Leute:Laschet und die außergewöhnlichen Gentlemen

Lesezeit: 2 min

Leute: undefined
(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Armin Laschets Sohn schreibt ein Buch über Herrenmode, die Neureuthers werden mal wieder Eltern, und Linda de Mol trennt sich von ihrem Partner.

Johannes "Joe" Laschet, 32, Sohn des ehemaligen NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) und sogenannter Influencer, möchte ein Buch veröffentlichen. "Es geht dabei um klassische Herrenmode und die ganze Welt des Gentleman", erklärte Laschet der Deutschen Presse-Agentur. Bei Instagram folgen Joe Laschet, der hauptberuflich in der Modeszene unterwegs ist, rund 97 000 Menschen. Armin Laschet lässt sich von seinem Sohn in Krawatten- und Schuhfragen beraten.

Leute: undefined
(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa)

Caroline Frier, 39, Schauspielerin ("Schwester, Schwester"), ist zum ersten Mal Mutter geworden. Auf Instagram postete Frier ein Selfie von sich mit ihrer Tochter. Dazu schrieb sie: "It's my Birthday und das schönste Geschenk hab ich schon am 3. Januar 2022 bekommen - unsere Toni." Die Schwester von Komikerin Annette Frier habe ihren Partner Marc im vergangenen Mai geheiratet, berichtet die Zeitschrift Gala.

Leute: undefined
(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Felix und Miriam Neureuther, 37 und 31, Wintersportler, erwarten ihr drittes Kind. Das teilte das Paar bei Instagram mit. Die ehemalige Biathletin und Langläuferin veröffentlichte ein Foto, auf dem sie mit deutlich sichtbarem Babybauch zu sehen ist. "Unsere Familie wächst weiter", schrieb sie dazu. Auch der frühere Skirennfahrer postete ein Foto von sich - und streckte spaßeshalber ebenfalls den Bauch weit vor. "Number 3 is on the way", schrieb er. Die Neureuthers haben bereits zwei gemeinsame Kinder - Matilda und Leo. Matilda wurde im Oktober 2017 geboren, Leo Anfang 2020.

Leute: undefined
(Foto: Remko De Waal/dpa)

Linda de Mol, 57, holländische TV-Moderatorin, hat ihre Beziehung zu dem Musiker Jeroen Rietbergen, 50, beendet. Rietbergen hatte am Wochenende sexuelle Kontakte zu Frauen aus der TV-Show "The Voice of Holland" eingeräumt. Daraufhin zog die auch in Deutschland bekannte Linda de Mol nach mehr als 14 Jahren Beziehung die Konsequenzen. "Seit ein paar Tagen bin ich in einem schrecklichen Albtraum", schrieb sie auf ihrer Medien-Plattform. Am Samstag hatte der TV-Sender RTL Nederland die Castingshow abgesetzt, nachdem Vorwürfe von Übergriffen und Machtmissbrauch bekannt geworden waren. Das von de Mols Bruder John de Mol entwickelte Casting-Format startete 2010. Die deutsche Version "The Voice of Germany" gibt es seit 2011.

Tracey Scholes, 57, britische Busfahrerin mit Job-Sorgen, hat sich mit ihrem Arbeitgeber geeinigt. Die 1,52 Meter große Frau aus Manchester hatte ihre ursprüngliche Route nicht mehr fahren können, nachdem für die Strecke neue Busse mit speziellen Außenspiegeln angeschafft worden waren. Um diese zu benutzen, hätte Scholes sich sehr weit zurücklehnen müssen, wäre dann aber mit den Füßen nicht mehr an die Pedale gekommen. Die Busfirma "Go North West" bot ihr eine andere Route an, die Option kam aber wegen eines früheren Dienstbeginns nicht infrage. Daraufhin hatte die Firma ihr nach 34-jähriger Dienstzeit gekündigt. Nach einem Gütetermin teilte "Go North West" nun in einem Schreiben mit, Scholes habe das Angebot, künftig eine andere Strecke zu fahren, jetzt doch angenommen. "Arbeitszeit und Gehalt bleiben gleich." In Zeiten des Busfahrermangels seien derart engagierte, erfahrene und fleißige Arbeitskräfte nur schwer zu finden.

Zur SZ-Startseite

Großbritannien
:Zu klein zum Busfahren

In Manchester verliert eine Busfahrerin nach 34 Jahren ihren Job, weil sie nach einer Umgestaltung der Außenspiegel nicht mehr an die Pedale kommt. Sie ist 1,52 Meter klein, die Empörung entsprechend groß.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB