NS-Verbrecher Arthur Seyß-Inquart Barbarischer Austronazi
Seyss-Inquart bei Parade/Amsterdam,1941. Bilder

In seiner Heimat Österreich sehen manche Arthur Seyß-Inquart nach wie vor als Gentleman. Eine Biografie zeigt nun, wie fürchterlich er handelte. Rezension von Ludger Heid mehr...

Prozess Prozessauftakt in Detmold Prozessauftakt in Detmold Angeklagt: Ex-SS-Wachmann, 94 Jahre - und schweigsam

Ihm wird Beihilfe zu Mord an mindestens 170 000 Menschen vorgeworfen - Mord durch Giftgas, durch Erschießen, und durch Verhungernlassen. mehr...

Saxony State Premier Tillich, German President Gauck and Chancellor Merkel applaud Auschwitz death camp survivor Klueger during a commemoration service in Reichstag in Berlin Video
Holocaust-Gedenken im Bundestag Auschwitz-Überlebende preist deutsche "Großherzigkeit" gegenüber Flüchtlingen

Zeitzeugin Ruth Klüger würdigt im Bundestag Merkels Flüchtlingspolitik - und erinnert an die besonderen Härten, denen NS-Zwangsarbeiterinnen ausgesetzt waren. Von Barbara Galaktionow mehr...

Auschwitz death camp survivor Klueger delivers a speech during a commemoration service in Reichstag in Berlin Holocaust-Gedenken im Bundestag Holocaust-Überlebende nennt "Wir schaffen das" einen heroischen Slogan

Bei ihrer Rede im Bundestag lobt Ruth Klüger die "Großherzigkeit", mit der Deutschland, ein Land, das vor 80 Jahren die schlimmsten Verbrechen verübte, heute Flüchtlinge aufnehme. Von Barbara Galaktionow mehr...

Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Ehemaliges KZ auf Adria-Insel soll Luxushotel werden

Einen derartigen Umbau habe es "auf der ganzen Welt" noch nicht gegeben, kritisieren Angehörige früherer Gefangener. mehr...

"Mein Kampf" - Präsentation der kritischen Edition in München Kommentierte Edition "Mein Kampf" ist keine Blaupause für Hitlers Herrschaft

Das Original bediente sich aus dem ganzen Arsenal der Niedertracht, über welche die völkische Rechte verfügte. Doch eine freiheitliche Gesellschaft muss eine kritische Edition von "Mein Kampf" nicht fürchten. Analyse von Joachim Käppner mehr...

Selektion an der Rampe des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau Bilder
KZ-Morde vor Kriegsende Genickschuss und Giftspritze

Wie wirkte sich der Untergang des Nazi-Reiches in den Konzentrationslagern aus? Stefan Hördler liefert neue Erkenntnisse über das Vernichtungssystem der SS in den Monaten vor Ende des Zweiten Weltkrieges. Von Michael Mayer mehr...

Nationalsozialismus Nationalsozialismus Nationalsozialismus So verfolgt Ludwigsburg noch lebende SS-Veteranen

SS-Mann Gröning war nicht der Letzte: Dank der Zentralen Stelle stehen 2016 wohl vier Verdächtige vor Gericht. Besonders gespannt sind die Mitarbeiter auf eine Entscheidung des BGH. Von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta mehr...

KZ Auschwitz Landgericht Hanau: Früherer SS-Wachmann verhandlungsfähig

Der 92-Jährige soll Mitglied des Totenkopf-Wachsturmbanns im KZ Auschwitz gewesen sein. Das Gericht sagt, er könne mehrere Stunden am Tag am Prozess teilnehmen. mehr...

Adolf Hitler bei einer Rede auf dem Reichsparteitag, 1934 Neue Biografie Hitler im Fokus

Historiker Peter Longerich versucht, das Banale und Monströse im NS-Staat zu erkunden - und schreibt gegen die These an, Hitler sei ein schwacher Diktator gewesen. Von Dietmar Süß mehr... Rezension

Nationalsozialismus Entnazifizierung Entnazifizierung Wie viel Nazi steckt in Deutschland?

Aus Flaggen wurden Kleider, Hakenkreuze von Löffeln abgekratzt: Die Entnazifizierung sei bedingt gelungen, befanden die Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg. Eine Ausstellung zeigt neue Erkenntnisse. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

BDM-Mädel jubeln dem Führer zu, 1938 Die Deutschen und NS-Staat Mit Hitler gegen die Welt

Anrufung ihres "Herrgottes" Hitler: Das Buch des Historikers Nicholas Stargardt erzählt beeindruckend, wie erstaunlich lange und verblendet die Deutschen an den "Führer" glaubten. Von Norbert Frei mehr... Rezension

Die spektakulärsten NS-Prozesse - Auschwitz-Prozess 50 Jahre Auschwitz-Urteile von Frankfurt Nazi-Verbrecher von nebenan

In der Boomzeit der 1960er Jahre zwang die Justiz die Deutschen, sich ihrer NS-Vergangenheit zu stellen. Der spektakuläre Auschwitz-Prozess durchbrach das bequeme Verdrängen. Vor 50 Jahren erging das Urteil. Von Ronen Steinke mehr... Report

Verhandlung bei Auschwitz-Prozeß in Frankfurt, 1963 Nationalsozialismus Bouffier würdigt Auschwitz-Prozess

Der Bundesratspräsident hat den Frankfurter Auschwitz-Prozess vom 19. August 1965 als Wendepunkt hervorgehoben. mehr...

Ex-Außenminister Angriffe auf Flüchtlingsheime erinnern Genscher an "brennende Synagogen"

Wenn er Meldungen über Gewalt gegen Flüchtlinge lese, habe er die Bilder seiner Kindheit im Nationalsozialismus vor Augen, sagt der ehemalige Außenminister. mehr...

Autozug nach Sylt Nazi-Zeit Umstrittene Spuren der Geschichte

Politiker mit NS-Verstrickung als Namensgeber von Straßen, Plätzen oder Brücken? Viele deutsche Städte bewegt diese Frage. In Kassel hat man nun einen Streit darüber beigelegt. Von Susanne Höll mehr...

Hanau Anklage gegen ehemaligen Auschwitz-Wachmann

Er war einer der Wächter im KZ Auschwitz: In Hessen wird ein 92-Jähriger wegen Beihilfe zum Mord angeklagt - vor dem Jugendgericht. mehr...

Griechenland am Abgrund Europäische Krise Europäische Krise Leiden der Jungen

In den Krisenländern Europas sind es die Jungen, die am meisten leiden. Als historisches Schreckbild wird dabei Deutschland zu Beginn der Dreißigerjahre aufgerufen. Taugt der Vergleich? Von Gustav Seibt mehr... Analyse

Auschwitz-Prozess in Lüneburg Auschwitz-Prozess Anklage fordert dreieinhalb Jahre Haft für früheren SS-Mann Gröning

Ein großer Teil der Strafe könnte aber bereits als verbüßt gelten. mehr...

Adolf Hitler bei einer Rede, 1934 Biografie Hitler für Jugendliche

Vom Versager zum Massenmörder zum Untoten: "Adolf H.", eine anspruchsvolle Biografie für jüngere Leser, spannt den Bogen von der beklemmenden Kindheit Hitlers bis zu seinem Ende im Bunker. Von Joachim Käppner mehr... Rezension

Kunstjagd Nach dem Nazi-Terror Nach dem Nazi-Terror Darum kehrten Juden nach Deutschland zurück

Hunderttausende Juden waren während der NS-Zeit aus Deutschland geflohen. Doch warum gingen nach 1945 Tausende ins "Land der Täter" zurück? Historiker Michael Brenner über praktische Gründe und ambivalente Gefühle. Von Barbara Galaktionow mehr... 360° Kunstjagd - Interview

Kunstjagd Neues vom Projekt #Kunstjagd Strohhalm zum Festklammern

Ein schlimmes Schicksal, aber eines unter vielen: Die Spuren der vor den Nazis geflohenen Familie Engelberg verlieren sich. Aber es gibt neue Hinweise von Teilnehmern des Projekts #Kunstjagd. Internationales Rechercheprojekt - Woche 5 mehr... 360° - #Kunstjagd

Zentrale Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen NS-Verbrechen Haus der Aufarbeitung

Die noch lebenden Schergen der Nazi-Diktatur werden immer weniger. Dennoch soll die Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg erhalten bleiben - als Ort für Forschung und Information. Von Josef Kelnberger mehr...

Kunstjagd Gemälde Neues vom Projekt #Kunstjagd Heiße Spur: ein beschädigtes Bild

Unsere Suche nach dem im Dritten Reich verschollenen Gemälde geht weiter: Plötzlich gibt es eine vielversprechende Spur. Auch eine Frau mit Katze spielt eine Rolle. Internationales Rechercheprojekt - Woche 3 mehr... 360° - #Kunstjagd

Adolf Hitler und Hermann Göring in der Berliner Wohnung Görings, 1938 | Adolf Hitler and Hermann Goring in Goring's Berlin apartment, 1938; Hitler Kunstjagd Kunst im Nationalsozialismus Wie Hitler Kitsch verherrlichte

Die Nazis kürten gefällige Künstler zu "Gottbegnadeten" und nutzten ihre Kitschbilder zur Propaganda. Bedeutende Künstler der Moderne wurden dagegen verhöhnt und verfolgt. Manche kamen nie darüber hinweg. Von Karin Janker mehr... 360° - #Kunstjagd