Kratzers Wortschatz Die Preißn erobern einen bayerischen Osterbrauch Traditionelles Oierhiart'n

Eierpecken sagten Altbayern bisher. Doch plötzlich ist von Eiertitschen die Rede. Kolumne von Hans Kratzer mehr...

Thomas Haessler / Euro 1992 Sprache Icke, dette, kieke mal

Der Duden öffnet sich mal wieder für die Berliner Mundart. Keine schlechte Idee. Nur die Begründung ist ziemlich abgefahren. Ist "Icke" wirklich ein häufig verwendetes, überregional gebräuchliches Wort? Come on. Von Martin Zips mehr...

Sprache Äääh

"Filler" heißt der Verzögerungslaut im Englischen. Und hat einen schlechten Ruf. Warum nur? Von Martin Zips mehr...

Donald Trump Video
US-Politik Trumps Rhetorik wendet sich jetzt gegen ihn

Das Urteil des hawaiianischen Richters gegen den US-Einreisebann zeigt, dass Worte längst nicht konsequenzlos geworden sind. So gern Donald Trump das auch hätte. Analyse von Kathleen Hildebrand mehr...

Kindertagesstätte Augsburg Wenn Kinder erst in der Kita Deutsch lernen

Immer mehr Kinder in Bayern sprechen in der Familie eine andere Sprache. In speziellen Kitas wie dem Augsburger Kindernest lernen sie Deutsch beim Kochen oder Zähneputzen. Von Johann Osel mehr...

manterrupting "Manterrupting" Eine neue App soll messen, wie oft Männer Frauen unterbrechen

Das Programm ist eigentlich eine gute Idee - leider hat "Woman Interrupted" aber noch ziemliche Mängel. mehr... jetzt

Mikrofone müssen nicht mehr von der Decke hängen, um überall zu sein Sprachgesteuerte Geräte Computer, die auf Stimmen hören

Fast alle großen Tech-Firmen setzen auf auf Sprachsteuerung. Für Nutzer ist das bequem - doch gerade beim Datenschutz sind noch viel Fragen ungeklärt. Von Helmut Martin-Jung mehr...

Sprache Hallo, liebe Leute, hier spricht euer Gesetz!

Gesetze, Gerichtsurteile und überhaupt das gesamte Juristendeutsch sind nach wie vor ziemlich unverständlich. Muss das so sein? Von A. Zielcke mehr...

"Volksverräter" ist Unwort des Jahres 2016 Sprache Volksverräter, ein Unwort im wörtlichen Sinne

Diejenigen, die den Ausdruck "Volksverräter" verwenden, entlarven sich selbst. In mehrfacher Hinsicht. Warum die Wahl zum Unwort des Jahres eine gute Entscheidung ist. Kommentar von Carolin Gasteiger mehr...

Parkplatz für Elektroautos Institut für Deutsche Sprache Was ist "Reichweitenangst"?

Und ab wann kann man "die Arschkarte ziehen"? Ein Großprojekt untersucht, wie sich der deutsche Wortschatz seit 1989 entwickelt hat. Von Lothar Müller mehr...

Salamitheke Salami Wurst Ernährung und Sprache Sagt nicht Wurst, wenn ihr nicht Wurst meint

Ein "Veggie-Burger" ist sicher viel - aber eben kein Burger. Zeit also, Fleischersatz endlich anders zu nennen. Denn erst, wenn wir unsere Sprache ändern, wird unser Essverhalten folgen können. Kommentar von Jakob Biazza mehr...

jetzt Elisabeth Wehling Sprache und Politik Wie Sprache bestimmt, wen man wählt

Die Linguistin Elisabeth Wehling über die Macht des Unbewussten, das Problem mit dem Satz "Wir schaffen das" und warum Populisten in der Politik gerade die Themen setzen. Interview von Detlef Esslinger mehr...

USA USA USA Lächeln ist nur eine andere Art des Zähnefletschens

In Amerika hat sich der öffentliche Umgangston dramatisch verschärft. Auch in Deutschland könnte es bald härter zur Sache gehen. Von Peter Richter mehr...

SZ-Magazin Wortewandel: Sprachkolumne Warum in "Oh Tannenbaum" von "Sommerszeit" die Rede ist

Die Kunst der Fuge: Ein Buchstabe kann einen großen Unterschied machen - und sogar Leben retten kann. Von CUS mehr... SZ-Magazin

Österreich Dialekt Dialekt Hilfe, die sprechen Deutschland-Deutsch!

Kartoffel, Plastiktüte, Tunke: Warum Österreicher glauben, dass Deutsche ihr Land unterwandern. Sprachlich. Von Delna Antia mehr... jetzt

Oxford Dictionary of English Englische Aussprache Akzentfrei Englisch sprechen - dank einer App

Eine perfekte Aussprache erhöht in den USA Jobchancen, Gehalt und manchmal sogar das Flirtpotenzial. Dank künstlicher Intelligenz soll davon jetzt jeder profitieren. Von Alina Fichter mehr...

Sprache jetzt Persönlichkeit und Sprache Wer bin ich - und wenn ja, in welcher Sprache?

Wenn wir die Sprache wechseln, ändern wir auch unsere Persönlichkeit. Das mag zwar zunächst irritieren - es kann aber großartig sein. Von Iseult Grandjean mehr... jetzt

Deutsche Sprache "Fly sein" ist "Jugendwort des Jahres"

In einer Online-Abstimmung lag noch der Ausdruck "isso" mit großem Abstand vorne. Doch die Jury entscheidet sich für den Begriff, für den sich nicht einmal fünf Prozent ausgesprochen hatten. mehr...

Studie: Sachsen-Anhalt hat Kinderbetreuung verbessert Kratzers Wortschatz Wo sich Schwedisch und Bairisch berühren

"Dua di fei zwoong!": So wurden Kinder im Chiemgau früher ermahnt, wenn sie sich waschen sollten. Ein verwandtes Wort hören sie in solchen Fällen bis heute noch in Schweden. Von Hans Kratzer mehr...

AUSSTELLUNG ÜBER DEUTSCHE SPRACHE Linguistik Warum Sprachen sterben

Mandana Seyfeddinipur beobachtet gefährdete Sprachen. Von insgesamt geschätzten 7000 Sprachen werde die Hälfte am Ende dieses Jahrhunderts nicht mehr existieren, prophezeit die Linguistin. Von Antje Weber mehr...

Literatur Literaturfest Münchnen Literaturfest Münchnen Gipfeltreffen zweier Literaturnobelpreisträgerinnen

Die Schriftstellerinnen Herta Müller und Swetlana Alexijewitsch haben sich noch nie getroffen. Zum Auftakt des Münchner Literaturfestes diskutieren sie über Diktatur und Sprache. Von Sonja Zekri mehr...

Sprache Sprachen sterben aus Sprachen sterben aus Auf Nimmerwiederhören

Weltweit verschwinden Sprachen, und das in erschreckend rasanter Geschwindigkeit. Die Linguistin Mandana Seyfeddinipu erklärt das große Wortsterben. Interview von Antje Weber mehr...

Deutsche Sprache Deutsche Sprache Deutsche Sprache Warum ist plötzlich alles furios, famos oder fulminant?

Schon geraume Zeit vermehren sich die F-Adjektive wie Schimmel auf einem vergessenen Käse. Wer sie benutzt, drückt sich um eine eigene Haltung. Von Juliane Liebert mehr...

Smalltalk Psycholinguistik Psycholinguistik Wie Gespräche funktionieren

Entspannter Smalltalk? Ein Mythos! Für das Gehirn sind selbst Alltagsgespräche und Plaudereien enorm fordernd. Schon ein paar Millisekunden Pause zu viel können eine Unterhaltung ruinieren. Von Katrin Blawat mehr...

Job Fremdsprache Fremdsprache So werden Sie zum Russischversteher

Russisch zu lernen, ist schwierig, was auch an der kyrillischen Schrift liegt. Doch es lohnt sich, denn schon ein paar Worte wirken in beruflichen Verhandlungen als Eisbrecher. Von Ingrid Brunner mehr...