SZblog - Das Redaktionsblog von Süddeutsche.de, dem Newsportal der SZ - SZ.de

SZblog

Das Redaktionsblog von Süddeutsche.de, dem Newsportal der SZ

Neues aus der Redaktion /// Debatten in der Redaktion /// Diskussion mit Ihnen

Transparenz-Blog
:Ein neuer Look für den Meinungs-Journalismus der SZ

Die SZ-Redaktion zeigt „Gesicht“: Kommentare werden nun mit einem Autorenfoto illustriert, kompakte Titel kommen noch schneller zum Punkt.

Von Meredith Haaf

Komm zur Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH
:Deine Leidenschaft für digitalen Qualitäts-Journalismus

Ein Schreibtisch im 20. Stock? Dein Ort, um nicht nur die Alpen zu überblicken, sondern um an dem zu arbeiten, was Tausende von Menschen täglich konsumieren, gesellschaftlich relevant ist und im Informationsmeer Orientierung bietet.

Peking 2022
:Wie die SZ von den Olympischen Spielen berichtet

Überwachung trifft auf Omikron: Die SZ wird in den kommenden Wochen beides in den Fokus rücken - die Dramatik der Wettbewerbe und die zweifelhaften Rahmenbedingungen, unter denen all das in Peking stattfindet.

Von Claudio Catuogno
02:03

Die SZ erweitert ihr Team
:Einblicke in das Arbeiten bei der SZ Digitale Medien GmbH

Das Hochhaus der Süddeutschen Zeitung im Osten Münchens bietet einen beeindruckenden Überblick über die Alpen und die Stadt. Wer hier aus dem Fenster schaut, blickt in die Ferne. Und wer hier arbeitet, hat die Zukunft im Blick.

SZ-Werkstatt
:Was hat Sie an Ihre Grenzen gebracht?

Kinderbräute, drakonische Strafen des IS und verzweifelte Eltern: Politikredakteurin Dunja Ramadan erlebt bei ihren Recherchen zu Flucht und Terror in der arabischen Welt viele grenzwertige Situationen.

SZ-Werkstatt
:Unabhängigkeit

Wie strikt trennt die Redaktion ihre Inhalte von Werbeanzeigen? Redaktionsvolontärin Viktoria Spinrad gibt Einblick.

SZ-Werkstatt
:Was hat sich für die SZ seit Relotius geändert?

Holger Gertz schildert, wie er seine Recherche dokumentiert, während er recherchiert.

SZ-Werkstatt
:Das Streiflicht

Hilmar Klute verantwortet die älteste und wohl bekannteste Zeitungskolumne im Land. Das Geheimnis, wer da was schreibt, lüftet er zumindest ein bisschen.

SZ-Werkstatt
:Wer entscheidet, was in die Zeitung kommt?

Nakissa Salavati, stellvertretende Leiterin der Wirtschaftsredaktion, über die tägliche Themenwahl.

SZ-Werkstatt
:Puzzlen, bis es passt

Layouter Christopher Stelmach über die Kunst, die Zeitung täglich so zu gestalten, dass der Platz am Ende immer aufgeht.

SZ-Werkstatt
:Von der Presse bis in den Briefkasten

Heute antwortet Martin Lorenz auf die Frage zweier Leserinnen. Er ist Druckingenieur und kümmert sich mit seinen Kollegen seit gut 20 Jahren um Produktion und Druckqualität der SZ.

SZ-Werkstatt
:Hunger, echter Hunger

Die Leserfrage nach dem spannendsten journalistischen Erlebnis beantwortet unsere langjährige SZ-Korrespondentin und Reporterin Cathrin Kahlweit. Es war in Rumänien, vor der Wende, als zum Recherche-Eifer die Not kam.

SZ-Werkstatt
:Wieviel SZ liest man am Newsdesk täglich?

Die stellvertretende Nachrichten­chefin Lena Jakat über die Einordnung von Schlagzeilen unter Druck. Zum Anlass des 75. Geburtstags der Zeitung beantworten wir Leserfragen in dieser Rubrik.

SZ-Werkstatt
:Wie geht Journalismus?

Und welche Werte leiten uns bei unserer Arbeit an? Der Redaktionsausschuss der SZ nimmt Stellung.

SZ-Werkstatt
:Warum diese Floskeln?

Zum Anlass des 75. Geburtstags der Zeitung haben wir viele grundsätzliche Fragen unserer Leserinnen und Leser gesammelt, die wir in dieser Rubrik beantworten und Einblicke in den Arbeitsalltag geben.

SZ-Werkstatt
:Wie und was lernen Volontäre?

Zum Anlass des 75. Geburtstags der Zeitung haben wir viele grundsätzliche Fragen unserer Leser gesammelt, die wir in dieser Rubrik beantworten und Einblicke in den Arbeitsalltag geben.

SZ-Werkstatt
:Es geht um die geistige Infrastruktur

Vize-Chefredakteurin in spe Alexandra Föderl-Schmid über Prioritäten im Journalismus.

SZ-Werkstatt
:Die Nacht absitzen für den Job

Annette Ramelsberger über die zuweilen ungewöhnlichen und auch ungemütlichen Arbeitsbedingungen als Gerichtsreporterin und den Wert einer Bierkiste beim Oberlandesgericht in Frankfurt.

SZ-Werkstatt
:Expertentum

Wissenschaftsredakteurin Christina Berndt erklärt, warum und nach welchen Kriterien Journalisten Fachleute auswählen, die in Artikeln zu Wort kommen - und warum der Begriff des Expertentums je nach Situation immer relativ ist.

von Christina Berndt

SZ-Werkstatt
:Immer im Betrieb

Sonja Zekri, Ressortleiterin im Feuilleton, blickt auf den Corona-Lockdown zurück, der Veranstaltungen und persönliche Treffen unmöglich machte, aber für die Kolleginnen und Kollegen deshalb nicht weniger Arbeit bedeutete.

Von Sonja Zekri

SZ-Werkstatt
:Zum guten Schluss

Die tägliche Kinderseite geht in die letzte Runde. Zum Abschied gibt es am kommenden Freitag eine Spezial-Krimi-Rätsel -Ausgabe.

Von Georg Cadeggianini

SZ-Werkstatt
:Gemeinsam alt werden

Innenpolitik-Redakteurin Edeltraud Rattenhuber über die große SZ-Pflegeserie, den Zusammenhang zwischen Altersvorsorge und guter Versorgung dann später, und den sehnlichsten Wünschen der meisten Menschen fürs Alter.

SZ-Werkstatt
:Auf den Spuren des teuersten Medikaments

Medizin­journalistin Astrid Viciano über Recherchen in der Pharmaforschung in Zeiten von Corona und der Kunst, neben Einzelfällen und Emotionen von Patienten eine sachliche Perspektive und gebührenden Abstand beizubehalten.

SZ-Werkstatt
:Auf den Spuren der Corona-Abzocker

Investigativ-Reporter Jörg Schmitt über ungewöhnliche Recherchen in der Pandemie und dem journalistischen Dauerauftrag, der Verwendung von Steuergeldern nachzuspüren.

SZ-Werkstatt
:Auf Museumstour

Kulturautor Alexander Menden auf Recherchereise nach Wiedereröffnung der Museen im Land: Über Entzugserscheinungen in der Corona-Krise und besondere Erkenntnisse aus dem Neandertal.

SZ-Werkstatt
:Corona-News im Mailformat

Martin Anetzberger, Newsletter-Autor der ersten Stunde, über Wesen und Inhalt des Espresso, mit mehr als 100 000 Leserinnen und Lesern einer der erfolgreichsten elektronischen Briefe der SZ.

SZ-Werkstatt
:Auf den Spuren des Virus

Investigativ-Reporter auf ungewohnter Mission: Statt Schurken jagen sie Corona hinterher, um zu ergründen, wie die Pandemie ins Land kam. SZ-Redakteur Nicolas Richter über eine ungewöhnliche Recherche mit überraschenden Einsichten.

SZ-Werkstatt
:Nahost in Berlin

Menschen treffen, ihr Umfeld live erleben, das ist für Reporter selten in Corona-Zeiten. Politik-Redakteur Moritz Baumstieger erklärt, wie sich jetzt langfristige Recherchen auszahlen und warum Nahost-Reports auch in Deutschland spielen können.

SZ-Werkstatt
:Von der Seele schreiben

In der Corona-Krise erhält die SZ so viele Leserbriefe wie zuletzt 2001 nach der Terrorattacke auf das World Trade Center. SZ-Redakteurin Simone Boehringer erklärt, wie und nach welchen Kriterien die Zuschriften ins Blatt gelangen.

SZ-Werkstatt
:Mobilität und Reisen in der Krise

Großeinsatz für die SZ-Korrespondenten weltweit: Kollegen berichten über gestrandete Gäste wie über Perspektiven einzelner Länder. Jochen Temsch zum Ausnahmezustand im Reise-Ressort.

SZ-Werkstatt
:An der Grenze

SZ-Reporter Cornelius Pollmer über grenzwertige Recherchen an der Landesgrenze. Wie man mit Abstand ans Ziel kommt.

SZ-Werkstatt
:Lesen, sonst nichts

Literaturredakteur Lothar Müller über den Umgang von Autoren, Verlagen und Journalisten mit dem Stillstand des Literaturbetriebs. Es bleibt das Buch, Ursprung allen literarischen Lebens - und das Lesen, passend in dieser Krise.

SZ-Werkstatt
:Kommunalwahlen

Lokalredakteurin Melanie Staudinger hat schon über viele Wahlen berichtet, aber selten war ein Wahlkampf so voller Sondereinlagen. Über weibliche Herausforderer, Spaß an der Politik und dem nun nüchternen Abschluss.

SZ-Werkstatt
:SZ Extra geht digital

Die Kulturbeilage der SZ ist jetzt als multimediale Digitalausgabe zu lesen. Die Macher, Susanne Hermanski und Marco Mach, erklären die Hintergründe.

SZ-Werkstatt
:Nur noch mit Maske

Interviews kann der SZ-China-Korrespondent Christoph Giesen nur noch mit Mundschutz führen. Zurzeit hält er sich in Hongkong auf. Wieder zurück in Peking, muss er wohl erst einmal zwei Wochen lang zu Hause in Quarantäne bleiben.

Von Christoph Giesen

SZ-Werkstatt
:Die Welt der Firmen

Nah genug dran sein und doch auf Abstand bleiben: Wirtschaftsredakteur Caspar Busse über die Kunst und das Handwerk, jenseits von Bilanzen Spannendes aus Unternehmen der verschiedensten Branchen zu berichten - ohne sich vereinnahmen zu lassen.

Von Caspar Busse

SZ-Werkstatt
:Anwaltserie live

Johanna Bruckner verfolgt für die SZ den Weinstein-Prozess in New York. Es geht um Vergewaltigung und auch darum, mit einer Gerichtsrealtität umzugehen, die manchmal die ,,Me Too"-Debatte in den Schatten stellt.

Von Johanna Bruckner

SZ-Werkstatt
:Nützliche Arbeit

Harald Freiberger hadert mit dem Begriff des Nutzwert-Journalismus. Jeder Artikel soll doch Lesern nützen, sie unterhalten, informieren, Tipps geben. Sonst wäre die Arbeit ja nutzlos. Und die Leserquote spiegelt das Gegenteil wider.

Harald Freiberger

SZ-Werkstatt
:Stuttgart 21

Im vergangenen Jahr ging Claudia Henzler als Korrespondentin von Nürnberg nach Stuttgart. Gerade rechtzeitig zum diesjährigen zehnten Jahrestag des höchst umstrittenen Bauvorhabens "Stuttgart 21".

Von Claudia Henzler

SZ-Werkstatt
:Die Kunst der Nachrufe

Johan Schloemann über das heikle Unterfangen, vorab oder kurz nach dem Tod berühmte Leben zu kommentieren.

SZ-Werkstatt
:Hören statt lesen

Jean-Marie Magro moderiert den SZ-Nachrichten-Podcast, ein Format, das bei Lesern wie Redakteuren sehr beliebt ist.

SZ-Werkstatt
:Was mein Telefon weiß

Vanessa Wormer über Datenrecherche und die wachsende Bedeutung von Programmierung und Algorithmen im Journalismus.

SZ-Werkstatt
:Die Digital-Macher

Christoph Heinlein und Britta Schönhütl verantworten das digitale ,,Blattmachen" bei der SZ. Sie berichten, wie sich die Arbeit von den Abläufen der Print-SZ unterscheidet - und darüber, was sie gemein haben, sogar mit den Druckern.

SZ-Werkstatt
:Auf- und Absteiger

Seit fast 20 Jahren betreut Margarita Chiari eine Rubrik im Wirtschaftsressort der SZ, die Karrieren, Trends und auch die Schnelllebigkeit des Wirtschaftslebens in besonderer Weise widerspiegelt. Nicht alle Moden hat sie mitgemacht.

Von Margarita Chiari

SZ-Werkstatt
:Auf Mondreise

Art Director Stefan Dimitrov über die grafische Umsetzung von Themen - und warum er sich dabei manchmal in die Rolle von Tauchern, Chemielehrern oder zuletzt auch Raumfahrern versetzt sieht, wenn er das Universum auf dem Schirm hat.

Von Stefan Dimitrov

SZ-Werkstatt
:Weniger ist mehr

Ulrike Heidenreich über die Unsitte der Fast Fashion, der billigen Mode auf Kosten der Arbeiter in der Dritten Welt.

SZ-Werkstatt
:Im Gericht

Seit September verfolgt Nils Wischmeyer in Bonn den ersten Strafprozess in Deutschlands größtem Steuerskandal, den sogenannten Cum-Ex-Geschäften. An fast jedem Prozesstag.

SZ-Werkstatt
:Schutz als Daueraufgabe

Innenpolitik-Redakteur Ronen Steinke ist der Meinung, dass - mit Blick auf den Anschlag auf die Synagoge in Halle - ausschließlich der Staat die Aufgabe hat, für die Sicherheit seiner Bürger zu sorgen.

Von Ronen Steinke

SZ-Werkstatt
:Arbeitswelten

Japan-Korrespondent Thomas Hahn über das manchmal tödliche Arbeitsethos in Nippon und wie man es schaffen muss, sich davon zu befreien - notfalls durch Verschlafen.

SZ-Werkstatt
:Wo Wasser alles ist

Afrika-Korrespondent Bernd Dörries über besondere Statussymbole und Herzlichkeiten im Sudan, wo er für eine Nil-Reportage in dieser SZ-Ausgabe unterwegs war. Eine Recherche zwischen Großzügigkeit und Machtkalkül.

Gutscheine: