100 Jahre Revolution Deuter eines deutschen Dramas

Welche Kräfte wirkten im Winter 1918/1919, war Hitler ein Produkt des Umsturzes, stieß gar der Vertrag von Versailles die Republik von Weimar ins Verderben? Mancher Autor kocht alte Stereotype auf. Ein Überblick. Von Jürgen Zarusky mehr...

Erich Honecker auf der Jagd DDR-Führung Bonzen auf der Pirsch

Sie kurvten in Westautos über gepflegte Forststraßen und ballerten in abgezäunten Jagdgebieten herum: Helmut Suter führt vor, wie Honecker und andere DDR-Obere einem privilegierten Hobby frönten. Rezension von Ralf Husemann mehr...

EU Strategische Sprachlosigkeit

Wolfgang Schmale hat ein anregendes Buch über die Identität und die Perspektiven Europas vorgelegt. Von Werner Weidenfeld mehr...

Paul von Hindenburg, Kurt Schleicher, Franz von Papen, Wilhelm Freiherr Gayl, Otto Meißner, 1932 Hitlers Aufstieg und das Ende von Weimar Fränzchen und das Krokodil

Rüdiger Barth und Hauke Friederichs schildern in einer "dokumentarischen Montage" Adolf Hitlers Machtübernahme - mit Fokus auf Hinterzimmer-Intrigen. Rezension von Robert Probst mehr...

File photo of a U.S. soldier pointing his rifle after coming under fire in Zharay district in Kandahar province, southern Afghanistan Afghanistan und Pakistan Wenig Licht, kaum Hoffnung

Journalist Steve Coll hat den Krieg am Hindukusch durchleuchtet - die USA kommen dabei sehr schlecht weg. Colls These lautet: Um Afghanistan geht es in Wahrheit gar nicht, Pakistan ist das Problem. Rezension von Franziska Augstein mehr...

Rosen für den Mörder: Die zwei Leben des SS-Mannes Franz Murer NS-Verbrecher Franz Murer "Er brauchte Blut"

SS-Offizier Murer wütete in Litauen so bestialisch, dass er den Beinamen "Schlächter von Wilna" bekam. Ein neues Buch dokumentiert, wie der Österreicher nach dem Krieg vor Gericht die Opfer verhöhnte - und freigesprochen wurde. Rezension von Alexandra Föderl-Schmid mehr...

General views of Venues for 2022 FIFA World Cup Qatar Katar Schattenseiten der Glitzerwelt

Glenn Jäger beleuchtet das Emirat, das die Fußball-WM 2022 ausrichten wird. Er schildert ein Land voller Widersprüche und hat eine charmante Idee für die Fifa. Von Wolfgang Freund mehr...

Schild des ehemaligen Bahnhofs Sobibor in Polen. KZ-Vernichtungslager Ausbruch aus der Hölle von Sobibor

Aleksandr Petscherski dokumentierte nach dem Weltkrieg den Aufstand im Vernichtungslager - der ukrainische Jude hatte vor 75 Jahren die Aktion geleitet und konnte als einer der wenigen Häftlinge entkommen. Rezension von Robert Probst mehr...

Das Politische Buch Zeitgeschichte Zeitgeschichte In der friedlichen Stille ihrer Büros

Ein Sammelband nähert sich den "Schreibtischtätern". Gemeint sind damit meist Organisatoren des Holocaust. Doch das Wort eignet sich sogar als politischer Kampfbegriff. Rezension von Rudolf Walther mehr...

Vor 60. Gründungstag von Israel David Ben-Gurion Der Mann, der Israel gründete

Jiddisch empfand er als Zumutung und in Bayern wollte er jüdische Dörfer errichten: Historiker Tom Segev legt eine ausführliche Biografie über David Ben-Gurion vor. Rezension von Ronen Steinke mehr...

Willkommenskultur Migration Kultur der Abschottung

In seinem neuen Buch erklärt der Journalist Karl-Heinz Meier-Braun, warum die deutsche Flüchtlingspolitik einem üppig gestalteten Schaufenster ähnelt, dessen Laden immer geschlossen hat. Rezension von Günter Beyer mehr...

Außerordentlicher SPD-Parteitag Die Schulz-Story Eine Sekunde Hoffnung

Markus Feldenkirchen begleitete Martin Schulz im Wahlkampf und ist einem euphorischen, zornigen, frustrierten Politiker nahe gekommen. So nahe, dass es ein solches Experiment wohl nicht mehr geben wird. Rezension von Stefan Braun mehr...

Syrische Flüchtlinge Hamed Adel-Samad über Integration Überall liegt was im Argen

Hamed Abdel-Samads düstere Integrationsanalyse fällt pauschal und einseitig aus. Dabei stellt der Politikwissenschaftler in seinem neuen Buch einige richtige Fragen. Von Bernd Kastner mehr...

Nordkorea Kommt zu Kim

Rüdiger Frank nennt sein Buch eine Gratwanderung, doch letztlich ist es ein sehr seltsamer Reiseführer über Nordkorea geworden. Dabei hätte der anerkannte Experte aus Wien durchaus einiges zu sagen über den bizarren Diktator von Pjöngjang. Von Christoph Giesen mehr...

Geschichte Post aus der NS-Zeit Post aus der NS-Zeit Grauen im Kleinformat

Historiker Heinz Wewer dokumentiert Postkarten und Briefe, die während der Hitler-Diktatur verschickt wurden: Vom Hotel, das mit Judenhass warb, bis zum letzten Gruß eines berühmten Dichters. Rezension von Christiane Schlötzer mehr...

Journalismus Wohin das Pendel ausschlägt

Ute Daniel hat das Verhältnis von Politik und Medien untersucht. Zum Vorschein kommt eine vielschichtige Realität. Von Tanjev Schultz mehr...

Demonstration vor der al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg Antisemitismus von Muslimen Von Fremden und Feinden

Der Politologe David Ranan sieht den Antisemitismus von Muslimen vor allem als eine Folge des Nahostkonflikts. Eine große Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden in Deutschland will er derzeit nicht erkennen. Von Ludger Heid mehr...

Biografie Zwischen zwei Kulturen

Lamya Kaddor hat ihre Erlebnisse als Kind von Migranten aufgeschrieben. Außer Anekdoten gibt es auch ernsthafte Erkenntnisse. Von Dunja Ramadan mehr...

Verhandlung vor dem Volksgerichtshof in Berlin während des Zweiten Weltkriegs Entrechtung der Juden Was sich die Nazis vom US-Rassismus abschauten

Nach der Machtergreifung ließ sich die Hitler-Diktatur von Rassegesetzen in den USA inspirieren, wie das Buch eines Rechtshistorikers dokumentiert. Rezension von Robert Probst mehr...

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland Studentenbewegung Wie Rudi Dutschke Jesus Christus pries

Der Journalist Ulrich Chaussy hat die Biografie des Studentenführers erweitert - und dokumentiert Rudi Dutschkes Bezug zum Christentum. Rezension von Rainer Stephan mehr...

Gerichtssaal Grundgesetz Gott im Rucksack

Der Rechtswissenschaftler Horst Dreier plädiert eindringlich für einen säkularen Staat. Mit seiner Analyse liefert der Würzburger Jurist reichhaltigen Stoff - zum Nachdenken und Streiten. Von Rolf Lamprecht mehr...

Buchvorstellung mit Steinbrück Buch von Peer Steinbrück Ganz große Brocken

Typisch Peer Steinbrück, sagen nicht nur die SPD-Genossen. "Das Elend der Sozialdemokratie" heißt sein Beitrag zum Groko-Start. Die Analyse trifft - die Idee für den Weg aus der Krise eher weniger. Rezension von Hans Werner Kilz mehr...

Diesel-Krise Sinnstiftung jenseits des Autos

Weert Canzler und Andreas Knie analysieren die Macht der Konzerne und suchen Wege für eine Verkehrswende in Deutschland. Von Felix Ekardt mehr...

Joschka Fischer Neue Weltordnung Kleingehacktes mit Essenz

Ex-Außenminister Joschka Fischer beschreibt pünktlich zu seinem 70. Geburtstag den Wandel des Westens im geopolitischen Spiel um Macht und Dominanz - und warnt er vor dem Untergang. Rezension von Stefan Kornelius mehr...

Ein deutscher Gefangener gibt einem britischen Verwundeten (re.) Feuer. Die Aufnahme entstand an der Westfront im Jahre 1918. Erster Weltkrieg Die Schuld der anderen

Wer war Kriegstreiber in den Jahren 1914 bis 1918? Hätte der Erste Weltkrieg nicht unentschieden enden müssen? Holger Afflerbachs Thesen über die Politik der Entente führen zu einseitigen Schlüssen. Rezension von Joachim Käppner mehr...