SZ-Adventskalender

In der Abwärtsspirale

Die alleinerziehende Dagmar W. kann nicht so arbeiten wie gewollt

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Unbeschwerte Stunden im Legoland

Der acht Jahre alte Max ist schwerbehindert und verbringt viel Zeit in Krankenhäusern. Seine Mutter wünscht sich Entlastung

Von Blanche Mamer, Starnberg

SZ-Adventskalender

Ausbrechen aus dem Trott

Einer Mutter und ihre Tochter mit Down-Syndrom täten ein paar Tage Urlaub gut. Doch dafür fehlt ihnen das Geld

Von Carolin Fries, Seeshaupt

Häusliche Gewalt, 2010
SZ-Adventskalender

Gewalt, Missbrauch, Schmerz und Angst

Emilia D. und ihre Schwestern wurden jahrelang vom Vater gequält. Das Trauma ist so groß, dass die Frau nicht mehr arbeiten kann und nach dem Selbstmordversuch eine Therapie absolviert. Sie hätte gerne ein kleines Auto, vor allem aber warme Winterkleidung.

Von Claudia Koestler

SZ-Adventskalender

Es fehlt an der Grundausstattung

Mutter und Kind brauchen Mobiliar für ihre erste eigene Wohnung

SZ-Adventskalender

Von der Mutter im Stich gelassen

Mario D. sorgt für seinen Enkel, doch finanzielle Sorgen plagen ihn

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Leben mit Tabletten

Gertrud W. leidet seit Jahrzehnten unter Angststörungen und Depressionen.

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Wenn zum Leben nichts bleibt

Die Alleinerziehende Miriam D. hat einen kranken Sohn. Medikamente und Hilfsmittel kosten viel Geld

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Die Seelenkraft von Licht und Klang

Die Cäcilienschule in Fürstenfeldbruck hat mit Unterstützung des SZ-Spendenhilfswerks einen sogenannten Snoezelen-Raum eingerichtet. Er hilft den Kindern mit besonderem Förderbedarf bei der Entspannung und bei der Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit

Von Florian J. Haamann, Fürstenfeldbruck

SZ-Adventskalender Werner M.
SZ-Adventskalender

"Wie sehr habe ich mich über die vielen guten Dinge gefreut"

Mehr als 5,4 Millionen Euro und konkrete Hilfsangebote: SZ-Leser unterstützen den Adventskalender und helfen damit Bedürftigen in und um München.

Von Monika Maier-Albang

SZ-Leser spenden Millionen

Hoffnungsschimmer in großer Not

Auch im Landkreis Freising leben Rentner und Alleinerziehende in Armut. Mit den Spenden der SZ-Leser - bislang sind mehr als 5,4 Millionen Euro zusammengekommen - können diese Menschen unterstützt werden.

Von Gudrun Regelein, Freising

Freunde
SZ-Adventskalender

Eine Krise ohne Ende

Theresa B. kommt als Alleinerziehende kaum über die Runden. Nach Abzügen bleiben ihr und dem kleinen Sohn nur 200 Euro im Monat zum Leben.

Von Claudia Koestler

SZ-Adventskalender

Einsam und arm im Alter

Chronisch kranker Frau fehlt das Geld für ein neues Bett

SZ-Adventskalender

Einmal auf einem Pferd sitzen

Hippotherapie für ein Kind mit Cerebralparese

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Fürs Leben entschieden

Der Verein Condrobs hilft Suchtkranken, in einer Stockdorfer Wohngemeinschaft sich neu zu ordnen

Von Carolin Fries, Gauting

SZ-Adventskalender

Geld reicht kaum für die Zugfahrt

Therapiestunden in München sind für eine junge Frau unbezahlbar

SZ-Adventskalender

Die Papa-Rolle ist unausgefüllt

Als Simone Raths Mann stirbt, bleibt sie allein mit drei Kindern in Hohenbrunn

Von Christina Hertel, Hohenbrunn

SZ-Adventskalender

Gebunden an ein Versprechen

Sabine M. pflegt ihren demenzkranken Vater. Die alleinerziehende Mutter findet deshalb nur schwer einen neuen Job

Von Klaus Schieder

SZ-Adventskalender

Kein Geld für den Umzug

SZ-Adventskalender

Unvergessliche Stunden

Es war ein sehnlicher Wunsch: Stefan F. kann durch das Hilfswerk der SZ ein Spiel der Basketballer des FC Bayern besuchen und bedankt sich bei den Lesern mit einem Bild.

Von Carolin Fries, Starnberg

Verein Gemeinsam leben lernen e.V.,  Helene-Mayer-Ring 25, Olympiadorf
SZ-Adventskalender

"Jeder Mensch ist so gut, wie er ist - mit Behinderung oder ohne"

Alexander Eberle ist mit einem Wasserkopf auf die Welt gekommen. Durch das Projekt "Befähigen & Beteiligen" unterstützt er mittlerweile andere Menschen mit geistiger Behinderung.

Von Nicole Graner

SZ-Adventskalender

Ein geordnetes Umfeld für die Kinder

Familie T. will renovieren. Wenn alles gestrichen ist, wird immer noch ein stabiler Esstisch mit Stühlen fehlen

Von Petra Schafflik

Foto für Adventskalender 2018
SZ-Adventskalender

Familienvater in Not

Der arbeitslose Mujo Kovač kann sich den Auszug aus seiner schimmelbefallenen Wohnung nicht leisten und muss um die Gesundheit seiner beiden kleinen Töchter fürchten

Von Julia Bergmann, Fürstenfeldbruck

SZ-Adventskalender

Das Leben ist still geworden

Dejan V. sitzt seit einer Operation am Rücken im Rollstuhl

Von Thomas Anlauf

SZ-Adventskalender

Es reicht nicht zum Leben

Probleme und Krankheiten prägen die Existenz von Marina A. in Starnberg.

Von Blanche Mamer