Interview mit CDU-Vize Klöckner erntet scharfe Kritik nach Hitlergruß-Äußerung Julia Klöckner

Unionspolitikerin Julia Klöckner stellt einen Zusammenhang zwischen dem Zeigen des Hitlergrußes und dem Recht auf freie Meinungsäußerung her. Die Rechtslage dazu ist allerdings eindeutig. Die CDU weist Vorwürfe von SPD und Grünen als "bösartig" zurück. mehr...

Land of Os: Living in the Shadow of Auschwitz Ehemaliges KZ Auschwitz Im Schatten des Grauens

Etwa eine Million Touristen besuchen jährlich das Museum des ehemaligen KZ Auschwitz. Die Stadt daneben, Oświęcim, sehen die meisten davon nur im Vorbeifahren. Der Tourismusverband will das ändern, denn es fehlen Arbeitsplätze und Perspektiven für junge Menschen. Von Nadia Pantel mehr... Reportage

Befreiung des Konzentrationslagers Dachau im April 1945 Auschwitz und andere KZ Menschenversuche und organisierter Massenmord

Etwa eine Million Juden fielen allein hier dem Rassenwahn der Nazis zum Opfer. Vor 70 Jahren befreite die Rote Armee das KZ Auschwitz. Die SS dokumentierte durch Fotos teilweise selbst die Zustände in dem Lager und an den anderen Orten des KZ-Systems. Von Barbara Galaktionow mehr... Bilder

Friedhof von Hadamar, 1945 "Euthanasie"-Morde der Nazis Der kalkulierte Tod

Vor 75 Jahren begann der NS-Massenmord an psychisch Kranken und Behinderten. Das Münchner NS-Dokumentationszentrum dokumentiert nun, wie perfide die Nazis die Verbrechen verschleierten - und wie Ärzte mit "Hungerkost" hilflose Menschen umbrachten. Von Jakob Wetzel mehr...

Arrests on neo Fascist group Italien Polizei zerschlägt faschistische Zelle

Sie sollen Anschläge auf Politiker, Bahnhöfe, Banken und Polizeistationen geplant haben: Italiens Polizei nimmt bei einer Razzia zahlreiche Neofaschisten fest. Die Taten standen unmittelbar bevor. Von Stefan Ulrich mehr...

Nationalsozialismus SS-Massaker in Oradour SS-Massaker in Oradour Gericht verzichtet auf Anklage gegen 89-Jährigen

Am 10. Juni 1944 ermordete die SS in dem französischen Dorf Oradour-sur-Glane 642 Zivilisten. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt einen heute 89-jähriger Kölner der Mittäterschaft. Das Landgericht Köln sieht das anders. mehr...

Das Warschauer Ghetto Abkommen in Warschau Deutsche Rente für Ghetto-Überlebende in Polen

Weil sie während des Zweiten Weltkriegs Beiträge an das deutsche Sozialversicherungssystem abführten, sollen Überlebende aus Ghettos in Polen künftig Renten aus Deutschland bekommen. Bisher blockierte ein Abkommen aus den 1970er Jahren den Rentenanspruch. mehr...

Demonstration zur Flüchtlingspolitik Demo in Marzahn-Hellersdorf Nazis müssen draußen bleiben

800 Rechte, 1700 Polizisten, 2500 Gegendemonstranten: In Berlin wollten Neonazis und Anwohner mit einem Protestzug gegen Flüchtlingsheime demonstrieren. Doch die Nazi-Gegner triumphieren. Von Hannah Beitzer mehr... Reportage

Kalter Krieg USA beschäftigten mindestens 1000 Nazis als Spione

Im Kalten Krieg gegen die Sowjetunion war jedes Mittel recht: Mindestens 1000 ehemalige Nazis sollen als Spione für die USA gearbeitet haben, berichtet die "New York Times". Auch solche, die wegen Kriegsverbrechen verdächtigt wurden. mehr...

Rom, Festnahme von Zivilisten, Nazi-Verbrechen Urteil in Rom Berlin soll für Nazi-Verbrechen in Italien haften

Verfassungsrichter in Rom setzen sich über den Internationalen Gerichtshof hinweg: Frühere Zwangsarbeiter oder Angehörige der Opfer von Nazi-Massakern dürfen Deutschland auf Schadenersatz verklagen. In Berlin fürchtet man, dass das Beispiel Schule macht. Von Stefan Ulrich mehr... Analyse

KZ Auschwitz-Birkenau Verfolgung von NS-Verbrechern Polizei verhaftet ehemaligen Auschwitz-Aufseher

Er soll das Morden im Konzentrationslager Auschwitz fast vier Jahre lang unterstützt haben. Nun wurde der mutmaßliche ehemalige Aufseher im Alter von 93 Jahren in Baden-Württemberg festgenommen. Die Staatsanwaltschaft bereitet eine Anklage wegen Beihilfe zum Mord vor. mehr...

- Plakataktion Wiesenthal-Zentrum sucht nach letzten Nazi-Verbrechern

Täter gesucht: Mit einer Plakatkampagne in deutschen Großstädten sucht das Simon-Wiesenthal-Zentrum nach den letzten Nazi-Verbrechern - 60 bis 120 sollen in Deutschland noch leben. Für Hinweise gibt es eine Belohnung im fünfstelligen Bereich. mehr...

Kriegsverbrechen in Auschwitz 30 ehemalige KZ-Aufseher sollen angeklagt werden

Der Vorwurf lautet Beihilfe zum Mord im KZ Auschwitz: Die Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen will 30 Ermittlungsverfahren an die zuständigen Staatsanwaltschaften übergeben, die dann eine Anklage prüfen sollen. mehr...

NS-Verbrechen in Auschwitz Staatsanwälte ermitteln gegen drei frühere KZ-Wächter

Die Staatsanwaltschaft nimmt drei Männer aus Niedersachsen ins Visier, die im NS-Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau als Aufseher gedient haben sollen. Auch in anderen Bundesländern werden derzeit Anklagen gegen ehemalige KZ-Wächter geprüft. mehr...

Wilhelm Simonsohn 75 Jahre Zweiter Weltkrieg "Die Stimmung war fast pathetisch"

Wilhelm Simonsohn hilft als Wehrmachtssoldat, den deutschen Angriff auf Polen vorzubereiten. Als der Adoptivsohn eines Juden das zerstörte Warschau erreicht, gibt er sich ein Versprechen. Von Benedikt Becker mehr...

Claus Schenk Graf Von Stauffenberg Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Aufstand gegen Hitler vor 70 Jahren Wert der Zivilcourage

Meinung Mahnung, Lehre und Appell des 20. Juli 1944: Ziviler Ungehorsam kann auch 70 Jahre nach Stauffenbergs Hitler-Attentat geboten sein. Widerstand in der Demokratie heißt aufrechter Gang. Er heißt Amnesty, Greenpeace, Pro Asyl und Edward Snowden. Von Heribert Prantl mehr...

Mögliche Auslieferung an Deutschland USA nehmen mutmaßlichen KZ-Wachmann fest

Die deutsche Justiz wirft ihm Beihilfe zur Ermordung Hunderttausender Juden vor: Die amerikanischen Behörden haben einen mutmaßlichen ehemaligen KZ-Wachmann in Haft genommen. Nun muss über seine Auslieferung entschieden werden. mehr...

Verleihung des Mutterkreuzes in Berlin, 1942 Erste Mutterkreuzverleihung vor 75 Jahren Schlachtfeld deutscher Frauen

Ob aus Überzeugung oder gesellschaftlichem Druck: Viele Frauen warteten ungeduldig auf die Verleihung des vom Hitler-Regime eingeführten Mutterkreuzes. Wer das NS-Ehrenzeichen nicht erhielt, musste mit teils gravierenden Folgen rechnen. Von Barbara Galaktionow mehr...

Prince Charles Camilla Nazi-Vergleiche Wie Hitler, wie Auschwitz, wie der Holocaust

Vergleiche mit dem Nationalsozialismus verbieten sich eigentlich immer. Das beweist auch der aktuelle Fall von Prince Charles, der den russischen Präsidenten Wladimir Putin in die Nähe von Adolf Hitler gerückt hat. Dennoch versuchen es Politiker und Prominente immer wieder - ein Rückblick. mehr...

Studie zu NS-Geschichtsbewusstsein 29 Prozent der Österreicher wollen "starken Führer"

Von der Perspektivlosigkeit zur Führer-Sehnsucht: Eine Studie bescheinigt einem Drittel der Österreicher den Wunsch nach einem starken Mann. mehr...

Silvio Berlusconi campaigning Silvio Berlusconi bei Wahlkampfveranstaltung "Für Deutsche haben Konzentrationslager nie existiert"

Silvio Berlusconi sorgt erneut für Empörung: In einem Angriff auf den EU-Spitzenkandidaten Martin Schulz bezeichnet der frühere italienische Regierungschef die Deutschen indirekt als Holocaust-Leugner. Die SPD fordert ein Eingreifen von Kanzlerin Merkel. mehr...

Verdacht auf Beihilfe zum Mord Polizei nimmt mutmaßlichen Auschwitz-Sanitäter fest

Die Polizei hat in Mecklenburg-Vorpommern einen 93-jährigen ehemaligen SS-Mann festgenommen. Der mutmaßliche KZ-Sanitäter soll im September 1944 mit dafür verantwortlich gewesen sein, dass 1721 Menschen unmittelbar nach ihrer Ankunft im Vernichtungslager Auschwitz ermordet wurden. mehr...

Ehemaliger KZ-Wachmann OLG muss über Prozess gegen Lipschis entscheiden

Der heute 94-jährige Hans Lipschis soll im KZ-Auschwitz in die Ermordung von Häftlingen verwickelt gewesen sein. Das Landgericht Ellwangen lehnte einen Prozess gegen den ehemaligen Wachmann ab. Angehörige von Opfern wollen das aber nicht hinnehmen. Jetzt geht der Fall ans OLG. mehr...