USA

Attentäter von Charlottesville wegen Mordes verurteilt

Der 21-jährige James F. war am Rande eines Neonazi-Protestmarsches mit seinem Auto in die Gegendemonstranten gerast. Eine Frau wurde getötet, mehrere Menschen verletzt.

Die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2018 in Sachsen
"Soko Chemnitz"

Diese Aktion fördert den Hass

Das "Zentrum für politische Schönheit" meint, es habe mit der Enttarnung von Rechten sein Ziel erreicht. Aber Radikalsein, auch in der Kunst, bedeutet in der Gegenwart, dem Hass zu widerstehen.

Kommentar von Kia Vahland

chemnitz_jetzt
jetzt
Rechte Gewalt

Wie zwei Restaurantbetreiber in Chemnitz bedroht werden

Anfangs lief das Geschäft der iranischen Flüchtlinge Shaparak und Jafar Ghanbari gut. Dann marschierten Neonazis auf, Steine landeten in den Fenstern und die Gäste blieben aus.

Von Johanna Roth

Terrorismus

Weltweit weniger Tote durch Anschläge

Noch immer ist der IS für die meisten Toten durch Terroranschläge verantwortlich. Er hat aber deutlich an Stärke eingebüßt. Dafür wächst die Gefahr rechtsextremer Angriffe.

Von Philipp Saul

Plädoyers im NSU-Prozess
NSU-Prozess

Zschäpe könnte nach Chemnitz verlegt werden

Derzeit sitzt die zu lebenslanger Haft verurteilte Rechtsextremistin in Stadelheim ein. Eine Verlegung ist eigentlich ein normaler Vorgang - doch nicht in Zschäpes Fall.

Von Annette Ramelsberger

Behörden ermitteln nach Neonazi-Demos in Dortmund
Trotz Haftbefehlen

467 gesuchte Neonazis auf freiem Fuß

Weil die Rechtsextremisten nicht aufzufinden sind, können die Haftbefehle nicht vollstreckt werden. Mehr als jeder vierte Gesuchte gilt als gewalttätig.

Hetzseiten Rechte Verlage
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

Hetzseiten Rechte Verlage
Compact und Kopp

Rechte Verlage zahlten wohl Geld an Betreiber von Hetzseiten

Mario R. betrieb Hassportale im Netz, zurzeit steht er wegen illegalen Waffenhandels vor Gericht. Die Hintermänner des Kopp Verlags und des rechten Magazins Compact überwiesen ihm offenbar mehr als 100 000 Euro.

Von Katja Riedel und Sebastian Pittelkow, Berlin

AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative"
Rassistische Äußerungen

AfD-Spitze stellt sich gegen Parteijugend

Mehrere Landesverbände der Jungen Alternative werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Nun steht sogar ihr offizieller Status als Jugendorganisation der Partei infrage.

Antisemitismus-Konferenz in Wien

Nur halb glaubwürdig

Österreichs Kanzler Kurz engagiert sich gegen Judenhass, steckt aber wegen seiner Regierungspartner in einem Dilemma. Der Makel FPÖ lastet auf der Koalition.

Kommentar von Peter Münch

Ausstellung 'Die Wölfe sind zurück' in Dresden
Leserdiskussion

Neigt der Mensch von Natur aus zur Fremdenangst?

Misstrauen gegen Fremde und das Bedürfnis nach Gruppenzugehörigkeit sind archaische menschliche Neigungen. In Diskussionen um Rechtsextremismus wird dies oft vergessen.

Teilnehmer der Demo von AfD, Pegida und "Zukunft Heimat" im September 2018 in Köthen.
Zunehmender Extremismus

Der Mensch bleibt dem Menschen ein Wolf

Die gespaltene deutsche Gesellschaft steht sich zunehmend hasserfüllt gegenüber. Wer sich fragt, warum, kommt an der Natur des Menschen nicht vorbei. Aber sie lässt sich kultivieren.

Essay von Markus C. Schulte von Drach

01:02
Spanien

Rechtsextreme gedenken Diktator Francisco Franco

Der Gedenkmarsch wurde von drei Femen-Aktivistinnen gestört.

Alois Mannichl

"Dass wir den Täter nicht haben, ist für mich das Schlimmste"

Vor zehn Jahren wurde der damalige Passauer Polizeichef niedergestochen. Ein Racheakt von Neonazis, vermuteten die Ermittler, doch es gab auch Zweifel. Ein Besuch.

Von Andreas Glas

Total Control Dritte welle
jetzt
Dokumentarfilm "Total Control"

"Wir begreifen manchmal nicht, wie nah wir am Abgrund stehen"

Der Neonazi-Aussteiger Oliver Riek und der ehemalige "Die Welle"-Schüler Marc Hancock über die Anziehungskraft von extremistischen Strukturen.

Interview von Theresa Hein

Merkel in Chemnitz

Drei Monate danach

Sie habe mit ihrem Besuch warten wollen, bis die Stadt weniger aufgewühlt ist, sagt die Kanzlerin beim Gespräch mit Bürgern. Merkel hört zu - und bekräftigt ihren oft kritisierten Satz "Wir schaffen das".

Von Ulrike Nimz und Max Ferstl, Chemnitz

Deutsche Debattenkultur

Der Internetschnupfen grassiert

Margarete Stokowski wollte nicht in einer Münchner Buchhandlung lesen, Uwe Tellkamp beklagt einen "Gesinnungskorridor": Das beleidigte Ich wird zum Mittelpunkt des Kosmos.

Kommentar von Matthias Drobinski

Rechtsextremismus in Sachsen

Unter Naziverdacht

Immer wieder werden Städte in Ostdeutschland zu Chiffren für Fremdenhass und rechtsextremen Terror. Wie damit umgehen? Ein Besuch in Heidenau und Freital. Zwei Orte zwischen Verdrängung und Gottvertrauen.

Von Antonie Rietzschel, Heidenau und Freital

Oberbuergermeisterin von Chemnitz Barbara Ludwig SPD gibt ein Pressestatement 31 08 2018 Chemn
Merkel in Chemnitz

"Deutschlandfahnen, Hitlergrüße": OB Ludwig kritisiert Chemnitz-Berichterstattung

Diesen Freitag macht die Kanzlerin ihre Ankündigung wahr und besucht die Stadt, die im August einiges durchgemacht hat. Die Oberbürgermeisterin sagt, was sie sich von dem Besuch erhofft.

Interview von Ulrike Nimz

Band Feine Sahne Fischfilet

Rechte Drohung: Mit Sprengstoff und Schusswaffen gegen eine Schulvorführung

Eine AfD-Abgeordnete empört sich, dass eine Doku über Feine Sahne Fischfilet vor Schülern gezeigt werden soll. Die Folge: Eine andere Schule sagt ihre Filmvorführung wegen einer Drohmail ab. Und ein Konzert der Band wird nach einer telefonischen Warnung unterbrochen.

Von Kathleen Hildebrand

Wachsender Autoritarismus

"Kein Mensch kann auf Dauer ohne Anerkennung leben"

Kommt das autoritäre Zeitalter? Gewaltforscher Wilhelm Heitmeyer erklärt, warum er sich große Sorgen um die liberale Demokratie macht.

Interview von Sebastian Gierke

"Hate Crimes" in den USA

Der Hass führt zu immer mehr Gewalt

Der steigende Hass in der amerikanischen Gesellschaft schlägt sich auch in der Kriminalstatistik nieder. "Hate Crimes" sind vergangenes Jahr um 17 Prozent gestiegen.

Von Beate Wild, Austin

SZ-Serie "Schaffen wir das?", Folge 10

Ausgerechnet Heidenau

Seit der Neonazi-Randale von 2015 hat die sächsische Stadt einen schlechten Ruf. Die syrische Familie Almasri lebt seit fast drei Jahren dort - und fühlt sich wohl. Ein Ortsbesuch.

Von Antonie Rietzschel, Heidenau

Friedrich Merz im Hochsauerland
Kandidat für CDU-Parteivorsitz

Merz nennt AfD "offen nationalsozialistisch"

Eine Koalition mit der Partei in ihrer gegenwärtigen Verfassung schließe er aber "absolut und vollkommen" aus. Derweil sucht die AfD bereits nach Schwachstellen bei dem möglichen neuen CDU-Vorsitzenden.

Umsturzjahr 1918

"Die sächsische Revolution war die sanfteste in Deutschland"

Die DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier schildert, warum manche Revolutionäre Sachsens Ex-König zum Präsidenten machen wollten - und wie Linksradikale einen SPD-Minister lynchten.

Interview von Oliver Das Gupta