TU München

Thema folgen lädt

TU München

Hochschulen
:Wissenschaftler und Manager

Thomas Hofmann, Präsident der Technischen Universität München, ist "Hochschulmanager des Jahres".

Von Martina Scherf

Hochschulen in Freising
:Die Vermessung des Lebens

In der Vortragsreihe TUM@Freising erklärt der Weihenstephaner Wissenschaftler Mathias Wilhelm, wie sich die Funktionen von Proteinen in der Natur bestimmen lassen. Die Forschung ist auch für die Erkennung von Krankheiten wichtig.

Von Petra Schnirch

Verkehr
:Bauarbeiten behindern U 6

Nächste Woche verkehren die Züge zwischen Garching-Forschungszentrum und Fröttmaning teilweise nur im 20-Minuten-Takt.

SZ PlusHochschulgruppe an der TU München
:Übermorgen retten wir die Welt

Sich für's Klima auf die Straße kleben? Muss auch anders gehen, finden Jacob Schaal und seine Mitstreiter der Hochschulgruppe "Effektiver Altruismus". Ihr Plan: Lieber viel Geld verdienen und effektiv die Krisen bekämpfen.

Von Luca Lang

Garching
:Unermüdliche Problemlöser

Studierende kommen zum Hackathon der TUM zusammen, um ein ganzes Wochenende lang zu codieren, hacken, entwickeln - an Schlaf ist dabei kaum zu denken.

Von Carla Augustin

Landwirtschaft
:Hilfe aus dem All

Der Niederdinger Martin Mittermayer von der TU München in Freising-Weihenstephan hat den Ernst-Klapp-Zukunftspreis erhalten. In der Ertragsforschung von Böden setzt er auf Satellitenbilder.

Von Felix Krauser

SZ PlusWohnen an der Uni
:Inklusive ist vor allem der Frust

Das Garching Living Center wirbt mit schicken Appartements für Studierende, doch die Bewohner zahlen nicht nur bis zu 50 Euro pro Quadratmeter, sie fühlen sich zudem auch gegängelt und überwacht.

Von Sophia Coper

Forschung und Wissenschaft
:Moderne Labore und Synergien auf dem Campus

Das Max-Planck-Institut für Physik zieht vom Englischen Garten ans Forschungszentrum Garching. Eine Sanierung der von Sep Ruf erschaffenen alten Gebäudes wäre zu teuer gewesen.

Technische Universität München
:Studieren kostet bald richtig viel Geld

Die TU München wird zum Wintersemester 2024/25 Gebühren für junge Menschen aus Ländern, die nicht zur EU gehören, einführen. Dies wird viele Studierende in Weihenstephan betreffen. Nicht jeder wird sich das leisten können.

Von Elena Luna Dima

Umfrage
:Faszination Weltall

Die Liebe zu Deutschland, dem Weltall und Flugzeugen: Fünf Erstsemester erzählen, wieso sie sich für das Bachelor-Studium Aerospace am Luft- und Raumfahrtcampus der TU München entschieden haben.

Von Stephan Rumpf und Lisa Marie Wimmer

SZ PlusCampus für Luft- und Raumfahrt
:Viel Luft, wenig Raum

Der Studiengang "Aerospace" boomt: Allein 442 Erstsemester zählt die TU in diesem Jahr. Doch vom "bayerischen Space Valley" bei Ottobrunn und Taufkirchen ist auch fünf Jahre nach dem Startschuss wenig zu sehen.

Von Lisa Marie Wimmer

Hochschulen in Freising
:Volle Hörsäle am Campus in Weihenstephan

Etwa 1390 Studierende beginnen im Wintersemester ein Bachelor- oder Masterstudium an der TU München in Weihenstephan. Agrarwissenschaften sind wieder sehr gefragt.

Von Elena Luna Dima

TU München
:Studierende protestieren gegen neue Gebühren

Die Technische Universität München verlangt bald bis zu 12 000 Euro pro Jahr von Studierenden aus Nicht-EU-Ländern. Es gibt Kritik an den Plänen, aber zu einer Demonstration dagegen kommen nur wenige.

Von Barbara Galaktionow

Studieren in München
:Tausende neue Studierende starten ins Wintersemester

Immer mehr junge Menschen wollen in München einen akademischen Abschluss machen, die Technische Universität verzeichnet sogar einen Rekord. Gleichzeitig explodieren die Mieten - für 20 Quadratmeter werden schon mal 1000 Euro fällig.

Von Kathrin Aldenhoff und Anne Eberhard

SZ PlusSpitzenforschung
:Warum der Physik-Nobelpreis in wenigen Jahren zum dritten Mal nach München ging

LMU-Dekan Ralf Bender über die außergewöhnliche Tradition des Fachs in der Stadt, die Gründe für die Erfolgsserie - und ein Problem, das diese bald beenden könnte.

Interview von René Hofmann

SZ PlusCampus für 4000 Studierende
:Bei Bayerns Raumfahrtplänen bleibt München die Luft weg

Für das neue Luft- und Raumfahrtzentrum am Rand von Taufkirchen könnten Grünflächen geopfert werden, die als Frischluftschneise für die Stadt dienen. Kritiker sprechen von einer "ökologischen Todsünde".

Von Patrik Stäbler und Ulrike Steinbacher

SZ PlusKlimafolgen in Bayern
:"Garmisch-Partenkirchen würde sein wie Südtirol"

Wird Bayern durch den Klimawandel zu Italien? Ein bisschen, sagt die Klimaforscherin Annette Menzel - doch das ist keine gute Nachricht. Ein Gespräch über zerstörerische Unwetter, riskante Bergwanderungen und Allergiker, die bald noch mehr leiden müssen.

Interview von Thomas Balbierer

Forschung in Freising
:"Ohne Mikroorganismen geht's nicht"

Sie waren die ersten Bewohner der Erde und sie werden auch die letzten sein: Mikroorganismen. Was sie so faszinierend macht, welche Bedeutungen sie für den Menschen haben und welches Potential sie für die CO₂-Neutralität haben, erläutert Professor Wolfgang Liebl von der TU München.

Von Lena Meyer

Forschung und Wissenschaft
:Von Garching aus soll KI die Welt verändern

Die TU schafft mit dem neuen Munich Data Science Institute am Garchinger Campus ein Zentrum für Künstliche Intelligenz. Dort kommen Forscher unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen - auch weil die neue Technologie praktisch alle Lebensbereiche betrifft.

Von Jennifer Bergmann

SZ PlusTechnische Universität München
:Das Thema Studiengebühren ist wieder da

Die TU München macht das Studium für Menschen aus Nicht-EU-Ländern kostenpflichtig - bis zu 6000 Euro pro Semester sollen sie künftig zahlen. Wissenschaftsminister Blume bittet die Unis um Augenmaß, Teile der Opposition sind empört.

Von Sebastian Krass

SZ PlusStudierende der TU München
:"Mit Studiengebühren hätte ich nicht hier studieren können"

Bis zu 6000 Euro pro Semester will die Technische Universität künftig von Studierenden aus Nicht-EU-Staaten verlangen. Fünf Menschen aus unterschiedlichen Ländern sagen, was sie davon halten.

Von Sebastian Krass und Stefanie Witterauf

Studentische Wohnungsnot
:Studenten sollen auf Campingplatz unterkommen

Die grün-rote Rathauskoalition will jungen Menschen, die neu in München sind und keine Wohnung finden, eine "Notlösung" auf dem Campingplatz anbieten - und verlangt vom Freistaat mehr Engagement.

Von Sebastian Krass

SZ PlusMeinungStudiengebühren an der TUM
:Unfair und unnötig

Studiengebühren ja, aber nur für Personen aus Nicht-EU-Ländern. Das, so die Ansicht der TU München, sei gerechtfertigt. Dabei hat sie das Geld gar nicht nötig - und vergrault am Ende mit dieser Form der Diskriminierung wertvolle Studierende.

Kommentar von Sebastian Krass

SZ PlusExklusivBildung in München
:Die Technische Universität führt Studiengebühren für Ausländer ein

Studierende, die von außerhalb der EU kommen, zahlen bis zu 12 000 Euro pro Jahr. Das Geld soll ausschließlich in eine bessere Ausstattung gesteckt werden - im "galoppierenden internationalen Wettbewerb".

Von Sebastian Krass

TUM Weihenstephan
:Nicht bloß schöne Schilder

Die Chilenin Valentina Arros hat es sich zum Ziel gemacht, Infotafeln in Naturparks sinnvoller zu gestalten. Wichtig sind ihr dabei auch positive Botschaften, die Besucher zur Mithilfe beim Umweltschutz anregen.

Von Victoria Hehle

Hochschulen in Freising
:Mehr Nachhaltiges in den Einkaufskorb

Die EU macht sich Gedanken, wie sich die Menschen gesünder ernähren und der Konsum gleichzeitig umweltverträglicher wird. Neben gesundheitlichen Aspekten könnte das auch ein wichtiger Beitrag zum Erreichen der Klimaziele sein.

Von Petra Schnirch

SZ PlusGarching
:Schadenersatz für gescheitertes Wirtshaus-Projekt im Galileo

Weil die Räume im Prestigebau auf dem Forschungscampus nicht rechtzeitig übergeben wurden, fordern die Gründer der Garchinger Brauhausgastronomie 1,5 Millionen Euro vom Betreiber. Das Landgericht München I sieht grundsätzlich einen Anspruch, die Summe ist aber noch unklar.

Von Irmengard Gnau und Sabine Wejsada

SZ PlusMobilität der Zukunft
:Ist der Hype um Hyperloop gerechtfertigt?

Forscher der TU München wollen mit dem Hyperloop ein Verkehrsmittel erschaffen, das besser ist als die Eisenbahn. Aber ist das revolutionäre Projekt realisierbar und zu finanzieren? Ein Besuch auf der Teststrecke in Ottobrunn.

Von Martin Mühlfenzl

SZ PlusKI-Serie "Wahnsinn und Methode"
:"Menschen werden weniger bedeutend sein"

Der Informatiker Jürgen Schmidhuber gilt als Vater der modernen künstlichen Intelligenz. Ein Gespräch über die Pionierstadt München und unsere Zukunft mit der KI.

Interview von Andrian Kreye

TUM in Weihenstephan
:Glühwürmchen in Gefahr

Künstliches Licht stellt nachtaktive Insekten wie das Glühwürmchen vor Herausforderungen. Aber auch der Klimawandel schadet den leuchtenden Tieren. Für Ökologin Julia Schmack ist das Teil eines größeren Problems.

Von Lena Meyer

Wirtschaft
:Siemens verlagert Beschäftigte nach Garching

Ein großer Teil der Technologie-Abteilung soll von München-Perlach auf den Forschungscampus ziehen. Dafür entsteht ein weiterer Neubau.

Von Irmengard Gnau

Infos zum Studium
:TUM auf Brau-Beviale vertreten

Die TU München präsentiert sich im Herbst auf der Brau-Beviale 2023 in Nürnberg. Die Fachmesse informiert über alle Themen entlang der Prozesskette der Getränkewirtschaft. Studieninteressierte sind dazu eingeladen, sich am TUM-Messestand (Halle ...

SZ PlusVon München nach Berlin in 40 Minuten
:Mit 850 Stundenkilometern durch die Röhre

In Ottobrunn wird die weltweit größte Teststrecke für den Hyperloop eröffnet. Die Idee zu dem neuen Transportmittel stammt von Elon Musk. In Zukunft soll es Passagiere mit Hochgeschwindigkeit von Stadt zu Stadt befördern.

Von Martin Mühlfenzl

SZ PlusForschung
:Guter Dünger gegen üble Nebenwirkungen?

Auf dem Pilchhof bei Eurasburg untersucht die TU München, ob Pflanzenkohle Schadstoffe beim Düngen reduziert - und der Landwirtschaft in der Klimakrise hilft.

Von Benjamin Engel und Hartmut Pöstges

Hochschulen in Freising
:Eine Allianz für Weihenstephan

Um in der Agrarforschung zu den Top-Standorten in Europa zu zählen, sind eine enge Kooperation von TUM, HSWT und Landesanstalt und eine strukturelle Neuausrichtung unerlässlich. Details stehen noch nicht fest, wilde Gerüchte einer Übernahme sind aber ausgeräumt.

Von Petra Schnirch

Weihenstephan
:Ein Garten der Stille

Die Hochschulgemeinde will ihr grünes Kleinod an der Hohenbachernstraße behutsam umgestalten und für alle einen Rückzugsort schaffen. Studierende haben dafür inspirierende Vorschläge gemacht. Oftmals landen solche Projekte nach Wettbewerben in der Schublade. Dieser nicht.

Von Petra Schnirch

Taufkirchen
:Neuer Anlauf zur Umbenennung der Willy-Messerschmitt-Straße

Die Grünen halten die Ehrung eines tief ins NS-System verstrickten Rüstungsunternehmers mit Blick auf die Ansiedlung der Technischen Universität für endgültig nicht mehr tragbar. Doch Bürgermeister Sander will alles beim Alten belassen.

Von Patrik Stäbler

Hochschulen in Weihenstephan
:Die faszinierende Welt der Bakterien

Mikrobiologe Wolfgang Liebl stellt in der Vortragsreihe TUM@Freising einige erstaunliche Eigenschaften der Mikroorganismen vor und zeigt auf, wie Mensch und Umwelt davon profitieren können.

Von Petra Schnirch

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Der Mann, der die KI wütend machte

Marvin von Hagen entlockt im Februar einer KI interne Geheimnisse und teilt sie auf Twitter. Daraufhin droht ihm die Maschine.

Von Stefanie Witterauf

Hochschulen in Freising
:"Uns ist es wichtig, in die Zukunft zu schauen"

Multiresistente Keime werden zu einer immer größeren Gefahr für den Menschen. Mit dem Zentrum für Infektionsprävention in Weihenstephan will die TU München neue Ansätze finden, um das Problem in den Griff zu bekommen. In Kürze beginnen die Bauarbeiten.

Von Petra Schnirch

Garching
:Reaktor soll im Sommer 2024 wieder hochfahren

Die Vorbereitungen für den Weiterbetrieb des FRM II verzögern sich wegen des Wechsels einer Fachfirma. Nun muss der Zeitplan gestrafft werden.

Universitäten
:Münchner Unis verbessern sich in weltweitem Hochschul-Ranking

In Deutschland stehen Technische Universität und Ludwig-Maximilians-Universität unangefochten an der Spitze des neuen "QS World University Rankings". Nun steigen sie im internationalen Vergleich auf.

Wissenschaft und Forschung
:Gemeinsames Bekenntnis zu Luft- und Raumfahrt-Campus

Ministerpräsident Markus Söder und Wissenschaftsminister Markus Blume unterzeichnen mit Kommunalpolitikern eine Erklärung zur Weiterentwicklung des TU-Standorts in Ottobrunn und Taufkirchen. Doch vieles hängt von einer Verlängerung der U 5 ab.

Von Stefan Galler

Forum zur Zukunft der Agrarpolitik
:Das Tierwohl ernst nehmen

Experten diskutieren in Weihenstephan, wie die Landwirtschaft im Jahr 2050 aussehen sollte. Anders als für mehrere Aktivisten, die sich lautstark zu Wort melden, gehören für sie auch Tiere dazu, allerdings ohne Massenhaltung.

Von Petra Schnirch

Open-Air-Saison
:Kein Gedränge? Macht gar nichts

Das "Garnix" auf dem TU-Campus in Garching ist das jüngste und kleinste Festival des von Studierenden organisierten "Triple Live Summers". Es geht dort recht entspannt zu - und familienfreundlich.

Von Narisara Behrends

Fachsymposium
:Lebenswert trotz Klimawandel

Die TUM stellt Strategien vor, wie Städte mit Hitzeperioden und Starkregen künftig besser zurecht kommen können.

Forschung
:Nervenzellen bleiben im Zoll hängen

Studierende der TU München haben ein Experiment auf die Internationale Raumstation geschickt, mit dem die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den Alterungsprozess untersucht werden. Bei der Rückkehr gab es ein kleines Problem.

Von Narisara Behrends

Erfolgreich gegen die Tristesse
:Buntes Lebenszeichen aus der Studentenstadt

Das ehrenamtlich organisierte Uni-Festival Stustaculum ist heuer so gut besucht wie eh und je. Für die Veranstalter ein Grund zur Freude.

Von Tom Soyer

SZ PlusGarching
:Mit leerem Magen ins Audimax

Das privat finanzierte "Galileo" sollte die neue Mitte des Forschungscampus in Garching werden. Zwei Jahre nach der Eröffnung boomen zwar das Hotel und das Konferenzzentrum, doch die versprochenen Lokale und Einkaufsmöglichkeiten für Studierende der TU fehlen weitgehend.

Von Irmengard Gnau

Hochschulen in Weihenstephan
:Klimaschutz mit Pflanzenkohle

Die TU München stellt innovative Ansätze für die landwirtschaftliche Praxis vor. Dauerfeldversuche sollen zeigen, ob die hohen Erwartungen erfüllt werden.

Von Petra Schnirch

Gutscheine: