Nationalsozialismus Der rote Hitlerjunge ÜberLeben Nationalsozialismus

Günter Lucks kämpfte als Hitlerjunge in Deutschlands letztem Aufgebot gegen die Rote Armee. Wie der 16-jährige Kommunist gegen seine Überzeugungen töten musste. Von Harald Stutte, Hamburg mehr...

Nazi bei der Polizei Gesinnung auf der Haut

Mehr als bloße Dekoration: Ein Polizist hatte mehrere Nazi-Symbole tätowiert. Vor zehn Jahren wurde er deshalb vom Dienst suspendiert. Erst jetzt hat ein Gericht in dritter Instanz seine Entlassung vom Beamtendienst bestätigt. Von Wolfgang Janisch mehr...

Adolf Hitler im Bürgerbräukeller, 1925 Geschichte der NSDAP Eine Mark für Hitler

Judenhass, Anti-"Marxismus" und Verschwörungstheorien: Sven Felix Kellerhoff beschreibt in seinem Buch den Aufstieg von Hitlers NSDAP. Rezension von Rudolf Walther mehr...

Russische Kriegsgefangene Zweiter Weltkrieg Das furchtbare Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen

Von der Wehrmacht ermordet, von Stalin verfolgt, von der Bundesrepublik ignoriert: Das Elend der sowjetischen Kriegsgefangenen ist beispiellos. Von Joachim Käppner mehr...

Bauern in einem Schutzloch an der Ostfront, 1941 Zweiter Weltkrieg im Osten Erinnerungen an einen bestialischen Krieg

Der Deutsche erzählt weinend vom Soldatenleben - und die Russin davon, wie Hungernde Katzen und Ratten gegessen haben. Besuch bei zwei der letzten Zeitzeugen von Hitlers Vernichtungskrieg im Osten. Von Veronika Wulf mehr...

Benito Mussolini Italiens faschistisches Erbe Italiens faschistisches Erbe Finde den Führer

Seit Jahrzehnten gibt es in Italien Denkmäler und Bauwerke, die den faschistischen Gewaltherrscher Benito Mussolini verklären. Groß aufgeregt hat das kaum jemanden. Bis jetzt. Von Oliver Meiler mehr...

Lehrer erklärt Schülern die "Nürnberger Gesetze" Nürnberger Blutgesetze Wie die jüdischen Deutschen vogelfrei wurden

Die "Nürnberger Gesetze" der Nazis öffneten den Weg bis zum millionenfachen Mord. Ein Band dokumentiert, wie es zum furchtbaren Bruch mit der Rechtstradition kam. Von Ludger Heid mehr...

Otto Wels, 1930 Reichstagsabgeordneter Otto Wels Der Sozialdemokrat, den Hitler glühend hasste

Otto Wels hielt am 23. März 1933 die letzte freie Rede im Reichstag - es wurde die Totenrede der Weimarer Demokratie. Erinnerung an einen demokratischen Helden. Von Joachim Käppner mehr...

Bronzeglocke mit Hakenkreuz Herxheim Nach Streit um "Nazi-Glocke": Bürgermeister tritt zurück

Der Herxheimer Bürgermeister wurde für seine Aussagen zur NS-Zeit heftig kritisiert. Die Zukunft der Glocke ist aber weiterhin ungeklärt. mehr...

A man walks past a graffiti dedicated to the Holocaust in the northern port city of Thessaloniki Buch über den Holocaust "Erstaunlich hingebungsvolle Mörder"

Der US-Historiker Peter Hayes hat ein Buch über den Holocaust geschrieben, das alle zentralen Fragen beantwortet - bis auf eine. Von Wolfgang Benz mehr...

Deutsche Bank NS-Vergangenheit der Konzerne Die Wagenburg der "Anständigen"

Ein neues Buch zeigt, wie Konzerne bis in die jüngste Zeit ihre Rolle in der NS-Zeit beschönigten. Ganz vorne mit dabei: die Deutsche Bank. Von Tim Schanetzky mehr...

Mitglieder der Widerstandsorganisation Schulze-Boysen/Harnack NS-Widerstandsgruppe "Rote Kapelle" Weg mit Hitler - das war ihr Programm

Der Widerstand der "Roten Kapelle" gegen die Nazis wurde lange unterschätzt - auch von Stalin. Ein unglaublicher Fehler der Sowjets ließ die Gruppe auffliegen. Von Martina Scherf mehr...

Friedhof von Hadamar, 1945 "Euthanasie"-Morde der Nazis Der kalkulierte Tod

Im Januar 1940 begann der NS-Massenmord an psychisch Kranken und Behinderten. Das Münchner NS-Dokumentationszentrum zeigt, wie perfide die Nazis die Verbrechen verschleierten. Von Jakob Wetzel mehr...

Befreiung des Konzentrationslagers Dachau im April 1945 Konzentrationslager Vor 80 Jahren begann das Leiden in Buchenwald

Wer nicht arbeiten konnte, wurde umgebracht: Im KZ Buchenwald perfektionierte die SS ihre furchtbare Systematik. Die ersten Gefangenen mussten das Lager selbst bauen. mehr...

Nationalsozialismus NS-Zeit NS-Zeit Wurzeln des Widerstands

Glaube, Drogen, Heldentum: Was gab einzelnen die Kraft, sich gegen den Nationalsozialismus aufzulehnen? Eine Konstanzer Historikerin legt eine Psychologie der "Weißen Rose" vor. Von Jakob Wetzel mehr...

Nationalsozialismus Yonatan Langer Yonatan Langer Der Jude, der früher ein Nazi war

Er hat jahrelang gegen Ausländer gehetzt, in SS-Männern sah er Helden. Dann stieg Yonatan Langer aus der Neonazi-Szene aus - und wurde Jude. Was trieb ihn an? Von Thorsten Schmitz mehr...

Holocaust NS-Prozess NS-Prozess Erstmals wird Richtern in NS-Verfahren Leitung entzogen

Exklusiv Den drei Neubrandenburger Richtern wird Befangenheit vorgeworfen. In dem Prozess ist der ehemalige SS-Sanitäter Hubert Z. wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 3000 Fällen angeklagt. Von Lena Kampf mehr...

Otto Wels als Redner, 1932 Ermächtigungsgesetz  SPD FOTO: SZ Photo Buchvorstellung Aufstand der Anständigen

Die SPD-Fraktion im Reichstag stellte sich 1933 geschlossen Hitlers Ermächtigungsgesetz entgegen. Der Historiker Klaus Schönhoven zeichnet die vergessenen Schicksale der Abgeordneten in einem Buch nach. Von Markus Mayr mehr...

Angehörige des BDM grüßen NS-Prominenz Nationalsozialismus Der Hitler-Gruß pervertiert menschliche Kommunikation

Soziologe Tilman Allert seziert den "Deutschen Gruß" - und analysiert so den Hitler-Staat auf bestürzende Weise. Rezension von Robert Probst mehr...

Adolf Hitler mit Albert Speer, 1935 Rüstungsminister im Dritten Reich Das Ende der Mythen um Albert Speer

Eine Biografie über Hitlers Lieblingsarchitekten beendet ein für alle Mal jene Erzählungen, die noch lange nach Ende des Zweiten Weltkriegs kursierten. Buchkritik von Robert Probst mehr...

Der frühere Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning Kriminalität Früherer Auschwitz-Wachmann Hanning ist tot

Ein Gericht befand ihn der Beihilfe zum Massenmord für schuldig. Bevor das Urteil rechtskräftig werden konnte, starb der ehemalige SS-Mann nun im Alter von 95 Jahren. mehr...

Dutschke,Vietnam-Demo Berlin Bilder
68er-Bewegung "Ein Angriff auf unsere Generation"

Den Tod von Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 erlebte Tom Koenigs als Dammbruch. Bald endet für den Grünen die politische Laufbahn - einem der letzten 68er. Hat sich der Marsch durch die Institutionen gelohnt? Von Thomas Hummel, Berlin mehr...

Student Ohnesorg bei Anti-Schah-Demo erschossen Bilder
68er Bewegung Die wilden 67er

Der Tod von Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 war der Auftakt dessen, was wir heute als "68er Bewegung" kennen. Er verwandelte den Protest der linken Studenten in eine breite antiautoritäre Revolte, die ganz Deutschland erfasste. Von Norbert Frei mehr...

Gedenken an Benno Ohnesorg, 1967 Bilder
68er-Bewegung "68 hat die Gesellschaft bis in ihre Tiefe verändert"

Wolfgang Kraushaar gilt als Chronist der 68er-Bewegung. Ein Interview über das, was die Studentenrevolte vor 50 Jahren auslöste, was geblieben ist und warum sich die AfD so stark an dieser Generation abarbeitet. Interview von Lars Langenau, Hamburg mehr...

SPAIN-AMICAL MAUTHAUSEN-MARCO Falscher KZ-Überlebender Enric Marco Hochstapler des Holocaust

Er klang authentischer als die echten Deportierten: Der Spanier Enric Marco gab sich über Jahre hinweg als KZ-Überlebender aus. Schriftsteller Javier Cercas seziert die Lügengeschichte. Von Sebastian Schoepp mehr...