Verstärkeramt Kochel
Streit um historisches Bauwerk

Kochel bleibt bei Abriss-Plänen

Gemeinde will ehemaliges Verstärkeramt trotz Denkmalschutz nicht erhalten.

Von Petra Schneider

Denkmalschutz

Das Holz kann ab

Für das Landesdenkmalamt ist der Balkon der Villa Max ein Sicherheitsrisiko und müsste entfernt werden

Von Benjamin Engel, Münsing

Denkmalschutzförderung St. Christoph - Fam. Kopp
Liebe, Anstrengungen, pfiffige Ideen

Ein junges Paar macht aus einem alten Bauernhof wieder ein Schmuckstück

Rosemarie und Max Kopp gestalten einen denkmalgeschützten Hof in Sankt Christoph behutsam um

Von Daniela Gorgs, Steinhöring

Marktbelebung

Neuanfang in der Wolfratshauser Innenstadt

Nach jahrelangem Ringen beschließt der Stadtrat die Zukunft für vier ortsprägende Immobilien, darunter auch der Untermarkt 10. Dieser soll nun doch von der Stäwo saniert und anschließend von der Kommune genutzt werden

Von Wolfgang Schäl

Regttastrecke Oberschleißheim, 2015
Oberschleißheim

Wer rettet die Regattaanlage?

Einst holten die deutschen Ruderer hier Gold, heute verfällt die Olympia-Regattaanlage. Versuche, die Anlage zu nutzen, scheiterten. Nun wird ein neues Konzept erarbeitet.

Von Sebastian Winter

Denkmalschutz

Neue Stiftung Kulturerbe

Städtische Immobilie

Kompromisssuche mit Seitenhieben

Bei der Frage zur Zukunft des Untermarkts 10 in Wolfratshausen scheint sich eine Lösung anzubahnen. Die Versammlung der Bürgervereinigung zeigt aber auch, dass es noch Konfliktpotenzial gibt.

Von Konstantin Kaip

Verstärkeramt Kochel
Streit um Nutzung

Kochler Verstärkeramt ist Baudenkmal

Das ehemalige Kochler Verstärkeramt ist ein Baudenkmal. Zu diesem Ergebnis kommt das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege. Bürgermeister Holz will das nicht kommentieren.

Von Claudia Koestler

Hinter den Kulissen

Einmal durch das Schloss Elkofen schlendern

Am Tag des offenen Denkmals stehen Besuchern in Grafing und Ebersberg historische Gebäude offen, die sonst nicht zugänglich sind. Und auch sonst ist am 9. September allerhand geboten.

Von Anja Blum

Architektur-Geschichten
Wolfratshausen

Maro übernimmt "Altes Krankenhaus"

Der Wolfratshauser Stadtrat legt der Genossenschaft den Vertrag für das denkmalgeschützte Gebäude vor. Mit der Sanierung und einem Neubau sollen dort 20 Wohnungen entstehen. Baubeginn könnte 2020 sein.

Von Konstantin Kaip

Denkmalschutz

Golf im leeren Zentrum

Geschichtsdemenz: Statt Nachkriegsbauten zur Stadtbelebung zu nutzen, reißt man sie in Hamburg ab.

Von Till Briegleb

Denkmalschutz

Zuschüsse für Sanierungsprojekte

Alte Villa Solln
Denkmalschutz

Verlorenes Paradies

Ein klassischer Konflikt: Anwohner kämpfen für den Erhalt einer alten Villa, während die evangelische Kirche als Eigentümerin neuen Wohnraum schaffen will

Von Jürgen Wolfram, München/Pullach

Berg Votivkapelle König Ludwig Gedenkmesse
Votivkapelle am Starnberger See

Des Königs Himmel

Vier Jahre lang lässt der Wittelsbacher Ausgleichsfonds das Gotteshaus zum Gedenken an Ludwig II. in Berg aufwendig restaurieren - und erhält dafür die Denkmalschutzmedaille.

Von Peter Haacke

Denkmalschutz

Ein neues Gewand muss her

Restaurierung der Ebersberger Marienstatue wird aufwendiger

Aufkirchen Mülltonnenhäuschen
Aufkirchen

Das Müll-Problem

Ein Wirt baut sein Tonnenhäuschen direkt an der Kirchenmauer. Die Kirchenverwaltung ist nicht begeistert und will den Bau vom Denkmalschutz prüfen lassen.

Von Sabine Bader

Denkmalschutz

Was nützt die Altstadt, wenn sie tot ist?

Ein ganzer Häuserblock in der Altstadt im fränkischen Feuchtwangen soll einem Neubau samt Tiefgarage weichen. Denkmalschützer sind schockiert. Im Stadtrat stellt man sich vor allem eine Frage.

Von Claudia Henzler, Feuchtwangen

Neues Umspannwerk der Stadtwerke an der Arcisstraße, beim Elisabethmarkt. Elisabethplatz
Andreas Hild im Interview

"Schönheit ist kein Begriff des Denkmalschutzes"

Abreißen oder sanieren, Neubau oder Umbau? Der Architekt Andreas Hild über nachkriegsmoderne Bauten, einen neuen Denkmalbegriff und warum er meint, dass ein Umbaurecht dringend nötig ist.

Interview von Gerhard Matzig

Abriss des denkmalgeschützen "Uhrmacherhäusls" in München, 2017
Denkmalschutz

Erst Abriss, dann Anwalt

Der Eigentümer des Uhrmacherhäusls klagt gegen die Verfügung der Stadt - die will sich auf keinen Kompromiss einlassen

Von Alfred Dürr

Immobilien

Der Tölzer Bahnhof verrottet

Lokalpolitiker fordern die Stadtverwaltung auf, alle juristischen Möglichkeiten zu prüfen, um den Verfall des Gebäudes zu verhindern.

Von Klaus Schieder

Millionen-Projekt

Ausgetagt

Jahrelang hat die Fraunhofer-Gesellschaft ein "Netzwert-Zentrum" im Garten des Klosters Benediktbeuern geplant. Nach dem Aus setzt Klosterdirektor Lothar Bily jetzt auf die Sanierung des Südtraktes.

Von Julian Erbersdobler

Chorfenster der ehem. Kirche St. Lambertus in Erkelenz-Immerath
"Sharing Heritage"

Etwas mit Europa

Brüssel hat 2018 zu einem riesigen "Europäischen Kulturerbejahr" erklärt. In Deutschland zumindest verliert es sich aber im Vielerlei.

Von Ira Mazzoni

Denkmalschutz

Verlassen, verfallen und erhaltenswert

Die Eigentümer der Villa Max in Münsing haben erneut einen Abrissantrag gestellt

Von Benjamin Engel, Münsing

München: Pictured: Inhaber Bernhard Kitzinger (Antiquariat) sowie Hausbewohner Christian Bendomir.  Antiquariat Kitzinger, Schellingstr. 25. Haus Schellingstraße 25. Im Gespräch Inhaber Bernhard Kitzinger sowie Hausbewohner Christian Bendomir. Geplant:
Maxvorstadt

Mit der Flex gegen den Denkmalschutz

Der neue Eigentümer eines mehr als 100 Jahre alten Hauses reißt das Treppenhaus ab - kurz vor einer Besichtigung des Landesamts für Denkmalpflege.

Von Stefan Mühleisen, Maxvorstadt

Unterfranken

Ein altes Winzerdorf wird wiederbelebt

Ein Ehepaar aus Unterfranken saniert einen 400 Jahre alten Hof. Nicht nur ein privater Traum geht damit in Erfüllung. Es ist ein großer Beitrag zum Wandel eines von Leerstand geplagten Ortes.

Von Claudia Henzler, Thüngersheim