Sergei Polunin

"Ich kann und ich will nicht um Entschuldigung bitten"

Er gilt als Rockstar unter den Balletttänzern, trägt Putin auf der Brust - und fiel wegen homophober Äußerungen auf. Nun hat sich Sergei Polunin in München zur Kritik geäußert.

Von Jutta Czeguhn und Susanne Hermanski

Muenchen Haidhausen 1982 das Gasteig Kulturzentrum wird gebaut *** Munich Haidhausen 1982 the Gast
Streit um Kulturzentrum

Gasteig muss Sanierung neu vergeben

Eigentlich hatte das Architekturbüro Henn den Zuschlag für das 500 Millionen Euro teure Projekt bekommen. Doch nun wurde die Entscheidung wegen formaler Fehler aufgehoben.

Von Heiner Effern und Sebastian Krass

Gasteig in München, 2015
Gasteig-Sanierung

Das Hin und Her ist eine Blamage

Bei der Vergabe der Gasteig-Generalsanierung lief so Grundlegendes schief, dass sich die Frage aufdrängt: Warum nur hat das so lange niemand bemerkt?

Kommentar von Sebastian Krass

Varianten der Schriftart Futura
Kunstgeschichte

Klare Linien für Außerirdische

Eine Ausstellung in der Uni-Bibliothek widmet sich dem Grafikdesigner Paul Renner. Kennen Sie nicht? Dabei gestaltete der eine der berühmtesten Schriftarten aller Zeiten.

Von Sabine Buchwald

Sergei Polunin in "La Bayadere"
Nationaltheater

Umstrittener Ballett-Star tanzt in München

Sergei Polunin ist ein Rockstar des Balletts. Wegen homophober Kommentare lud ihn die Pariser Oper aus. In München darf er tanzen. Die Veranstalter fragen: Ab wann ist eine Meinung gefährlich?

Von Susanne Hermanski

Die unendliche Geschichte
Film und Fernsehen

Bavaria Film wird 100 Jahre alt

Matthias Tischmacher baute London nach, ein Kochstudio oder ein Melonen-Katapult für Joko und Klaas. Wie haben sich die Kulissen in einem Jahrhundert verändert? Zu Besuch bei einem Erbauer von Welten.

Von Pia Ratzesberger

Diplomatie

Rudi Dutschke und der Minister für Faulheit

Max Haarich ist Münchner Botschafter der Republik Užupis. Der Dalai Lama ist Ehrenbürger, Papst Franziskus hat die Verfassung gesegnet. Das Kunstprojekt residiert derzeit in der Alten Akademie.

Von Christian Schlodder

Tipps fürs Wochenende

Lange Nacht der Architektur, Kino und "Blue Man Group"

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Sophia Baumann

Karl Valentin Musäum digitalisiert sich
Exponate im Netz

Kunst, vom Sofa aus betrachtet

Die städtischen Museen geben 5,8 Millionen Euro dafür aus, ihre Bestände kostenlos ins Internet zu stellen. Angst, dass die Besucherzahlen zurückgehen könnten, haben sie nicht.

Von Alessa Becker

Lesung in München

"Mein Jimmy" - ein Kinderbuch übers Sterben

Werner Holzwarth hat vor 30 Jahren mit "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" einen Welterfolg gelandet. Nun stellt er sein neues Buch in München vor.

Von Barbara Hordych

Kultur in München

Tom Gaebel singt im Prinzregententheater

Er gilt als der "deutsche Sinatra": Tom Gaebel. Nun präsentiert er sein neues Album "Perfect Day".

Von Oliver Hochkeppel

Architektur

Eine Fassade aus dem 3-D-Drucker für das Deutsche Museum

Geht es nach der Museumsleitung und den Architekten, entsteht am westlichen Isarufer ein lichtdurchlässiger und recycelbarer Eingangsbereich.

Von Martina Scherf

Und jetzt?

Damit Eltern tollen lernen

Stefanie Woitun bietet improvisierten Tanz für Familien mit Kleinkindern an

Interview von Jacqueline Lang

Isabelle Faust spielt Schönberg

Zwölftonmusik als Ohrwurm

Isabelle Faust brillierte mit Schönbergs Violinkonzert, einem der anspruchsvollsten Werke für ihr Instrument. Sie schaffte es, alle Sprachen dieser für Interpret und Zuhörer oft so schwierigen Musik zu einen.

Von Ekaterina Kel

Akademie und Revolution

Keimzelle des Widerspruchs

Künstlerische Interventionen als politische Agitation haben eine lange Tradition in der Münchner Kunsthochschule. An drei Abenden wird jetzt daran erinnert

Von Sabine Reithmaier

Bavaria Film

Die Zeit der großen Stars soll noch lange nicht vorbei sein

Geschäftsführer Christian Franckenstein hat die Bavaria verschlankt und neu geordnet. Künftig will er sich um mehr Produktionen für Privatsender bemühen - und weiter um bekannte Namen.

Interview Von David Denk

Taxifahrer
Comics

München, die gezeichnete Stadt

Früher fuhr Frank Schmolke mit dem Taxi durch München. Viele seiner Begegnungen hielt er in einem Skizzenbuch fest. Aus seinen Erinnerungen schuf er nun eine Graphic Novel.

Von Sabine Buchwald

Alte Akademie

Zwischennutzung "SP CE" in der Fußgängerzone startet

151 Tage lang, also bis zur Sanierung Ende Mai, können Kreative in die Alte Akademie einziehen.

Von Camilla Kohrs

Luise Kinseher
Nach Nockherberg-Abschied

Kinseher kehrt als "Mama Bavaria" zurück

Mit ihrer wohl bekanntesten Rolle bekommt die Kabarettistin nun eine eigene Show - allerdings nicht mehr beim berühmten Starkbieranstich.

Kuebra Gümüsay Bloggerin und Aktivistin Kongress ANGA COM und Medienforum NRW Messe Koeln 30 05
Aktion #sieinspiriertmich

München sucht inspirierende Frauen

Die Großmutter, die Kanzlerin oder eine Aktivistin: Das Kulturreferat sammelt Geschichten von Frauen, die andere begeistern - Frauen wie Männer.

Von Christiane Lutz

Die meisten finanziellen Zuschüsse landen in München bei der Kinderbetreuung.
Städtische Zuschüsse

Ohne Zuschüsse geht in der Stadt nur wenig

Fast eine Milliarde Euro stellt München etwa Kitas und Bibliotheken zur Verfügung - pro Jahr, versteht sich. Ein dickes Minus fahren auch Theater und das Oktoberfest ein.

Von Dominik Hutter

"Die Wanderhure" Autoren: Iny Lorentz, in Wirklichkeit Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath
"Die Wanderhure"

Wie ein Ehepaar gemeinsam Bestseller schreibt

Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath veröffentlichen drei bis vier Bücher pro Jahr, darunter ihr größter Erfolg "Die Wanderhure". Von harscher Kritik lassen sie sich nicht beirren.

Von Manuel Kronenberg

"Volksbund für Kunst und Theater"

Freikarten und völkisches Gedankengut

Vor 100 Jahren wird der Vorläufer der heutigen Theatergemeinde München gegründet - im Kampf gegen linke Kräfte und "weichknochige Gesinnungslosigkeit".

Von Wolfgang Görl

"Pumuckl"

Wer hat dieses Bett wohl wegversteckt?

Seit gut 30 Jahren bewahren Bergith und Johannes Geyer das Originalbett aus "Meister Eder und sein Pumuckl" in Poing auf. Beide haben 40 Jahre hinter den Kulissen gearbeitet.

Von Korbinian Eisenberger, Poing

Das alte Cafe Luitpold
Münchner Cafés

Die Lizenz zum Kaffeekochen und Bewirten

Vor 300 Jahren bestimmte in München noch der Kurfürst, wer ein Café eröffnen darf. Seitdem haben sich viele Anekdoten angesammelt - davon erzählt Christine Riedl-Valder in einem Buch.

Von Franz Kotteder