An der Isar

Bergrettung nach dem Gassigehen

Einsatzkräfte der Pullacher Feuerwehr retten eine Frau und ihre Mischlingshündin aus der steilen Böschung am Isarufer

Isar Stromschnellen Kajak Kanu Schlauchboot
Isar

Schluss mit Party

Landrat Josef Niedermaier kündigt für kommendes Jahr Verbote und Einschränkungen für Bootsfahrer auf der Isar an. Somit soll der Schutz des Wildflusses verbessert werden.

Von Alexandra Vecchiato

Der Umwelt zuliebe

Auf den Spuren des Wassers

Die Stiftung Nantesbuch, die Jugendsiedlung Hochland und das Zentrum für Umwelt und Kultur veranstalten erstmals gemeinsam einen "Tag der Natur" mit Führungen, Lesungen und Konzerten

Von Katharina Schmid

Der Umwelt zuliebe

Auf den Spuren des Wassers

Die Stiftung Nantesbuch, die Jugendsiedlung Hochland und das ZUK veranstalten erstmals gemeinsam einen "Tag der Natur" mit Führungen, Lesungen und Konzerten

Von Katharina Schmid

Baden in der Isar

Das Isarflussbad in München könnte bis zu 34 Millionen Euro kosten

Die Pläne für ein Flussbad mitten in der Millionenstadt werden konkreter. Diese beiden Varianten sind denkbar.

Von Thomas Anlauf

Sundowner bzw. Schmuckfoto München City oder Süd oder Ost 7 Bilder
Sonnenplätze in München

Der perfekte Untergang

Wenn die Hitze langsam nachlässt, das Licht intensiver wird, dann ist der Sommer am schönsten. Doch wohin, um in München einen Sundowner zu genießen? Sieben Vorschläge.

Emrah T. vor Gericht: Prozess um Vergewaltigung an der Isar in München
Prozess

"Es ist schockierend, mit welcher Brutalität Sie gegen zwei junge Frauen vorgegangen sind"

Emrah T. vergewaltigte eine Joggerin an der Isar und ließ sie bewusstlos in der Kälte liegen. Dafür und für eine weitere Vergewaltigung in Rosenheim muss er nun 14,5 Jahre in Haft.

Aus dem Gericht von Susi Wimmer

Urteil

Frauen in München und Rosenheim vergewaltigt - 28-Jähriger muss in Haft

Das Landgericht verurteilt ihn auch wegen versuchten Mordes zu 14 Jahren und sechs Monaten Gefängnis.

Bauprojekt

Das macht die Umsetzung eines Isar-Flussbads so kompliziert

Die Isar kann ein gefährlicher Fluss sein, ein Flussbad zwischen Corneliusbrücke und Vater-Rhein-Brunnen ist laut einem Gutachten dennoch möglich. Bis zur Umsetzung sind aber noch viele Fragen offen.

Isar

Freizeitkapitäne auf Kurs gebracht

Behörde erstellt Verordnung für Bootsfahrten

Von Petra Schneider, Landkreis

Freizeitspaß versus Naturschutz

Großes Interesse an Isar-Verordnung

Fast 3000 Bürger haben an einer Umfrage zu einem Regelwerk für Flussfahrten teilgenommen. Das soll nun erarbeitet werden.

Von Petra Schneider

Abfall an der Isar in München, 2015
Umweltschutz

Ist Grillen schuld an der hohen Mikroplastik-Verschmutzung der Isar?

Experten sind alarmiert: Die Isar spült große Mengen Mikroplastik von München in Richtung Donau. Woher die Teilchen kommen - eine Spurensuche.

Von Thomas Anlauf

SZ–Magazin
Fünf Jahre nach dem "Isar-Mord"

"Ich träume nur von Domenico, nie von der Tat"

2013 musste eine junge Italienerin zusehen, wie ein Unbekannter ihren Freund in München erstach. Hier redet sie zum ersten Mal über jene Nacht und ihr Leben danach.

Von Max Fellmann und Oliver Meiler, SZ-Magazin

Umgestaltung der Isar: Die Ludwigsbrücke könnte bald verkehrsberuhigt sein und Fußgängern und Radfahrern mehr Platz bieten.
Umgestaltung der Isar

Münchens neuer Isar-Park

Große Teile der Isarufer und -inseln sollen neu gestaltet werden. Pläne für eine Umgestaltung der Museumsinsel sind erst der Anfang.

Von Thomas Anlauf

Isar Stromschnellen Kajak Kanu Schlauchboot
"Rettet die Isar jetzt"

Verein fordert Beschränkung für Isar-Bootsfahrten

Die Mitglieder wollen der massenhaften Nutzung für Freizeitaktivitäten Einhalt gebieten. Der ökologische Zustand des Wildflusses sei in Teilen unbefriedigend.

Von Petra Schneider

Isar

Freie Fahrt für die Flößer

Umfahrungen der Kraftwerke sind bereit für den Saisonstart.

Von Pascal Grosch, Pullach

Umwelt

Die Wasserqualität der Isar steigt

93 Prozent der deutschen Flüsse erreichen nicht die von der EU geforderte ökologische Güte. Auch die Isar nicht - noch nicht. Denn nun kehren auch seltene Fische in die Großstadt zurück.

Von Thomas Anlauf

Werden die Isarauen Nationalpark?
Wunsch nach Nationalpark in Isar-Auen

"Mehr Wildnis wagen"

Für einen Nationalpark in den Donau- und Isarauen hat ein Interessensbündnis 2000 Unterschriften gesammelt.

Von Regina Bluhme, Freising

Emrah T. vor Gericht: Prozess um Vergewaltigung an der Isar in München
Vergewaltigung an der Isar

Wie die Polizei Emrah T. fasste

Am zweiten Verhandlungstag erzählen die Ermittler von ihrer Arbeit - und von unglaublichen Zufällen. Eine weitere Zeugin beschuldigt den jungen Vater schwer.

Von Susi Wimmer

Ungewöhnlicher Einsatz

Gestohlenes Auto parkt in der Isar

Feuerwehr und Abschleppdienst ziehen Kombi aus dem Fluss

Peter Becker, Freising

SZ-Lesercafé

Für einen Tag zusammengefunden

Im Café Dolce treffen sich Leser und Politiker von beiden Seiten der Isar, um der "Süddeutschen Zeitung" zu erzählen, was sie bewegt. Es gibt Trennendes und Verbindendes. Eines eint sie: die Sorge um die Natur, der Ärger über den Verkehr und die Liebe zu ihrer Heimat.

Von B. Engel, I. Hilberth,M. Morosow, M. Mühlfenzl und C. Wessel

Isar bei der Isarburg
Umweltschutz

Lebenshilfe für den Fluss

Das Wasserwirtschaftsamt bewertet den ökologischen Zustand der Isar zwischen Sylvensteinspeicher und Tölz als "unbefriedigend" und will Verbesserungen umsetzen. Der Lenggrieser Gemeinderat stimmt zu

Von Petra Schneider

Sonnenbad am Flaucher an der Isar
Stadtentwicklung

Isar-Wissen für Fortgeschrittene

Warum heißt der Flaucher Flaucher und wie funktioniert das Pegel-Management am Sylventeinspeicher? Der Münchner Peter Klimesch hat ein Buch über die Isar geschrieben - mit einer deutlichen Warnung.

Von Tom Soyer

Naturschutz und Mountainbike

Auf erlaubten Pfaden an der Isar entlang

Naturschützer und Mountainbiker einigen sich auf Richtlinien, die das Isartal schützen und Freizeitsport ermöglichen. Die Zahl der Trails soll gesenkt werden.

Von Iris Hilberth

Naturschutz

20 Ideen sollen Isar, Loisach, Ammer und Lech retten

Tiere und Pflanzen an den Flüssen sind bedroht. Fast 200 Interessierte diskutieren darum in Benediktbeuern - die Überlegungen sind noch recht vage.

Von Julian Erbersdobler