40. Todestag Konrad Adenauer
NS-Täter in Nachkriegszeit

Braune Tentakel

Felix Bohrs Studie offenbart, wie sehr Politiker in der Bundesrepublik berüchtigten Nazi-Verbrechern im Ausland geholfen haben.

Rezension von Knud von Harbou

Populismus

Vorahnung eines Gewitters

Géraldine Schwarz' Thesen zum Geschichtsvergessen lesen sich als Appell an eine disparate europäische Öffentlichkeit.

Von Cornelius Wüllenkemper

*** BESTPIX *** Arab Clan Buries Its Murdered Associate
Sozialwissenschaft

Berliner der besonderen Art

Ralph Ghadban warnt vor arabischen Clans in Deutschlands Hauptstadt und anderswo. Er dokumentiert deren Weg in die organisierte Kriminalität - tendiert aber stark zu Pauschalurteilen.

Von Wolfgang Freund

Ministerpräsident Kretschmann stellt sein Buch vor
Grüner Ministerpräsident

Konservative Politik, wie Kretschmann sie will

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich sehr über Alexander Dobrindts Gerede von einer "konservativen Revolution" geärgert. Nun präsentiert Winfried Kretschmann seinen Gegenentwurf.

Rezension von Josef Kelnberger

Viele Menschen streiten über die Verteilung des Wohlstands - auch solche, denen es gar nicht so übel geht. Postbank-Beschäftigte streiken vor Deutscher Bank.
Soziale Gerechtigkeit

Die da oben, wir da unten

Woran krankt die Gesellschaft - am Neoliberalismus und der Diktatur der Eliten? Drei Bücher versuchen sich an einer ernsthaften Analyse.

Von Tanjev Schultz

Das Politische Buch

Machno, der vergessene Revolutionär

Der Bauer Nestor Machno agierte nach der russischen Revolution 1917 in der Ukraine - ein neues Buch zeichnet das Leben des ungewöhnlichen Anarchisten nach.

Rezension von Rudolf Walther

60 Jahre Bundesrepublik - Südwestklage vor dem Bundesverfassungsgericht
Karlsruhe

Hinter der großen Bühne

Thomas Darnstädt hat bislang gesperrte Akten aus dem Bundesarchiv ausgewertet. Mit Hilfe der Aufzeichnungen der Richter leuchtet er die Frühzeit des Verfassungsgerichts aus - akribisch und wohlwollend.

Von Rolf Lamprecht

Religion

Weihnachten auf dem Nil

Was Christen von Muslimen lernen können - über ein Gespräch zwischen Ägyptens Präsident Anwar as-Sadat und Kanzler Helmut Schmidt im Jahr 1977.

Von Wolfgang Freund

Roger Köppel

Die zwei Seiten des "Krawall-Schweizers"

Daniel Rysers lesenswertes Buch über den rechtskonservativen Publizisten und Politiker Roger Köppel setzt auf eine raffinierte Methode.

Von Reinhard Gaier

Bundeswehr
Weltpolitik

Nicht immer nur rumstehen, Deutschland

Wolfgang Ischinger und Christoph von Marschall beklagen in ihren neuen Büchern die Verzagtheit deutscher Außenpolitik. Mit linker Friedenspolitik sind ihre Analysen nicht vereinbar.

Von Christoph Dorner

Jugendliche

Alibifrauen

Der Journalist Thomas Kerstan hat einen Bildungskanon entworfen. Dazu gehören Bücher wie Videospiele, Musik und Gemälde ebenso wie Fotos und Youtube-Videos. Seine Auswahl regt zum deutlichen Widerspruch an.

Von DORION WEICKMANN

Richterrobe
Gerichte

Der Urteils-Automat

Richter Patrick Burow beklagt die Überlastung der Justiz, doch seine Reformideen überzeugen kaum.

Von Martin Hagenmaier

Zeitgeschichte

Die störrischen Deutschen

In Christian Bommarius' "1949. Das lange deutsche Jahr" über den Weg zur Demokratie kommt die "große Politik" ebenso zur Sprache wie das Alltagsleben.

Rezension von Werner Bührer

Novemberrevolution in Berlin, 1918
1918/1919

"Steh auf, Arthur, es ist Revolution"

Die Republik von Weimar war gar nicht so schlecht, sagt Robert Gerwarth. US-Präsident Wilson war gar nicht so gut, sagt Eckart Conze. Zwei Bücher über das Ende des Ersten Weltkriegs.

Rezension von Franziska Augstein

Verhältnis Deutschland-Russland

Entspannung viel zu leicht gemacht

Egon Bahrs Witwe hat Putin-Versteher zu einem Appell versammelt, die Botschaft lautet: Seid endlich freundlicher zu Moskau! Kritikwürdiges wird dabei ausgeblendet.

Rezension von Renate Nimtz-Köster

Lexikon

Tausendsassas Abschied

Der Fischer Weltalmanach erklärt seit Jahrzehnten die Welt in kleinen Häppchen. Die Ausgabe 2019 wird die letzte sein. Das ist schade.

Von Werner Hornung

Rechtspopulisten

Die Fehler der anderen

Wie soll man mit der AfD umgehen? Attackieren, argumentieren, totschweigen? Die Bücher von Christoph Butterwegge und Timo Lochocki geben Antworten. Viel hat mit dem Verhalten der CDU und der CSU zu tun.

Von Jens Schneider

Religion

Fundamentaler Erfolg

Der Soziologe Christian Joppke ordnet das Gewirr im Verhältnis zwischen Fundamentalismus und Politik und preist den säkularen Staat.

Von Rudolf Walther

Trump-Enthüllungsbuch

Mehr als 500 Seiten über die Furcht vor dem Egozentriker

Bob Woodward schildert in seinem Bestseller, der an diesem Montag auf Deutsch erscheint, das Chaos im Weißen Haus. Er beschreibt einen beratungsresistenten US-Präsidenten, der Kurskorrekturen hasst und fast einen Atomkrieg ausgelöst hätte.

Rezension von Matthias Kolb

Todesmarsch-Mahnmal Dachau
Todesmärsche im Zweiten Weltkrieg

Massenmord vor den Augen der Deutschen

Martin Clemens Winter hat akribisch analysiert, wie KZ-Häftlinge durch das sterbende Nazi-Reich getrieben wurden. Das war ohne breite Unterstützung der Bevölkerung kaum möglich.

Rezension von Barbara Distel

pobheute
"Der gute Deutsche" von Josef Joffe

Als wäre die Macht makellos

Josef Joffe beantwortet die Frage nach der Identität der Deutschen auf seine Weise. Das Land wird bei ihm vom Waisen- zum Wunderkind, bei dem Normalität einzieht. Wie bitte?

Rezension von Werner Weidenfeld

Danziger Weltkriegsmuseum
Gedenken in Polen

Nacht im Museum

Weg von Europa, zurück zu nationalistischer Kultur und Geschichtsschreibung: Wie in Polen das Gedenken instrumentalisiert wird.

Rezension von Florian Hassel

83143904
Zehn Jahre danach

Die Mutter aller Krisen

In seinem Großwerk analysiert der Wirtschaftshistoriker Adam Tooze die weltweiten Folgen der Lehman-Pleite. Im Mittelpunkt stehen die Logik der Finanzsysteme und politische Reaktionen darauf.

Von Michael Hüther

Osama bin Laden
Islamistischer Terrorismus

Al-Qaida ist nicht totzukriegen

Behnam T. Said hat die Geschichte al-Qaidas neu geschrieben. Und die ist noch nicht vorbei. Die Organisation Osama bin Ladens hat den Anspruch, den "Islamischen Staat" zu überleben.

Rezension von Simon Wolfgang Fuchs

Mittlerer Osten

Jenseits der Gewissheiten

Michael Lüders warnt in "Armageddon im Orient" vor einem saudisch-iranischen Großkonflikt - und provoziert mit zweifelhaften Thesen über Syrien.

Von René Wildangel