Nahaufnahme Verkaufter Verkäufer Nahaufnahme Nahaufnahme

Betriebsrat Groening kämpft gegen Obi. Das Unternehmen will Filialen verkaufen oder schließen, auch die, in der der Gewerkschafter tätig ist - ein Zufall? Von Stefan Mayr mehr...

Obi Baumarkt in Germering, 2013 Augsburg Obi kündigt Mitarbeitern eine Woche vor Schließung

Doch das Augsburger Personal und die Gewerkschaft haben sich erfolgreich dagegen gewehrt - vorerst. Von Stefan Mayr mehr...

Schulen in Bayern Unsportliche Kinder Unsportliche Kinder CSU will Trägheit mit "bewegtem Sitzen" bekämpfen

An Bayerns Schulen gibt es immer weniger Sportunterricht - mit Folgen für die Gesundheit. Die CSU sorgt mit ihrem Vorschlag für Verwunderung. Von Anna Günther und Hans Kratzer mehr...

Augsburg Zeitungs-Beilage Zeitungs-Beilage Homophobes Pamphlet mit staatlicher Hilfe

"Das erinnert an das Mittelalter": Vertreter von SPD, Grünen und Freien Wählern sind schockiert, dass in Augsburg ein katholisches Heft gegen die Homo-Ehe hetzt. Von Stefan Mayr mehr...

Treffen auf Schloss Elmau G-7-Gipfel wird teurer als erwartet

Bayern soll 90 Millionen Euro für den kommenden G-7-Gipfel bezahlen - viel mehr als ursprünglich gedacht. Die Mehrkosten sorgen nun für reichlich Ärger im Landtag. Am Ende könnte die Rechnung sogar noch höher ausfallen. Von Wolfgang Wittl mehr...

Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef Bewährungsstrafe für CSU-Politiker Schmid behält "fürstliche" Pensionsansprüche

Der ehemalige CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid ist zu einer 16-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er hatte seine Ehefrau 22 Jahre lang als Scheinselbständige beschäftigt. mehr...

Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef Abgeordnetenaffäre Schneller Schlussstrich

Georg Schmid kämpft vor Gericht um seine Existenz. Der Fall des Ex-CSU-Fraktionschefs ist der gravierendste der Abgeordnetenaffäre im Bayerischen Landtag. Was ist aus den anderen geworden? Von Frank Müller mehr...

Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef Ex-CSU-Fraktionschef vor Gericht Schmid schweigt, sein Anwalt kämpft

Wird Georg Schmid verurteilt, könnte das gravierende Folgen für die Alterssicherung des 61-Jährigen haben. Tatsächlich deutet der Staatsanwalt eine Bewährungsstrafe von bis zu 24 Monaten an. Von Stefan Mayr, aus dem Gericht, und Frank Müller mehr... Report

Bayerischer Landtag Entscheidung über Bleiberecht Entscheidung über Bleiberecht Wie Krumbach für eine Philippinerin kämpft

Einen Tag vor Weihnachten sollten Gloria Yosores und ihr Sohn Joseph auf die Philippinen abgeschoben werden. Eigentlich. Denn dann begannen die Menschen aus dem schwäbischen Krumbach, sich für die gut integrierte Familie einzusetzen. Von Sarah Kanning mehr...

ADAC mit Polizeiauto Streit um Werbefoto Das Polizeiauto und der ADAC

Ist das ein echter Streifenwagen oder eine Attrappe? Wegen eines Werbefotos muss sich der ADAC vor Gericht verantworten. Automobilclub und Innenminister beteuern, dass das Auto nicht echt ist. Ein Mitarbeiter erzählt etwas anderes. Von Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

Berufungsprozess Harald Güller Urteil in Verwandtenaffäre Gericht reduziert Güllers Geldstrafe

Der SPD-Politiker ist der erste, der im Zusammenhang mit der Verwandtenaffäre rechtskräftig verurteilt worden ist. Im Berufungsverfahren gegen Harald Güller ging es vor dem Landgericht München allerdings nur noch um das Strafmaß. mehr...

Prozess gegen SPD-Landtagsabgeordneten Urteil in Verwandtenaffäre Güller schweigt und legt Berufung ein

Überzogen und unverhältnismäßig: Harald Güller ist der erste, der wegen der Verwandtenaffäre verurteilt wurde. Doch der SPD-Landtagsabgeordnete will das Urteil nicht hinnehmen. Von Stefan Mayr mehr...

SPD-Abgeordneter vor Gericht Güller muss 27.000 Euro Geldstrafe zahlen

Harald Güller hat seinen Stiefsohn beschäftigt und 7500 Euro aus der bayerischen Landtagskasse gezahlt. Der Jurist habe vorsätzlich gehandelt, entschied jetzt das Amtsgericht München - und verurteilte den SPD-Abgeordneten wegen Betrugs zu einer Geldstrafe. mehr...

CSU Landtag nach Verwandtenaffäre Landtag nach Verwandtenaffäre Abgeordnete müssen nichts zurückzahlen

Für die Landtagsabgeordneten, die im Zuge der Verwandtenaffäre in die Schlagzeilen geraten waren, beginnt das neue Jahr erfreulich: Landtagspräsidentin Stamm fordert kein Geld von ihnen zurück. mehr...

Jahresrückblick 2013 - Hochwasser in Deutschland Jahresrückblick 2013 Was in Bayern wichtig war

Mollath kommt frei, Niederbayern wundert sich über die Sex-Affäre eines Landrats und im Kabinett gibt es ein paar Überraschungen: 2013 ist in Bayern viel passiert. Ein Jahresrückblick. Von Anna Fischhaber mehr...

Landesparteitag der Bayern SPD SPD in Bayern Ziemlich beste Feinde

Das politische Leben ist hart, besonders für die SPD: Jetzt, da die CSU in Berlin wohl ihr Koalitionspartner wird, ist es in Bayern vorbei mit dem reflexartigen Draufhauen. Nett attackieren, geht das? Szenen einer Zwangsehe. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren. Verwandtenaffäre Landtag hebt Güllers Immunität auf

Er hat seinen Stiefsohn auf Staatskosten beschäftigt. Nun hat der Landtag die Immunität des schwäbischen SPD-Politikers Harald Güller aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn. mehr...

Leslie Mandoki Namen des Wahlabends Gewonnen, zerronnen, nach München gekommen

Überraschungen des Wahlabends: Früherer Dschinghis-Khan-Musiker Leslie Mandoki wohl bald im Landtag +++ Umstrittene CSU-Ministerin Merk gewinnt erstmals Direktmandat +++ SPD holt einzelnen Stimmkreis +++ Singende Bürgermeisterin holt die meisten FDP-Stimmen in Niederbayern +++ Die wichtigsten Sieger und Verlierer mehr...

Verwandtenaffäre im Landtag SPD-Politiker Güller muss mit Strafbefehl rechnen

Er hat seinen Stiefsohn im Jahr 2009 für zwei Monate als Mitarbeiter beschäftigt und damit gegen das Abgeordnetengesetz verstoßen - nun droht dem zurückgetretenen SPD-Fraktionsgeschäftsführer Harald Güller ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Affären und Politikfrust in Bayern Schmutzeleien, Drohanrufe und das schlechteste Geschäft aller Zeiten

Die Verwandtenaffäre sorgte für ein politisches Erdbeben in Bayern. Das Verhältnis zwischen Volk und seinen Vertretern wurde in der vergangenen Legislaturperiode aber nicht nur dadurch belastet. Der gemeinsame Nenner aller Skandale: die CSU. Ein Rückblick auf die Affären der letzten fünf Jahre. mehr...

Verwandtenaffäre im Fall Winter Justiz nimmt Landtag in die Pflicht

Mehrere Anzeigen sind gegen den CSU-Abgeordneten Georg Winter eingegangen. Im Zuge der Verwandtenaffäre war bekannt geworden, dass er seine minderjährigen Söhne bei sich beschäftigt hatte. Doch die Staatsanwaltschaft lehnt ein Ermittlungsverfahren ab - mit einer interessanten Begründung. Von Frank Müller mehr...

Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren. Trotz Verstoßes gegen Abgeordnetengesetz Harald Güller darf auf Landtags-Mandat hoffen

Gegen den SPD-Landtagsabgeordneten Harald Güller läuft ein ein Ermittlungsverfahren, er hat seinen Stiefsohn auf Kosten des Landtages beschäftigt - illegal. Obwohl er zwei Ämter abgeben musste, zieht er womöglich doch nochmal in den Landtag ein. Von Stefan Mayr mehr...

Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren. Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag SPD-Geschäftsführer Güller tritt zurück

Die Verwandtenaffäre hat jetzt auch für die SPD im bayerischen Landtag personelle Konsequenzen: Der Parlamentarische Geschäftsführer Harald Güller legt sein Amt nieder. Er hat im Jahr 2009 seinen Stiefsohn beschäftigt, nun droht ihm ein Ermittlungsverfahren. mehr...

Barbara Stamm, CSU, Landtag Bayern Verwandtenaffäre im Bayerischen Landtag Stamm nennt Namen und Summen

Jugendliche Großverdiener und Last-Minute-Verträge: Bayerns Landtagspräsidentin Stamm veröffentlicht die Namen der Abgeordneten, die im Jahr 2000 noch Familienangehörige angestellt haben. Und sie nennt Zahlen: Mehr als 90.000 Euro sollen zwei minderjährige Söhne eines prominenten CSU-Politikers erhalten haben. mehr...