Urteil in Rom Berlin soll für Nazi-Verbrechen in Italien haften Rom, Festnahme von Zivilisten, Nazi-Verbrechen

Verfassungsrichter in Rom setzen sich über den Internationalen Gerichtshof hinweg: Frühere Zwangsarbeiter oder Angehörige der Opfer von Nazi-Massakern dürfen Deutschland auf Schadenersatz verklagen. In Berlin fürchtet man, dass das Beispiel Schule macht. Von Stefan Ulrich mehr... Analyse

Wilhelm Simonsohn 75 Jahre Zweiter Weltkrieg "Die Stimmung war fast pathetisch"

Wilhelm Simonsohn hilft als Wehrmachtssoldat, den deutschen Angriff auf Polen vorzubereiten. Als der Adoptivsohn eines Juden das zerstörte Warschau erreicht, gibt er sich ein Versprechen. Von Benedikt Becker mehr...

Claus Schenk Graf Von Stauffenberg Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Wert der Zivilcourage

Meinung Mahnung, Lehre und Appell des 20. Juli 1944: Ziviler Ungehorsam kann auch 70 Jahre nach Stauffenbergs Hitler-Attentat geboten sein. Widerstand in der Demokratie heißt aufrechter Gang. Er heißt Amnesty, Greenpeace, Pro Asyl und Edward Snowden. Von Heribert Prantl mehr...

Mögliche Auslieferung an Deutschland USA nehmen mutmaßlichen KZ-Wachmann fest

Die deutsche Justiz wirft ihm Beihilfe zur Ermordung Hunderttausender Juden vor: Die amerikanischen Behörden haben einen mutmaßlichen ehemaligen KZ-Wachmann in Haft genommen. Nun muss über seine Auslieferung entschieden werden. mehr...

Verleihung des Mutterkreuzes in Berlin, 1942 Erste Mutterkreuzverleihung vor 75 Jahren Schlachtfeld deutscher Frauen

Ob aus Überzeugung oder gesellschaftlichem Druck: Viele Frauen warteten ungeduldig auf die Verleihung des vom Hitler-Regime eingeführten Mutterkreuzes. Wer das NS-Ehrenzeichen nicht erhielt, musste mit teils gravierenden Folgen rechnen. Von Barbara Galaktionow mehr...

Prince Charles Camilla Nazi-Vergleiche Wie Hitler, wie Auschwitz, wie der Holocaust

Vergleiche mit dem Nationalsozialismus verbieten sich eigentlich immer. Das beweist auch der aktuelle Fall von Prince Charles, der den russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Nähe von Adolf Hitler gerückt hat. Dennoch versuchen es Politiker und Prominente immer wieder - ein Rückblick. mehr...

Studie zu NS-Geschichtsbewusstsein 29 Prozent der Österreicher wollen "starken Führer"

Von der Perspektivlosigkeit zur Führer-Sehnsucht: Eine Studie bescheinigt einem Drittel der Österreicher den Wunsch nach einem starken Mann. mehr...

Silvio Berlusconi campaigning Silvio Berlusconi bei Wahlkampfveranstaltung "Für Deutsche haben Konzentrationslager nie existiert"

Silvio Berlusconi sorgt erneut für Empörung: In einem Angriff auf den EU-Spitzenkandidaten Martin Schulz bezeichnet der frühere italienische Regierungschef die Deutschen indirekt als Holocaust-Leugner. Die SPD fordert ein Eingreifen von Kanzlerin Merkel. mehr...

Verdacht auf Beihilfe zum Mord Polizei nimmt mutmaßlichen Auschwitz-Sanitäter fest

Die Polizei hat in Mecklenburg-Vorpommern einen 93-jährigen ehemaligen SS-Mann festgenommen. Der mutmaßliche KZ-Sanitäter soll im September 1944 mit dafür verantwortlich gewesen sein, dass 1721 Menschen unmittelbar nach ihrer Ankunft im Vernichtungslager Auschwitz ermordet wurden. mehr...

Ehemaliger KZ-Wachmann OLG muss über Prozess gegen Lipschis entscheiden

Der heute 94-jährige Hans Lipschis soll im KZ-Auschwitz in die Ermordung von Häftlingen verwickelt gewesen sein. Das Landgericht Ellwangen lehnte einen Prozess gegen den ehemaligen Wachmann ab. Angehörige von Opfern wollen das aber nicht hinnehmen. Jetzt geht der Fall ans OLG. mehr...

Deutsche Wehrmacht in Athen Akropolis NS-Verbrechen in Griechenland Erpressung, Mord und nie ein Wort der Entschuldigung

Die deutschen Besatzer haben im Zweiten Weltkrieg von der jüdischen Gemeinde in Thessaloniki ein horrendes Lösegeld erpresst - und ihre Mitglieder dann trotzdem nach Auschwitz deportiert. Bundespräsident Gauck will bei seinem Griechenland-Besuch dieser und anderer Opfer der Nazis gedenken. Von Christiane Schlötzer mehr...

Granin Opfer des Nationalsozialismus Gedenken an Belagerung Leningrads "Die Gebäude brannten tagelang"

Ein Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: In einer bewegenden Rede vor dem Bundestag berichtet der russische Schriftsteller Daniil Granin über das Leid, das die Einwohner von Leningrad während der 900 Tage währenden Belagerung durchmachten. Bundespräsident Gauck richtet Worte der Versöhnung an Russland. mehr...

A Holocaust survivor walks inside the former concentration camp before a ceremony to mark the 69th anniversary of the liberation of Auschwitz concentration camp and to remember the victims of the Holocaust in Auschwitz Jahrestag der Auschwitz-Befreiung KZ-Überlebende gedenken der Opfer des Holocaust

Vor 69 Jahren befreite die Rote Armee Auschwitz-Birkenau. Überlebende des Nazi-Terrors haben in dem Vernichtungslager ihrer getöteten Mithäftlinge gedacht. Auch der Bundestag erinnert heute an die Opfer des Nationalsozialismus - in einer Gedenkstunde mit dem russischen Schriftsteller Daniil Granin. mehr...

Prozess gegen mutmaßlichen NS-Verbrecher Der unbestrafte Täter

"Ein Schlag ins Gesicht der deutschen Justiz"? Einer der letzten NS-Prozesse Deutschlands ist eingestellt worden, weil ein ehemaliger SS-Mann nicht wegen Mordes verurteilt werden kann. Das Landgericht Hagen scheiterte an einer Frage. Von Bernd Dörries mehr...

Naziverbrecher vor Gericht Die Justiz ist williger als je zuvor

Meinung Nach dem Krieg war die deutsche Justiz als "Mörderwaschmaschine" verschrieen. Erst dem großen Juristen Fritz Bauer und den Auschwitz-Prozessen ist es zu verdanken, dass Mord in der Strafverfolgung nicht verjährt. Heute geht es nicht mehr darum, greise Nazitäter zur Höchststrafe zu verurteilen, sondern als Rechtsstaat ein Zeichen zu setzen. Ein Kommentar von Joachim Käppner mehr...

Deportees Neues Buch über Täter und Opfer im KZ Auschwitz "Meine Mutter fehlte mir"

Ein Franziskanerpater, der für einen Familienvater in den "Hunger-Bunker" geht, ein besonders brutaler SS-Rottenführer und ein Zehnjähriger, der sich nach der Umarmung seiner Mutter sehnt: Ein neues Personenlexikon holt Täter und Opfer im KZ Auschwitz aus der Anonymität. Von Werner Hornung mehr...

Aufseher in Auschwitz Früherer KZ-Wächter Lipschis für verhandlungsunfähig erklärt

Er war einer der meistgesuchten NS-Verbrecher: Hans Lipschis soll im Konzentrationslager Auschwitz Beihilfe zum hundertfachen Mord geleistet haben, doch nun entgeht er einem Prozess. Der 94-Jährige ist wegen angehender Demenz angeblich verhandlungsunfähig. mehr...

Nazi-Verbrecher Boere in der Haft gestorben Ehemaliger SS-Mann Nazi-Verbrecher Boere in Haft gestorben

Im Zweiten Weltkrieg war er Mitglied eines SS-Kommandos in den Niederlanden. Jetzt ist der wegen Mordes verurteilte Nazi-Verbrecher Heinrich Boere im Alter von 92 Jahren gestorben. mehr...

NS-Verbrechen in Auschwitz Staatsanwälte ermitteln gegen drei frühere KZ-Wächter

Die Staatsanwaltschaft nimmt drei Männer aus Niedersachsen ins Visier, die im NS-Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau als Aufseher gedient haben sollen. Auch in anderen Bundesländern werden derzeit Anklagen gegen ehemalige KZ-Wächter geprüft. mehr...

Dieter Hildebrandt bei einer Lesung im April 2012 in Hamburg Dieter Hildebrandt über die Pogromnacht 1938 "Es war einfach passiert"

Dieter Hildebrandt war elf Jahre alt, als die Juden seiner Heimatstadt Bunzlau Opfer des nächtlichen Pogroms wurden. Für SZ.de erinnert sich der Kabarettist an die verstörende Kulisse am Morgen danach - und an die Erklärung, die die Lehrer den Schülern vorsetzten. Protokoll: Oliver Das Gupta mehr...

Hitler-Putsch, München, Marienplatz; Marienplatz Hitler-Putsch 1923 Bilder
Historiker Hans Mommsen über den Hitler-Putsch 1923 "Das Ganze war ziemlich dilettantisch"

Hitlers Putschversuch vor 90 Jahren war die naive Aktion eines politisch isolierten Mannes, meint Hans Mommsen im SZ-Interview. Der Historiker erklärt, warum konservative Kräfte den Nazi-Führer damals nur milde bestraften. Von Oliver Das Gupta mehr...

Hitlerputsch 9. November 1923 München Putschversuch am 9. November 1923 Hitlers vergeblicher Griff nach der Macht

Am 9. November 1923 versuchte Adolf Hitler von München aus, die Macht in Deutschland an sich zu reißen. Der dilettantische Putsch misslang - wurde später aber zum Mythos. SZ.de dokumentiert das Ereignis mit Bildern aus dem Archiv von SZ Photo. mehr...

Silvio Berlusconi Holocaust-Vergleich Holocaust-Vergleich Berlusconi empört Juden

"Meine Kinder sagen, sie fühlen sich wie jüdische Familien in Deutschland während des Hitler-Regimes": Italiens Ex-Premier Berlusconi sorgt mit einem Holocaust-Vergleich für empörte Reaktionen. Es war nicht seine erste Entgleisung. mehr...