Zeitgeschichte

Prag, 1968: Ende eines beispiellosen Experiments

Vor fünfzig Jahren wurde der "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" brutal beendet. Klar ist, dass ein Traum zerstört wurde. Unklar ist, wer ihn träumte - und seit wann.

Von Norbert Frei

Erschossener Zivilist während der deutschen Besatzungszeit in Polen, 1939
Holocaust

So mordete die Wehrmacht im "Rassekrieg" mit

Historikerin Birthe Kundrus beschreibt, wie die Wehrmacht während des Zweiten Weltkriegs am Völkermord an den Juden beteiligt war.

Rezension von René Schlott

Dr. Elisabeth Selbert
Prantls Blick

Waschkorbweise Post für die Gleichberechtigung

Elisabeth Selbert hat vor 70 Jahren heldinnenhaft dafür gesorgt, dass der Artikel 3 ins Grundgesetz kam. Das Land dankte es ihr nicht.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Wahlkundgebung der NSDAP in Berlin, 1932
Zeitgeschichte

"Überrascht, wie marginal der Effekt von Hitlers Wahlauftritten war"

Millionen Deutsche hörten Hitler bei Reden in der Weimarer Republik zu. Doch welche Wirkung hatten diese? Eine Studie behauptet: Die Sprachgewalt des "Führers" wird überschätzt.

Von Robert Probst

Gustav von Schmoller und Carlo Schmid auf Herrenchiemsee, 1949
70 Jahre Herrenchiemsee-Konvent

Die vergessenen Helden der deutschen Demokratie

Die Väter und Mütter der deutschen Verfassung von 1948 sind Vorbilder. Deutschland könnte viel von ihnen lernen - wenn man sich öfters an sie erinnern würde.

Kommentar von Heribert Prantl

70 Jahre Verfassungskonvent Herrenchiemsee
70 Jahre Verfassungskonvent Herrenchiemsee

"Erstmals stand die Menschenwürde im Zentrum einer Verfassung"

Friedrich von Daumiller erlebte als Kind die Geburt des Grundgesetzes mit - und beschreibt im Gespräch, wie sich die Teilnehmer in nur 14 Tagen auf den Entwurf einer Verfassung geeinigt haben.

Interview von Oliver Das Gupta, Herreninsel

Stephan Brandner
Buchenwald

KZ-Gedenkstätte: Gespräch mit AfD-Mann Brandner "fruchtlos"

Björn Höcke hat in Buchenwald Hausverbot, sein AfD-Parteifreund Brandner wurde jetzt empfangen. Die KZ-Gedenkstätte zeigt sich nach dem Gespräch enttäuscht. Die Frage bleibt: Wie geht man mit schwierigen Besuchern solcher Orte um?

Von Ulrike Heidenreich und Ulrike Nimz

Helmut Kohl und Angela Merkel, 1994
Deutsche Kanzler

Kohls "vulkanischer Charakter"

Hans-Peter Schwarz, der große Politikwissenschaftler, hat kurz vor seinem Tod eine recht subjektive Geschichte der deutschen Bundeskanzler geschrieben. Er war tatsächlich ganz nah dran.

Rezension von Werner Weidenfeld

Klaus Briegleb
Klaus Briegleb und der BND

Wer bin ich?

Der linke Literaturhistoriker Klaus Briegleb war jahrelang vertraut mit dem berüchtigten BND-Chef Reinhard Gehlen. Über das Jahr 1968 und eine fatale Verbindung.

Von Willi Winkler

Lawrence von Arabien
Erster Weltkrieg

Lawrence von Arabien - Held der Wüste

Vor 130 Jahren wurde Lawrence von Arabien geboren, der legendäre Archäologe und Schriftsteller, Krieger und Spion. Was trieb ihn an?

Von Josef Schnelle

Verfassungsversammlung auf Herrenchiemsee
Prantls Blick

Warum Deutschland eigentlich "Chiemsee-Republik" heißen müsste

Auf der Insel Herrenchiemsee entstand vor 70 Jahren der Entwurf für unser Grundgesetz. Es ist erstaunlich, welch ein Werk dort geschaffen wurde - in nur 13 Tagen.

Von Heribert Prantl

Nazi-Verbrechen im Zweiten Weltkrieg

Skrupelloses Morden für die SS-Karriere

Der forensische Historiker Julien Reitzenstein dokumentiert akribisch den Massenmord an 86 KZ-Häftlingen für pseudo-medizinische Zwecke. Und benennt den wahren Täter.

Rezension von Wolfgang Benz

Frau bei Luftangriff auf Hamburg, 1943 10 Bilder
Zweiter Weltkrieg

Wie Hamburg aus der Luft verbrannt wurde

"Operation Gomorrha" nannten die Alliierten die Bombardierung von Hamburg, die heute vor 75 Jahren begann. Sie brachte Tod und Zerstörung.

Bilder aus dem Archiv von SZ Photo

Ein Bild und seine Geschichte

Der Kreuzritter, der Frankreich blutig veränderte

Simon de Montforts blutrünstiger Kreuzzug gegen Albigenser-Christen prägt Frankreich bis heute - vor 800 Jahren starb der machtgierige Frömmler spektakulär.

Von Oliver Das Gupta

Gedenken an die Befreiung des KZ Jasenovac
Ustascha-Diktatur im Zweiter Weltkrieg

Völkischer Furor in Kroatien

Slavko Goldstein verortet die Ursachen der Jugoslawienkriege im Völkermord durch das Ustascha-Regime im Zweiten Weltkrieg. Die Massaker an Serben, Juden und Roma wurden nie angemessen aufgearbeitet.

Rezension von Michael Frank

Holocaust Denier Ursula Haverbeck-Wetzel Goes On Trial
Rechtsextremismus

Holocaustleugnen ist keine Meinung, sondern strafbares Unrecht

Weil der "Führer" es nicht wollte, habe der Judenmord nie stattgefunden, sagt Ursula Haverbeck. Die fast 90-Jährige sitzt deshalb zu Recht im Gefängnis.

Von Norbert Frei

Attack on Orleans
Erster Weltkrieg

Wie der kleine Jack der kaiserlichen Marine trotzte

Die deutsche Kriegsmarine feiert vor genau 100 Jahren einen großen Erfolg: den ersten direkten Angriff auf amerikanisches Festland. In Massachusetts erzählt man noch heute die skurrilen Details der Geschichte.

Von Gunnar Herrmann

Bomben auf Hamburg - Feuersturm vor 75 Jahren
Erinnerungskultur in Hamburg

Zwischen Andacht und Einsicht

Die Hansestadt gedenkt der verheerenden alliierten Luftangriffe vor 75 Jahren - und muss gerade heute eine Form der Anteilnahme finden, die keinem falschen Geschichtsbild Raum gibt.

Von Thomas Hahn, Hamburg

FDJ; Harald Hauswald: Ost-Berlin 1 12 Bilder
Ostberlin in den Achtzigerjahren

"Das Konzert war natürlich 'ne Bombe"

Miesepetrige FDJ-Aufpasser beim Bruce-Springsteen-Konzert oder sozialistische Slogans, die durch die Wirklichkeit konterkariert wurden: Wie Fotograf Harald Hauswald das Leben in Ostberlin dokumentierte.

Von Barbara Galaktionow

Claus Graf Schenk von Stauffenberg
Stauffenberg-Attentat

"Mein Großvater war kein Rechtsradikaler"

Am 20. Juli 1944 scheiterte Claus Schenk Graf von Stauffenberg mit seinem Attentat auf Hitler. Neue Rechte und AfD haben den Offizier für sich entdeckt und inszenieren ihn als rechtsnationalen Widerstandskämpfer. Sein Enkel findet das "abartig".

Interview von Julia Kitzmann

Nelson Mandela
Nelson Mandela

Ein Held, aber kein Heiliger

Vor 100 Jahren wurde Nelson Mandela geboren: Weltweit gilt er als Ikone der Versöhnung, doch in Südafrika sehen ihn viele heute kritisch.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

President Trump Hosts Portugal's President Marcelo Rebelo De Sousa At The White House
Gesellschaft und Zukunft

Wie geht es weiter, Demokratie?

Um die "beste aller Staatsformen" steht es schlecht, lauten unisono die Analysen. Was folgt daraus? Und was kann gegen die Krisen womöglich helfen? Ein Überblick.

Von Christoph Dorner

-
Geschichte

"Eure Probleme sind unsere Probleme"

Amerikaner und Briten verbindet viel: gemeinsam geführte Kriege, Spionage und Politiker-Freundschaften.

Von Reymer Klüver

Gedenkstätte, Ausstellung Weiße Rose LMU
Die Weiße Rose

"Was ich noch in Erinnerung habe, ist die Beerdigung"

Am 13. Juli 1943 ermordeten die Nationalsozialisten den Münchner Professor Kurt Huber. Ein Gespräch mit seinem Sohn.

Interview von Julia Kitzmann

60 Jahre Bundesrepublik - Brandt und Guillaume
Spionage in Deutschland

Honigfallen und Mordpläne

Deutsche Politiker waren immer wieder Ziel von Agenten. Etwa von der Stasi - und in jüngerer Zeit vom iranischen Geheimdienst.

Von Hans Leyendecker