Astronomie

Sternenhimmel Dezember

Mitte des Monats kommen Meteorbeobachter auf ihre Kosten: Dann flitzen die Geminiden über das Firmament, etwa jede Minute eine Sternschnuppe. Merkur ist mit bloßem Auge ab dem 10. Dezember zu sehen.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel im November

Warum es im Sternbild Perseus blinkt und es sich lohnt, für Sternschnuppen lange wach zu bleiben.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Oktober

Beim nächtlichen Blick zum Himmel fallen besonders die Sterne des Herbstvierecks auf. Sie markieren den Brustkorb von Pegasus.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel im September

Der Mars wird besonders gut am Abendhimmel zu sehen sein. Mitte des Monats ist er der Sonne so nah wie möglich. Gegen Ende des Monats beginnt dann auch in astronomischer Hinsicht der Herbst.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel August

In der Nacht vom 12. auf den 13. August gibt es Sternschnuppen satt. 90 pro Stunde könnten dann bei geeigneten Bedingungen am Firmament beobachtet werden.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Juli

Um den 29. Juli herum bietet sich ein besonderes Schauspiel: Es können stündlich bis zu 25 Sternschnuppen aufblitzen.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Juni

Diesen Monat strahlen Venus, Jupiter und Saturn über den nächtlichen Himmel. Außerdem: Am 21. Juni erreicht die Sonne den höchsten Punkt ihrer Jahresbahn.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Mai

Hoch im Norden steht der Große Wagen mit steil aufragender Deichsel. Der Blick in den Süden dagegen zeigt vier helle Sterne.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel April

Im April gibt es am Nachthimmel spannende Konstellationen zu entdecken, den Auftakt macht das Sternbild des Löwen hoch im Süden.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel März

So gut ist Merkur das ganze Jahr nicht mehr zu sehen. Und der Fixstern Sirius funkelt gnadenlos hell im südlichen Sternbild "Großer Hund". Was der Blick in den nächtlichen Himmel in diesem Monat so alles zu bieten hat.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Februar

Am Winterhimmel sind derzeit mehr als ein halbes Dutzend heller Sterne zu sehen, es bietet sich vor allem bei dunkler, klarer Nacht ein prächtiger Anblick. Und es erscheint eine auffällige Figur - die aber kein eigenes Sternbild ist.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Januar

Im Januar fällt beim nächtlichen Blick in den Sternenhimmel besonders der mythologische Himmelsjäger Orion auf. Außerdem blinkt tief im Südosten der hellste Fixstern am irdischen Firmament: Sirius im Großen Hund.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Dezember

Im Winter funkeln viele helle Sterne in markanten Konstellationen und Mitte Dezember könnten an die 120 Sternschnuppen über das Firmament flitzen - und zwar stündlich. Die Sterne im Dezember.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel November

Im Osten tauchen bereits die ersten Wintersternbilder auf, allen voran der Stier - die Sterne im November.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Oktober

Fomalhaut im Südlichen Fisch zählt zu den 20 hellsten Sternen am irdischen Firmament und blinkt tief über dem Südhorizont. Um den Stern, 25 Jahre Lichtjahre entfernt, ranken sich mehrere Sagen. Wie die von der Fruchtbarkeitsgöttin Derceto.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel September

Mehr als 370 000 Fotos hat die Raumsonde Cassini von Saturn und seinen Monden Richtung Erde geschickt. Nach 13 Jahren lässt man sie nun kontrolliert abstürzen. Dies - und weitere Geschichten aus dem Weltall.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel August

Zwei himmlische Schattenspiele in diesem Monat: Erst kommt es zur partiellen Mondfinsternis, dann zur totalen Sonnenfinsternis. Schade nur, dass diese uns entgeht.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Sternenhimmel Juli

Im Juli fällt beim nächtlichen Blick in den Himmel die schwach funkelnde Konstellation Herkules auf. Es ist nicht das einzige Sternenbild, welches Lust auf die Geschichten der griechischen Mythologie macht.

Von Helmut Hornung

ipad-PA-Sternenhimmel-Nord
Astronomie

Der Sternenhimmel im Juni

Welche Sterne und Sternbilder im Juni 2017 am Nachthimmel zu sehen sind.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel Nord
Sternenhimmel

Schnuppen und Staubkörnchen

Mars verschwindet vom Abendhimmel, Merkur bleibt unsichtbar und Venus glänzt zunehmend in ihrer Rolle als Morgenstern. Und: Es könnten bis zu 60 Sternschnuppen aufblitzen. Die Sterne im Mai.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel

Kilometerdicke Kartoffeln

Zwischen Mars und Jupiter finden sich mehrere schwere Brocken. Mehr als 600000 solcher Weltraumkartoffeln haben Forscher bisher registriert.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel

ISS gucken

Im März wird die Raumstation für kurze Zeit am Himmel sichtbar. Wer fernab den Lichtern der Stadt nach oben schaut, entdeckt hin und wieder Himmelskörper, die recht rasch vorüberziehen.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Die große Sause

Auch unter Sternen geht es mitunter recht rasant zu. "US 708" zum Beispiel schafft es in nur fünf Minuten von der Erde bis zum Mond. Theoretisch zumindest.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Der Himmel als Zeitmaschine

Ein Blick in die Sterne ist ein Blick in unterschiedliche Vergangenheiten. Im Januar sind sieben Planeten deutlich sichtbar.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Weihnachtsstern gesucht

Konnte Adam Elsheimer 1609 dank eines selbstgebastelten Fernrohrs eine derart detaillierte Darstellung der Milchstraße malen? Heute lässt sich dank moderner Teleskope jede Einzelheit am Winterhimmel erkennen.

Von Helmut Hornung