Äthiopien - SZ.de

Äthiopien

Äthiopien

SZ PlusArt Car soll in Afrika wohltätig wirken
:Der tiefere Sinn einer rasenden Leinwand

Die gebürtige Äthiopierin Julie Mehretu ist eine der am teuersten gehandelten Künstlerinnen. Für BMW hat sie in München einen Rennwagen gestaltet, der in Le Mans in wenigen Tagen zu Schrott gefahren werden könnte. Warum Jeff Koons wohl neidisch wäre.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusJazz
:Back to the roots

Kanye West, Nas und Blumentopf samplen Jazz aus Äthiopien seit den Neunzigern, nun erklingt er in der Serie "The Bear". Eine Reise nach Addis Abeba zu den Wurzeln des Ehtiojazz.

Von Jonathan Fischer

SZ PlusHorn von Afrika
:Land in Sicht

Somaliland ist ein kleines Wunder, friedlich, stabil, ganz anders als Somalia, von dem es sich losgesagt hat. Jetzt hat es einen Deal mit Äthiopien geschlossen: Ihr kriegt einen Zugang zum Meer, dafür erkennt ihr uns als Staat an. Und schon ist der Teufel los.

Von Paul Munzinger

Äthiopien
:Vorstoß zur Küste

Äthiopien fehlt ein Hafen, findet Premier Abiy - und schließt einen Deal mit Somaliland, das Zugang zum Golf von Aden hat. Doch die Region gehört offiziell zu Somalia. Mogadischu ist in Rage. Provoziert der Hafenstreit einen weiteren Krieg?

Von Arne Perras

Äthiopien
:Kritik von Amnesty

Amnesty International hat das Aus der UN-Untersuchungskommission zu den Kriegsverbrechen in der äthiopischen Tigray-Region kritisiert. Mit dem Auslaufenlassen des Mandats hätten die Mitgliedsländer des UN-Menschenrechtsrates die einzige glaubwürdige ...

SZ PlusExklusivWHO-Chef Tedros Ghebreyesus
:Angriffe aus der Heimat

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation sieht sich in Äthiopien politischen Attacken ausgesetzt - und Finanzermittlungen, wie ein Leak zeigt. Offenbar wollte die Regierung seine Wiederwahl verhindern.

Von Bernd Dörries, Lena Kampf, Kristiana Ludwig, Georg Mascolo und Mauritius Much

SZ PlusMigranten in Saudi-Arabien
:"Leichen, die über den ganzen Hang verstreut sind"

Saudische Grenzschützer schießen laut Human Rights Watch seit Jahren gezielt auf Äthiopier, die ins Land flüchten wollen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Allison Meakem

Saudi-Arabien
:Migranten unter Beschuss

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft Saudi-Arabien vor, auf Flüchtlinge aus Äthiopien gezielt zu schießen. Hunderte sollen getötet worden sein.

Von Bernd Dörries

Horn von Afrika
:Warum Äthiopien Krieg gegen sich selbst führt

Erst Tigray, nun Amhara: Im Vielvölkerstaat eskaliert erneut die Gewalt. Zusammenhänge und Hintergründe zum Konflikt der rivalisierenden Ethnien.

Von Arne Perras

Fünf für München
:Zwischen Westpark und Weltall

Doris Dörries Film Freibad läuft als Benefizvorführung für "Artists for Kids", drei Jungunternehmer schicken Raketen in den Orbit - unsere Münchnerinnen und Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald, Sonja Niesmann und Martina Scherf

Global Peace Index
:Zahl der Toten durch Konflikte so hoch wie seit 1994 nicht mehr

Im vergangenen Jahr starben laut dem Global Peace Index weltweit 238 000 Menschen infolge von Kampfhandlungen. Die meisten Opfer gab es in Äthiopien.

SZ PlusSudan
:Gestrandet am leeren Pool

Das Gondar Hills Resort in Äthiopien ist ein Luxushotel voller Flüchtlinge aus dem Sudan. Da sitzen sie jetzt, der Ingenieur, der Patriarch, die Familie, und fragen sich, wann ihr Land endlich anders wird.

Von Bernd Dörries

Bundeskanzler in Äthiopien
:Scholz plädiert für Aufnahme der Afrikanischen Union in die G 20

Zu Beginn seiner Afrika-Reise mahnt der Kanzler "Respekt vor dem Kontinent" an und verspricht Unterstützung bei Friedensbemühungen für den Sudan.

Von Daniel Brössler

SZ MagazinGewinnen
:Farbig, fair, praktisch

Für mehr Abwechslung im Kleiderschrank verlosen wir diese Woche äthiopische Schals, Tücher und Decken einer Berliner Firma.

Einmal im Leben
:Felsenkirchen von Lalibela

Wer frühmorgens zu den aus dem Vulkanstein gehauenen, kreuzförmigen Bauten im äthiopischen Hochland aufsteigt, erlebt eine ganz besondere Stimmung.

Von Jonathan Fischer

Unicef-Bericht
:Mehr als eine Milliarde Frauen und Mädchen unterernährt

Besonders betroffen sind Menschen in Afrika und Teilen Asiens. Das Kinderhilfswerk Unicef spricht von einer globalen Ernährungskrise.

Fünf für München
:Kaffee, KI und Gesang

Der ehemalige Dallmayr-Prokurist Volker Meyer-Lücke gründet eine neue Kaffeefirma, die Schauspielerin und Ärztin Marianne Koch wird für ihr Lebenswerk geehrt - die Münchnerinnen und Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald und Martina Scherf

Baerbock in Äthiopien
:Eine gemeinsame Reise festigt die Freundschaft

Annalena Baerbock und ihre französische Amtskollegin bieten Äthiopien europäische Hilfe auf dem Weg zum Frieden an. Und nutzen den Besuch auch in eigener Sache.

Von Paul-Anton Krüger

Migration
:Tod auf der Südroute

27 Äthiopier haben auf dem Weg nach Südafrika ihr Leben verloren. Sie wollten Armut und Krieg entfliehen - wie Zehntausende Ostafrikaner jedes Jahr. Doch am Ziel ihrer Träume wächst der Ausländerhass.

Von Bernd Dörries

Afrika
:Invasive Moskitoart erhöht Malariarisiko

Einer aus Asien stammenden Stechmücke ist offenbar der Sprung nach Afrika gelungen. Sie agiert tückischer als ihre einheimischen Verwandten - und könnte auch in Metropolen die Malaria-Gefahr steigern.

Von Gretchen Vogel

Äthiopien
:Friedensplan sichert Hilfe zu

In Äthiopien machen die Friedensbemühungen weiter Fortschritte. Die Regierung in Addis Abeba und die Tigray-Rebellen im Norden des Landes unterzeichneten am Samstag in Nairobi ein Abkommen, das den Fahrplan für das geplante Friedensabkommen ...

Horn von Afrika
:Waffenstillstand in Äthiopien

Der tödlichste Krieg der Welt ist vorerst beendet, Millionen Menschen sollen wieder Zugang zu Lebensmittelhilfen bekommen. Viele Details der Einigung sind aber noch unklar.

Von Bernd Dörries

SZ PlusHorn von Afrika
:Der äthiopische Knoten

In Südafrika beginnen Friedensverhandlungen, um eine Lösung für den Krieg in Äthiopien zu finden. Gibt es Aussichten auf Erfolg?

Von Bernd Dörries

Äthiopien
:Regierung greift Tigray weiter an 

Die äthiopische Zentralregierung will ihre Angriffe auf die Rebellenregion Tigray auch nach der Ankündigung von Friedensgesprächen fortsetzen. Ziel sei es, die Flughäfen der Region unter Kontrolle zu bringen, teilte die Regierung am Montag mit ...

Afrika-Berichterstattung
:Kongo Belle

Jeder weiß es: Afrika ist kein Land, sondern ein Kontinent mit 55 Ländern. Für 49 davon ist der SZ-Korrespondent zuständig. Manche sind fortschrittlich, andere zutiefst korrupt. Afrika ist der ärmste Kontinent, aber vielfältig, modern, und überraschend ist er auch.

Von Bernd Dörries

Äthiopien
:Feuerpause abgelehnt

In Äthiopien ist trotz der von Rebellen in der Region Tigray angebotenen Feuerpause kein Ende der Kämpfe in Sicht. Die Hauptstadt der Region im Norden des Landes, Mekele, sei am Dienstag aus der Luft angegriffen worden, teilten ein Vertreter der ...

Äthiopien
:Signale der Entspannung aus Tigray

Die Streitkräfte in der nordäthiopischen Region Tigray erklären sich zu einem Waffenstillstand bereit und würden einen von der Afrikanischen Union (AU) geführten Friedensprozess akzeptieren. "Wir sind bereit, uns an eine sofortige und ...

SZ PlusLuftfahrt
:Afrikas Geldmaschine

Ethiopian Airlines verblüfft die Luftfahrtbranche mit einem Rekordgewinn von einer Milliarde Euro. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Manager in Addis Abeba?

Von Bernd Dörries

SZ PlusÄthiopien
:Der ignorierte Krieg

Im äthiopischen Bundesstaat Tigray wird wieder gekämpft. Millionen Menschen sind von Hunger und Genozid bedroht - doch international ist der Konflikt kaum ein Thema. Wäre es anders, wenn die Opfer Weiße wären?

Von Bernd Dörries

Äthiopien
:Erneut Kämpfe in Tigray

Nachdem seit März Waffenruhe geherrscht hatte, sind in der nordäthiopischen Krisenregion Tigray nach Angaben der Konfliktparteien wieder Kämpfe ausgebrochen. Die Regierung und die Volksbefreiungsfront TPLF, die Tigray kontrolliert, warfen sich am ...

Äthiopier in Israel
:Nur am Rande des Gelobten Landes

Etwa 160 000 äthiopische Juden leben in Israel. Sie ringen seit Jahrzehnten um Integration und Gleichberechtigung. Und die Einwanderung ist deutlich schwieriger als früher.

Von Peter Münch

SZ PlusAfrika
:"Geblendet von seiner Krone bricht er seine Versprechen"

Teddy Afro, der berühmteste Sänger Äthiopiens, kritisiert mit seiner Musik den Ministerpräsidenten und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed, der sich zunehmend wie ein Monarch benimmt. Der Künstler wird dadurch zum Therapeuten für ein geschundenes Land.

Von Bernd Dörries

Ostafrika
:Rebellengruppe soll mehr als 100 Menschen in Äthiopien getötet haben

Augenzeugen berichten, bewaffnete Männer hätten in der Region Oromia auf Angehörige der Volksgruppe der Amharer geschossen. Ministerpräsident Abiy Ahmed kündigt "null Toleranz" gegenüber den Verantwortlichen an.

Chef von Ethiopian Airlines
:Der Top-Manager mit dem kleinen Eckbüro

Tewolde Gebremariam, Chef der Fluggesellschaft Ethiopian, gilt als einer der erfolgreichsten Airline-Manager weltweit. Sein Karriereende nun ist bitter.

Von Bernd Dörries

Bürgerkrieg in Äthiopien
:Eine Chance für den Frieden?

Zentralregierung und Tigray-Kämpfer sind erstmals gleichzeitig bereit, die Waffen schweigen zu lassen. Doch die Milizen stellen Bedingungen.

Von Bernd Dörries

MeinungÄthiopien
:Plötzlich eine Chance

Der Premier ruft einen Waffenstillstand im Bürgerkrieg aus. Jetzt ist die Weltgemeinschaft an der Reihe.

Kommentar von Bernd Dörries

Äthiopien
:Waffenstillstand in Tigray

Die äthiopische Regierung hat am Donnerstag einen sofortigen humanitären Waffenstillstand erklärt, der die Versorgung von Menschen im Norden Äthiopiens, vor allem in der Region Tigray, erleichtern soll. Im Norden Äthiopiens sind nach UN-Angaben etwa ...

SZ PlusOstafrika
:Die große Kraftanstrengung eines armen Volkes

In Äthiopien beginnt der neue Riesenstaudamm mit der Stromproduktion. Er soll 60 Millionen Menschen Energie liefern. Aber nicht alle Nachbarn sind begeistert.

Von Bernd Dörries

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:"Yes, Ma'am, natürlich!"

Wie bringt man eine Rockerbande dazu, die Gesetze einzuhalten? Der USA-Korrespondent der SZ trifft bei einem Bar-Besuch in Arizona auf eine Kellnerin, die da ihre ganz eigene Methode entwickelt hat. Drei Anekdoten aus aller Welt.

Äthiopien
:Hoffnung auf Frieden

Ministerpräsident Abiy Ahmed kündigt die Freilassung von zahlreichen politischen Gefangenen an. Es könnte der Anfang vom Ende des Bürgerkrieges sein.

Von Bernd Dörries

MeinungÄthiopien
:Niemand kann gewinnen

Die Fronten im Krieg in dem Vielvölkerstaat sind verhärtet, und er ist brutal. Es gibt aber etwas, das Europa und die USA tun könnten.

Kommentar von Bernd Dörries

Äthiopien
:Stadt zurückerobert

In den seit gut einem Jahr dauernden Kämpfen in Äthiopien haben Einheiten der Tigray Volksbefreiungsfront (TPLF) Augenzeugen zufolge die Stadt Lalibela zurückerobert. Knapp zwei Wochen zuvor hatten Truppen der Zentralregierung die Stadt in Amhara ...

Äthiopien
:Demonstration für die Regierung

In Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba haben am Sonntag Zehntausende ihre Unterstützung für die Regierung von Ministerpräsident Abiy Ahmed kundgetan. Einige kritisierten dabei die USA. "Sie wollen unser Land zerstören wie Afghanistan", sagte ein ...

SZ PlusÄthiopien
:Im Krieg mit sich selbst

Vor zwei Jahren bekam Äthiopiens Machthaber den Friedensnobelpreis verliehen. Heute wird in dem Land wieder gemordet, vergewaltigt, vertrieben. Wie konnte das passieren? Über eine schwierige Suche nach Antworten - bei der unser Afrika-Korrespondent im Gefängnis landet.

Von Bernd Dörries

SZ PlusÄthiopien
:Im Krieg mit sich selbst

Vor zwei Jahren bekam Äthiopiens Machthaber den Friedensnobelpreis verliehen. Heute wird in dem Land wieder gemordet, vergewaltigt, vertrieben. Wie konnte das passieren? Über eine schwierige Suche nach Antworten - bei der unser Afrika-Korrespondent im Gefängnis landet.

Von Bernd Dörries

Äthiopien
:Ausnahmezustand nach Vormarsch der Tigray-Rebellen

Nach Geländegewinnen der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) hat Äthiopiens Zentralregierung am Dienstag mit sofortigem Effekt einen sechsmonatigen, landesweiten Ausnahmezustand ausgerufen. Er ermöglicht unter anderem die Errichtung von ...

Äthiopien
:Heftige Gefechte in Amhara

Nach einem Vorstoß der aufständischen Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) auf die strategisch wichtige Stadt Dessie hat die betroffene äthiopische Region Amhara den Notstand ausgerufen. Mit wenigen Ausnahmen müssen ab sofort alle ...

SZ PlusFacebook Files
:Die Sprachlosigkeit der Maschinen

Jenseits des englischsprachigen Internets stoßen die Sicherheitsmechanismen von Facebook an Grenzen.

Von Simon Hurtz, Lena Kampf, Till Krause, Andrian Kreye, Georg Mascolo und Frederik Obermaier

Maaza Mengiste: "Der Schattenkönig"
:Das Märchen vom Krieg

Maaza Mengiste schreibt mit dem Roman "Der Schattenkönig" weiter am Mythos des äthiopischen Herrschers Haile Selassie. Ein kurioses Buch.

Von Sigrid Löffler

Äthiopien
:Im Kreislauf des Krieges

Vor fast einem Jahr begann der Bürgerkonflikt in Äthiopien. Er geht immer weiter, weil jede Volksgruppe glaubt, es gehe um ihr Überleben. Ausgerechnet ein Friedensnobelpreisträger spielt eine zentrale Rolle.

Von Bernd Dörries

Gutscheine: