Asyl-Debatte Zahl der Flüchtlinge aus dem Kosovo stark gesunken Flüchtlinge aus dem Kosovo in Bayern

1500 Flüchtlinge aus dem Kosovo kamen Anfang Februar täglich nach Deutschland. Jetzt sind es nur noch 175. Trotzdem stellen sie immer noch die größte Gruppe unter den Asylbewerbern. mehr...

Flüchtlinge in München Flüchtlinge aus Kosovo Flüchtlinge aus Kosovo "Wir haben es nicht mit Wintertouristen zu tun"

Münchner Kosovaren wehren sich gegen die pauschalen Urteile über ihre Landsleute, die nach Deutschland fliehen. Die Vorurteile haben Konsequenzen: In manchen Erstaufnahmelagern wird sich um Kosovaren nicht so gekümmert wie um andere Flüchtlinge. Von Bernd Kastner mehr...

Asylbewerber aus Kosovo Bayern will härteren Kurs

Nur noch ein Minimum an Bargeld und die Wiedereinführung von Grenzkontrollen: Bayerns Regierung will härter mit Asylbewerbern aus Kosovo umgehen - auch damit andere politisch Verfolgte "viel mehr Platz" haben. Von Frank Müller mehr...

Egling Asyl in der guten Stube

In Deining kommen die Flüchtlinge zu früh an, aber die Nachbarschaftshilfe funktioniert dort bestens. Sonja Galli-Krottenthaler, Integrationsbeauftragte der Gemeinde,berichtet davon Von Claudia Koestler mehr...

Syrische Asylbewerber bei Sitzstreik in München, 2014 Entscheider für Asylverfahren "Im Zweifel entscheide ich wohlwollend"

18 000 Menschen warten allein in München auf die Bearbeitung ihres Asylantrags. Uwe Werner ist Entscheider. Er muss beurteilen, welche Flüchtlinge bleiben dürfen - und welche nicht. Schlaflose Nächte versucht er zu vermeiden. Von Anna Fischhaber mehr... Interview

A Kosovo man carries his baby as he crosses illegally the Hungarian-Serbian border near the village of Asotthalom Asylbewerber aus dem Kosovo Flucht aus der Hoffnungslosigkeit

Bayerns Europaministerin Merk versucht im Kosovo die Ausreisewelle zu stoppen, denn das Land blutet aus. Dabei haben die Menschen kaum eine Chance auf eine Anerkennung ihrer Asylanträge in Deutschland. Von Sarah Kanning und Dietrich Mittler mehr...

Asylverfahren Anerkennungsquote bei Null Anerkennungsquote bei Null Debatte um Asylverfahren von Bewerbern aus dem Kosovo

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung fordert, jeder Antrag müsse sorgfältig geprüft werden. Bayerns Innenminister entgegnet, die Anerkennungsquote liege bisher bei nahehzu Null. mehr...

Flüchtlinge aus dem Kosovo Mehr Personal für schnellere Abschiebungen

Die deutschen Innenminister haben sich darauf verständigt, Asylverfahren zu beschleunigen. Anlass ist die steigende Zahl von Flüchtlingen aus dem Kosovo. Keine Einigung gibt es bei der Forderung aus Bayern, das Land als "sicheren Herkunftsstaat" einzustufen. mehr...

A group of Kosovars walk along a road after they crossed illegally the Hungarian-Serbian border near the village of Asotthalom Exodus aus Kosovo Sehnsuchtsort Deutschland

Eine völlig neue Größenordnung: 18 000 Kosovaren sind seit Jahresbeginn aus dem ärmsten Land des Balkans gekommen, Deutschland wurde davon überrascht. Die Bundesländer wollen jetzt mit schnelleren Asylverfahren den Zustrom stoppen. Hilft das? Von Roland Preuss mehr... Analyse mit Grafik

Eine Frau mit ihrem Baby nach dem illegalen Grenzübergang zwischen Ungarn und Serbien. Pläne der Bundesregierung Exodus aus Kosovo

Die Zahl der Asylbewerber aus Kosovo ist in kürzester Zeit stark angestiegen. Jetzt sind schnelle Antworten gefragt. Die Bundesregierung will Asylanträge massiv beschleunigen. Muss auch die Einstufung des Staates als "sicheres Herkunftsland" überprüft werden? Von Roland Preuß mehr...

Flüchtlinge "Winterurlauber aus dem Kosovo"

Mit drastischen Worten wendet sich Landrat Karmasin gegen die Aufnahme von Asylbewerbern vom Balkan. Derweil muss der Landkreis vielleicht schon bald im Rahmen des Notfallplans neue Flüchtlinge unterbringen. Von Heike A. Batzer mehr...

Flüchtlinge aus Kosovo in Bayern "Wir sind nicht das Sozialamt vom Balkan"

Die bayerische Regierung will mit Flüchtlingen aus Kosovo härter umgehen. Innenminister Herrmann fordert, kosovarische Asylbewerber bereits an der ungarischen Grenze zu stoppen und wieder nach Hause zu schicken. mehr...

Flüchtlinge aus Kosovo "Flucht ohne jeden Fluchtgrund"

In Bayern ist ein Streit über den Umgang mit Flüchtlingen aus dem Kosovo entbrannt: Der Chef der oberbayerischen Landräte nennt sie "Winterurlauber auf Kosten unserer Steuerzahler" - und erntet heftige Kritik vom bayerischen Flüchtlingsrat. Von Sarah Kanning und Christian Sebald mehr...

Flüchtlinge Keine Erstaufnahme im Jodquellenhof

Weil der Winternotfallplan wieder außer Kraft gesetzt wurde, muss der Landkreis das Tölzer Hotel nicht für Asylbewerber nutzen. Landrat Josef Niedermaier ist dennoch auf der Suche nach Unterkünften Von Klaus Schieder mehr...

Islamischer Staat Islamischer Staat Islamischer Staat Abenteuerliche Organhandel-Episoden aus dem Dschihad

Der IS soll eine neue Einnahmequelle haben: Organe von Zivilisten und gefallenen Soldaten, die ins Ausland verkauft werden. Das behauptet die irakische Regierung. Der Vorwurf klingt schrecklich - ist aber vielleicht gar nicht wahr. Von Robert Gast mehr...

Serbische Minderheit im Kosovo EU-Vermittlung im Kosovo-Konflikt schlägt fehl

Der von allen Seiten groß angekündigte Durchbruch im Kosovo-Konflikt ist ausgeblieben. mehr... Politicker

France's KFOR soldiers control the road near the Serbia-Kosovo border crossing in Brnjak Grenzkonflikt im Kosovo Einigung zwischen Nato und Serbien erzürnt den Kosovo

"Inakzeptabel und unausführbar": Der Kosovo hat die Einigung zwischen Serbien und der Nato im Grenzstreit scharf kritisiert. Pristina beharrt darauf, die umstrittenen Grenzübergänge mit eigenen Polizisten und Zollbeamten zu überwachen. mehr...

U.S. NATO soldiers look at Kosovo Serbs sitting on the road blockade in the village of Zupce Gewaltausbruch im Kosovo Serbien droht mit Ende des Kosovo-Dialogs

Im neu aufgeflammten Kosovo-Konflikt verschärfen die Serben die Gangart: Sie drohen mit dem Aus des EU-Dialogs mit Pristina, Hunderte blockieren Grenzstraßen mit Baumstämmen und Autoreifen, das serbische Parlament beruft eine Sondersitzung ein. mehr...

Zuwanderung vom Balkan Zuwanderung vom Balkan Deutschland, Europas Magnet

Zu Zehntausenden brechen Menschen aus Kosovo, Serbien oder Albanien nach Deutschland auf. Wer soll es ihnen verdenken? In ihrer Heimat herrscht Stillstand. Doch Armut und Perspektivlosigkeit sind kein Asylgrund. Von Florian Hassel mehr... Kommentar

A Kosovar family warms up around an open fire after they crossed illegally the Hungarian-Serbian border near the village of Asotthalom Notzentren für Asylbewerber München rechnet mit 1500 Flüchtlingen

Allein von Freitag bis Samstag waren es 330: München muss in diesen Tagen Tausende Asylsuchende aufnehmen - vor allem aus Kosovo. Doch die Erstaufnahmelager in Bayern sind überfüllt. Von Anna Günther mehr...

Flüchtlinge aus dem Kosovo in Bayern Winter-Notfallplan für Flüchtlinge Raublinger Turnhalle wird Notunterkunft

Ansturm der Winterflüchtlinge, doch die Erstaufnahmeeinrichtungen in Bayern sind überfüllt: Rund 190 Asylbewerber aus dem Kosovo werden übergangsweise in der Turnhalle des Gymnasiums Raubling untergebracht. mehr...

Flüchtlingspolitik "Karmasin weckt die niederen Instinkte"

Der Landtagsabgeordnete Herbert Kränzlein kritisiert im SZ-Interview den Vergleich des Landrats von Flüchtlingen aus Kosovo mit Winterurlaubern. Er erinnert daran, dass jedem Asylbewerber eine Prüfung seines Antrags zusteht Interview von Gerhard Eisenkolb mehr...

Flüchtlinge Freistaat setzt Dachau unter Druck

Vielleicht schon am Wochenende muss eine Vielzahl von Asylbewerbern aus dem Kosovo im Landkreis untergebracht werden. Regierung stellt Landrat Löwl vor vollendete Tatsachen, ohne wesentliche Fragen zu klären. Von Helmut Zeller mehr...

Don Bosco Altenheim Flüchtlinge im Landkreis Fürstenfeldbruck Landrat verteidigt Wortwahl

Thomas Karmasin hält an der Bezeichnung von Kosovo-Flüchtlingen als "Winterurlauber" fest. Schon bald muss der Landkreis weitere Asylbewerber in Germering und womöglich in einer Olchinger Turnhalle unterbringen. Von Heike A. Batzer mehr...

Kosovo Getty Images Das Kosovo vor der Unabhängigkeit Schicksalsort Kosovo

Trotz des Streits mit Moskau und Belgrad unterstützt die EU die bevorstehende Unabhängigkeitserklärung des Kosovo. Sie wird einen hohen Preis zahlen müssen, wenn sie einem Debakel ausweichen will. Ein Kommentar von Martin Winter mehr...