Trotz Verstoßes gegen Abgeordnetengesetz Harald Güller darf auf Landtags-Mandat hoffen Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren.

Gegen den SPD-Landtagsabgeordneten Harald Güller läuft ein ein Ermittlungsverfahren, er hat seinen Stiefsohn auf Kosten des Landtages beschäftigt - illegal. Obwohl er zwei Ämter abgeben musste, zieht er womöglich doch nochmal in den Landtag ein. Von Stefan Mayr mehr...

Harald Güller, SPD. Verwandtenaffäre Staatsanwaltschaft will gegen SPD-Mann Harald Güller ermitteln

Er hat seinen Stiefsohn angestellt und muss nun mit rechtlichen Konsequenzen rechnen: Dem Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag, Harald Güller, droht ein Ermittlungsverfahren. Die Staatsanwaltschaft hat die Aufhebung seiner Immunität beantragt. Schon werden erste Rücktrittsforderungen laut. Von Stefan Mayr mehr...

Prozess gegen SPD-Landtagsabgeordneten Urteil in Verwandtenaffäre Güller schweigt und legt Berufung ein

Überzogen und unverhältnismäßig: Harald Güller ist der erste, der wegen der Verwandtenaffäre verurteilt wurde. Doch der SPD-Landtagsabgeordnete will das Urteil nicht hinnehmen. Von Stefan Mayr mehr...

Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren. Verwandtenaffäre Landtag hebt Güllers Immunität auf

Er hat seinen Stiefsohn auf Staatskosten beschäftigt. Nun hat der Landtag die Immunität des schwäbischen SPD-Politikers Harald Güller aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn. mehr...

Landesparteitag der Bayern SPD SPD in Bayern Ziemlich beste Feinde

Das politische Leben ist hart, besonders für die SPD: Jetzt, da die CSU in Berlin wohl ihr Koalitionspartner wird, ist es in Bayern vorbei mit dem reflexartigen Draufhauen. Nett attackieren, geht das? Szenen einer Zwangsehe. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Jahresrückblick 2013 - Hochwasser in Deutschland Jahresrückblick 2013 Was in Bayern wichtig war

Mollath kommt frei, Niederbayern wundert sich über die Sex-Affäre eines Landrats und im Kabinett gibt es ein paar Überraschungen: 2013 ist in Bayern viel passiert. Ein Jahresrückblick. Von Anna Fischhaber mehr...

CSU Landtag nach Verwandtenaffäre Landtag nach Verwandtenaffäre Abgeordnete müssen nichts zurückzahlen

Für die Landtagsabgeordneten, die im Zuge der Verwandtenaffäre in die Schlagzeilen geraten waren, beginnt das neue Jahr erfreulich: Landtagspräsidentin Stamm fordert kein Geld von ihnen zurück. mehr...

SPD-Abgeordneter vor Gericht Güller muss 27.000 Euro Geldstrafe zahlen

Harald Güller hat seinen Stiefsohn beschäftigt und 7500 Euro aus der bayerischen Landtagskasse gezahlt. Der Jurist habe vorsätzlich gehandelt, entschied jetzt das Amtsgericht München - und verurteilte den SPD-Abgeordneten wegen Betrugs zu einer Geldstrafe. mehr...

Affären und Politikfrust in Bayern Schmutzeleien, Drohanrufe und das schlechteste Geschäft aller Zeiten

Die Verwandtenaffäre sorgte für ein politisches Erdbeben in Bayern. Das Verhältnis zwischen Volk und seinen Vertretern wurde in der vergangenen Legislaturperiode aber nicht nur dadurch belastet. Der gemeinsame Nenner aller Skandale: die CSU. Ein Rückblick auf die Affären der letzten fünf Jahre. mehr...

Leslie Mandoki Namen des Wahlabends Gewonnen, zerronnen, nach München gekommen

Überraschungen des Wahlabends: Früherer Dschinghis-Khan-Musiker Leslie Mandoki wohl bald im Landtag +++ Umstrittene CSU-Ministerin Merk gewinnt erstmals Direktmandat +++ SPD holt einzelnen Stimmkreis +++ Singende Bürgermeisterin holt die meisten FDP-Stimmen in Niederbayern +++ Die wichtigsten Sieger und Verlierer mehr...

Streit um Wernher-von-Braun-Gymnasium "Der Name ist absolut unangebracht"

In seiner Fabrik schufteten sich während der NS-Zeit 20.000 Menschen zu Tode. Dennoch ist in Friedberg ein Gymnasium nach Wernher von Braun benannt. Jetzt machen Politiker Druck, die Schule umzubenennen. Doch der Schuldirektor will nicht. Von Stefan Mayr mehr...

BayernLB verkauft GWB-Wohnungen an Patrizia Patrizia kauft GBW-Wohnungen "Jetzt gilt es, Schlimmeres zu verhindern"

Die BayernLB verkauft 32.000 GBW-Wohnungen an die Patrizia. Finanzminister Söder begrüßt den Deal - und erklärt die Ängste der Mieter für unbegründet. Die Opposition sieht das anders. mehr...

Verwandtenaffäre im Fall Winter Justiz nimmt Landtag in die Pflicht

Mehrere Anzeigen sind gegen den CSU-Abgeordneten Georg Winter eingegangen. Im Zuge der Verwandtenaffäre war bekannt geworden, dass er seine minderjährigen Söhne bei sich beschäftigt hatte. Doch die Staatsanwaltschaft lehnt ein Ermittlungsverfahren ab - mit einer interessanten Begründung. Von Frank Müller mehr...

Landtag Bayern Streit um GBW-Wohnungen SPD bezichtigt Söder der Lüge

Vorwürfe, Beleidigungen, Chaos: Der Streit zwischen Regierung und Opposition um den Verkauf der GBW-Wohnungen eskaliert. Im Landtag wirft die SPD Markus Söder vor, gelogen zu haben. Der Finanzminister schlägt mit brutalen Attacken zurück. mehr...

Politiker beschäftigen Ehefrauen Seehofer lässt kündigen

"Schatz, du musst das verstehen": So könnten sich die Gespräche zwischen einigen CSU-Politikern und ihren Ehefrauen bald anhören. Parteichef Seehofer hat jetzt durchgegriffen, die Abgeordneten müssen ihre Frauen und Kinder entlassen. Ein Gesetz soll künftig die Vetternwirtschaft untersagen. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Georg Schmid, CSU, Gehaltsaffäre Politiker vor der Bayerischen Landtagswahl Schwäbisches Listen-Chaos

Gutbezahlte Ehefrauen, verschwundene Geld-Summen und ein tragischer Todesfall: CSU, SPD und Grüne plagen in Schwaben gerade heikle Personalfragen. Die Parteien müssen ihre Kandidaten für die Landtagswahl neu ordnen - und die Zeit drängt. Am schlimmsten erwischt es die CSU. Von Stefan Mayr mehr...

Harald Güller, SPD. Gehälteraffäre in Bayern Auch SPD-Politiker hat Verwandte beschäftigt

Die Verwandtenaffäre ist kein reines CSU-Problem mehr: Nun ist auch ein Fall in der bayerischen SPD bekannt geworden. Der Parlamentarische Geschäftsführer, Harald Güller, hat seinen Stiefsohn für zwei Monate beschäftigt - neun Jahre nachdem die Altfallregelung in Kraft getreten ist. mehr...

Verwandtenaffäre im Landtag SPD-Politiker Güller muss mit Strafbefehl rechnen

Er hat seinen Stiefsohn im Jahr 2009 für zwei Monate als Mitarbeiter beschäftigt und damit gegen das Abgeordnetengesetz verstoßen - nun droht dem zurückgetretenen SPD-Fraktionsgeschäftsführer Harald Güller ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft. Von Frank Müller und Mike Szymanski mehr...

Gehälteraffäre im Landtag FW-Abgeordnete Claudia Jung beschäftigte Stiefsohn

Nach Widerstand aus der CSU wird Landtagspräsidentin Stamm in der Verwandtenaffäre doch weitere Details enthüllen. Schon jetzt wurde bekannt, dass Schlagersängerin und Freie-Wähler-Abgeordnete Jung ihren Stiefsohn beschäftigte. mehr...

Barbara Stamm, CSU, Landtag Bayern Verwandtenaffäre im Bayerischen Landtag Stamm nennt Namen und Summen

Jugendliche Großverdiener und Last-Minute-Verträge: Bayerns Landtagspräsidentin Stamm veröffentlicht die Namen der Abgeordneten, die im Jahr 2000 noch Familienangehörige angestellt haben. Und sie nennt Zahlen: Mehr als 90.000 Euro sollen zwei minderjährige Söhne eines prominenten CSU-Politikers erhalten haben. mehr...

Harald Güller darf wahrscheinlich wieder für den Landtag kandidieren. Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag SPD-Geschäftsführer Güller tritt zurück

Die Verwandtenaffäre hat jetzt auch für die SPD im bayerischen Landtag personelle Konsequenzen: Der Parlamentarische Geschäftsführer Harald Güller legt sein Amt nieder. Er hat im Jahr 2009 seinen Stiefsohn beschäftigt, nun droht ihm ein Ermittlungsverfahren. mehr...

Ausserordentlicher Landesparteitag der SPD Bayern SPD-Parteitag in Amberg Udes Generalangriff

Eigentlich sollte es ja um den Bau der dritten Startbahn gehen. Doch die haben die Münchner abgelehnt. Also stimmt Ude die Genossen mit anderen umstrittenen Themen auf die Landtagswahl ein. Von Frank Müller mehr...

Untersuchungsausschuss BayernLB - Schaidinger BayernLB-Ausschuss "Ich habe meine Sorgfaltspflicht nicht verletzt"

Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger hat im BayernLB-Ausschuss ausgesagt. Er hält diesen nicht für zuständig, um sein Verhalten zu überprüfen. Von Katja Auer mehr...

BayernLB-Untersuchungsausschuss - Georg Schmid BayernLB-Ausschuss Beckstein: "Politische Diffamierung"

Prominente CSU-Politiker als Zeugen im BayernLB-Ausschuss: Schmid weist jede Verantwortung am Milliardendebakel von sich. Und Günther Beckstein greift die Opposition scharf an. Von Katja Auer mehr...

Ex-BayernLB-Vorstände sollen Schadenersatz leisten Landtag zur BayernLB Rückendeckung fürVerwaltungsräte

Turbulente Sitzung und ein Eklat: CSU und FDP lehnen eine Klage gegen die Verwaltungsräte der BayernLB ab. Von Katja Auer mehr...