähriger Begleiter in dem Zug mit drei Jugendlichen in Streit geraten. In München angekommen, setzte sich die Auseinandersetzung fort: Die beiden Erwachsenen wurden die Rolltreppe hinabgestoßen, der Mann wurde unten, am Boden liegend, bespuckt und getreten.

Als die Polizei eintraf, waren die Täter bereits geflohen. Ihre Opfer waren leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Währenddessen wurde einer der mutmaßlichen Täter, ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Freising, identifiziert und am Querbahnsteig des Hauptbahnhofs festgenommen. Nach den beiden Mittätern wird gefahndet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRauschgift
:Immer mehr junge Münchner greifen zu harten Drogen

Jetzt tauchen neue, lebensgefährliche Substanzen in der Stadt auf. Ermittler und Hilfsorganisationen reagieren besorgt. Aber auch manches, was als harmlos gilt, wird unterschätzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: