Großformat - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Großformat

Großformat
:Schirm der Hoffnung

Die Designerin Ayzit Bostan entwarf eine Kunstinstallation für den öffentlichen Raum in Paris. Corona durchkreuzte die Pläne. Es bleibt die Hoffnung, dass das Konzept im nächsten Sommer realisiert werden kann.

Von Laura Weißmüller

Großformat
:Im Treibhaus einer Seuche

Die Bühnenbildnerin Katja Haß hat für eine Inszenierung von Knut Hamsuns "Spiel des Lebens" einen Raum gestaltet, in dem ein Virus keimt: der Faschismus. Die Premiere am Münchner Residenztheater ist entfallen. Wir zeigen Haß' Bühnen-Entwurf.

Von Christine Dössel

Großformat
:Bitte Abstand halten!

Der Berliner Comiczeichner Mawil sitzt gerade selbst in Quarantäne fest, glücklicher Weise ausgestattet mit Bleistift, Skizzenbuch und Handy. Damit hat er für uns ein Plakat entworfen, das hilft, die Mitmenschen an die wichtigste Regel in diesen Tagen zu erinnern.

Von Martina Knoben

Großformat
:Das Telegramm­ zur Autopanne

Als Ulrike Meinhof noch Redakteurin der Zeitschrift konkret war, wünschte sie sich ein Titelbild des Berliner Künstlers John Heartfield. Doch dann kam alles ganz anders.

Von Lothar Müller

Großformat
:W wie Wannenbad

In ihrem alphabetischen "Sammelalbum" versucht die Zeichnerin und Kinderbuchautorin Rotraut Susanne Berner, die Erinnerungen an ihre eigenen ersten fünf Lebensjahre einzufangen.

Von Roswitha Budeus-Budde

Großformat
:Dann geit et Bum Bum Bum

An der Gestaltung des Kölner Rosenmontagszuges arbeiteten im Jahr 1914 Künstler, Bildhauer, Architekten und Theatermaler mit. Es sollte der letzte für viele Jahre werden. In das humorvolle Karnevalstreiben vor Tausenden Besuchern mischte sich bereits Kriegsgeschrei.

Von Catrin Lorch

Großformat
:"Diese Drecksau"

Der Schriftsteller und Journalist Friedrich Torberg soll die Briefe von Franz Werfel an seine Frau Alma Mahler-Werfel durchlesen - und ist entsetzt. "Du ahnst nicht, wie diese Werfel-Briefe mich unglücklich machen!", schreibt er in einem bislang unbekannten Brief an seine Frau Marietta.

Von Willi Winkler

Großformat
:Zwischen Irrenhaus und Elternhaus

Für seinen "Peer Gynt" hat sich der Schauspieler Lars Eidinger Hilfe bei dem Künstler John Bock geholt. Was der mit dem Stück vorhat, lässt diese Collage erahnen.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Die Dächer müssen Wälder werden

Alle meinen, das Werk von Friedensreich Hundertwasser zu kennen. Was nur wenige wissen: Der Künstler war auch ein Pionier der grünen Architektur. Die Seiten eines Buches, das nie erschien, zeigen das.

Von Laura Weissmüller

Großformat
:Des Nachts bey Mondenschein

Vor 300 Jahren fertigte der Magdeburger Organist Georg Tegetmeyer eine Orgeltabulatur an, die auf eine verschollene Handschrift von Johann Sebastian Bach verweisen könnte.

Von Helmut Mauro

Großformat
:See you tonight

Silvester kann kommen! Der DJ und Label-Chef Mathias Modica hat die Playlist für die Nacht des Jahres gemacht, Thomas Kartsolis hat sie gestaltet.

Von Jan Kedves

Großformat
:Perfides Dokument

Der Schauspieler Joachim Gottschalk war in Deutschland ein Star, bis die Nazis ihm Filmverbot erteilten und ihn in den Suizid trieben. Zuvor zwangen sie ihn, seinen Besitz aufzulisten.

Von David Steinitz

Großformat
:Kluger Dreiklang

Der Bildhauer Carl Constantin Weber hat für die Schlosskirche in Varel ein Portal entworfen, das nicht nur eine Zugangs-, sondern auch eine Glaubensfrage beantwortet.

Von Gerhard Matzig

Großformat
:Aus der Werkstatt des Animationsfilms

Der spanische Trickkünstler Sergio Pablos hat für Netflix eine Weihnachtskomödie namens "Klaus" realisiert. Wir zeigen die Entwürfe.

Von David Steinitz

Großformat
:Lichtdesign

Ingo Maurer war einer der bekanntesten Lichtdesigner der Welt. Sein Designteam hat eine Sankt-Martins-Laterne zum Nachbauen entworfen, die seine geliebte Glühbirne noch einmal zum Leuchten bringt.

Von Laura Weissmüller

Großformat
:Ping-Pong gegen das System

Genial sein genügt nicht: Die Berliner Initiative Goldrausch hilft seit 30 Jahren Künstlerinnen, sich in einem noch immer männlich dominierten Business durchzusetzen.

Von Kito Nedo

Großformat
:Sonne aus Velour

Das Architektenkollektiv um Heinz Graffunder entwarf den Palast der Republik in Ostberlin. Die Innengestaltung folgte bis zum Teppichdesign der Forderung nach "heiterer Eleganz".

Von Sonja Zekri

Großformat
:Missbrauchte Moderne

Der Berliner Künstler Leon Kahane hat sich auf die Spuren seiner jüdischen Großmutter begeben. Sie führte ihn zu einem modernistischen Wohnprojekt bei Paris, das die Nazis als Lager nutzten.

Von Alex Rühle

Großformat
:Funktion? Emotion!

Designer kultivieren oft ihre Schöpferego und verkaufen sich als Marke. Nicht so Alessandro Mendini und Daniel Eltner, die nicht nur Freunde waren, sondern auch gerne zusammen entwarfen. Die "Diavoletti" waren ihr letztes Projekt.

Von Jonathan Horstmann

Großformat
:Straße der Wunden

Die Nußbaumstraße in München zieht die Schriftstellerin Katharina Adler merkwürdig an. Ein paar der Geschichten, die sie dort findet, hat sie hier notiert.

Von Katharina Adler

Großformat
:Müllverarbeitung

Die Bildhauerin Judith Hopf bereitet Plastikmüll auf und macht Dekoration daraus. Ihre Palmen bilden die Kulisse für Models. Die Mode-Industrie mag solche Kooperationen.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Von Kappel in die Welt

Die österreichische Künstlerin Maria Lassnig musste lange auf ihren Durchbruch warten. Dabei fiel bei ihr schon als Kind ihre besondere Begabung auf - und ihr außergewöhnlicher Blick auf die Welt. Diesen zeigt auch das nun aufgetauchte Selbstporträt.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Spurlos

Die deutsche Bildhauerin Gego, hierzulande wenig bekannt, gehört in Südamerika zu den wichtigsten Künstlern. Als sie in den Achtzigerjahren in Frankfurt ausstellte, verschwand danach eine ihrer Arbeiten.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Im Weltsommer

Der schärfste Kritiker, den es in Deutschland je gab, war Alfred Kerr. So hart er mit manchen Zeitgenossen umging, für eines schwärmte er: Amerika - wie auch diese Postkarten zeigen.

Von Marie Schmidt

Großformat
:Der Ölvis und der Sepp

Am 5. Februar 1960 besuchte Elvis Presley Hirschau in der Oberpfalz. Der Lokaljournalist Josef Müller machte damals Fotos, für die sich Elvis später mit einem Brief bedankte. Jetzt sind Brief und Fotos wieder aufgetaucht.

Von Rudolf Neumaier

Großformat
:Sesam, pop up!

Anna Seghers prägte mit Romanen wie "Das siebte Kreuz" den antifaschistischen Kanon wie kaum jemand sonst. In den Zwanzigerjahren aber bastelte sie Kinderbücher wie dieses für "Ali Baba und die 40 Räuber".

Von Sonja Zekri

Großformat
:Wie Peter Sellars sein Regiekonzept fand

Vor seiner mit Spannung erwarteten "Idomeneo"-Opernpremiere in Salzburg gibt Theatergenie Peter Sellars erstmals Einblick in seine Partitur - mit sehr persönlichen Anmerkungen.

Von Reinhard J. Brembeck

Großformat
:Architekt am Strand

Wie Jack Hall mit seinem Hatch House in den Sechzigerjahren die Cape-Cod-Moderne erfand, die bescheiden-relaxte Antwort der Ostküste auf den kalifornischen Glamour.

Von Laura Weißmüller

Großformat
:Jäger der Momente

Der Bildhauer-Sohn Roger Melis war der berühmteste Fotograf der DDR - sein Nachlass birgt Bilder, die einen überraschenden Blick auf den Osten werfen.

Von Gustav Seibt

Großformat
:Sehr yes

Nicht eine, sondern gleich drei Sommer-Playlists vom Münchner Label Public Possession. Die Eklektiker um Valentino Betz und Marvin Schuhmann versöhnen Avantgarde-Techno und Eurotrash-Pop zu Neo-Munich-Disco.

Von Jens-Christian Rabe

Großformat
:Mehr Solidarität!

1980 bekam Sten Nadolny den Bachmannpreis und sorgte mit seiner Kritik an dem Wettbewerb für Aufruhr in Klagenfurt. Dem berühmtesten Juror Marcel Reich-Ranicki erklärte er das in einem Brief so.

Von Marie Schmidt

Großformat
:Kunst für die Ferien

Die deutsch-schwedische Malerin Lotte Laserstein war lange vergessen. Dieses Jahr ehren sie gleich zwei Ausstellungen - doch eines ihrer erstaunlichsten Werke kennt bisher noch kaum jemand.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Schönheit aus Abfällen

Hannah Höch? Kurt Schwitters? Nein. Es gab da noch den Kubaner Felipe Jesus Consalvos, der zur selben Zeit wie die Dadaisten die Collage erfand.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Bloß nicht ernst nehmen!

Das Grips-Theater wird 50 und ist immer noch nicht erwachsen. Und das ist gut so.

Von Peter Laudenbach

Großformat
:Tanzendes Haus

Die Architektin Anna Heringer hat ein Zentrum für Behinderung entworfen, das in Bangladesch entsteht, einem Land, in dem Behinderung oft noch als Strafe Gottes angesehen wird. Gerade wird der Rohbau aus Lehm, Bambus und Holz fertig.

Von Laura Weissmüller

Großformat
:Werk ohne Betrachter

Die Wolke der Künstlerin Pae White hätte das Symbol für den Berliner Flughafen werden können. Doch bis heute fehlt der Kunst am Bau ein Publikum. Gerade wird wieder diskutiert, ob dieses je kommt.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Die Dandys der Ghettos

Der New Yorker Fotograf Camilo Vergara interessiert sich für die Viertel der Armen und Abgehängten. Doch wer arm, verrückt oder obdachlos ist, muss nicht als Schatten leben.

Von Jörg Häntzschel

Großformat
:Ein Blick auf die Armut

Stilleben: Für seinen ersten Spielfilm "Ray & Liz" hat der britische Fotokünstler Richard Billingham die Wohnung seiner Eltern nachgebaut.

Von Susan Vahabzadeh

Großformat
:Diskurs in Tönen

Eigentlich sollte Manfred Trojahn ein Beethoven-Porträt komponieren und keinen Grundsatzmonolog über Kunst und Künstler. Es wird die längste Briefszene der Operngeschichte.

Von Helmut Mauró

Großformat
:Zwischen Seidenpapier

Der Architekt Ferdinand Kramer hat die Stadt Frankfurt geprägt. In seiner Arbeit galt er als Funktionalist. Diese Scherenschnitte zeigen: Er war auch ein Romantiker.

Von Laura Weißmüller

Großformat
:Turmbau zu Babel

In aller Welt werden immer spektakulärere Hochhäuser gebaut. Josef Stöger baut auch Luftiges, allerdings hat er sich auf eine andere Schaulust spezialisiert: auf Baumwipfelpfade.

Von Gerhard Matzig

Großformat
:Fatale Freundschaft

25 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda: Wie die Deutschen aus den Tutsi und Hutu zwei unterschiedliche Ethnien gemacht haben.

Von Alex Rühle

Großformat
:Der Chronist

Mitch Epstein reist wieder durch die USA. Seine Foto-Serie "Property Rights" fragt, wer über den Boden des Landes verfügt, in Reservaten, an Grenzen und vor Pipelines.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Wie leben?

Die kalifornische Künstlerin Andrea Zittel stellt minimalistische Behausungen in die Wüste. Und formuliert existenzielle Fragen als Poster.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Typologie der Jugend

Wie sehen Popper aus? Und was an Punks ist gefährlich? Ein Stasi-Diagramm zeigt, was für ein holzschnittartiges Bild sich die Stasi von den Jugendkulturen der Achtzigerjahre machte.

Von Alex Rühle

Großformat
:Rasierverbot

Im Mai 2020 führen die Oberammergauer wieder ihr Passionsspiel auf. Deswegen ist es für die mitwirkenden Bürger des Ortes von Aschermittwoch an verboten, Haare und Bart zu schneiden.

Von Rudolf Neumaier

Großformat
:Ein Bild hat die Kraft, Menschen zu verändern

Die afrikanischen Foto-Pioniere der Sechziger pflegten noch naiven Optimismus. Der Malier Moussa John Kalapo will mit seinen Bildern die ganze Härte der Realität des Kontinents zeigen.

Von Jonathan Fischer

Großformat
:Tamo Kunz und Seth Turner

"Der goldene Handschuh" von Fatih Akin feiert Weltpremiere auf der Berlinale. Hier zeigen die Setdesigner, wie sie die legendäre Kiezkneipe und die Wohnung des Serienmörders Fritz Honka nachgebaut haben.

Von David Steinitz

Großformat
:Zeichensprache

Bislang trat Natascha Süder-Happelmann mit einer Sprecherin auf. Nun stellt sich die Künstlerin, die Deutschland auf der Biennale von Venedig vertritt, erstmals den Fragen der Presse. Und antwortet mit Zeichnungen.

Von Catrin Lorch

Großformat
:Sprayen als Ritual

Das "Tag" mit der Verschleierten wurde in den deutschen Medien zum Symbolbild. Dabei dachte der iranische Graffiti-Künstler und Filmemacher Azin Feizabadi an eine ganz bestimmte Frau.

Von Catrin Lorch

Gutscheine: