FILE PHOTO: Catalonia's former leader Carles Puigdemont addresses a news conference in Berlin
Katalonien

Puigdemont ist kein verfolgter Unschuldsengel

Die Auslieferung des Katalanen ist legitim, Spanien darf ihn anklagen. Trotzdem muss Madrid den Umgang mit Separatisten überdenken.

Kommentar von Stefan Ulrich

Carles Puigdemont auf einer Pressekonferenz in Berlin 02:06
Katalonien

Puigdemont darf ausgeliefert werden

Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont kann von Deutschland an Spanien ausgeliefert werden, darf dort aber nicht wegen des Vorwurfs der Rebellion vor Gericht gestellt werden. Das Oberlandesgericht Schleswig folgte in diesem Punkt nicht dem Antrag der Generalstaatsanwaltschaft, die argumentiert hatte, der Vorwurf der Rebellion durch die spanische Regierung entspreche nach deutschem Recht dem Tatbestand des Hochverrats.

FILE PHOTO: Former Catalan President Carles Puigdemont walks in front of the Bundestag in Berlin
Carles Puigdemont

Der Rebell, der keiner mehr ist

Der Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont darf nur wegen Veruntreuung nach Spanien ausgeliefert werden. Die Entscheidung könnte auch Folgen für seine Mitstreiter in der Heimat haben.

Von Thomas Urban und Robert Probst, Madrid/München

Katalonien

Provokanter Antrittsbesuch

Der neue katalanische Regierungschef Quim Torra fliegt einen Tag nach seiner Wahl zu seinem Vorgänger Carles Puigdemont nach Berlin. Der bekennende Separatist fordert damit ein weiteres Mal die Zentralregierung heraus.

Von Thomas Urban, Madrid

Puigdemont-Nachfolger

Quim Torra zum Regionalpräsidenten Kataloniens gewählt

Ein halbes Jahr nach der Absetzung von Carles Puigdemont hat die spanische Region damit wieder einen Regierungschef.

Katalonien

Entwarnung

Es ist Zeit für versöhnliche Gesten zwischen Madrid und Barcelona.

Von Thomas Urban

Katalonien

Quim Torra statt Puigdemont

Die Krise scheint beendet zu sein. Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont verzichtet auf eine Kandidatur, er schlug stattdessen Quim Torra vor.

Maite Pagazaurtundua
Spanien

"Sie versuchen, ihren Terror zu rechtfertigen"

Der Bruder von Maite Pagazaurtundúa wurde von der baskischen Eta ermordet. Im Interview erklärt sie, warum sie sich über die Auflösung der Terrororganisation nicht freuen kann - und wie Spanien den Separatismus überwinden könnte.

Interview von Benedikt Peters

Katalonien

Darstellung und Gegendarstellung

Der Katalonien-Konflikt erhitzt auch in Deutschland die Gemüter. Hier eine kleine Auswahl der vielen Leserbriefe, die uns dazu erreichten. Selbstverständlich sowohl pro als auch contra Unabhängigkeits­befürworter.

Katalonien

Forderung nach Freiheit

Sechs Monate nach der Festnahme von Separatisten fordern Hunderttausende Demonstranten die Freilassung. Doch die spanische Justiz bleibt hart.

Von Thomas Urban, Madrid

Carles Puigdemont Holds Press Conference Following Release From German Prison
Katalonienkonflikt

Es tanzt ein Bi-Ba-Puigdemont

"Bi-Ba-Butzemann" klingt für Katalanen ein bisschen wie "Viva Puigdemont". Das gleichnamige Kinderlied findet deshalb begeisterte Hörer in Katalonien.

Proteste in Barcelona
Katalonien-Konflikt

Warum man Puigdemont nicht verteidigen sollte

Wohlmeinende Deutsche stellen sich vor den katalanischen Separatisten. Sie irren, denn niemand hat das Recht, die Demokratie außer Kraft zu setzen. Gerade hierzulande sollte man das wissen.

Gastbeitrag von Javier Cercas

Katalonien

Bessere Einsichten

Es ist gut, dass Puigdemont die Unabhängigkeit nicht mehr als einzige Option sieht. Aber auch Madrid muss sich nun bewegen.

Von Thomas Urban

Puigdemont  - Neumünster
Katalonien-Konflikt

Ungläubigkeit, Empörung und Wut

Die Freilassung von Separatisten-Führer Puigdemont in Deutschland verärgert viele in Madrid, sie sehen "ein Desaster für Spanien".

Von Thomas Urban, Madrid

A woman hold a Estelada (Catalan separatist flag) in protest to support the release of former Catalan regional president Carles Puigdemont in front of the prison in Neumuenster
Fall Carles Puigdemont

Staatsanwaltschaft will Puigdemont ausliefern

Nun muss das Oberlandesgericht Schleswig entscheiden, ob der ehemalige Regionalpräsident Kataloniens nach Spanien überstellt wird.

Von Jan Bielicki

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was am Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Benedikt Peters

Katalonien-Konflikt

Puigdemont fordert Eingreifen Berlins

Der Anwalt des früheren katalanischen Premiers appelliert an die Bundesregierung, das Auslieferungsverfahren "unverzüglich" zu stoppen. Sonst bleibe nur der Gang nach Karlsruhe.

Von Heribert Prantl

Anhänger von Carles Puigdemont blockieren Straßen in Katalonien nach seiner Festnahme in Deutschland.
Katalonien

Separatisten blockieren Autobahnen

Aus Protest gegen die Festnahme des früheren katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont in Deutschland haben seine Anhänger mehrere Autobahnen besetzt.

Spannungen mit Spanien

"Schwierige Kiste" für Berlin

Allgemeinplätze, Ausflüchte, Verweise auf andere Stellen: Zu mehr kann sich die Bundesregierung im Fall Puigdemont nicht durchringen - dabei war ihre Haltung stets klar.

Von Mike Szymanski, Berlin

Todestag Lluis Companys
Seite Drei zu Carles Puigdemont

Die Rolle des Märtyrers

Carles Puigdemont ist ein blasser Politiker, der aber auf die Romantik seiner Fans in Katalonien und anderswo zählen kann - und auf die Tollpatschigkeit seiner Gegner.

Von Sebastian Schoepp und Thomas Urban

ESP SPANIEN Fahnen Flaggen von Katalonien und der EU in Barcelona 01 01 2018 ESP SPAIN F
EU-Haftbefehl

Puigdemont sollte nicht an Spanien ausgeliefert werden

Die Festnahme des ehemaligen katalanischen Regierungschefs zeigt, dass die EU-Justiz inzwischen gut funktioniert. Doch die Richter in Schleswig-Holstein dürfen die politischen Motive Madrids nicht ignorieren.

Kommentar von Wolfgang Janisch

Presseschau zum Katalonienkonflikt

"Vulgäres Ende für einen minderwertigen Helden"

Bedeutet die Verhaftung des Politikers einen Wendepunkt im Katalonienkonflikt oder die Ausschaltung eines Aktivisten? Die Presse ist gespalten, die spanischen Leitmedien sind erleichtert.

Puigdemont in Deutschland festgenommen
Verhaftung von Puigdemont

Spanische Machtspiele, mitten in Deutschland

Der europäische Haftbefehl sollte nicht dazu dienen, politische Widersacher zu verfolgen. Die deutsche Justiz hat gute Gründe, Carles Puigdemont nicht an Spanien auszuliefern.

Gastbeitrag von Christoph Safferling

Carles Puigdemont auf einem Foto - im März 2018 wurde der katalanische Ex-Präsident in Deutschland festgenommen.
Kataloniens Ex-Regionalpräsident Puigdemont

Wird er eingesperrt, ausgeliefert oder freigelassen?

Und wieso hat nicht die finnische Polizei Carles Puigdemont festgenommen? Antworten auf die wichtigsten Fragen nach der Verhaftung des katalanischen Politikers in Deutschland.

Von Jana Anzlinger, Anna Reuß und Markus C. Schulte von Drach

Katarina Barley
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Facebook im Justizministerium, Proteste gegen Puigdemont-Inhaftierung, Spott für Seehofer.

Von Dorothea Grass