Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel auf dem G-20-Gipfel 2017 in Hamburg
Besuch in Deutschland

Merkel nimmt nicht an Staatsbankett für Erdoğan teil

Die Hintergründe für die Entscheidung der Bundeskanzlerin sind noch unklar. In drei Tagen soll der türkische Präsident nach Deutschland kommen.

02:07
Zeche Prosper-Haniel

Schicht im Schacht

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat die vor der Schließung stehende Zeche Prosper-Haniel in Bottrop besucht.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Der Kampf um den Hambacher Forst

Den Aktivisten im Hambacher Forst geht es um den Kampf gegen die Braunkohle, RWE und den Klimawandel. Ob die Rodung noch verhindert werden kann, erklärt Christian Wernicke.

Armin Laschet
Kritik an Verfassungsschutzpräsident Maaßen

Laschet: "Verfassungsschützer sollen Verfassungsfeinde beobachten"

Der NRW-Ministerpräsident kritisiert Verfassungsschutzpräsident Maaßen für dessen Umgang mit den Ausschreitungen in Chemnitz scharf. CSU-Innenminister Seehofer wirft er eine "Saddam-Hussein-Sprache" vor.

Armin Laschet
Hambacher Forst

Nicht reden, sondern roden

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet will den Kohlekonzern RWE nicht am Abholzen des Waldes hindern.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

North Rhine-Westphalia Holds State Elections
Nordrhein-Westfalen

Ein Ministerpräsident als Rechtsausleger

Ob im Fall Sami A. oder bei möglichen Fahrverboten: Armin Laschet legt Recht flexibel aus. Inzwischen schimpft schon die höchste Richterin des Bundeslandes.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

PK zu Sami A.
Fall Sami A.

NRW-Flüchtlingsminister will im Amt bleiben

In der Affäre um die Abschiebung des mutmaßlichen früheren Leibwächters Osama bin Ladens kochen die Emotionen hoch. FDP-Politiker Joachim Stamp gerät immer weiter unter Druck.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf/München

Landtag NRW
Nordrhein-Westfalen

Die fade Bilanz des lauen Landesvaters

Vor genau einem Jahr legte Armin Laschet den Amtseid ab. Seitdem hat er sich als Mann mit klarer Kante profiliert. Nur: Sein Land regiert er anders, leider.

Kommentar von Christian Wernicke, Düsseldorf

Seehofer und Merkel
Kabinettsklausur

Machtworte vor Meseberg

Auf Schloss Meseberg wollen Union und SPD einen gemeinsamen Regierungskurs finden, doch der Start der großen Koalition gerät so zäh wie ihre Bildung. Ausgerechnet CSU-Chef Seehofer rät zur Gelassenheit.

Bundesrat
Bundesrat

Die neuen Ministerpräsidenten sind 89 Jahre jünger

In sieben Bundesländern kamen im letzten Dreivierteljahr neue Landeschefs ins Amt. Doch der Generationswechsel im Bundesrat wird sich wohl erst mal nicht fortsetzen.

Von Robert Roßmann, Berlin

Duin: Vier verkaufsoffene Sonntage im Jahr sind genug
Ladenöffnungszeiten

Rettet den Sonntag!

Ein neues Gesetz in Nordrhein-Westfalen legt fest, dass die Geschäfte an acht Sonntagen im Jahr aufmachen dürfen. Doch damit wird der Ökonomisierung ein Tag geopfert, der mehr ist als nur ein freier Tag.

Kommentar von Heribert Prantl

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Sondierungen: Wie viel sollten Politiker nach außen kommunizieren?

Während der Sondierungen von Union und SPD macht der CDU-Unterhändler Laschet die Einigung seiner Arbeitsgruppe zur Energiepolitik öffentlich, obwohl Stillschweigen vereinbart war. Ein großer Fauxpas - oder sollten die Verhandlungen ohnehin transparenter sein?

Laschet of CDU arrives for exploratory talks about forming a new coalition government at the SPD headquarters in Berlin
Große Koalition

Spitzensteuersatz und Durchstecherei entzweien Union und SPD

Die Sondierer hatten rund um die Gespräche Schweigen vereinbart - bis CDU-Unterhändler Laschet erste Ergebnisse ausplaudert. Die Union müsse den "Jamaika-Modus" beenden, schimpft SPD-Fraktionschefin Nahles.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2017
Nordrhein-Westfalen

Armin Laschet regiert nur mit halber Kraft

"NRW wieder zur Nummer eins machen" war sein Wahlversprechen. Doch der Ministerpräsident tummelt sich lieber anderswo, anstatt seine schwarz-gelbe Landesregierung zu lenken.

Kommentar von Christian Wernicke

Syrische Flüchtlinge in Deutschland
Flüchtlingspolitik

CSU will nur über Härtefälle bei Familiennachzug für Flüchtlinge reden

Bayerns Innenminister Herrmann möchte Angehörigen von subsidiär Geschützten weiter kein Recht auf Einreise gewähren. CDU-Vize Armin Laschet hatte zuvor auf einen möglichen Kompromiss in der Debatte hingewiesen.

Von Nico Fried, Lisa Schnell, Berlin

Social Democrats (SPD) Hold Federal Party Congress
SPD und Union

Stegner weist Laschets Vorstoß zu Familiennachzug als "PR-Geklingel" zurück

Der SPD-Vize fordert von der Union eine "unmissverständliche Achtung" des Flüchtlingsrechts und "keine Sprachgirlanden".

Von Nico Fried, Berlin

Hans-Georg Maaßen Video
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Eva Casper

Social Democrats (SPD) Hold Federal Party Congress
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

maybrit illner; Maybrit Illner
Maybrit Illner zum Jamaika-Bündnis

"Koalitionsverhandlungen live" - dieser Anspruch konnte nur scheitern

Drei potenzielle Minister einer Jamaika-Regierung hat Maybrit Illner zu Gast - und doch reden alle nur über SPD und AfD.

TV-Kritik von Oliver Klasen

Alice Weidel
Bundestagswahl

"Man kann es der AfD zutrauen, auch Frau Weidel zutrauen"

Eine angebliche E-Mail der Spitzenkandidatin mit rassistischem Inhalt löst Unruhe aus. CDU, SPD und Linke warnen vor der AfD. Weidel bestreitet, die Mail geschrieben zu haben.

Von Jens Schneider, Berlin

Hannelore Kraft Karneval
jetzt
Wahlkampf-Accessoire

Das Karnevalskostüm

Es gibt Dinge, mit denen sich Wahlkämpfer besonders oft zeigen. Heute: Schaut, ich bin ganz locker!

Von Charlotte Haunhorst

100 Tage nach der Landtagswahl in NRW
NRW

Schwarz-Gelb knirscht

Die Koalition aus CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen gibt das Muster für Berlin vor. Sie zeigt aber auch, was man besser machen kann: die Personalauswahl.

Kommentar von Jan Bielicki

NRW-Ministerpräsident Laschet stellt sein Kabinett vor
Nordrhein-Westfalen

Armin Laschet stellt Kabinett vor

Unter den neuen Ministern sind viele bekannte Gesichter. Mit dabei: Der Anwalt des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl.

Landtag NRW - Wahl des Ministerpräsidenten
Nordrhein-Westfalen

Der Vorsprung von nur einer einzigen Stimme reicht, gleich im ersten Anlauf

Armin Laschet wird in Düsseldorf zum neuen Ministerpräsidenten von NRW gewählt. Seine wacklige Koalition hat ihre erste Belastungsprobe damit bestanden.

Von Jan Bielicki, Düsseldorf

Koalitionsvertrag in Kiel paraphiert
Koalitionsverhandlungen

Schleswig-Holstein: Künftige Regierung setzt sich für Homoehe ein

Die CDU-geführte Landesregierung will gegen Diskriminierung vorgehen. Erste Details zu den Koalitionsverträgen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen.