US-Präsident Donald Trump bei Fox News
ARD-Framing-Manual

Wer will in einem Land leben, in dem Fox News den Diskurs prägt?

Die ARD wird dämonisiert, weil sie nicht auf die Sprachtricks von Populisten hereinfallen will. Kritiker sprechen von "Umerziehung" und "Neusprech". Das ist perfide.

Kommentar von Detlef Esslinger

Public Broadcasters International Konferenz
"Framing-Manual" der ARD

Kampf um den Deutungsrahmen

Die ARD will mit einem "Framing-Manual" über Sprache mehr Einfluss auf die Debatte etwa um den Rundfunkbeitrag bekommen. Wie problematisch ist das?

Von Jakob Biazza

Abschiebeflug mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern
Unwort des Jahres

Grundrechte, die zum Gewinnstreben erklärt werden

"Anti-Abschiebe-Industrie" ist das Unwort des Jahres. Wahrlich keine subtile Wahl, aber hasserfüllte, manipulative Sprache brüllt ja auch wieder, um das Denken zu verschieben.

Kommentar von Jakob Biazza

Framing-Check: "Illiberale Demokratie"

Nicht "illiberal", sondern undemokratisch

Staaten wie Russland, Ungarn oder Polen werden oft als "illiberale Demokratie" bezeichnet. Ein problematischer Begriff, der zwei gegensätzliche Demokratiemodelle suggeriert.

Gastbeitrag von Nils Meyer-Ohlendorf und Michael Meyer-Resende

Chemnitz
Framing-Check: "Staatsversagen"

Vokabular für Untertanen, nicht für Bürger

Wer von Staatsversagen redet, spricht dem Staat in letzter Konsequenz die Legitimität ab - und offenbart insgesamt ein fragwürdiges Politikverständnis.

Von Jakob Biazza

Persian Gulf March 25 2006 An anchor lowers from the bow aboard the Nimitz class aircraft carrie
Framing-Check: "Ankerzentren"

Massenunterkunft statt Heimathafen

Der Begriff "Ankerzentrum" suggeriert Ruhe, Stabilität und Halt für Geflüchtete. Dabei ist das Ziel der Einrichtungen die schnelle und effektive Abwicklung von Asylverfahren.

Von Julian Dörr

Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2017
Framing-Check: "Sprachpolizei"

Wer von "Sprachpolizei" spricht, will die Debatte abwürgen

Mit seiner pauschalen Kritik am Verfassungsgerichtspräsidenten schürt Seehofer das Misstrauen in den Rechtsstaat. Und macht genau das, was er Voßkuhle vorwirft.

Von Luise Checchin

Framing-Check: "Flächenfraß"

Wenn die Gier sich wie eine Krankheit in die Natur frisst

Der Begriff "Flächenfraß" weist auf reale Umweltzerstörung hin. Er setzt aber womöglich sinnvolle Baumaßnahmen auch mit Krebsgeschwüren gleich.

Von Jakob Biazza

U turn road warning sign
Framing-Check: "Asylwende"

Eine Wende? Wo denn?

Mit dem Begriff "Asylwende" suggeriert Horst Seehofer, dass in der Migrationspolitik alles anders wird. Das führte selbst dann in die Irre, wenn sein Plan jemals Realität würde.

Von Jakob Biazza

Framing-Check: "Asyltourismus"

Als wäre Flucht eine Kreuzfahrt mit Piña colada

Die bayerische SPD droht Söders Staatsregierung mit einer Klage, wenn diese nicht definiert, was sie unter "Asyltourismus" versteht. Tatsächlich deutet der umstrittene Begriff Flucht vor Gewalt, Krieg und Folter zur Urlaubsreise um.

Von Jakob Biazza

Construction worker with blueprint on construction site model released Symbolfoto property released
Framing-Check: "Masterplan Migration"

Migration ist eine globale Herausforderung, keine lokale Stadtteilverschönerung

Wer wie Horst Seehofer von einem "Masterplan" spricht, suggeriert eine nationale Handlungsmacht, die es längst nicht mehr gibt. Das ist Augenwischerei und gefährlich für die Demokratie.

Gastbeitrag von Johannes Hillje

Framing-Check: "Transitzentren"

Wer "Transitzentren" sagt, sagt auch "Asyltourismus"

Der Begriff "Transitzentren" ist ein Euphemismus, der seine wahre Bedeutung verschleiert - und Flüchtlinge in die Nähe von Pauschalurlaubern rückt.

Von Jakob Biazza

Rebel Sessions Big Wave Surfing event in Cape Town, South Africa
Framing-Check: "Flüchtlingswelle"

Wenn Menschen zur Naturkatastrophe werden

Wer von einer "Flüchtlingswelle" spricht, beschwört eine Ur-Kraft herauf, geeignet, ganze Städte wegzuspülen. Das hat wenig mit der Realität zu tun - und viel mit politischer Agenda.

Von Jakob Biazza