Proteste Marokko erlebt einen zweiten Arabischen Frühling Arabischer Frühling Proteste

Schluss mit Korruption und Beamtenwillkür: In dem nordafrikanischen Land demonstrieren seit Monaten Tausende. Nun steht der Mann vor Gericht, der die Protestwelle angestoßen hat. Von Moritz Baumstieger mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch in Ägypten Nordafrika Anker am Nil

Bei ihrem Besuch in Ägypten und Tunesien geht es Bundeskanzlerin Angela Merkel vor allem darum, die Stabilität der Länder zu fördern - aus gutem Grund. Von Stefan Braun mehr...

Flüchtlingspolitik Nordafrika Nordafrika Flüchtlinge mit wenig Hoffnung

Wenn Bundeskanzlerin Merkel Ägypten und Tunesien besucht, geht es vor allem um die Flüchtlingsfrage. Aber wer kommt eigentlich aus Nordafrika nach Europa? Und welche Chancen haben diese Menschen, bleiben zu dürfen? Ein Überblick. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

SPD Flüchtlingspolitik Flüchtlingspolitik Oppermann steht allein

Der SPD-Fraktionschef will, dass im Mittelmeer gerettete Migranten nach Nordafrika zurückgebracht werden. Seine Partei ist strikt dagegen. Von Stefan Braun und Christoph Hickmann mehr...

Flüchtlinge Wo Oppermann recht hat

Auffanglager in Libyen - diese Idee sollte man nicht einfach wegwischen. Von Roland Preuss mehr...

An African migrant stands on top of a border fence as Spanish police stand guard below during a failed attempt to cross into Spanish territories between Morocco and Spain's north African enclave of Ceuta Nordafrika Ausschreitungen am Zaun zu Ceuta

1000 Migranten versuchen teils mit Gewalt, über die Grenzanlage zwischen Marokko und der Exklave zu kommen. Spanischen Boden erreichen nur zwei von ihnen - doch über 50 Sicherheitskräfte werden verletzt. mehr...

Bootsflüchtlinge Zurück nach Afrika

Das Bundesinnenministerium will Abkommen zur Rückführung von Flüchtlingen auch mit Ländern wie Ägypten oder Tunesien abschließen. Flüchtlinge sollen so nach Nordafrika zurückgeschickt werden können. Pro Asyl kritisiert die Pläne. mehr...

Job Gleichstellungsreport Gleichstellungsreport In 170 Jahren sind Männer und Frauen am Arbeitsplatz gleichgestellt

Jedenfalls, wenn die Angleichung weiterhin so langsam vorwärtskommt. Eine neue Studie zeigt, dass sich die Situation der Frauen in Deutschland sogar verschlechtert hat. Von Ruth Eisenreich und Cerstin Gammelin mehr...

Gewalt in Ägypten - Was Urlauber wissen sollten Tourismus in Ägypten Hoffnung auf die Rückkehr der Deutschen

El Gouna am Roten Meer hat alles, was ein Urlaubsort braucht - außer genügend Gäste. Doch wie in ganz Ägypten hofft man auf das Ende der Krise. Die Nachfrage aus Deutschland zieht an. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Königsdorf Kraniche Kraniche Die Glücksvögel kehren nach Bayern zurück

Hunderte Kraniche werden schon bald über das Voralpenland hinwegziehen. Sie gelten als Wächter und Symbole der ewigen Treue. Von Martina Schulz mehr...

Dublin-Verfahren Bis nichts mehr geht

Die umstrittene Regelung zwischen den EU-Staaten war für Deutschland lange Zeit sehr bequem. Sie hielt Asylbewerber von den Grenzen fern. Dann aber kamen zu viele Flüchtlinge auf einmal. Von Roland Preuss mehr...

Franz Maget Ex-SPD-Chef in Bayern Franz Maget: Sein neues Leben in Tunis

Er hätte einen angenehmen Ruhestand haben können - und hat den radikalen Neustart gewählt. Nach mehr als 20 Jahren im bayerischen Landtag arbeitet der ehemalige SPD-Chef Franz Maget jetzt in Nordafrika. Von Sebastian Beck mehr...

Franz Maget SPD-Politiker Franz Maget SPD-Politiker Franz Maget "Kein Sekretariat, kein Dienstwagen, keine Referenten"

Franz Maget, der langjährige Oppositionsführer im Bayerischen Landtag, hat ganz von vorne angefangen - als Mitarbeiter der Botschaft in Tunis. Dort betreibt er wieder Politik, allerdings im Auftrag der Bundesrepublik und ohne frühere Annehmlichkeiten. Interview von Sebastian Beck mehr...

Spanien Der Sprung über den Zaun

Während Deutschland seine Rolle als Einwanderungsland noch sucht, ist in Spanien die Aufnahme afrikanischer Migranten Routine. Über Hoffnungen und harte Regeln. Von Thomas Urban mehr...

Mittelmeer-Route Flucht aus Ägypten

Die Zahl der Migranten, die von Ägypten nach Italien aufbrechen, hat sich 2016 gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Das Land ist nach Libyen für Flüchtlinge der wichtigste Abfahrtsort. Die Bundesregierung hat ihre Politik darauf abgestimmt. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Ruinen von Palmyra, Syrien Weltkulturerbe Ein Mausoleum blutet nicht

In Palmyra, Timbuktu und Bamian zerstörten Islamisten unersetzliche Schätze der Menschheit. Erstmals zieht ein Tribunal in Den Haag nun einen mutmaßlichen Täter zur Rechenschaft. Von Ronen Steinke mehr...

Morai refugee camp on Lesbos Flüchtlinge auf Lesbos Gefangen zwischen Hoffnung und Wut

Auf der griechischen Insel Lesbos sitzen Tausende Flüchtlinge fest. Was sie sich und ihren Familien zu Hause nicht eingestehen können: Ihre Flucht ist gescheitert. Reportage von Najem Wali mehr...

Air Berlin Ohne Prognose

Deutschlands zweitgrößte Fluglinie rutscht immer tiefer in den Verlust. Konzernchef Pichler wagt keine Vorhersagen mehr, kündigt aber große Veränderungen an. Von Jens Flottau mehr...

Architektur Ökologischer Städtebau Bilder
Ökologischer Städtebau Beete, die in den Himmel wachsen

Von Paris bis Kuala Lumpur werden mittlerweile Hausfassaden bepflanzt. Diese hängenden Gärten sehen schön aus und dämmen gut - doch lohnen sie sich auch finanziell? Von natur-Autor Holger Fröhlich mehr...

Libyen Der Scharnier-Staat

Das nordafrikanische Land ist strategisch wichtig für die Flüchtlingsfrage und den Kampf gegen den Terror. Doch auch fünf Jahre nach dem Sturz des Diktators Gaddafi fehlt ein funktionierender Plan, um das libysche Chaos zu beenden. Militärschläge reichen dafür nicht. Von Moritz Baumstieger mehr...

Kommentar Koalition der Ignoranten

Was ist nur los mit der Debatte um die Sozialpolitik? Seit Jahren fristet sie ein Nischen-Dasein, und die Koalition lächelt alles weg. Dabei gäbe es so viel zu besprechen. Von Guido Bohsem mehr...

Terrorismus Tourismus in Zeiten des Terrors Tourismus in Zeiten des Terrors Reisen? Jetzt erst recht!

Terrorismus heißt Unfreiheit, Abschottung, Hass. Deshalb ist Tourismus das Gegenteil, denn Reisen bedeutet Freiheit, Weltoffenheit, Neugier auf Fremdes. Warum wir weiter Urlaub machen sollten. Von Jochen Temsch mehr...

Terror attack in France Frankreichs Tourismus Was der Anschlag in Nizza für Urlauber bedeutet

Nizza ist nach Paris die am meisten besuchte Stadt Frankreichs. Nun gibt es dort massenhaft Stornierungen - dabei hatte das Land nach dem Ende der Fußball-EM schon aufgeatmet. Von Monika Maier-Albang mehr...

Sommerurlaub Furcht und Fernweh

Der Türkei-Tourismus leidet wegen des Terrors. Auch auf Dauer? Der typische Tourist, das wissen Forscher, ist ein vergessliches Wesen - und denkt oftmals sehr ans Geld. Von Jochen Temsch mehr...