Demonstrationen in Chemnitz
Werkstatt Demokratie

Wenn Reden nichts mehr bringt

Seit Monaten experimentiert Sachsen mit Diskussionsveranstaltungen. Die jedoch werden allzu oft von Rechtspopulisten zur Machtdemonstration missbraucht.

Kommentar von Antonie Rietzschel

Chemnitz - Blumen am Tatort
Sachsen

Die Tatnacht von Chemnitz

Warum wurde im August der 35 Jahre alte Daniel H. getötet? Laut Anklageschrift könnte wohl ein Zwist um Drogen eskaliert sein. Angeklagt ist ein syrischer Flüchtling. Der bestreitet die Tat.

Von Markus Grill, Sebastian Pittelkow, Nicolas Richter und Katja Riedel, Berlin

Bundesinnenminister Horst Seehofer 2019 in Berlin
Mitgliedschaft in radikaler Partei

Seehofer lässt Konsequenzen für Beamte prüfen

Welches Parteibuch ist mit einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst vereinbar? Diese Frage will der Innenminister klären.

Durchsuchung in Untergiesing

Polizei findet bei Rocker Nazi-Uniformen und Dutzende Waffen

Der Mann war bereits als gewalttätiges Bandenmitglied aufgefallen. Nun ermitteln der Staatsschutz und das Dezernat für Bandenkriminalität.

Von Julian Hans

Nach Ausschreitungen in Bautzen
Gesellschaftsklima in Bautzen

"Geh doch weg"

Streit und Anfeindungen dominieren derzeit das politische Klima in der sächsischen Stadt Bautzen. Ein Gesprächsforum soll den Weg "zurück zur Sachlichkeit" ebnen - und führt in eine ganz andere Richtung.

Von Antonie Rietzschel, Bautzen

Rechtsextremismus Aryans Ermittlungen
Gruppe "Aryans"

Rechte Gewalt und andere Alltäglichkeiten

In Halle werden Mitglieder der rechtsextremen "Aryans" wegen einer brutalen Attacke auf Wanderer verurteilt. Doch offensichtlich interessiert die Ermittler das Treiben der Gruppe nicht sonderlich.

Von Annette Ramelsberger, Halle

Nord Stream 2 Verlegeschiff
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

Kommando Spezialkräfte KSK in Calw
Bundeswehr

Eine Schande

Schon wieder wird die Bundeswehr von Rechtsextremismus-Fällen erschüttert. Wer solch eine Haltung verniedlicht, sollte keinen Platz in der Truppe haben.

Kommentar von Joachim Käppner

Bundeswehr - Mitglieder der Eliteeinheit KSK
Rechtsextremismus

Bundeswehr suspendiert Offizier wegen Reichsbürger-Verdachts

Daniel K., Oberstleutnant in der Eliteeeinheit KSK, soll der rechten Szene nahestehen, ihm wurde das Tragen der Uniform untersagt. Der Soldat stand schon länger im Visier des Militärischen Abschirmdienstes.

Türkische Vereine in München

Rechtsextreme und Islamisten unterstützen türkischen Verband

Der "Bund türkischer Vereine in München" hat mehr als 50 Mitglieder, darunter auch fünf Vereine, die der Verfassungsschutz beobachtet.

Von Martin Bernstein

Fraktionssitzung der AfD
Debatte um Beobachtung

AfD verklagt Verfassungsschutz

Die Partei sieht sich politisch in eine "demokratiefeindliche Ecke" gedrängt, weil das Bundesamt sie öffentlich als "Prüffall" eingestuft hat.

Von Georg Mascolo, Sebastian Pittelkow und Katja Riedel

Lepizig Augustusplatz Ostdeutschland
Ostdeutschland

"Was geht denn Dich das an?!"

Manja Präkels und David Begrich über die Doktrin des Sich-nicht-Einmischens, über Gewalt, die die Demokratie erschüttert und die Suche nach einer gemeinsamen Sprache.

Interview von Cornelius Pollmer und Alex Rühle

Beate Zschäpe ist nach Chemnitz verlegt worden
Rechtsextremismus

Beate Zschäpe nach Chemnitz verlegt

Seit Montag sitzt die NSU-Terroristin im dortigen Frauengefängnis. Die Unterbringung in Heimatnähe war schon vor Jahren ihr Wunsch gewesen - und könnte zusätzliche Sicherheitsprobleme aufwerfen.

Von Annette Ramelsberger und Ulrike Nimz, Chemnitz

Drei Polizisten rechtsextremer Straftaten beschuldigt
Bayern

Drei Polizisten rechtsextremer Straftaten beschuldigt

Im vergangenen Jahr haben Behörden gegen drei bayerische Polizisten wegen rechtsextremer Straftaten ermittelt. Das Innenministerium spricht von Einzelfällen.

Neue Gewalt

Wie Hass und Hetze Politiker verändern

Ehrverletzende Briefe, verbale Aggressionen, sexistische Gewaltandrohungen, all das ist Teil des Alltags von Politikern geworden. Wie verändert das einen? Die SZ hat mit sieben Betroffenen gesprochen - über Hass, Angst und Mut.

Von Stefan Braun, Michael Bauchmüller, Constanze von Bullion, Robert Roßmann und Jens Schneider, Berlin

MOSCOW RUSSIA AUGUST 22 2016 Manuel Ochsenreiter director of the German Center for Eurasian St
Ukraine

Terrorvorwürfe gegen ehemaligen AfD-Mitarbeiter verdichten sich

Manuel Ochsenreiter wird vorgeworfen, Drahtzieher eines Brandanschlages in der Ukraine zu sein. Der Attentäter selbst steht zur Zeit in Polen vor Gericht - die Prozessakten belasten Ochsenreiter schwer.

jetzt jogida
jetzt
Protest

Diese zwei Frauen jodeln gegen Rechtsextremismus

Elena und Gaya bekämpfen Rassismus und Neonazismus mit einem urdeutschen Mittel: dem Jodeln.

Interview von Karina Geipel

Polizei zerschlägt Neonazi-Gruppierung
Rechte Netzwerke

Deutsche Rechtsextreme trafen sich mehrfach zum Schießen im Ausland

Die Bundesregierung weiß von mindestens zwölf solcher Waffentrainings in Europa seit Ende 2015 und fünf in Deutschland seit 2017. Tschechische Behörden haben deutschen Ermittlern offenbar Gästebucheinträge der Schießanlagen weitergeleitet.

Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz
Anwältin Başay-Yıldız

Neue Drohbriefe - Hessens Polizei gerät stärker in Bedrängnis

Bei der Frankfurter Rechtsanwältin Seda Başay-Yıldız sind erneut Drohbriefe eingegangen. Spezielle Ausdrücke in den Schreiben geben Hinweise, dass möglicherweise Polizisten hinter den Schmähungen stecken.

Von Ronen Steinke, Berlin

Rechtsextremismus

Mehr als 1000 Bayern auf "Feindeslisten"

Gedenkstätte Sachsenhausen
Holocaust-Gedenktag

Politischer Rechtsruck beschäftigt Besucher von KZ-Gedenkstätten

Immer mehr Menschen besichtigen deutsche Tatorte von Nazi-Verbrechen - 2018 mehr als 2,5 Millionen. Was die Besucher verstärkt interessiert, sind Parallelen zwischen NS-Zeit und aktuellen politischen Entwicklungen.

Von Oliver Das Gupta und Irina Sandkuhl

Cyberabwehr - Bundesamt für Verfassungsschutz
Rechtsextremismus

Wo die Islamfeindlichkeit beginnt

Wie viel Debatte muss der Islam aushalten? Und wann bedroht sie das Zusammenleben? Diese Fragen treiben Verfassungsschützer seit längerem um.

Von Georg Mascolo und Ronen Steinke, Berlin

Schnee in Berlin
Holocaust-Gedenktag

Nie wieder? Schon wieder! Immer noch

Erstmals seit Gründung der Bundesrepublik sitzt in allen Landtagen eine Partei, in welcher auch der Rassismus eine Heimstatt hat. Das Bundesverfassungsgericht ist am Rückzug des zivilen Widerstands nicht unbeteiligt.

Kommentar von Heribert Prantl

Landesparteitag der AfD Bayern
Rechtsextremismus

Verfassungsschutz beobachtet Teile der AfD in Bayern

Wegen ihrer Verbindungen in die rechtsextreme und die Reichsbürger-Szene sind der rechtsnationale Flügel und die Junge Alternative nun "Beobachtungsobjekte".

Mann fährt in Fußgängergruppe
Bottrop

Amokfahrer in psychiatrische Klinik eingeliefert

Der Mann, der an Silvester in Bottrop und Essen mehrere Menschen mit ausländischen Wurzeln angefahren hatte, ist nun von einem Arzt als "erheblich vermindert schuldfähig" eingestuft worden.

Von Jana Stegemann, Düsseldorf