Bundestagswahl - Aktuelle News und Hintergründe - SZ.de

Bundestagswahl

Aktuelle Nachrichten zur Bundestagswahl

Bundestagswahl
:Wo Deutschland die Ampel gewählt hat

Während Berlin anfängt zu sondieren, geben die Wahldaten eine klare Antwort. Überraschende Wahlergebnisse in Karten und Grafiken - von Querdenker-Hochburgen bis zum Wählerwillen in den Flutgebieten.

Von Sabrina Ebitsch, Markus Hametner, Berit Kruse und Sören Müller-Hansen

Bundestagswahl
:Die Wahlergebnisse in Ihrem Wahlkreis

Die Bundestagswahl bei Ihnen zu Hause: Geben Sie Ihren Ort ein und erfahren Sie in der großen SZ-Datenanalyse, welche Partei wie abgeschnitten hat und wer Sie künftig im Bundestag vertritt.

Von Felix Ebert, Markus Hametner, Stefan Kloiber, Sören Müller-Hansen und Benedict Witzenberger
03:25

Wahlanalyse
:Die Hochburgen der Parteien

Mit sogenannten Scatterplots kann man gut veranschaulichen, wie die Parteien bei der Bundestagswahl gewonnen und verloren haben und wo sie die meisten Wähler für sich gewinnen konnten. Einblicke in die Arbeit der SZ-Datenjournalisten.

Video von Benedict Witzenberger und Felix Hartmann

Weitere Artikel

SZ PlusWahlrecht
:Wie der Bundestag aussähe, wenn...

Das Wahlrecht hat erhebliche Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Parlaments. Was wäre, wenn nach nach den Regeln anderer Länder gewählt würde? Ein Vergleich.

Von Claudia Henzler, Oliver Schnuck

SZ PlusMeinungKanzlerkandidatur
:Baerbock rettet die Welt, Habeck die Partei

Die Grünen wissen gerade nicht, wo’s langgeht. Der Vizekanzler auch nicht, aber er läuft schon mal los. Die Partei sollte ihm folgen – und Baerbock dankbar sein.

Kommentar von Vivien Timmler

Wahl 2025
:Diese Münchner wollen in den nächsten Bundestag

Die Parteien beginnen damit, ihre Bewerberinnen und Bewerber für die Bundestagswahl aufzustellen. Manche gelten als gesetzt, andere müssen sich überraschender Konkurrenz erwehren. Ein Überblick.

Von Heiner Effern, Joachim Mölter

SZ PlusKanzlerkandidatur der Grünen
:Was hinter Baerbocks Verzicht steckt

Die Außenministerin hat mit ihrer Entscheidung zur Kanzlerkandidatur viele überrascht. Warum sie dennoch folgerichtig ist – und versteckte Botschaften enthält.

Von Markus Balser, Vivien Timmler

SZ PlusBundestag
:Ein Hoffnungsträger geht

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby verzichtet auf eine erneute Kandidatur für den Bundestag. Dabei spielen auch – aber nicht nur – rassistische Anfeindungen eine Rolle.

Von Sina-Maria Schweikle

Bundesverfassungsgericht
:Urteil zur Wahlrechtsreform am 30. Juli

Kläger sehen Chancengleichheit der Parteien durch die Neufassung des Wahlrechts verletzt – es reduziert die Zahl der Direktmandate.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Das neue Wahlrecht schafft Probleme, anstatt sie zu lösen

Das Schlamassel mit der zu spät beschlossenen Wahlrechtsreform hätte es nicht auch noch gebraucht. Jetzt darf die Ampelkoalition schon aus formalen Gründen nicht scheitern.

Kommentar von Robert Roßmann

SZ PlusAbzug aus Afghanistan
:Wer hat wann, warum und wie gehandelt?

Der Untersuchungsausschuss zum Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan geht in seine finale Phase – die Befragung der Entscheider. Am Donnerstag sagt Kanzlerberater Jens Plötner aus, damals Politischer Direktor im Auswärtigen Amt von Heiko Maas. Welche Erklärungen bietet er an?

Von Daniel Brössler, Martin Kaul, Paul-Anton Krüger, Sina-Maria Schweikle

SZ PlusExklusivRussland
:Brüssel warnt vor neuer Ära der Desinformation

Die Vizepräsidentin der EU-Kommission fürchtet, Kremlchef Putin werde versuchen, die nächste Bundestagswahl zu manipulieren – auch mithilfe künstlicher Intelligenz.

Von Markus Balser

SZ PlusEU-Wahlprogramme im Check: Die SPD
:Auuugen zu, vertrauuue mir

Feinde waren in diesem Boogie-Woogie lange nicht vorgesehen, und jetzt? Zum Optimismus im EU-Wahlprogramm der SPD.

Von Hans Hütt

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Die CSU ist vom Putzfimmel befallen

Die Christsozialen werden nicht müde, bei jedweder Gelegenheit nach Neuwahlen zu rufen. Und ignorieren dabei geflissentlich die alles entscheidende Stimme: das Grundgesetz.

Kommentar von Nicolas Richter

Transparenz-Blog
:Wie Automatisierung die Berichterstattung der SZ verbessert

Manchmal veröffentlicht die SZ mithilfe von Computerprogrammen erstellte Artikel. Wie so ein einzigartiges journalistisches Angebot entsteht.

Von Markus Hametner, Sören Müller-Hansen und Oliver Schnuck

SZ PlusEU-Wahlprogramme im Check, heute: Die Grünen
:O Herr*in im Himmel

Sülze mit Sternchen: Das EU-Wahlprogramm der Grünen bittet auf fast jeder Seite darum, parodiert zu werden. Eine Rhetorikanalyse.

Von Hans Hütt

SZ Plus75 Jahre Grundgesetz
:Volksparteien? Das war einmal

Seit der ersten Bundestagswahl vor 75 Jahren hat sich die Parteienlandschaft stark verändert. Ein Rückblick auf vier historische Parlamente.

Von Vivien Götz

Bundestagsabgeordnete
:Weiteres AfD-Mitglied verliert Immunität

Nach mehreren Verfahren gegen AfD-Parteimitglieder wird nun auch dem Vorsitzenden der Jungen Alternative, Hannes Gnauck, die Immunität entzogen - das bestätigt der AfD-Fraktionssprecher.

Bundestagswahl
:Scholz: Merz als Gegner "wäre mir ganz recht"

Noch steht nicht offiziell fest, wer Kanzlerkandidat der Union wird. Kanzler Scholz rechnet mit Friedrich Merz - und findet das gut.

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Merz hätte gute Chancen, Scholz zu schlagen

Nach heutigem Ermessen dürfte der CDU-Chef bei der Wahl 2025 der Herausforderer des Kanzlers sein. Vieles spricht für ihn, allerdings kann Scholz auf eine Überraschung hoffen.

Kommentar von Nicolas Richter

SZ PlusKarlsruhe zu Ampel-Wahlrecht
:Ein elementares Demokratieproblem

Ist es ungerecht, wenn nicht jeder Wahlkreissieger in den Bundestag einzieht? Oder wenn durch immer mehr kleine Parteien wegen der Fünf-Prozent-Klausel viele Wählerstimmen verloren gehen? Das Bundesverfassungsgericht muss Antworten finden.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusMeinungBundesverfassungsgericht
:Die Fünf-Prozent-Hürde muss weg

Bei der Anhörung in Karlsruhe beklagen Linke und Union eine massive Benachteiligung durch das neue Wahlrecht. Ob ihre Klage Erfolg hat, ist aber gar nicht das Wichtigste.

Kommentar von Wolfgang Janisch

Verfassungsgericht prüft neues Wahlrecht
:Platz für Empörung, Platz für Argumente

Ja, der Bundestag soll kleiner werden - stoppt Karlsruhe die Wahlrechtsreform der Ampel trotzdem? Linke und CSU wollen das so. Zumindest ein Vorwurf der Kläger zieht am ersten Verhandlungstag aber nicht.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusExklusivArbeitsmarktreform
:Jobcenter-Mitarbeiter sehen Bürgergeld kritisch

Eine Studie des DIW und der Uni Bochum zeigt: Die Betreuer in den Behörden halten zentrale Punkte der Reform für eine Verschlechterung - vor allem, dass Sanktionen schwieriger geworden sind.

Von Roland Preuß

SZ PlusBundestagswahl
:Söder will lieber Superministerpräsident bleiben als Superminister werden

Der CSU-Chef gibt sich trotz Wahlrechtsreform gelassen vor der nächsten Bundestagswahl. Die Umfragewerte sind gut und von Konkurrent Hubert Aiwanger scheint keine allzu große Gefahr zu drohen.

Von Andreas Glas und Johann Osel

SZ PlusDeutsche Zeitgeschichte
:Fast zu nah an der Gegenwart

Der letzte Band des völlig überarbeiteten "Handbuchs der deutschen Geschichte" ist erschienen. Der Historiker Edgar Wolfrum betrachtet die Republik von 1990 bis 2021. Das Projekt hat mehrere Tücken.

Rezension von René Schlott

Bundestagswahl 2025
:Thomas Kreß will für die Grünen in den Bundestag

Der langjährige Kommunalpolitiker möchte Beate Walter-Rosenheimer in ihrem Amt beerben. Bislang gibt es zwei Konkurrenten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Von Jacqueline Lang

SZ PlusAfD
:Das Spiel mit den Gegensätzen

Politiker der AfD machen Stimmung gegen Zuwanderung und Geflüchtete. Gleichzeitig wirbt die Partei aber immer offensiver um Wählerinnen und Wähler mit Migrationshintergrund. Wie passt das zusammen?

Von Florian Kappelsberger

SZ PlusMeinungUnion
:Die CDU will, weiß aber nicht, wie und mit wem

Friedrich Merz kommt voran mit seiner Renovierung der Partei. Was nicht heißt, dass er auch der nächste Kanzler wird. Zu viele Fragen sind noch offen.

Kommentar von Henrike Roßbach

SZ PlusBundesparteitag der Freien Wähler
:Bitburger Antworten

Hubert Aiwanger will mit seinen Freien Wählern in den Bundestag einziehen, aber davor steht eine nicht ganz unwichtige Frage: Welchen Kurs schlägt die Partei gegenüber der AfD ein?

Von Gianna Niewel

SZ PlusFreie Wähler
:Großes Ziel in naher Ferne

Hubert Aiwanger strebt in den Bundestag – aber sind die Freien Wähler überhaupt bereit dafür? In manchen Bundesländern wirken sie wie eine Partei auf dem Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, in anderen sind sie davon weit entfernt. Und wie halten sie es eigentlich mit dem Rechtspopulismus?

Von Roman Deininger, Iris Mayer, Roland Muschel, Gianna Niewel und Christian Wernicke

SZ PlusMeinungFDP
:Die wenigen, die sie wählen

Eine einzige Bundestagsfraktion büßt nach der Berliner Wiederholungs-Abstimmung einen Sitz ein. Welche? Natürlich die der Liberalen. Für eine Koalition ist es ein Problem, wenn bei einem Partner immer Hieb auf Hieb folgt.

Kommentar von Henrike Roßbach

SZ PlusBundestagsnachwahl
:Berliner Stimmungstest

Sozialdemokraten und Liberale verlieren stark, Union und AfD legen deutlich zu. Wie verlief die Bundestagsnachwahl - und wie wirkt sie sich aus? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Markus Balser, Jan Heidtmann und Boris Herrmann

SZ PlusMeinungWiederholungswahl in Berlin
:Geheilt wurde der Makel nicht

Zweieinhalb Jahre später hat ein Teil der Hauptstadt noch einmal über den Bundestag abgestimmt. Damit ist die Pannenwahl von 2021 endlich abgeschlossen. Die Frage ist nur, ob das geholfen hat.

Kommentar von Jan Heidtmann

Wahlwiederholung in Berlin
:Leichte Verluste für die Ampelparteien - AfD-Kandidatin in U-Haft legt zu

Bei der Teilwiederholung der Bundestagswahl gewinnen dafür CDU und AfD hinzu. Das Ergebnis der Linken bleibt stabil. Die FDP verliert nicht nur klar an Stimmen, sondern hat nun auch einen Sitz weniger im Parlament. Damit schrumpft der Bundestag auf 735 Sitze.

SZ PlusBerlin
:„Wat, Bundestagswahl?“

Nach dem Wahldebakel von 2021 sollen viele Berliner am Sonntag neu abstimmen. Dumm nur, dass viele davon gar nichts wissen – und der Wunsch nach Gerechtigkeit wohl alles noch ungerechter macht.

Von Markus Balser und Boris Herrmann

Das Politische Buch
:Trost auf dem Wochenmarkt der Mittigkeit

Karl-Rudolf Korte analysiert das "Zeitalter des Gewissheitsschwundes". Und er erklärt, wie es den Parteien gelingen kann, den Deutschen ihre beiden Herzenswünsche zu erfüllen, ohne dass sie einer "autoritären Versuchung" erliegen.

Rezension von Florian Keisinger

Neue mögliche Partei
:Umstrittene Gruppierung Dava will bei Bundestagswahl antreten

Der Vorsitzende sieht ein Wählerpotenzial von fünf Millionen Menschen. Vorwürfe, das Bündnis habe eine Nähe zum türkischen Präsidenten, weist er zurück. Die Türkische Gemeinde in Deutschland hält Dava für chancenlos.

SZ PlusMeinungParteien
:Hier braucht's endlich Ruhe

Nach welchen Regeln wird der Bundestag gewählt? Ein Gesetzesplan der Ampel führt nun dazu, dass sie mit der Union in dieser Frage erneut überkreuz liegt. Ein Kompromiss ist mehr als überfällig.

Kommentar von Robert Roßmann

SZ PlusParteien
:Machtfaktor Wagenknecht

Die neue Partei BSW verändert die Sitzordnung im Bundestag - und die Bündnisoptionen für alle. Ein in vielerlei Hinsicht neues Kapitel deutscher Parteiengeschichte beginnt.

Von Boris Herrmann und Angelika Slavik

SZ PlusCSU-Landesgruppenklausur im Kloster Seeon
:Gegenentwurf zur Ampel

Eine andere Migrationspolitik, Entlastungen für den Mittelstand, mehr Geld für die Bundeswehr: Die CSU hat sich einiges vorgenommen für den Fall, dass sie wieder an die Regierung kommt.

Von Robert Roßmann

SZ PlusKanzlerkandidatur der Union
:Jahr der Entscheidung

Im Spätsommer will die Union bestimmen, wer sie als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führt. Während der CSU-Vorsitzende Söder darüber wie gewohnt in Rätseln spricht, startet CDU-Chef Merz die Vorwärtsverteidigung.

Von Boris Herrmann

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts
:Das Debakel von Berlin

Die Pannen bei der Bundestagswahl haben Folgen: In 455 Wahlbezirken der Hauptstadt muss erneut abgestimmt werden. Wie geht es jetzt weiter? Und welche Parteien könnten profitieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Jan Heidtmann und Robert Roßmann

SZ PlusBundesverfassungsgericht
:Eine Gebrauchsanleitung für Wahlen

Das Bundesverfassungsgericht diagnostiziert Fehler in einem Fünftel der Berliner Wahlbezirke im Jahr 2021, auf die Machtverhältnisse im Bundestag wird sich die Wiederholung aber nicht auswirken. Bemerkenswert ist ein anderer Aspekt des Urteils.

Von Wolfgang Janisch und Robert Roßmann

SZ PlusMeinungBundesverfassungsgericht
:Besser als sein Ruf: Berlin kann Wahlen

In der Hauptstadt muss jetzt auch noch die Bundestagswahl in Teilen wiederholt werden, so haben es die Karlsruher Richter beschlossen. Anders als noch 2021 aber sind Land und Bezirke inzwischen gut vorbereitet.

Kommentar von Jan Heidtmann

Nach Chaos-Wahl
:Verfassungsgericht: Bundestagswahl in Berlin muss teilweise wiederholt werden

Die Wahlen in Berlin liefen im September 2021 chaotisch ab. Nun hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eine Wiederholung in 455 Bezirken angeordnet. Die Union hatte auf mehr gehofft.

Von Nadja Lissok

SZ PlusMeinungBundesverfassungsgericht
:Warum so behäbig?

Am Dienstag entscheidet Karlsruhe endlich darüber, ob in Berlin die Bundestagswahl von 2021 wiederholt werden muss. Auch in diesem Fall hat sich der Senat unverantwortlich viel Zeit genommen.

Kommentar von Robert Roßmann

Staatsfinanzen
:Bundestag beschließt Nachtragshaushalt

Vorläufiger Schlusspunkt im Etatstreit: Aus Sicht der Regierung gilt der Haushalt 2023 nun zumindest als "geheilt". Die Opposition spart nicht mit Kritik.

Von Henrike Roßbach

SZ PlusMeinungWahlrecht
:Gut, dass es kompliziert bleibt

Das Bundesverfassungsgericht beanstandet die Bundestagswahlen 2021 nicht. Die Befürworter verständlicherer Gesetze haben verloren. Zum Glück.

Kommentar von Wolfgang Janisch

Bundesverfassungsgericht
:Das deutsche Wahlrecht darf kompliziert sein

Das Bundeswahlgesetz im Detail zu verstehen, gelingt nur wenigen ausgebufften Spezialisten. Ein Problem? Nein, sagen die Karlsruher Verfassungsrichter. Wähler müssen Paragrafen nur "in groben Zügen" erfassen können.

Von Wolfgang Janisch

Union
:Söder fordert Neuwahl

Der CSU-Chef sieht eine "Staatskrise" und verlangt, den Bundestag vorzeitig aufzulösen. Er hat auch schon eine feste Vorstellung davon, an welchem Tag die Wähler abstimmen könnten - und welche Koalition danach regieren soll.

Von Robert Roßmann

Bundesregierung
:Söder fordert Neuwahlen parallel zur Europawahl 2024

Die Ampel, so der bayerische Ministerpräsident, solle "vor dem deutschen Volk" die Vertrauensfrage stellen. Ihm schwebt auch schon eine mögliche Koalition vor.

SZ PlusInterview
:„Wir dürfen uns nicht immer tiefer in die Misere sparen“

Grünen-Chef Omid Nouripour über fehlende Milliarden, heftigen Streit in seiner Partei um die künftige Migrationspolitik und die eigene Flucht aus Iran.

Interview: Markus Balser, Fotos: Friedrich Bungert

Gutscheine: