Neueste Artikel zum Thema

Bundesregierung: Horst Seehofer, Angela Merkel und Olaf Scholz nach Bildung der großen Koalition
SZ-Leser über große Koalition

"Die schwächsten ersten 100 Tage einer deutschen Regierung"

Leser der "Süddeutschen Zeitung" ziehen Bilanz: Zufrieden mit der Arbeit von Union und SPD sind die wenigsten, besonders Merkel und Seehofer werden kritisiert.

Von Vera Deleja-Hotko und Franziska Dürmeier

Regierungsviertel Berlin Government district Berlin *** Government District of Berlin Government d
SZ-Koalitionstracker

Woran sich die Bundesregierung messen lassen muss

18 Politikfelder, 134 Aufgaben: Die große Koalition hat sich im Koalitionsvertrag eine Menge vorgenommen. Die SZ verfolgt, wie es vorangeht.

Von Katharina Brunner, Felix Ebert, Christian Endt, Manuel Kostrzynski und Benedict Witzenberger

Wahlen Türkei · Stimmabgabe in Stuttgart
Präsidentschaftswahl unter Erdoğan

Wie Türkeistämmige in Deutschland wählen

Nur Gauland ist unbeliebter als Erdoğan, aber die AKP sahnt trotzdem ab: Wie Türkeistämmige in Deutschland wählen - und warum. Ein Überblick in Grafiken.

Von Jana Anzlinger

SPD-Vorsitzende Andrea Nahles auf einer Pressekonferenz im Deutschen Bundestag.
Sozialdemokratie

Misstrauen und Eigennutz bis in die Spitze

SPD-Parteichefin Nahles stellt sich der schonungslosen Fehleranalyse zur verlorenen Bundestagswahl. Bedenklich ist, wie hart die Partei mit ihren ehemaligen Vorsitzenden Gabriel und Schulz umgeht.

Kommentar von Mike Szymanski

Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles spricht auf einer Pressekonferenz im Deutschen Bundestag vor einer Fraktionssitzung.
Wahlergebnis der SPD

"Die rechte Hand wusste oft nicht, was die linke will"

Eine externe Arbeitsgruppe hat das schlechte Abschneiden der Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl untersucht. Unter anderem habe es zu wenig Teamwork gegeben, sagt Parteichefin Nahles.

Außerordentlicher SPD-Parteitag
Die Schulz-Story

Eine Sekunde Hoffnung

Markus Feldenkirchen begleitete Martin Schulz im Wahlkampf und ist einem euphorischen, zornigen, frustrierten Politiker nahe gekommen. So nahe, dass es ein solches Experiment wohl nicht mehr geben wird.

Rezension von Stefan Braun

Bundestagswahlkampf

Welche Daten die Post an Parteien verkaufte

Was für Informationen brauchen Parteien, um beim Häuserwahlkampf die richtigen Menschen zu treffen? Die Post konnte bei der Bundestagswahl helfen. Doch allzu sensible Einsichten rückte sie wohl nicht heraus.

Von Hakan Tanriverdi und Mirjam Hauck

PolitiK Bundestagswahl 2017 Wahlplakate Die Gr¸nen Katrin GËÜring Eckardt ÷zdemir Cem FDP Chri
Bundestagswahl

NRW-Datenschutz überprüft Adresshandel

Daten für gezielte Wahlwerbung verkauft: Die Praktiken einer Post-Tochterfirma werden nun überprüft.

Einheitsfest in Berlin
Fehlende Konsequenz der Politik

Deutschland muss sich endlich ehrlich machen

Trumps Außenpolitik ablehnen, in der EU die Zukunft sehen, die Gesellschaft versöhnen: Die Deutschen und ihre Regierungen halten gerne schöne Reden - lassen aber keine Konsequenzen folgen. Das könnte sich rächen.

Essay von Stefan Braun, Berlin

Barbara Hendricks
Barbara Hendricks im Gespräch

"Du hältst mich doch sowieso für eine coole Alte"

Die ehemalige Umweltministerin Barbara Hendricks über die Probleme der SPD, ihre neuen Aufgaben im Parlament und Umarmungen mit Alexander Dobrindt.

Interview von Michael Bauchmüller und Nico Fried, Berlin

Amtsübergabe im Innenministerium

De Maizière übergibt an seinen schärfsten Kritiker

Seehofer und de Maizière - unterschiedlicher können Politiker kaum sein. In der Flüchtlingskrise hat das zum schärfsten Streit geführt. Nun muss der neue Innenminister zeigen, ob er es besser kann.

Von Stefan Braun, Berlin

Neue Bundesregierung

Merkel muss die Grundsatzfragen anpacken

Arm und Reich, Bildung, Europa: Es genügt nicht, Erneuerung zu behaupten. Das Land muss sie spüren.

Kommentar von Heribert Prantl

Seite Drei zu Angela Merkel

Als wär's das erste Mal

Die Wiederwahl Angela Merkels zur Kanzlerin ist auch für sie alles andere als Routine. Über einen bemerkenswerten Tag im Parlament und beim Bundespräsidenten.

Von Nico Fried

Neue Regierung

Was Merkel und ihre Minister nun leisten müssen

Die Koalition in Berlin steht. Doch jetzt wird und muss der Streit um die Zukunftsfragen des Landes erst beginnen - fair, produktiv und um der Sache willen.

Kommentar von Ferdos Forudastan

Wahl der Bundeskanzlerin
Neue Regierung

Steinmeier: "Ein schlichter Neuaufguss des Alten wird nicht genügen"

Bundespräsident Steinmeier ernennt die Minister und redet ihnen ins Gewissen. Kurz nach der Vereidigung Merkels kommt es zu einem Eklat im Bundestag. Unser Liveblog zum Nachlesen.

Von SZ-Autoren

Wiederwahl von Merkel

Für eine Sekunde halten alle den Atem an

Angela Merkel erhält bei ihrer Wiederwahl längst nicht alle Stimmen von SPD und Union. Wo sonst sofort Beifall aufbrandete, herrscht dieses Mal Stille.

Von Stefan Braun, Berlin

KOHL UND MERKEL  1991
Merkels Spitznamen

Von Kohls Mädchen zur ewigen Kanzlerin

Während ihrer langen politischen Laufbahn wurde Angela Merkel so manches Etikett angeheftet. Einige nur für kurze Zeit, andere hielten sich erstaunlich hartnäckig. Ein Überblick.

Von Barbara Galaktionow und Anna Reuß

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält Neujahrsansprache 18 Bilder
Bundeskanzlerin

Momente aus drei Amtszeiten

Atomausstieg, Finanzkrise, Flüchtlingsdrama: In ihrer Zeit als Kanzlerin musste Angela Merkel einige Brocken stemmen. Ein Rückblick in Bildern und Zitaten.

Angela Merkel am 10. April 2000 auf dem CDU-Bundesparteitag in Essen.
Bundeskanzlerin

Merkels Weg - wie aus Angst Gewissheit wurde

Am Anfang stand ein Brief gegen Ziehvater Kohl, Angela Merkel fürchtete um ihr politisches Überleben. Unser Korrespondent blickt zurück auf 20 Jahre Merkel.

Von Stefan Braun, Berlin

Unterzeichnung Koalitionsvertrag
Neue Regierung

"Wir können auch gerne freundlich gucken"

Zunächst einmal scheinen sich die Großkoalitionäre nicht schlecht zu verstehen. Doch schon jetzt ist absehbar, bei welchen Themen sie aufeinanderprallen könnten - und wo es vielleicht menschlich hakt.

Von Nico Fried, Berlin

CDU, SPD and CSU Sign Coalition Contract To Form The Next German Government
Neue Regierung

Warum diese große Koalition gut werden könnte

Selten war eine Koalition bereits beim Start derart erschöpft wie diese. Trotzdem könnten die kommenden Jahre für die Regierung gut laufen - aus zwei Gründen.

Kommentar von Robert Roßmann, Berlin

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Was wünschen Sie sich von der neuen großen Koalition?

Olaf Scholz, Angela Merkel und Horst Seehofer haben mehr als fünf Monate nach der Bundestagswahl den Vertrag der neuen Koalition unterschrieben. Nun wolle man nicht mehr "reden und streiten", sondern mit der "gewohnten Ernsthaftigkeit und dem notwendigen Pragmatismus vorangehen", sagte Scholz.

Große Koalition: Horst Seehofer, Angela Merkel und Olaf Scholz nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags.
Bundesregierung

Die Drei von der Baustelle sprechen von großen Aufgaben

Merkel, Seehofer und Scholz werben in Berlin für die große Koalition. Die Kanzlerin antwortet auf heftige Kritik mit dem üblichen Gleichmut. Und greift dann doch zu einem bemerkenswerten Satz.

Von Stefan Braun, Berlin

Pk zur Unterzeichnung des Koalitionsvertrages
FDP zum Koalitionsvertrag

Lindners böse Spitzen gegen die Bundesregierung

Der FDP-Chef kritisiert den Koalitionsvertrag, er atme den Geist einer "absoluten Staatsfixierung".

Von Mike Szymanski, Berlin

Merkel, Seehofer und Scholz

Unionsparteien und SPD unterzeichnen Koalitionsvertrag

Nach einer schwierigen Regierungsbildung können die Parteichefs von CDU, CSU und SPD endlich eine Einigung unterschreiben. Kanzlerin Merkel sagt zuvor bei einer Presskonferenz, was die Koalitionäre sich vorgenommen haben.

Von Sebastian Gierke und Matthias Kolb