SZ-Adventskalender

"Das ist eine gute Sache"

SZ-Adventskalender finanziert dem Trägerverein Jugend und Soziales einen Transporter.

Von Felicitas Amler

Benefiz-Familienkonzert der BR Symphoniker in München, 2018
SZ-Adventskalender

Konzert für Kinder

Das BR-Symphonieorchester spielt Maurice Ravel

Von Barbara Hordych

Schulkinder bekommen ihre Essensration, 1947, SZ-Adventskalender
SZ-Adventskalender

Wie sich die soziale Lage in München gewandelt hat

Der SZ-Adventskalender sammelt seit 70 Jahren Spenden für Bedürftige. Viele Probleme haben sich im Laufe der Zeit verändert, noch viel mehr sind gleich geblieben. Ein Rückblick.

Von Sven Loerzer

SZ-Adventskalender

Wie Spenden helfen können

Expertinnen diskutieren über Armut

SZ-Adventskalender

Kampf gegen den eigenen Körper und die Behörden

Vor zwei Jahren bekommt die junge Bruckerin Julia Köpplinger eine erschütternde Diagnose: Sie leidet an Multipler Sklerose. Seitdem kann sie nicht mehr arbeiten und ihren Sohn nur noch einen Tag pro Woche sehen. Einen Pflegegrad bekommt sie nicht bewilligt.

Von Ekaterina Kel, Fürstenfeldbruck

SZ-Adventskalender

Schokoladengrüße aus dem Auenland

Tombola für den guten Zweck: Bei der Tortengala werden süße Kreationen von Meisterschülern und Lehrlingen verlost

Von Ornella Cosenza

SZ-Adventskalender

"Ein Stück Freiheit"

Petra B. ist nach einem Sturz in Frührente. Sie ist aufs Auto angewiesen, kann aber teure Reparaturen nicht bezahlen

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Schwieriger Neuanfang

Nach jahrelanger Gewalt flieht eine Familie vor brutalem Vater

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Behinderung inklusive

An der Grundschule in Traubing werden beeinträchtigte Kinder in den Unterricht eingebunden, als wenn nichts wäre. Das funktioniert dank engagierter Lehrer und einer guten Ausstattung

Von Carolin Fries, Traubing

SZ-Adventskalender

Ein Leben voller Schmerzen

Kathrin W. muss nach vielen Schicksalsschlägen in eine barrierefreie Wohnung ziehen

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Umzug ist kaum zu bezahlen

Für Inge M. ist der Weg in die Selbständigkeit sehr steinig

SZ-Adventskalender

Wenn Nikolaus, Christkindl und Osterhase zugleich kommen

SZ-Leser spenden mit knapp fünfeinhalb Millionen Euro noch etwas mehr als im Vorjahr und helfen damit Bedürftigen.

Von Sven Loerzer

SZ-Adventskalender

Rückzugsort gefunden

Sándor M. braucht Möbel für seine Wohnung

SZ-Adventskalender

Wo Obdachlose für Momente ein Zuhause finden

Im Haneberghaus von Sankt Bonifaz bekommen täglich bis zu 250 Menschen Essen und Kleidung, Kranke werden kostenlos behandelt. Und es kommen immer mehr Hilfesuchende.

Von Thomas Anlauf

SZ-Adventskalender

Raus aus dem Hass

Der 80-jährige Lucijan Horvat bewohnt ein winziges Zimmer. Das Verhältnis zu seinem Vermieter ist zerrüttet: Die Küche darf er nicht betreten, seine Habseligkeiten stapelt er auf Stühlen. Eine neue Unterkunft findet er nicht

Von Johanna Feckl, Ebersberg

SZ-Adventskalender

Eine Klangliege zur Welterfahrung

Die kleine Simone ist schwerstbehindert. Sie kann nichts fühlen und braucht dringend Stimulation von außen

Von Blanche Mamer, Gauting

SZ-Adventskalender

Kein Geld für Fahrt zu den Kindern

Harald B. ist knapp bei Kasse und kann die Zugtickets nicht bezahlen

Von Regina Bluhme, Erding

SZ-Adventskalender

Tumore an der Wirbelsäule

Eine Frau verlässt ihren gewalttätigen Mann, hält sich gerade so über Wasser - und erkrankt dann unheilbar

Von Claudia Koestler, Bad Tölz-Wolfratshausen

SZ-Adventskalender

Neuer Herd fürs neue Leben

Nach einer schweren psychischen Erkrankung ist Stefani J. mittellos

SZ-Adventskalender

Geborgen bis zum Schluss

Der Hospizdienst DaSein betreut seit 25 Jahren schwerstkranke und sterbende Menschen. Der Verein berät auch Mitarbeiter von Obdachlosen-Unterkünften, wie sie ihren Bewohnern in der letzten Lebensphase zur Seite stehen können

Von Andrea Schlaier

Spontanes Adventssingen
SZ-Adventskalender

Wenn Krankheit arm macht

Die Gesundheitsstiftung im Landkreis Dachau unterstützt Menschen, die unter Krebs oder chronischen Erkrankungen leiden. Die Hilfe kommt rasch und unbürokratisch, ist wegen der niedrigen Zinsen aber sehr begrenzt

Von Petra Schafflik, Dachau

SZ-Adventskalender

Stolz und Scham

Seitdem das Ehepaar Wahlinger in Rente ist, spielt sich das Leben in den eigenen vier Wänden ab. Mittlerweile verlassen die beiden meistens nur für Arztbesuche und den wöchentlichen Einkauf bei der Tafel ihre Wohnung

Von Johanna Feckl

SZ-Adventskalender

Nichts Warmes zum Anziehen

Geldspende soll Alltag von Frau Z. und ihren Kindern erleichtern

Wohnprojekt für Obdachlose, Gravelottestraße 12
SZ-Adventskalender

Den Blick nach vorne finden

Projekt M-Gravelottestraße 12: Hier kommen psychisch Kranke und Wohnungslose unter

Von Thomas Anlauf

SZ-Adventskalender

Einmal noch die Berge sehen

Ingrid H. hat früher bedürftigen Menschen geholfen. Jetzt schafft sie zu Fuß keine 50 Meter mehr.

Von Monika Maier-Albang