Platz 1 - 14 aus 2014
Deutschlands erstes Demenzdorf

Eingezäunte Freiheit

In Deutschlands erstem Demenzdorf sind noch zahlreiche Plätze frei. Das liegt auch an der Debatte um den Zaun, der das Gelände umschließt. Kritiker empören sich, dass Menschen mit Demenz einfach weggesperrt würden - Angehörige und Pfleger halten dagegen. Ein Besuch.

Von Felicitas Kock, Hameln

Giraffe Marius Zoo Kopenhagen
Platz 2 - 14 aus 2014
Debatte um getötete Tiere

Millionen Schweine sind tot, es lebe die Giraffe!

Es gibt Onlineaufrufe und Demonstrationen, wenn eine einzelne Giraffe in einem dänischen Zoo getötet wird. Über die Millionen Tiere, die unter unwürdigsten Bedingungen gehalten und geschlachtet werden, spricht niemand. Verlogen. Oder?

Von Felicitas Kock

Alltagsrassismus Leipzig
Platz 3 - 14 aus 2014
Alltagsrassismus

Unter Weißen

Unser Autor ist in Leipzig geboren, spricht - wenn er will - Sächsisch und ist schwarz. Fremde Menschen pöbeln ihn an, bespucken ihn. Umstehende tun, als würden sie nichts bemerken. Wie lebt es sich mit Rassismus im Alltag?

Von Alex Müller*

14 aus 2014: Die Geschichten des Jahres
  • Düstere Aussichten

    Etwa die Hälfte der Deutschen meint, in Deutschland gebe es zu viele Ausländer. Was wäre, wenn es weniger wären? Oder sagen wir: gar keine? Ein Szenario gegen Stammtischparolen.

  • Die Hölle, das sind die anderen

    Ein Tag am Kotzhügel während des Münchner Oktoberfests reißt Abgründe auf. Doch es sind nicht die Alkoholleichen, die an der eigenen Spezies zweifeln lassen.

  • Teddybär Na wunderbärchen!

    Sie dachten wirklich, dass Sie um den Tag der schlechten Wortspiele herumkommen? Falsch gedacht. Seien Sie gewarnt: Dieser Text tut richtig weh. Aber schittebön, lesen Sie selbst.

  • Behinderung Toleranz-Recherche "Wo will der Rollstuhl denn raus?"

    Muss ich einen Blinden vom Bahnsteigrand wegziehen? Hilft es, einem Stotternden die Worte in den Mund zu legen? Und kann ich Behinderte behindert nennen? Betroffene erklären Nichtbetroffenen, wie sie Situationen vermeiden, die für beide Seiten peinlich sind.

  • Der Zaun - Europas Flüchtlingsdrama

    Im Sommer 2014 starben so viele Flüchtlinge wie noch nie auf dem Weg nach Europa. Zwei Journalisten sind an den Grenzen des Kontinents entlanggereist. Von Istanbul über Melilla bis Bulgarien: Der Zaun.

  • Recherche Toleranz Bilder Sieben Tipps für mehr Zivilcourage

    Tuğçe A. wird ins Koma geprügelt, nachdem sie zwei Mädchen zu Hilfe kam, die angepöbelt wurden. Der Fall heizt die Debatte über Zivilcourage neu an. Der Konflikttrainer Ralf Bongartz gibt Ratschläge.

  • Familie Spiekermann Mutter und Vater für 130 Flüchtlinge

    Noch dringender als Kleiderspenden brauchen Flüchtlinge Freundschaft und Schutz. Eine Familie in Warstein nimmt seit fast 20 Jahren Asylbewerber bei sich zu Hause auf. Ein Besuch.

  • 16 Bundesländer minus X

    Nur noch sechs Bundesländer? Die Neuordnung der Bundesrepublik, wie sie die saarländische Ministerpräsidentin ins Spiel bringt, ist überfällig. Die Fusion von Ländern macht deren Zukunft besser.

  • Josef Hader Kabarettist Österreich "Das Blöde ist, ich will auch geliebt werden"

    Ein mäanderndes Interview über die vermeintliche Kriegsbegeisterung 1914, einen "teuflischen Schachzug" von Papst Franziskus, gesunde Hypochondrie und die fatale Profilneurose des österreichischen Kaisers Franz Joseph I.

  • "Wenn du meinst zu ertrinken, während alle um dich atmen können"

    Millionen Menschen leiden an Depressionen - doch viele reden nicht darüber. Eine Bloggerin hat nun auf Twitter über die Krankheit geschrieben. Seit der vergangenen Nacht tun es ihr Tausende gleich. Der Hashtag #NotJustSad gibt einen bewegenden Einblick in die Gefühlswelt depressiver Menschen.

  • Adam Latif (21) Agbogbloshie EWaste "Europas Giftmüll sollte in Europa bleiben"

    Dieser Ort in Ghana war einmal ein Paradies, heute ist er einer der weltweit größten Friedhöfe für elektronischen Müll: Agbogbloshie. Im Gespräch erzählt Umweltschützer Mike Anane, wie das Gift die Persönlichkeit von Kindern verändere und dass in letzter Zeit besonders viel Müll aus Deutschland komme.